Werbung

Polizei Montabaur stellt Verkehrsunfallbilanz 2018 vor

Im Westerwaldkreis ist die Zahl der Verkehrsunfälle im letzten Jahr gegenüber 2017 rückläufig. Es wurden 470 Unfälle weniger registriert. Die Gesamtzahl lag bei 6.426. Davon verliefen elf Unfälle tödlich. Diese Zahl ist gegenüber 2017 unverändert. Auch die Zahl der Schwerverletzten blieb hoch. [Weiterlesen]



Anzeige

SCHÜTZ Selters

Veranstaltungen & Termine in der Region



Anzeige

MANN Strom

Kurz berichtet


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Bad Marienberg. Am frühen Sonntagmorgen, 24. März, befuhr ein 20-Jähriger mit seinem PKW die Triftstraße in Bad Marienberg ...

Richtig bewerben – so geht´s

Montabaur. Richtig bewerben – aber wie? Antworten auf diese Frage gibt es beim nächsten Termin der Reihe … und donnerstags ...

Heilstollen-Saison startet wie geplant

Steinebach/Sieg. Wie angekündigt startet die Heilstollen-Saison in der Grube Bindweide planmäßig am Sonntag, den 24. März, ...

Geparktes Fahrzeug wurde beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Am Mittwoch, 20. März, in der Zeit zwischen 7.30 und 17.20 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ...


Anzeige



Anzeige

Aktuell berichtet


Geführte Naturerlebnis-Wanderung in der Holzbachschlucht

Unter dem Motto „Frühlingserwachen in der Holzbachschlucht – Der Natur auf der Spur“ lud die Tourist-Information Hachenburg für Sonntag, 24. März, zu einer Exkursionswanderung durch die wildromantische Basaltschlucht mit Wanderführer Hermann Josef Eulberg ein. Eulberg war jahrzehntelang für den Westerwaldverein aktiv und ist ein profunder Kenner der Natur. Er hatte gehofft, das milde Wetter treibe die Flora noch weiter vor, denn im Mittelpunkt der Beobachtung sollten vor allem die Frühblüher stehen.



Kultur, Artikel vom 24.03.2019

Barocktrio konzertierte bravourös in Montabaur

Barocktrio konzertierte bravourös in Montabaur

Rasante Spielfreude, virtuoses Musizieren, musikalische Dialogfähigkeit – das sind nur drei von vielen weiteren möglichen Schlagworten, die das auserlesene Konzertprogramm des Frankfurter Barocktrios mit Isabel Müller-Hornbach (Viola da Gamba), Flora Fabri (Cembalo und Orgel) und Martin Jantzen (Viola da Gamba) in der Evangelischen Pauluskirche Montabaur charakterisieren.


Wo hatte ein betrunkener Audi-Fahrer einen Unfall?

Die Polizei sucht Geschädigte oder eine Unfallstelle mit weißen Lackpartikeln, verursacht durch einen Audi-Fahrer. Dieser wurde am Sonntag bei laufendem Motor in Westerburg schlafend in seinem Wagen festgestellt. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss.


Anzeige



Kultur, Artikel vom 24.03.2019

Thea Dorn: Deutsch, nicht dumpf

Thea Dorn: Deutsch, nicht dumpf

Heimat, Leitkultur, Nation: Thea Dorn will diese kontroversen Themen nicht den Rechten überlassen. Sie kommt am Samstag, 30. März, 19 Uhr nach Höhr-Grenzhausen in das Keramik-Museum. Moderation: Martin Ramb und Holger Zaborowski, Begründer der Gesprächsreihe „Denkbares. Begegnung mit Menschen und Büchern“.


Kultur, Artikel vom 24.03.2019

„Ansichtssache“ läuft noch bis Ende April

„Ansichtssache“ läuft noch bis Ende April

Noch bis zum 30. April zeigt die Westerwald Bank in ihrer Hachenburger Geschäftsstelle die Ausstellung „Ansichtssache“ mit Werken der in Oppenheim lebenden Künstlerin Rithe Krug. Das Malen, so sagt sie selbst, „ist Freiheit, Inspiration und Energiequelle zugleich. Dabei spielen Intuition und Emotion bei der Umsetzung eine wichtige Rolle.“ Am Freitag, den 5. April, bietet Rithe Krug für Interessierte kostenlose Rundgänge durch die Ausstellung in der Galerie der Westerwald Bank an.


