Werbung

Patrick Roth las und erzählte in Selters von der „Fremden Heimat Hollywood“

Patrick Roth entschied sich bei seiner Lesung in Selters klar für die Muttersprache, genauer den Karlsruher Dialekt als eigentliche Heimat, obwohl der Cineast als Student die Hollywood-Studios von Los Angeles als Wunsch-Heimat erwählte. Inzwischen lebt und schreibt Roth in Mannheim. In Selters las er seinen Beitrag aus dem Begleitband zum Kultursommer „Heimat Europa“ und aus dem Buch „Die amerikanische Fahrt“. [Weiterlesen]



Anzeige

SCHÜTZ Selters

Veranstaltungen & Termine in der Region



Anzeige

MANN Strom

Kurz berichtet


Unfall wegen zu hohem Tempo

Bendorf. Am 15. Juni gegen 12:45 Uhr kam es auf der L 309 zwischen Vallendar und Hillscheid zu einem Verkehrsunfall mit einer ...

AfD-Fraktion Westerwaldkreises hat sich konstituiert

Montabaur. Zum Fraktionsvorsitzenden wurde Jürgen Nugel aus Oberahr, zu Stellvertretern Gilbert Kalb aus Ransbach-Baumbach; ...

Diebstahl aus PKW

Hachenburg. Am Samstag, den 15. Juni, kam es zwischen 15:30 Uhr und 16:10 Uhr zu einem Diebstahl aus einem PKW. Das Fahrzeug ...


Anzeige



Anzeige

Aktuell berichtet


1.Westerwälder Chor-Fest im Stöffel-Park erfüllte alle Erwartungen

Man muss im Leben auch mal etwas riskieren, um Erfolg zu haben. Der Westerwälder Chorverband hatte sich entschlossen, das 1. Westerwälder Chorfest zu planen und dazu alle Chöre einzuladen, die dem Chorverband angehören. Als Location wurde die Industriebrache „Stöffel-Park“ in Enspel auserkoren. Eine bessere Wahl für das Unterfangen hätte nicht getroffen werden können, da die Reminiszenzen an vergangene Zeiten auf dem Gelände eine unvergleichliche Atmosphäre erzeugen.



Fighting Farmers Montabaur gewinnen Heimspiel gegen Trier

Vierter Sieg im fünften Saisonspiel: Die Fighting Farmers Montabaur machen es beim Wiedersehen mit den Trier Stampers nicht annähernd so spannend wie noch im Hinspiel und setzen sich im heimischen Mons-Tabor-tadion souverän mit 47:26 (20:0, 7:13, 7:0, 13:13) durch. Damit verteidigen die Westerwälder auch die Tabellenspitze in der
Regionalliga Mitte.


Sport, Artikel vom 16.06.2019

US-Stürmer Jamie Hill kehrt zu Rockets zurück

US-Stürmer Jamie Hill kehrt zu Rockets zurück

Es gibt noch kein Eis, maximal Speise-Eis. Noch hat niemand in voller Montur geschwitzt. Noch sind keine Tore gefallen, keine Schläger gebrochen. Und trotzdem ist das Spiel längst im Gange. Wer im Winter erfolgreich Eishockey spielen möchte, der muss im Sommer die richtigen Weichen stellen. Bei den Rockets ist die Kaderplanung in dieser Saison bis ins kleinste Detail geplant: Welchen Spielertyp braucht es für welche Aufgabe? Wer passt menschlich ins Team? Wer passt in die Philosophie des neuen Trainers? Frank Petrozza hat lange den Markt sondiert, viele Gespräche geführt und sich dann festgelegt: Jamie Hill ist es! Der US-Stürmer kehrt zur EG Diez-Limburg zurück und besetzt die zweite Import-Stelle beim Regionalligisten.


Anzeige



Region, Artikel vom 15.06.2019

Neues wagen und Segway fahren im Stöffel-Park

Neues wagen und Segway fahren im Stöffel-Park

Lust auf Neues? Dann sind Sie beim Segwayfahren im Stöffel-Park am Samstag, 22. Juni richtig. Sie haben die Möglichkeit, rund 30 Minuten zu fahren und bekommen eine gründliche Einweisung. Wer mag, macht mit beim Geschicklichkeitsfahren – beim Umfahren von Hindernissen und Slalomstangen. Mehrere Segways und geschulte Tourguides erwarten Sie. Bitte melden Sie sich an. Teilnehmen kann jeder ab zehn Jahren.


