Werbung

Tradition und Moderne beim großen Schustermarkt in Montabaur

Am Samstag 14. September um 10 Uhr eröffnete Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland vor dem historischen Rathaus Montabaur den Schustermarkt 2019 offiziell. „Es gibt hier ein altes Sprichwort: Wenn die Schuster feiern, dann ist schönes Wetter“, strahlte sie mit der Sonne um die Wette. Musikalisch schwungvoll umrahmt wurde diese Eröffnung von der Sechs-Personen-Combo „Young harmonic Brass“. [Weiterlesen]



Anzeige

SCHÜTZ Selters

Veranstaltungen & Termine in der Region


Composting the Universe im Bunker b-05 31.08.2019 - 12.10.2019 | Montabaur
Composting the Universe im Bunker b-05
Es ist Kirmeszeit in Nauort 13.09.2019 - 16.09.2019 | Nauort
Es ist Kirmeszeit in Nauort
Besuchertage bei der Firma MANN in Langenbach 14.09.2019 - 15.09.2019 | Langenbach bei Kirburg
Besuchertage bei der Firma MANN in Langenbach
Schustermarkt in Montabaur wird erweitert 14.09.2019 - 15.09.2019 | Montabaur
Schustermarkt in Montabaur wird erweitert


Anzeige

Metsä Tissue

Kurz berichtet


Einbruch in Firmenwagen

Bad Marienberg. In der Nacht zum Donnerstag, 12. September, hebelten Unbekannte in der Straße an der Lehmkaute in Bad Marienberg ...

PKW mutwillig beschädigt

Hachenburg. Am Donnerstag, 12. September, wurde in der Zeit von 15.30 bis 16.30 Uhr, ein PKW Tiguan, der auf dem Parkplatz ...

Fahrt unter Drogeneinfluss

Höchstenbach. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am späten Abend des Donnerstag, 12. September, fiel in Höchstenbach ein 21-jähriger ...

Straßensperrung K 161 dauert an

Heilberscheid. Die Vollsperrung der Kreisstraße 161 (K161) zwischen Heilberscheid und der Landesstraße 313 (L313, Gelbachtalstraße) ...


Anzeige



Anzeige

Aktuell berichtet





Region, Artikel vom 14.09.2019

Neubau: Heizen mit Holz

Neubau: Heizen mit Holz

INFORMATION | Wie soll das zukünftige Haus beheizt werden? Schwankende Energiepreise, die Abhängigkeit von Energie-Lieferländern und die Begrenztheit fossiler Brennstoffe erschweren die Beantwortung dieser Frage. Nicht selten entsteht der Wunsch durch die Nutzung nachwachsender Rohstoffe unabhängiger und umweltfreundlich zu Heizen, oder mit einem Kaminofen ein gemütliches Heim zu schaffen.


Camerata Musica singt in spätgotischer Atmosphäre

Eine Chorformation aus der Region gastiert zum Liebfrauenkonzert am Samstag, 21. September, 18 Uhr, in der Hadamarer Liebfrauenkirche: Camerata Musica Limburg unter der Leitung von Jan Schumacher hat ein Programm mit geistlicher Musik und einigen wenigen weltlichen Liedern aus sechs Jahrhunderten zusammengestellt, passend zum spätgotischen Kirchenraum. Der Reigen reicht vom venezianischen Kapellmeister Giovanni Croce (1557-1609) über Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert bis hin zu Werken zeitgenössischer Komponisten, wie dem 2013 verstorbenen Thorkell Sigurbjörnsson oder Franz M. Herzog, dem künstlerischen Leiter des Jugendchors Österreich.


Anzeige



Von Frauen für Frauen: Sisterhood ist ein besonderer Gottesdienst

„Mir ist ganz wichtig, dass jede Frau das Gefühl hat, das haben die nur für mich gemacht. Und so ist es auch“, sagt Sabrina Wittwer. Rund einmal im Monat bereitet sie mit einem Team einen besonderen Abendgottesdienst von Frauen für Frauen in der kleinen Kirche der Evangelischen Andreasgemeinde in Herschbach, einer Filialgemeinde der Kirchengemeinde Rückeroth, vor. Hier ist manches anders als in den klassischen Sonntagsgottesdiensten.