Anzeige



Region, Artikel vom 24.03.2019

Auffahrunfall auf B 49 fordert Leichtverletzten

Auffahrunfall auf B 49 fordert Leichtverletzten

Am Samstag, den 23. März, um 12:35 Uhr, befuhr eine PKW-Fahrerin mit ihrem Kleinwagen die B49 aus Montabaur kommend in Fahrtrichtung Koblenz. Hinter ihr zwei Fahrzeuge. Beim Abbiegen erkannt der Fahrer des letzten Fahrzeugs die Situation zu spät und fuhr auf den Vordermann auf.


Politik, Artikel vom 24.03.2019

Der Westerwaldkreis braucht ein Klimaschutzkonzept

Der Westerwaldkreis braucht ein Klimaschutzkonzept

Zur Vorbereitung ihrer Antragstellung für ein Klimaschutzkonzept auf Landkreisebene hat die Kreistagsfraktion der SPD verschiedene Experten zu einem Austausch eingeladen. Das Thema stieß auf großes Interesse, sämtliche Plätze im Veranstaltungsraum der Westerwaldhalle waren besetzt und die Zuschauer beteiligten sich mit zahlreichen Anregungen und Fragen an der Veranstaltung.


Anzeige



Kultur, Artikel vom 24.03.2019

Buchtipp: „Chinas große Mauern“

Buchtipp: „Chinas große Mauern“

Herausgegeben wurde der Band 2 der Mitmach- und Entdeckerbücher zur ostasiatischen Archäologie vom Deutschen Archäologischen Institut und erstellt von Mayke Wagner, Patrick Wertmann, Pavel E. Tarasov und Claus Massier. Das Weltwunder „Chinesische Mauer“ besteht eigentlich aus vielen großen Mauern, Wachtürmen, Kasernen und Garnisonen, die über Jahrtausende errichtet wurden.


Mutwillige Sachbeschädigung in Montabaur- Zeugenaufruf

Die Polizeiinspektion Montabaur bittet um Zeugenmithilfe bei der Feststellung der Personalien von sechs Jugendlichen, die am Freitagabend das Firmenschild eines Modehauses In der Kesselwiese 4 in der Nähe des ICE-Bahnhofs mutwillig beschädigten.


Anzeige



Kultur, Artikel vom 24.03.2019

Katalyn Bohn: “Sein oder online”

Katalyn Bohn: “Sein oder online”

Digital, global, optimal – vom Dilemma unseres maximal effizienten Lebens! Kinder, die um ihre Elternerziehung besorgt sind, Star-Coaches, die sich in Selbstoptimierung verlieren, Nutztiere, die im online Chat feststellen: es gibt kein Leben vor dem Tod und Start-up Krankenhäuser, die Selfi-Geburt und Do-it-yourself-Sterben anbieten.


Verkehrsunfall durch LKW und betrunkene Fahrerin in Bad Marienberg

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zum Verursacher eines Unfalls im Kreisverkehr Neuer Weg/Jahnstraße. Ein LKW mit Anhänger und weißem Kastenaufbau stieß gegen ein liegengebliebenes Auto. Der Lastkraftfahrer fuhr weiter. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle zog die Polizei eine Autofahrerin aus dem Verkehr, die ohne Führerschein, dafür mit reichlich Alkohol unterwegs war.


Anzeige



Betrunkener aus „Flixbus“ in Ausnüchterungszelle

Weil ein besorgter FlixBus-Fahrer die Polizei informierte, wurde ein betrunkener Fahrgast von Polizei und Rettungskräften kontrolliert. Dabei reagierte der Betrunkene plötzlich so aggressiv, dass er fixiert und anschließend in polizeilichen Gewahrsam gebracht werden musste.


Menschen mit Demenz laufen nicht weg: Sie finden nicht zurück!

