Werbung

 Meldungen in Rubrik Kultur


Hammer Künstlerin Petra Moser stellt im Stöffel-Park aus

„Meine Kunst ist immer Ausdruck meiner ganz persönlichen Sichtweise, die gerade in meiner Malerei schichtweise zum Ausdruck gebracht wird”, erklärt Petra Moser ihre Arbeit und damit auch den Titel ihrer Ausstellung, die am Sonntag, 30. Juni 2019, um 16 Uhr im Stöffel-Park eröffnet wird: Schichtweise schichtweise. Alle an Kunst Interessierte sind dazu herzlich willkommen.


Kultur, Artikel vom 16.06.2019

Kaffeekonzert mit „Frechblech“

Kaffeekonzert mit „Frechblech“

Mit flotter und beschwingter Musik lud Frechblech, das Soloquintett des Evangelischen Dekanats Westerwald unter der Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller, zu einem frühsommerlichen Kaffeekonzert nach dem Gottesdienst vor der Pauluskirche in Montabaur ein.


Anzeige



Kultur, Artikel vom 16.06.2019

Flachstag im Landschaftsmuseum Hachenburg

Flachstag im Landschaftsmuseum Hachenburg

Am 30. Juni veranstaltet das Landschaftsmuseum in Hachenburg von 10 bis 17 Uhr seinen traditionellen Flachstag mit dem beliebten Spinnfest. Der Familientag zum Ausprobieren und Mitmachen steht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen von Flachs, Leinen und Wolle. Von weit her reisen die Spinnbegeisterten nach Hachenburg. Sie nehmen im Landschaftsmuseum die reizvolle Gelegenheit wahr, aus einer Hand voll Fasern einen möglichst langen Faden herzustellen! „Wer spinnt den längsten Faden?“ Alle Ergebnisse werden auf dem Hofplatz prämiert.


Highlight beim Treffpunkt Kannenofen: Fish `n` Gish – Popsongs

Bei der vierten Ausgabe der Konzertreihe vor dem Kannenofen am Töpferplatz in Höhr-Grenzhausen erwartet jung und alt ein abwechslungsreicher Genuss ausgewählter Live-Musik von bekannten Künstlern aus der Region. Sich mit Freunden treffen und den Sommer genießen – die Konzertreihe am Kannenofen präsentiert eine bunte Palette der verschiedensten Musikgenres und Stilrichtungen mitten im Herzen der Stadt – natürlich bei freiem Eintritt.


Mittelaltermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in Montabaur

Am Samstag, 22. Juni und Sonntag, 23. Juni lädt rund um die Kath. Pfarrkirche St. Peter in Ketten „Mittelalter Leben Montabaur“ zum Besuch ein. Rund um die Kirche wird es wieder einen Mittelaltermarkt geben. Diesmal unter der Organisationsleitung der Agentur Lorraine Médiévale aus dem Saarland. Vorführende Handwerker, die man kaum noch auf anderen Märkten sieht, weitgereiste Händler, die um die Euronen der Besucher buhlen und vorwiegend Ware aus kleinen Familienbetrieben anbieten.


Kultur, Artikel vom 16.06.2019

Country-Frühschoppen im Cafe´ b-05

Country-Frühschoppen im Cafe´ b-05

Am Sonntag den 7. Juli von 11 bis 15 Uhr spielt die Country-Band „Rodeo Drive“ im Cafe´ b-05 (Kunst- und Kulturzentrum Im Stadtwald 2 56410 Montabaur-Horressen). Linedancer sind herzlich willkommen. Der Eintritt kostet im Vorverkauf: 8 Euro, Tageskasse: 10 Euro. Kartenvorverkauf im Cafe b-05 oder unter 017657537246.


Anzeige



1.Westerwälder Chor-Fest im Stöffel-Park erfüllte alle Erwartungen

Man muss im Leben auch mal etwas riskieren, um Erfolg zu haben. Der Westerwälder Chorverband hatte sich entschlossen, das 1. Westerwälder Chorfest zu planen und dazu alle Chöre einzuladen, die dem Chorverband angehören. Als Location wurde die Industriebrache „Stöffel-Park“ in Enspel auserkoren. Eine bessere Wahl für das Unterfangen hätte nicht getroffen werden können, da die Reminiszenzen an vergangene Zeiten auf dem Gelände eine unvergleichliche Atmosphäre erzeugen.