Saša Stanišić liest aus seinem Buch „Herkunft“ in Westerburg

„Herkunft“ ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und was danach kommt. „Herkunft“ ist ein Buch über meine Heimaten, in der Erinnerung und der Erfindung. Ein Buch über Sprache, Schwarzarbeit, die Stafette der Jugend und viele Sommer. Den Sommer, als mein Großvater meiner Großmutter beim Tanzen derart auf den Fuß trat, dass ich beinahe nie geboren worden wäre. Den Sommer, als ich fast ertrank. Den Sommer, in dem Angela Merkel die Grenzen öffnen ließ und der dem Sommer ähnlich war, als ich über viele Grenzen nach Deutschland floh.


Anzeige



Krankenhaus-Standorte: Ministerin will transparenten Prozess

Nachdem die DRK-Trägergesellschaft Süd-West erklärt hat, eine Zusammenlegung der Krankenhausstandorte Altenkirchen und Hachenburg zu planen, hat Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) deutliche Erwartungen an den Träger formuliert. Die Gesundheitsministerin steht im Dialog mit den Betriebsräten der Krankenhausstandorte in Kirchen, Altenkirchen und Hachenburg. In der kommenden Woche wird sie den Standort Kirchen besuchen und sich mit den Betriebsräten aller Standorte persönlich über die Situation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter austauschen


Ehrung von Gerhard Zimmermann durch die Oranienstadt Dillenburg

Gerhard Zimmermann aus Bad Soden am Taunus ist der diesjährige Preisträger der Charlotte-Petersen-Medaille. Der Dekan im Ruhestand erhielt die hohe Auszeichnung der Oranienstadt Dillenburg aus den Händen von Bürgermeister Michael Lotz im ehemaligen Wohnhaus von Charlotte Petersen in Dillenburg, das heute Treffpunkt der Adventgemeinde ist. An der öffentlichen Preisverleihung nahmen Vertreter aus der Dillenburger Politik, von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dillenburg e.V., sowie von der Evangelischen Kirchengemeinde und Katholischen Kirchengemeinde teil. Ein Preisträger der Vorjahre, Eckhard Scheld, war ebenfalls bei der Zeremonie anwesend.


Anzeige



Westerwaldverein Bad Marienberg im historischen Dillenburg

Zu einem Tagesausflug trafen sich neunzehn Wanderfreunde und fuhren gemeinsam nach Dillenburg. Vom Parkplatz am Stadion war es nur ein kurzer Weg bis zum alten Rathaus, wo der Stadtführer Helmut Menz in seinem historischen Gewand auf die Marienberger wartete. Schon hier erfuhr man einiges über das Leben dieses adeligen Herrn aus dem 18. Jahrhundert. Bevor es dann losging, spendierte er einen Schnaps und die Gruppe machte sich gut gelaunt auf den Weg in die Altstadt.


Buchtipp: „Das Gesetz der Eiche“ von Jessica van Houven

Jessica van Houven ist das Pseudonym, unter dem eine junge Autorin seit 2017 als Selfpublisherin schreibt. Dabei bewegt sie sich in den Genres Action/Spannung und Fantasy. Van Houven kommt gebürtig aus dem Westerwald, lebt und arbeitet hier noch immer. Ihr Buch „Das Gesetz der Eiche“ präsentierte sie bei einer Lesung im vergangenen Dezember. Darin geht es um die spannenden Nachforschungen, die die junge Studentin Nola über einen mysteriösen Geheimbund anstellt. Dabei gerät sie jedoch unversehens in einen gefährlichen Sog krimineller Machenschaften.


Anzeige



Martin Lücker konzertiert auf der Gackenbacher Doppelorgel

Mit Martin Lücker fing alles an, jetzt kommt er wieder. Der Organist der Frankfurter St. Katharinenkirche eröffnete am 1. August 2009 die beliebte Reihe der Gackenbacher Orgelkonzerte, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiert. Am Sonntag, 23. Juni, um 17 Uhr ist Lücker auf der Doppelorgel in der Kirche St. Bartholomäus mit einem abwechslungsreichen Programm aus drei ganz besonderen Orgelsonaten zu hören.