INFORMATION | Jeden Tag werden in Deutschland zwischen 200 und 300 Menschen vermisst gemeldet. Viele von ihnen sind demenziell erkrankt und orientierungslos, finden deshalb die gewohnten Wege nicht mehr. Landläufig heißt es, die meist ältere Person sei „weggelaufen". Richtig ist: Sie findet nicht zurück. Ein Malteser-Ratgeber hilft, vorzubeugen und gezielt zu suchen.


Anzeige



DJK Gebhardshain-Steinebach startet gut in die Saison

Das Badmintonteam der DJK Gebhardshain-Steinebach trat beim ersten Ranglistenturnier in den Doppeldisziplinen in Bad Marienberg stark auf. Mit einem vierten, einem zweiten und zwei ersten Plätzen verzeichnete die DJK laut Pressemitteilung „eine super Leistung unseres jungen Teams und einen Motivationsschub für die anstehenden Wettkämpfe.“


Westerwälder Literaturtage: Wer hat Angst vor Deutschland?

Der gebürtige Wissener Andreas Rödder zählt zu den bedeutendsten deutschen Historikern. Auf brillante Weise geht er bei den Westerwälder Literaturtagen einem Dilemma Deutschlands nach: Allenthalben wird erwartet, dass es politische Führung übernimmt. Wenn es dies tut, ist der Vorwurf der deutschen Dominanz vorprogrammiert.


Anzeige



Vereine, Artikel vom 23.03.2019

Amphibien schützen

Amphibien schützen

Mit Beginn der Amphibienwanderung ruft der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald zur Mitarbeit bei der Betreuung seiner Amphibienschutzzäune auf. Seit vielen Jahren betreut der NABU mehrere Schutz- beziehungsweise Fangzäune, an denen ehrenamtliche Naturschützer und Naturschützerinnen zur Zeit der Laichwanderung Amphibien wie Erdkröten und Grasfrösche über die Straße tragen.


Region, Artikel vom 23.03.2019

Erste Seniorenmesse in Vallendar

Erste Seniorenmesse in Vallendar

INFORMATION | Am Samstag, 6. April, findet in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr in der Stadt- und Kongresshalle Vallendar unter dem Motto „Mitten im Leben“ die erste Seniorenmesse in Vallendar statt. Initiator ist das Quartiersmanagement Vallendar in Kooperation mit der Stadt Vallendar, der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS)|Der PARITÄTISCHE und dem Pflegestützpunkt Bendorf-Vallendar.


Anzeige



Wirtschaft, Artikel vom 23.03.2019

Neues Netzwerk: „Lean-Café“ gestartet

Neues Netzwerk: „Lean-Café“ gestartet

Am Technologie-Institut für Metall und Engineering (Time) fand das Kick-off des „Lean-Cafés“ statt. Ziel von Lean Management ist, die weniger werdende Zahl an Fachkräften effektiver einzusetzen. Am „Lean-Café“ beteiligen sich derzeit zehn Unternehmen aus der Region. Sie alle wollen sich gemeinsam innerhalb der demnächst geschlossenen Gruppe intensiv mit der Verbesserung ihrer Produktionen beschäftigen.


Region, Artikel vom 23.03.2019

Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

INFORMATION | Einen Altbau auf den Heizenergiebedarf eines Neubaus zu bringen, ist heute machbar. Es gibt bereits historische Gebäude, die nach der Sanierung den Verbrauch eines Energiesparhauses erreicht haben, ohne ihre denkmalgeschützte Fassade einzubüßen. Die meisten Bestandsgebäude stammen aber aus den Jahren 1950 bis 1980 und sind weitaus einfacher zu modernisieren. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen.


Anzeige



Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

INFORMATION | Im Vormittagsprogramm der besonderen Filmreihe von Cinexx Hachenburg und der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) wird am 1. April gezeigt: „Green Book – Eine besondere Freundschaft“.Biografie, Drama | USA 2018 | 130 Minuten. Die stärksten Storys schreibt bekanntlich das Leben. So wie diese um einen latent rassistischen Einfaltspinsel, der in den 60er Jahren als Chauffeur für einen sehr gebildeten, schwarzen Musiker anheuert.