Tanzshow: Vom Orient in die Südsee im Kulturzentrum „Zweite Heimat“

Erleben Sie Tänze aus 1001 Nacht, sowie Hawaii und Tahiti. Gastgeber sind die Tänzerin Leila Tiana und ihre Tanzgruppen Ayana, Sahira, Anjun, und Kalia. Orientalische Tänzerinnen in bunten, glänzenden Kostümen und mit fliegenden Schleiern. Dazu Hula-Tänzerinnen in traditionellen und modernen Hula-Kleidern, mit Blumen im Haar.


Anzeige



Westerwälder Christdemokraten für langjährige Mitgliedschaft geehrt

Die zentrale Mitgliederehrung der Westerwälder Christdemokraten fand bei Kaffee und Kuchen diesmal im Bürgerhaus in Alpenrod statt. CDU-Kreisvorsitzender Dr. Andreas Nick MdB konnte zahlreiche Mitglieder mit ihren Partnern und Partnerinnen zur Ehrung für 25-, 30-, 40-, 50- beziehungsweise 60-jährige Mitgliedschaft in der Christlich Demokratischen Union begrüßen. Ein besonderer Gruß galt der neugewählten hauptamtlichen Kreisbeigeordneten Gabi Wieland.


Kultur, Artikel vom 14.09.2019

Kaffee und Kölsch im b-05

Kaffee und Kölsch im b-05

Die Sudhaus-Boys kommen ins b-05 im Stadtwald von Montabaur-Horressen. Die Sudhaus-Boys sind seit 27 Jahren als Stimmungschor unterwegs, um mit kölschen Tön ein Stück Lebensgefühl weiterzugeben. Gemeinsam wird gesungen, getanzt und das Wichtigste hierbei – einfach Spaß und gute Laune haben.


Anzeige



Region, Artikel vom 14.09.2019

Oktoberfest für Senioren

Oktoberfest für Senioren

Warum gibt es Oktoberfeste eigentlich nur für die jüngere Generation, mit modernen Rhythmen und am Abend? Das haben sich die Aktiven vom Demenz-Netzwerk-Montabaur-Wirges-Wallmerod gefragt. Warum gibt es keine Veranstaltungen für Ü-70-Jährige mit zünftiger bayrischer Blasmusik und Tanz, für diese Altersgruppe? Das wollen sie jetzt ändern.


Große Schöpfungsfeier auf dem Klostergelände der Abtei Marienstatt

Mit einem besonderen Gebet gedenkt die Gemeinde in Marienstatt im September der Bewahrung und dem Heil der Schöpfung. Denn auch im Kloster wird mit größter Sorge die „unbarmherzige Knechtung und Zerstörung der natürlichen Umwelt, die heute von der Menschheit betrieben werden – mit allen bedrohlichen Gefahren für das Überleben der natürlichen Welt, wie sie von Gott geschaffen wurde.“ (Dimitrios I.) gesehen.


Anzeige



Wirtschaft, Artikel vom 14.09.2019

Erstes Examen von 21 Azubis am BiGS

Erstes Examen von 21 Azubis am BiGS

Ganz viele Menschen in festlicher Kleidung, darunter 23 strahlende junge Gesichter waren ein Zeichen dafür, dass am Freitag, den 13. September, dass 21 Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräfte sowie zwei Medizinische Fachangestellte ganz aktuell ihr Examen beziehungsweise die Ausbildung an der DRK-Kinderklinik Siegen erfolgreich bestanden haben.


Eaters gewinnen interessantes Duell bei den Rockets

Ein Eishockeyspiel wie ein Backfisch am Strand von Zandvoort. Im weichen Brötchen. Und mit ordentlich Remouladensoße. Du weißt, dass es schmeckt. Du weißt, du wirst die Soße später überall haben - an den Fingern, im Gesicht, auf dem T-Shirt. Du weißt, dass dein Magen sich in zwei Stunden noch melden wird. Aber du tust es trotzdem. Weil es eben einfach lecker ist. Und Backfisch essen genauso wie Eishockey spielen einfach Spaß macht. Auch, wenn du am Ende mal verlierst oder dir die Möwen am Strand das letzte Stück Fisch vom Teller klauen.


Anzeige



Rekord beim Westerwälder Firmenlauf: 1.500 Starter in Betzdorf

Mit einem neuen Teilnehmerrekord von rund 1.500 Läuferinnen und Läufern und toller Stimmung ging am Freitagabend in Betzdorf der neunte Westerwälder Firmenlauf über die Bühne. Wie immer ging es nicht (nur) um schnelle Zeiten. „Erlebnis statt Ergebnis“ war einmal mehr das Motto der meisten Akteure.