Region, Artikel vom 15.06.2019

Mini-Konfirmanden in Neunkirchen

Mini-Konfirmanden in Neunkirchen

Der alte Labrador-Golden-Retriever-Mischling „Leox“ ist immer mit dabei, wenn Pfarrerin Anja Jacobi zum Mini-Konfirmandenunterricht nach Neunkirchen einlädt. „Der Hund bringt Ruhe in die quirlige Kindergruppe“, erzählt Pfarrerin Jacobi, „er hat einen sanftmütigen Charakter und schläft viel. Die Kinder streicheln ihn und werden selbst entspannt.“


Anzeige



Demenzkranke und deren Angehörige feiern Gottesdienst in Hartenfels

Das Demenznetzwerk in der Verbandsgemeinde Selters lädt zu einem besonderen Gottesdienst für Menschen mit Demenz sowie für deren Angehörige, Pflegekräfte und Interessierte ein. Der ökumenische Gottesdienst unter dem Titel „Vergissmeinnicht“ beginnt am Samstag, 29. Juni, um 18 Uhr in der St.-Antonius-Kirche in Hartenfels.


Region, Artikel vom 15.06.2019

Unterdach: winddicht und durchlässig

Unterdach: winddicht und durchlässig

INFORMATION | Um den Dachstuhl zu schützen, wird unter den Dachziegeln in der Regel ein Unterdach konstruiert. Es verhindert, dass Feuchtigkeit und kalte Luft von außen in die Dachkonstruktion eindringen und ist vor allem dann wichtig, wenn zwischen den Sparren in der Dachschräge der Dämmstoff eingebaut ist. Eindringender Schlagregen, Schnee oder auch kalte Außenluft würden die Dämmwirkung reduzieren.


Anzeige



Naturerlebnis-Wanderung der Tourist-Information Hachenburg

Unter dem Motto „Der Natur auf der Spur“ finden von März bis September, an jedem 4. Sonntag im Monat, um 14 Uhr wieder sogenannte Naturerlebnis-Wanderungen statt, bei denen das Beobachten, Erkunden und „Begreifen“ der Natur am Wegesrand möglichst selbstaktiv unter Einsatz der eigenen Sinne erlebbar gemacht werden soll. Die Wegstrecke beträgt maximal 5 Kilometer, Zeitumfang: circa 3 Stunden.


Region, Artikel vom 15.06.2019

Straßenverkehrsgefährdung: Zeugen gesucht

Straßenverkehrsgefährdung: Zeugen gesucht

Weil es am Freitag auf der L293 in Höhe Bad Marienberg zu einer Straßenverkehrsgefährdung durch einen lila-blauen Golf kam, dessen Fahrer sich ungerührt entfernte, sucht die Polizei Zeugen dieses Vorfalls. Mitteilungen bitte an: Polizeiinspektion Hachenburg, Telefon: 02662-9558-0.


Anzeige



Region, Artikel vom 14.06.2019

Nachwuchs bei den Eulen im Zoo Neuwied

Nachwuchs bei den Eulen im Zoo Neuwied

Auch wenn sie in der Regel nachts aktiv sind und auf die Jagd gehen, kann man die Eulen im Zoo Neuwied tagsüber dennoch gut beobachten. In letzter Zeit aber gab es bei einigen Arten wenig zu entdecken. Die Brutsaison hatte begonnen und die Vögel waren mit Brüten und Versorgen der geschlüpften Küken beschäftigt. So nach und nach zeigen sich nun die ersten Küken und kommen aus den Bruthöhlen heraus.


Rund um den Dreifelder Weiher - Wandertour und Abenteuerspielplatz

Diese etwa sechs Kilometer lange Wanderstrecke rund um den Dreifelder Weiher ist nicht nur etwas für Naturliebhaber, sondern auch ideal für Familien mit Kindern geeignet. Der See ist bekannt durch die Artenvielfalt gefiederter Gäste, die auch von einem Hochsitz aus beobachtet werden können und die seltenen Pflanzenarten an den Seeufern. Unterwegs gibt es drei Einkehrmöglichkeiten, um sich bei einem kühlen Getränk, einer Tasse Kaffee oder einem Imbiss zu stärken. Am Ende der Tour wartet ein großer Abenteuerspielplatz auf kleine und große Abenteurer.


Anzeige



Andreas Schäfer tritt Mandat im Stadtrat Hachenburg nicht an

Der AfD-Mann Andreas Schäfer aus Hachenburg wurde von seinen Wählern sowohl in den Stadtrat von Hachenburg, als auch in den Kreistag des Westerwaldkreises gewählt. „Als Inhaber eines Mittelständischen Betriebes, ist es mir zeitlich nicht möglich, vollumfassend zwei kommunale Ämter zu bekleiden und diese im Sinne der Wähler auszuführen“, teilt er nun in Presseerklärung mit.