Ausstellung "Im Bann der Klänge. Franz von Stuck und die Musik"

Am nächsten Freitag, den 29. März um 19 Uhr, wird die Ausstellung "Im Bann der Klänge. Franz von Stuck und die Musik" in den Räumlichkeiten im ersten Obergeschoss eröffnet des Mittelrhein-Museums am Zentralplatz in Koblenz eröffnet. Als erfolgreicher Porträtist und Erfinder neuartiger und origineller Bildwelten wurde der Maler, Graphiker und Bildhauer Franz von Stuck (1863-1928) im gesamten deutschen Kaiserreich geschätzt und bewundert. Schon bald nach seinem Debüt in München gehörte er zu den einflussreichsten Persönlichkeiten des Jugendstils und wurde ein tonangebendes Mitglied der Münchner Gesellschaft, eine Position, die mit allen Facetten groß-bürgerlicher Repräsentation verbunden war.


Anzeige



Region, Artikel vom 23.03.2019

Gewicht im Griff – ganz ohne Pillen und Pulver

Gewicht im Griff – ganz ohne Pillen und Pulver

INFORMATION | Die langen Wintermonate mit eingeschränkter Bewegung an der frischen Luft und vermehrten Gelegenheiten zum Schlemmen hinterlassen bei den meisten Menschen eine solide Isolierschicht auf den Hüften, die bis zum Frühjahr noch nicht weggeschmolzen ist. Im Internet, in Büchern und Zeitschriften gibt es zwar eine Unzahl verlockender Angebote, wie die überschüssigen Pfunde angeblich ohne Mühe, ohne Hunger und ohne kräftezehrende Leibesübungen loszuwerden sind. Meist wird vor allem der Geldbeutel schlank, manchmal vorübergehend auch der Körper.


Kriminalstatistik Westerwaldkreis: Fälle rückläufig - Aufklärungsquote hoch

Die Polizeidirektion Montabaur hat die Kriminalstatistik für das Jahr 2018 vorgelegt. Im Westerwaldkreis gab es 2018 9.114 Fälle (Vorjahr 9418 Fälle zu bearbeiten. Die Aufklärungsquote liegt bei 65 Prozent. Die sicherste Verbandsgemeinde ist Wallmerod.


Anzeige



Raiffeisen-Campus Dernbach ist neue Europaschule

„Was wir brauchen, ist Mut und eine gemeinsame Vision für Europa. Und wir brauchen junge, engagierte Menschen, die Ideen für die eigene Zukunft entwickeln und sie gemeinsam mit anderen jungen Menschen in Europa aufbauen. Deshalb freue ich mich sehr, dass das Netzwerk der Europaschulen in Rheinland-Pfalz beständig wächst. In diesen Schulen wird der europäische Gedanke intensiv gelebt." Das hat Europa-Staatssekretärin Heike Raab bei der Ernennung der neuen Europaschulen betont. „Aufgeklärte und offene Menschen, die mehrere Sprachen beherrschen, kommen mit anderen in Europa ins Gespräch. Sie setzen die nationale Brille ab, sie engagieren sich motiviert für Europa." Zu den neuen Europaschulen gehört der Raiffeisen-Campus Dernbach.


Frühblüher (Geophyten) – Bunte Frühlingsteppiche in unseren Wäldern

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) ruft zu einer intensiven Naturbeobachtung im Jahresverlauf auf. In den nächsten Wochen bringen wir Ihnen die Frühblüher näher, die zu einem Frühlingsspaziergang in „blühende Wälder“ einladen. Im Frühling hat man manchmal den Eindruck, dass fast über Nacht bunte Blütenteppiche entstehen, vor allem in Wäldern.


Politik, Artikel vom 22.03.2019

Dr. Daniele Ganser erhält "MIND AWARD"

Dr. Daniele Ganser erhält "MIND AWARD"

Das Hervorheben, Vernetzen, Unterstützen und Ehren von Menschen und Organisationen, die persönlich wie gesellschaftlich großartige Leistungen vollbracht haben, ist seit 2009 Essenz des MIND AWARD für Bewusstsein, Bildung, Forschung und Kunst (& Kultur) und des MIND AWARD for Awareness, Education, Science and Art (& culture). Am 26. März wird der Sonderpreis an Dr. Ganser in der Stadthalle Montabaur im Rahmen einer Friedensveranstaltung überreicht, in welcher dieser und Jury-Mitglied Dr. Ruediger Dahlke (Preisträger 2014) Vorträge halten.