Einzelhandel im Westerwaldkreis lädt zum „Heimat shoppen“ ein

Handel belebt! – Unter diesem Motto laden 35 Werbegemeinschaften im nördlichen Rheinland-Pfalz am 13. und 14. September zum „Heimat shoppen“ ein. Die gleichnamige bundesweite Initiative der Industrie- und Handelskammern (IHKs) macht deutlich, welche zentrale Aufgabe lokale Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für unsere Städte, Gemeinden und Regionen haben. In Montabaur lud der Regionalgeschäftsführer Richard Hover am 13. September zum Informationsaustausch ein.


Anzeige



Region, Artikel vom 13.09.2019

Natur, Kunst und Kalter Krieg

Natur, Kunst und Kalter Krieg

Etwas mulmig war den mitgereisten 49 Seniorinnen und Senioren der Initiative „555 Schritte – fit bis ins höchste Alter“ ja doch, als sie sich mit dem Bus dem Eingang zum b-05 tief im Montabaurer Stadtwald näherten. Dort wollten sie an einem sonnigen Nachmittag zurück in den kalten Krieg und dabei noch moderne Kunst mitten in urwüchsiger Natur erleben. Das Experiment gelang und das Kunst- und Naturerlebniszentrum kann auch anderen Gruppen jeden Alters für eine „Exkursion“ empfohlen werden.


Politik, Artikel vom 13.09.2019

Infotag der Westerwälder Frauenverbände

Infotag der Westerwälder Frauenverbände

Das Fototeam Hessen e.V. hat eine Ausstellung konzipiert, die von den Westerwälder Frauenverbänden, in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle und der Seniorenleitstelle der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises, in Montabaur vorgestellt wird. Die Ausstellung wird am 20. September, um 10 Uhr im Foyer der Kreisverwaltung eröffnet. Sie dient als Rahmenprogramm für den Infotag „Armut im Alter – weiblich?!“ der aus organisatorischen Gründen bereits um 12 Uhr endet.


Anzeige



Ärztlicher Vortrag über Erkrankungen der Speiseröhre

Schluckstörungen, Aufstoßen und Sodbrennen gehören zu den typischen Beschwerden bei Erkrankungen der Speiseröhre. Auch Brustschmerzen kommen oftmals nicht vom Herzen, sondern vom Ösophagus. Dr. Alexander Lindhorst, Chefarzt Gastroenterologie im Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters, gibt in seinem Vortrag einen Überblick über die Erkrankungen des schlanken Organs sowie deren Behandlungsmöglichkeiten.


Ausstellung „Jenseits des Eigentlichen“ in Höhr-Grenzhausen

Gezeigt wird die Ausstellung „Jenseits des Eigentlichen“ ab dem 20. September in der Galerie H1, Höhr-Grenzhausen Der bekannte freischaffende Künstler Gerard Kever („Neue Wilde“) zeigt Gemälde und Zeichnungen Heiligkeit und Sexualität zu verein(ig)en – ein gewagtes Unterfangen, möchte man meinen.


Anzeige



Vom Zug erfasst: Zwei Tote bei Unglück im Neuwieder Bahnhof

Bei einem tragischen Unglück im Neuwieder Bahnhof sind am Freitag (13. September) gegen 14.30 Uhr zwei Männer von einem einfahrenden Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden. Einer der Männer war ins Gleisbett gestürzt, der andere versuchte, ihm zu helfen.


Westerwald Bank spendet 400 Euro für Geschirrmobil

Mit einer Spende in Höhe von 400 Euro unterstützt die Westerwald Bank Neuan-schaffungen für das Geschirrmobil der Feuerwehr in Ransbach-Baumbach. ach etlichen Jahren in Betrieb werden einige Ersatzbeschaffungen nötig, die mit der Spende der Volks- und Raiffeisenbank finanziert werden sollen.


Anzeige



Buchtipp: „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf

Der Krimi-Autor Klaus-Peter Wolf liest im Rahmen der Westerwälder Literaturtage „HEIMAT/EN“ am 17. September in Linz. Wolf ist in Gelsenkirchen geboren und lebt - nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln – nun als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden. Er kann also mindestens zwei Heimaten vorweisen. Und eine ganze Reihe äußerst spannender Kriminalromane, die ebenfalls in Norden spielen.