Vereine, Artikel vom 14.06.2019

Westerwald-Verein besuchte Berlin

Westerwald-Verein besuchte Berlin

Die Bundeshauptstadt war vom 6. bis 10. Juni erneut das Ziel des Westerwald-Vereins. Mitglieder des Hauptvereins sowie verschiedener Zweigvereine und Nichtmitglieder als weitere Gäste erlebten fünf informative Tage in Berlin und Umgebung. Ein Tag stand ganz im Zeichen der Besuche politischer und historischer Einrichtungen im Bundeskanzleramt und im Reichstag beziehungsweise Bundestag, wo die Gruppe von WWV-Mitglied und Mitglied des Bundestages Dr. Andreas Nick begrüßt wurde.


Anzeige



Sport, Artikel vom 14.06.2019

Die MANNschaft beim 24-Stunden-Rennen in Diez

Die MANNschaft beim 24-Stunden-Rennen in Diez

Am Pfingstwochenende stellte sich Sebastian Pläcking von „Die MANNschaft e.V. Verein zur Förderung des Ausdauersports“ der Herausforderung des 24-Stunden-Rennens in der 4er-Team-Wertung in Diez. Das Streckenprofil war ein Rundkurs mit circa 3,4 Kilometern Länge und circa 70 Höhenmetern.


Open-Air-Saison auf dem Alten Markt in Hachenburg startet

Am Mittwoch, 19. Juni, startet „Treffpunkt Heimat“ mit Thomas Mentsches & Band: Berührender Folk-Rock, der die Vielfalt des Lebens atmet. Mehr Echtheit geht nicht. Thomas Mentsches hat viele Jahre die Welt bereist und tauchte dabei in die unterschiedlichsten Kulturen ein, jenseits der Grenzen zwischen Arm und Reich.


Anzeige



Ergotherapie und Physiotherapie Anja Lief jetzt unter einem Dach

„Mit dieser Praxiserweiterung erfahren die Bürger von Caan und auch der weiteren Umgebung eine erhebliche Verbesserung ihrer medizinischen Versorgung und gesundheitlichen Vorsorge“, betonte der Ortsbürgermeister Roland Lorenz. Er gratulierte Anja Lief zu der Praxiserweiterung am 1.Juni und wünschte ihr und ihren Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg.


Lager Stegskopf soll offensichtlich Kulturdenkmal werden

Wie der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) aus politischen Kreisen erfahren hat, soll das ehemalige Lager Stegskopf auf Initiative der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Kulturdenkmal nach dem Denkmalschutzgesetz werden. Die NI sieht daher eine neue Chance für ein Informations- und Naturerlebniszentrum auf dem Stegskopf.


Anzeige



Wirtschaft, Artikel vom 14.06.2019

Vertikale Erdbeerzucht in Giesenhausen

Vertikale Erdbeerzucht in Giesenhausen

In Giesenhausen wachsen die frischen Erdbeeren nicht mehr nebeneinander sondern übereinander. Auf einer Grundfläche von circa sechzig Quadratmetern wachsen in Giesenhausen auf einer Versuchsanlage sechszehnhundert Erdbeerpflanzen. Ermöglicht wird diese Pflanzdichte durch die sogenannte "Vertikale Landwirtschaft". Dabei werden die Pflanzen in Bewässerungsrinnen gesetzt und diese Rinnen werden übereinander installiert.


Region, Artikel vom 14.06.2019

Öffentliches Gelöbnis in Bad Marienberg

Öffentliches Gelöbnis in Bad Marienberg

Am 25. Juni gegen 16 Uhr findet an der Stadthalle in Bad Marienberg das öffentliche Gelöbnis der Patenkompanie des Sanitätsregimentes 2 „Westerwald“ statt. In der Stadthalle befindet sich eine Ausstellung zum Thema: „Einsätze der Bundeswehr“. Das Heeresmusikkorps Koblenz bietet den musikalischen Rahmen. Teilnahme der Öffentlichkeit ist erwünscht.