Europa im Fokus: Marienthaler Forum und Rotary laden ein

Die im Mai anstehende Europawahl macht den Versuch einer Bilanzbetrachtung notwendig: „Europa – Aufstieg oder Abstieg – Versuch einer Zwischenbilanz“, lautet daher das Thema einer gemeinsamen Veranstaltung des Marienthaler Forums und des Rotary-Clubs Westerwald am 1. April. Unter anderem dabei: IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing.


Avitall Gerstetter gastiert in der Christuskirche

Am Vorabend der Festlichkeiten rund um die Wiedereröffnung und die Umbennung des Altenkirchener Gemeindezentrums – künftig: Theodor-Maas-Haus – gibt es in der Altenkirchener Christuskirche ein besonderes Konzert. Am Samstag, den 23. März, 19 Uhr, gastiert dort die jüdische Kantorin Avitall Gerstetter. Schon früh fiel ihr besonderes Gesangstalent als Sopran auf, das sie unter anderem im Chor der Jüdischen Gemeinde der Synagoge Pestalozzistraße bewies.


Hachenburger FDP benennt Kandidaten für Stadt- und Verbandsgemeinderat

Der FDP-Ortsverband Hachenburg hat seine Bewerberinnen und Bewerber für die Wahl von Stadt- und Verbandsgemeinderat am 26. Mai benannt. Die kommenden Wochen sollen genutzt werden, um über das konkrete Wahlprogramm zu beraten. Auch ein erneuter Stammtisch ist geplant.


Vereine, Artikel vom 22.03.2019

Ostereierschießen für Jedermann in Montabaur

Ostereierschießen für Jedermann in Montabaur

Am Samstag, den 13. April lädt die Schützengesellschaft St. Sebastianus Montabaur wieder zum Ostereierschießen für Jedermann ein. Ab 14 Uhr haben Familien, Schießsportinteressierte und Mitglieder die Möglichkeit, auf der Schießsportanlage „Am alten Galgen“ (nähe Obi-Baumarkt) in Montabaur, unter Anleitung und in geselliger Runde ihre Treffsicherheit unter Beweis zu stellen. Zahlreiche Preise warten auf ihre Gewinner.


K103 zwischen Heiligenroth und Ruppbach-Goldhausen fertig saniert

Die Bauarbeiten auf der Kreisstraße 103 zwischen dem Industriegebiet Heiligenroth und Ruppach-Goldhausen werden zu Beginn der nächsten Woche abgeschlossen. Die Freigabe des Streckenabschnittes erfolgt bis spätestens Mittwoch, 27. März. Durch wetterbedingte Unterbrechung von circa zwei Monaten, wurde die Baumaßnahme in der Gesamtbauzeit von knapp sechs Monaten fertiggestellt.


Region, Artikel vom 22.03.2019

Neuer Vorstand bei Donum Vitae

Neuer Vorstand bei Donum Vitae

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung von Donum Vitae Westerwald/Rhein-Lahn e.V. hat sich der Vorstand neu formiert: Zur neuen Vorsitzenden wurde Lilo Kohl gewählt. Für die Position der stellvertretenden Vorsitzenden stellten sich Wiegand Otterbach und Karlheinz Boll zur Verfügung.


Region, Artikel vom 21.03.2019

Tödlicher Arbeitsunfall in Bad Marienberg

Tödlicher Arbeitsunfall in Bad Marienberg

Heute Nachmittag (21. März) kam in Bad Marienberg ein junger Arbeiter zu Tode, als ein etwa zwei Tonnen schweres Bauteil umfiel und den Mann unter sich begrub. Der Mann verstarb noch an der Unglücksstelle. Die Unfallursache ist bisher noch ungeklärt.


Vereine, Artikel vom 21.03.2019

Andre Bruch verlängert bei den Rockets

Andre Bruch verlängert bei den Rockets

Vorbild, Teamplayer, Kämpfer, Mister 100 Prozent: Egal, wie klanghaft die Namen auch waren im Kader der EG Diez-Limburg in der gerade abgelaufenen Saison, bei der Frage nach dem „Spieler der Saison“ war das Fan-Votum eindeutig: Andre Bruch. Der Stürmer steht seit 2017 im Kader der Rockets - und er wird es auch in der kommenden Saison tun. Der 30-Jährige hat seinen Vertrag in Diez-Limburg um eine weitere Saison verlängert.