Im Einklang mit der Natur: Mank transportiert ökologische Vielfalt in die Gastronomie

„Wir führen unser Unternehmen im Einklang mit ökologischen Grundsätzen und möchten dies mit der neuen Themenwelt LOVE NATURE auch sichtbar verstärkt zum Ausdruck bringen!“, so beschreibt Mank Artdirector Rotraud Hümmerich die gerade neu präsentierte Bio-Collection des Traditionsunternehmens aus dem Westerwald.


Anzeige



Vereine, Artikel vom 13.09.2019

NABU-Jahresprogrammplanung 2020 wird erstellt

NABU-Jahresprogrammplanung 2020 wird erstellt

Unter der Leitung von Marcel Weidenfeller findet die diesjährige Terminabsprache für das Gruppenprogramm 2020 des NABU Hundsangen am Freitag, den 20 September statt. Die NABU-Gruppe freut sich auf neue Veranstaltungsvorschläge, gerne auch vorab per E-Mail.


Musikverein Herschbach unternahm Ausflug in die Pfalz

50 Jahre Alexander Felz und Kerwe in Minfeld. Das hat der Musikverein Herschbach zum Anlass genommen, einen Ausflug in die Heimat seines Dirigenten zu unternehmen. Am Freitag, 6. September starteten die Musiker/innen mittags per Bus in die Pfalz und überraschten Ihren Dirigenten Alexander Felz an seinem Geburtstag auf dem Dürkheimer Wurstmarkt. Hier spielte er mit seiner Tuba und unterhielt die zahlreichen Gästen.


Anzeige



Region, Artikel vom 12.09.2019

Bäume sind Sonnenkraftwerke mit Speicher

Bäume sind Sonnenkraftwerke mit Speicher

Bäume vollbringen die Leistung innerhalb von 100 Jahren von einem kleinen Samen zu einem 10 Tonnen schweren Individuum heranzureifen. Dazu benötigt der Baum neben Wasser und Nährstoffen, die er dem Boden entzieht, noch CO2 (Kohlendioxid) aus der Luft. Mithilfe des Chlorophylls, das den Blättern und Nadeln ihre grüne Farbe verleiht, spaltet der Baum das Kohlendioxid auf. Er stellt Zucker her, mit dem er seine Holzmasse aufbaut. Die für diesen chemischen Prozess benötigte Energie entnimmt der Baum dem Sonnenlicht.


Westerwald-Metzgerei Hüschs Landkost feiert 60. Geburtstag

Im Jahr 1959 gründeten Hermann und Marlene Hüsch die Westerwald-Metzgerei. Nach 60 Jahren ist der Familienbetrieb in der dritten Generation angekommen. Nachhaltigkeit und Zufriedenheit der Kunden sind der Grundstock für die positive Entwicklung der Metzgerei in den letzten 60 Jahren. Lieferanten sind ausschließlich Landwirte aus dem heimischen Westerwald.


Anzeige



Wirtschaft, Artikel vom 12.09.2019

Unternehmensrundreise im Westerwaldkreis

Unternehmensrundreise im Westerwaldkreis

Verkehrsgünstig zwischen Ballungszentren gelegen ist der Westerwaldkreis eine attraktive und kraftvolle Region. Das wirkt sich auch auf den heimischen Arbeitsmarkt aus, der sich immer weiter in Richtung Vollbeschäftigung entwickelt. Leider gilt dies nicht für Menschen mit einer Behinderung, die weit weniger vom boomenden Arbeitsmarkt profitieren. Von ihnen haben trotz Fachkräftemangel noch zu wenige eine echte Chance auf einen Job, mit dem man das eigene Leben bestreiten kann. Darauf weist das Forum Soziale Gerechtigkeit hin und versucht etwas dagegen zu tun.


Orgelkonzerte in Nassau und Gackenbach mit Johannes von Erdmann

Am 22. September betreten die Veranstalter der Gackenbacher Orgelkonzerte Neuland. Im Rahmen der Orgelfestwochen Rheinland-Pfalz findet ein so genanntes Wandelkonzert statt, bei dem die Besucher eingeladen sind, nacheinander zwei Orgelkonzerte an zwei verschiedenen Orten zu hören: Um 16 Uhr werden in der evangelischen Johanniskirche in Nassau Werke der Barockmusik dargeboten, um 18 Uhr in der katholischen Kirche St. Bartholomäus in Gackenbach symphonische Orgelwerke.