Anzeige



Azubi-Karrieretag am 25. Juni in der Westerwald-Brauerei

Um junge Menschen bei ihrem Start in die Berufswelt zu unterstützen, bietet die Westerwald-Brauerei auch in diesem Jahr einen Informations- und Beratungstag an. Alle neugierigen Schülerinnen und Schüler und Absolventen sind am 25. Juni um 16 Uhr eingeladen, die Unternehmenskultur und -philosophie sowie die einzelnen Karrieremöglichkeiten kennenzulernen. Die Westerwald-Brauerei bietet neben der Ausbildung zum Brauer und Mälzer, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachlageristen und Industriekaufleuten auch Praktikumsplätze für Absolventen der Fachoberschule an.


Region, Artikel vom 14.06.2019

Kostenfreie geführte Wanderung nach Hilgert

Kostenfreie geführte Wanderung nach Hilgert

Die vierte Wanderung im Juni des Wander-Angebotes der Kannenbäckerland-Touristik-Service startet an der Rezeption des Hotel Heinz in der Bergstraße 77 und führt zunächst über den erst gepflasterten, später gekiesten Weg entlang der Liegewiese hinab in den Wald. Die abwechslungsreiche Wanderung führt zum Naturdenkmal Bühl. Treff ist um 11 Uhr am Samstag, 22. Juni am Hotel Heinz.


Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte in heimischen Gefilden

Zur jährlichen Abendwanderung trafen sich 18 Wanderfreunde auf der Marienberger Höhe. Bei herrlichem Wanderwetter ging es vom Parkplatz aus durch den Wildpark zum Waldlehrpfad – wer die neuen Schilder noch nicht kannte, hatte hier die Gelegenheit, Wissenswertes über den Wald zu erfahren und die Schilder zu bewundern. Die zweite Station war das Kneippbecken, wo sich mancher im kühlen Nass erfrischte.


Verbraucherzentrale informiert: „Sicher gegen Abzocke“

Abzocker werden nicht müde, Verbraucherinnen und Verbraucher mit immer neuen Maschen und Tricks zu täuschen und ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ob unseriöse Mails mit Zip-Anhang, merkwürdige Rechnungen für Telefonchatpauschalen, Gewinnversprechen oder unerlaubte Telefonanrufe - die Liste der Abzocke-Methoden ist lang. Umso wichtiger ist es, sich zu wappnen und nicht über den Tisch ziehen zu lassen.


IHK-Report zu Fachkräftemangel: Die Lage spitzt sich zu

Auch wenn der Fachkräftemangel bereits seit Jahren als größtes Geschäftsrisiko bewertet wird – jetzt spitzt sich die Lage zu. Dies ist das wichtigste Ergebnis einer erstmals landesweiten IHK-Umfrage zur Fachkräftesituation in den Unternehmen. Die aktuellen und die zukünftigen Entwicklungen bereiten den Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz große Sorge.


Erneut Motorradfahrer im Westerwaldkreis schwer verletzt

Gegen 14:30 Uhr ereignete sich auf der K 50 zwischen Neunkirchen und Elsoff ein Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Erst am Vormittag war auf der Kreisstraße K 10, zwischen Hattert und Laad, ein 62-jähriger Kradfahrer schwer verletzt wurde.


Grundschüler erleben Neues "rund um

Wer Kinder heute für's Lesen begeistern will, muss sich etwas einfallen lassen. Denn "gut lesen können" ist gerade in der digitalen Gesellschaft die beste Voraussetzung für die gesellschaftliche Anteilnahme jedes Einzelnen. Forschungen zeigen, wer auf Papier liest, kann Informationen besser verarbeiten, als es digital möglich ist. Es wäre also gut, man könnte den Kindern schon frühzeitig nicht nur die Pflicht, sondern auch die Lust am Lesen und am Buch vermitteln und da ist der Weg in die örtliche Buchhandlung die beste Einstiegschance.


Region, Artikel vom 13.06.2019

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Weil eine Autofahrerin beim Ausscheren zum Überholen übersah, dass sich ein Motorradfahrer bereits im Überholvorgang befand, kam es zu einer Kollision. Der Kradfahrer wurde dabei schwer verletzt und wurde per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.


Krankenhäuser Altenkirchen und Hachenburg: DRK will einen Standort

Die DRK-Krankenhäuser Altenkirchen und Hachenburg sollen an einem Standort zusammen geführt werden. Darüber informiert die DRK-Trägergesellschaft Süd-West aktuell per Pressemitteilung. Die wirtschaftliche und personelle Entwicklung führt demnach zu diesem Schritt. Mögliche Standorte sollen nun geprüft werden. Für das DRK-Krankenhaus Kirchen will man Kooperationen mit großen Kliniken in Siegen eingehen. Das Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg verzeichnete im letzten Jahr ein Defizit von 1,8 Millionen Euro, das Kirchener Haus ein Defizit von 1,4 Millionen. Die Mitarbeiter seien informiert. Betriebsbedingte Kündigungen wird es laut DRK nicht geben.