Politik, Artikel vom 21.03.2019

Chancen für Chancenlose im Westerwald

Chancen für Chancenlose im Westerwald

Auch im Westerwald boomt der Arbeitsmarkt wie seit Jahrzehnten nicht mehr, suchen Firmen händeringend Arbeitskräfte. Aber auch in unserer Region gibt es einen verfestigten Kern von Arbeitslosen, die nahezu chancenlos auf dem normalen Arbeitsmarkt sind und die deshalb eine geförderte Beschäftigung brauchen. Das Forum Soziale Gerechtigkeit hatte fast zwei Dutzend Experten, Bildungsträger, Betroffene und Politiker zu einem Fachgespräch eingeladen, bei dem dieser Personenkreis im Mittelpunkt stand.


Verkehrsunfall mit flüchtigen Unfallverursacher - Zeugen gesucht

Die Polizei Westerburg sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls in Wallmerod, bei dem es heute Nachmittag (21. März) zu hohem Sachschaden kam. Der Unfallverursacher flüchtete fußläufig von der Unfallstelle. Eine Täterbeschreibung liegt vor. Die Polizeiinspektion Westerburg bittet keine Anhalter mitzunehmen.


Westerwald Bank erneut als bester Arbeitgeber ausgezeichnet

Die Westerwald Bank erhält das „Top Job“-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten, und das zum wiederholten Mal. Der frühere Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement überreichte die begehrte Trophäe in Berlin. In dem seit 2002 durchgeführten bundesweiten Arbeitgebervergleich „Top Job“ hat die Westerwald Bank vor allem in den Bereichen Führungskultur und Arbeitsklima überzeugt. Das Unternehmen setzt hierbei vor allem auf eine agilere Organisation und ein neues Führungsverständnis.


Arzt-Patienten-Seminar zur Implantation von Hüft- und Knieendoprothetik

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach lädt herzlich ein zum nächsten Arzt-Patienten-Seminar am Mittwoch, 3. April, um 18 Uhr im Seminarraum Katharina Kasper in der Katharina-Kasper-Straße 12, 56428 Dernbach. Dr. med. Stanislaus Konzal, Facharzt für Orthopädie und seit drei Jahren Leiter des Endo-Prothetik-Zentrums Dernbach/Westerwald, referiert zum Thema: „Zwischen Anspruch und Realität – Implantation von Hüft- und Knieendoprothetik“.


Region, Artikel vom 21.03.2019

Naturerlebnis-Wanderung in der Holzbachschlucht

Naturerlebnis-Wanderung in der Holzbachschlucht

Unter dem Motto „Frühlingserwachen in der Holzbachschlucht – Der Natur auf der Spur“ lädt die Tourist-Information Hachenburg für Sonntag, 24. März, 14 Uhr, zu einer Exkursionswanderung durch die wildromantische Basaltschlucht bei Gemünden ein.


Aktion der Gleichstellungsbeauftragten am Equal Pay Day

Unterstützt durch Bürgermeisterin Ulrike Mohrs machten die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Koblenz (Gabriele Mickasch ) und der Landkreise Mayen-Koblenz (Lea Bales), Rhein-Lahn (Dorothee Milles-Ostermann) und Westerwaldkreis (Beate Ullwer ) am Equal Pay Day vor dem Koblenzer Rathaus auf den noch immer bestehenden Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern aufmerksam.


Region, Artikel vom 21.03.2019

Verkehrsunfallflucht in Bad Marienberg

Verkehrsunfallflucht in Bad Marienberg

Vermutlich durch einen silbernen Opel Zafira wurde am Montag in der Jahnstraße Bad Marienberg der Außenspiegel eines parkenden Autos beschädigt. Der Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei Hachenburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Wetter


Das Wetter im Westerwaldkreis

leichter Schneeschauer 2-4 °C

leichter Schneeschauer
Regen: 90 %

3-Tages-Überblick
Powered by Wetter.com


Werbung