Kostenfreie geführte Wanderung in Hillscheid ab der Hüttenmühle

Auch im September führt die kostenfreie Samstags- Wanderung durch Hillscheid. Treff um 11 Uhr am Samstag, 21. September am Hotel Hüttenmühle. Ausgangspunkt ist wie immer am Hotel Hüttenmühle. Die Gesamtlänge der Wanderung sind circa 9 Kilometer und man sollte rund drei bis 3,5 Stunden einplanen.


Die Stadt Montabaur in einem Bild von 1633 und in einem Stadtplan (1756-1763)

Die Vorstellung einer Ansicht von Montabaur aus dem Dreißigjährigen Krieg und einer französisch-sprachigen Karte aus dem 18. Jahrhundert stehen im Mittelpunkt des Geschichtsvortrags, zu dem die Stadt Montabaur am Donnerstag, den 26. September, um 19 Uhr in die Bürgerhalle im alten Rathaus einlädt. Referent ist Dr. Paul Possel-Dölken, Mitglied des Arbeitskreises „Historischer Stammtisch“ in Montabaur. Das Vorwort hält der Stadtarchivar Dennis Röhrig.


Entspannt gründen mit dem „Start-up-Talk am Donnerstag“

Sich selbstständig zu machen und ein eigenes Unternehmen zu gründen bedarf, neben einer Idee und persönlichem Engagement, einer guten Vorbereitung. Dabei sind viele Dinge zu beachten und Fragen zu klären. Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Start-up-Talk am Donnerstag“ macht die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis (wfg), in Kooperation mit dem CeraTechCenter (CTC) in Höhr-Grenzhausen, mutigen Gründern ein praxisnahes Unterstützungsangebot rund um die häufigsten Fragen im Gründungsprozess.


Region, Artikel vom 12.09.2019

Vier neue Höhlenretter in Nomborn geprüft

Vier neue Höhlenretter in Nomborn geprüft

Auch dieses Jahr wurde Nomborn wieder zum Zentrum der hessisch-rheinland-pfälzischen Höhlenretter. Aus Marburg, Mannheim, Heidelberg und dem benachbarten Laurenburg stellten sie sich am Sonntag (8. September) hier ihrer Prüfung zum "Höhlenretter nach HRVD". Nach der über sieben Stunden dauernden Prüfung auf seinem Anwesen konnte Stephan Grün, Leiter der Höhlenrettung Hessen/Rheinland-Pfalz, den vier Teilnehmern Christine Weis, Jörg Zeilfelder, Marco Link und Martin Kuhmann zu ihrem erfolgreichen Abschluss gratulieren.


Region, Artikel vom 11.09.2019

Kita Stromberg freut sich über neues Gartenhaus

Kita Stromberg freut sich über neues Gartenhaus

Erst vor Kurzem wurde der Spatenstich für den Kita-Anbau in Stromberg vollzogen, nun gab es für die Mitarbeitenden und Kinder der Einrichtung erneut einen Grund zum Feiern: dank des Einsatzes eines handwerklich geschickten „Kindergarten-Opas“ konnten Mitte August ein neues Gartenhäuschen und eine farblich passende Sitzgruppe auf dem Außengelände eingeweiht werden.


Hachenburg war Ausgangsort der Fahrradtour des VfL Dermbach

Warum immer in die Ferne schweifen, wenn es doch in der Heimatregion genügend Möglichkeiten gibt, attraktive Mountainbike-Strecken in reizvoller Landschaft zu erkunden. So war im 23. Jahr wieder einmal die Westerwaldregion für die Fahrradtour des VfL Dermbach ausgewählt worden. Nachdem die Quartiere direkt am historischen Marktplatz bezogen waren, ging es am Freitag Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf die erste Tour.


Region, Artikel vom 11.09.2019

Backesfest: Herbstliche Genüsse in Daubach

Backesfest: Herbstliche Genüsse in Daubach

Die Ortsgemeinde in Daubach lädt am Sonntag, 22. September, herzlich zum Backesfest ein. Von 11 bis 18 Uhr erwartet die Besucher rund um das Heimathaus in Daubach ein buntes Programm aus Kinderbelustigung, Blasmusik und herbstlichen Genüssen.


Vereine, Artikel vom 11.09.2019

23. Fledermausnacht im Westerwald

23. Fledermausnacht im Westerwald

Auch die 23. fledermauskundliche Veranstaltung der NABU Gruppen Hundsangen und Kroppacher Schweiz zur europäischen Fledermausnacht hatte nichts von ihrem Interesse verloren. Wieder waren gut 30 Erwachsene und 40 Kinder zu optimaler abendlicher Zeit auf dem Campingpark Hofgut Schönerlen 2 nach Steinen gekommen, um mehr über das interessante und eigenartige Leben der ja fast ausschließlich nachts aktiven Kobolde zu erfahren.