Politik, Artikel vom 13.06.2019

Gewerkschaft will Job-Befristungen eindämmen

Gewerkschaft will Job-Befristungen eindämmen

Trotz guter Lage am Arbeitsmarkt haben in der Region noch immer zu viele Menschen nur einen befristeten Job. Das kritisiert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau). Die Gewerkschaft verweist dabei auf aktuelle Zahlen aus dem Mikrozensus. Danach haben derzeit rund 44.700 Beschäftigte im Raum Mittelrhein-Westerwald einen befristeten Arbeitsvertrag. Das soll sich ändern, fordert die IG Bau.


Kultur, Artikel vom 13.06.2019

Heimatdichter im Gewölbe

Heimatdichter im Gewölbe

Im Zeitalter von G5 gehen sie leider immer öfter unter, die Dichter der Region, die mit Wort und Bild Situationen der Region rund um Montabaur zu Papier brachten. „Kultur im Keller“ - die Veranstaltungsreihe vom „krummen Dienstag“ widmet sich am 25. Juni in einer Reminiszenz diesen fast vergessenen Talenten. Josef Otto Schneider, den Altmontabäurern ein Begriff, findet sich ebenso in der Liste wie Karl Siebert, dem in der Sommerwiese gar eine Straße gewidmet ist.


Halbseitige Sperrung der Kreuzung Hauptstraße / Westerwaldstraße

Am Montag, dem 17. Juni, wird ab 7 Uhr die Westerwaldstraße in Neuhäusel halbseitig für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Taunusstraße und der Hauptstraße in Fahrtrichtung Hauptstraße. In dem Bereich werden Arbeiten an der Wasserleitung durchgeführt, die bis Freitagabend (21. Juni) abgeschlossen sein sollen.


Messerattacke in Ransbach-Baumbach: Tatverdächtiger festgenommen

Am Dienstag, 11. Juni, gegen 19.48 Uhr, wurde ein 23-jähriger Mann aus Ransbach-Baumbach bei einem Angriff mit einem Messer schwer verletzt. Der Tatverdächtige, ein 18-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus dem Westerwaldkreis, wurde am gestrigen Mittwoch, 12. Juni, festgenommen.


Bauernverband will Schwarzwild-Bejagung mit Nachtsichtgeräten

Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, fordert in einem Schreiben Landesinnenminister Roger Lewentz auf, endlich den Einsatz von Nachtsichttechnik für die Jagd auf Schwarzwild zuzulassen. Durch den Einsatz dieser Technik wäre es möglich, auch bei schlechter Mondsicht die Wildschweine gemäß ihres Alters und Geschlechts gezielt zu erkennen, wodurch eine höhere Treffsicherheit und eine Dezimierung der Wildschweinepopulation erzielt werden könne.


Fröhlicher Seniorennachmittag in Hellenhahn-Schellenberg

Zum Seniorennachmittag der Ortsgemeinde Hellenhahn-Schellenberg hatte die Bürgermeisterin Birgit Schmidt alle Bürger ab dem 65. Lebensjahr in den „Marienhof“ schriftlich eingeladen. Nahezu 100 frohgestimmte Besucher machten davon Gebrauch. War kurz zuvor noch ein heftiger Regenschauer niedergegangen, so lachte jetzt die Sonne.


Eisbachtal startet in die Oberliga-Vorbereitung

Nach langen acht Jahren ist es am letzten Juli-Wochenende (27./28. Juli) wieder soweit: Die Eisbachtaler Sportfreunde dürfen nach ihrem Meisterstück in der Fußball-Rheinlandliga wieder in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auf Torejagd gehen. Für den Aufsteiger steht allerdings zuvor eine rund sechswöchige Vorbereitungsphase auf dem Programm. Bereits am Montag, 17. Juni, bittet Trainer Marco Reifenscheidt seine Mannschaft zum Trainingsauftakt nach Nentershausen, ehe im Anschluss insgesamt fünf Testspiele und ein Vorbereitungsturnier auf dem Plan stehen.


Wetter



Werbung