Politik, Artikel vom 11.09.2019

Nachrichten der Ortsgemeinde Oberhaid

Nachrichten der Ortsgemeinde Oberhaid

In der letzten Gemeinderatssitzung sprach der Gemeinderat Oberhaid über das Friedhofsgebäude der Ortsgemeinde. Es war geplant, die Holzverkleidungen des Gebäudes zu streichen. Jedoch ist aufgefallen, dass ein Regenwasserschaden an der linken Seite des Gebäudes entstanden ist. Dieser Schaden soll durch den ortsansässigen Dachdecker Olaf Balluff beseitigt werden. Anschließend kann man sich im Frühjahr nächsten Jahres um das geplante Streichen der Holzverkleidung kümmern.


Politik, Artikel vom 11.09.2019

Ortsgemeinde Breitenau gestaltet Friedhof neu

Ortsgemeinde Breitenau gestaltet Friedhof neu

In der letzten Gemeinderatssitzung beschäftigte sich der Gemeinderat - nach der Verpflichtung des neuen Ratsmitgliedes Andreas Fischer, der für den ausscheidenden Heinz Frank nachrückt, - mit der anstehenden Änderung der Friedhofssatzung vom 21.5.2008. Wegen der beabsichtigten Neugestaltung des Friedhofes Breitenau werden Flächen für Einzel- und Doppelgräber neu zugeordnet. Bereits bestehende Gräber sollen nach Ablauf der Ruhefristen zu Rasenflächen umgestaltet werden. Die entsprechenden Änderungen beziehungsweise Erweiterungen der bestehenden Friedhofssatzung wurden einstimmig beschlossen. Die Satzungsänderung wird noch bekannt gegeben.


Wirtschaft, Artikel vom 11.09.2019

Café Haiderbach eröffnet

Café Haiderbach eröffnet

Am Sonntag, 2. September, fanden die offiziellen Eröffnungsfeierlichkeiten des Cafés Haiderbach in Breitenau statt. Bürgermeister Michael Merz sowie die Ortsbürgermeister Jürgen Berleth, Thomas Hoffmann und Günther Kuhn gratulierten den Eheleuten Rehn (Bauherren des Projekts) und den Eheleuten Thier (Bäcker und Cafébetreiber) zum gelungenen Einstand. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von den St. Georgsbläsern Haiderbach. Für das leibliche Wohl sorgten nicht nur die üblichen Backwaren der Bäckerei Thier, sondern auch frisch gebackenes Holzofenbrot, regionale Wurstspezialitäten, Waffeln und ein Getränkestand.


Interkulturelle Woche in der Verbandsgemeinde Montabaur

Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ lädt die Verbandsgemeinde Montabaur in Kooperation mit den christlichen Kirchen vor Ort, dem Diakonischen Werk und dem Caritasverband, der Stadtbibliothek und dem Haus der Jugend zur „Interkulturellen Woche“ ein. Die Interkulturelle Woche ist eine bundesweite Aktion und wird an vielen Orten zeitgleich veranstaltet.


Region, Artikel vom 11.09.2019

Gartenhütte brannte in Steinebach

Gartenhütte brannte in Steinebach

Heute Vormittag (11. September) brannte eine Gartenhütte aus Holz im Ortsteil Schmidthahn der Gemeinde Steinebach an der Wied. Wie es zu dem Brand kam, ist bisher noch unklar. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell gelöscht. Der Brandschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Menschen kamen nicht zu Schaden.


Vereine, Artikel vom 11.09.2019

Vortrag und Exkursion zum „Lebensraum Streuobst"

Vortrag und Exkursion zum „Lebensraum Streuobst"

„Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden“. Dieser Meinung von Johann Wolfgang von Goethe schloss sich der Zweigverein Buchfinkenland im Westerwald-Verein an und lud in Kooperation mit der Masgeik-Stiftung mit Sitz in Molsberg zu einer zweiteiligen Veranstaltung zum Thema „Lebensraum Streuobst“ ein. Das doppelte Fazit der Veranstalter nach Vortrag und Ex-kursion: Will man auf den Westerwälder Wiesen gutes Obst haben, macht das richtig Arbeit. Und mangelnde Pflege und Klimawandel machen immer mehr Obstbäumen den Garaus.


Wetter



Werbung