Saša Stanišić liest aus seinem Buch „Herkunft“ in Westerburg

„Herkunft“ ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und was danach kommt. „Herkunft“ ist ein Buch über meine Heimaten, in der Erinnerung und der Erfindung. Ein Buch über Sprache, Schwarzarbeit, die Stafette der Jugend und viele Sommer. Den Sommer, als mein Großvater meiner Großmutter beim Tanzen derart auf den Fuß trat, dass ich beinahe nie geboren worden wäre. Den Sommer, als ich fast ertrank. Den Sommer, in dem Angela Merkel die Grenzen öffnen ließ und der dem Sommer ähnlich war, als ich über viele Grenzen nach Deutschland floh.


Patrick Roth las und erzählte in Selters von der „Fremden Heimat Hollywood“

Patrick Roth entschied sich bei seiner Lesung in Selters klar für die Muttersprache, genauer den Karlsruher Dialekt als eigentliche Heimat, obwohl der Cineast als Student die Hollywood-Studios von Los Angeles als Wunsch-Heimat erwählte. Inzwischen lebt und schreibt Roth in Mannheim. In Selters las er seinen Beitrag aus dem Begleitband zum Kultursommer „Heimat Europa“ und aus dem Buch „Die amerikanische Fahrt“.


Buchtipp: „Das Gesetz der Eiche“ von Jessica van Houven

Jessica van Houven ist das Pseudonym, unter dem eine junge Autorin seit 2017 als Selfpublisherin schreibt. Dabei bewegt sie sich in den Genres Action/Spannung und Fantasy. Van Houven kommt gebürtig aus dem Westerwald, lebt und arbeitet hier noch immer. Ihr Buch „Das Gesetz der Eiche“ präsentierte sie bei einer Lesung im vergangenen Dezember. Darin geht es um die spannenden Nachforschungen, die die junge Studentin Nola über einen mysteriösen Geheimbund anstellt. Dabei gerät sie jedoch unversehens in einen gefährlichen Sog krimineller Machenschaften.


Martin Lücker konzertiert auf der Gackenbacher Doppelorgel

Mit Martin Lücker fing alles an, jetzt kommt er wieder. Der Organist der Frankfurter St. Katharinenkirche eröffnete am 1. August 2009 die beliebte Reihe der Gackenbacher Orgelkonzerte, die in diesem Jahr ihr zehnjähriges Jubiläum feiert. Am Sonntag, 23. Juni, um 17 Uhr ist Lücker auf der Doppelorgel in der Kirche St. Bartholomäus mit einem abwechslungsreichen Programm aus drei ganz besonderen Orgelsonaten zu hören.


Open-Air-Saison auf dem Alten Markt in Hachenburg startet

Am Mittwoch, 19. Juni, startet „Treffpunkt Heimat“ mit Thomas Mentsches & Band: Berührender Folk-Rock, der die Vielfalt des Lebens atmet. Mehr Echtheit geht nicht. Thomas Mentsches hat viele Jahre die Welt bereist und tauchte dabei in die unterschiedlichsten Kulturen ein, jenseits der Grenzen zwischen Arm und Reich.


Kultur, Artikel vom 13.06.2019

Heimatdichter im Gewölbe

Heimatdichter im Gewölbe

Im Zeitalter von G5 gehen sie leider immer öfter unter, die Dichter der Region, die mit Wort und Bild Situationen der Region rund um Montabaur zu Papier brachten. „Kultur im Keller“ - die Veranstaltungsreihe vom „krummen Dienstag“ widmet sich am 25. Juni in einer Reminiszenz diesen fast vergessenen Talenten. Josef Otto Schneider, den Altmontabäurern ein Begriff, findet sich ebenso in der Liste wie Karl Siebert, dem in der Sommerwiese gar eine Straße gewidmet ist.


Kultur, Artikel vom 12.06.2019

6. Kunstfest „Kunst in der Gass“ in Montabaur

6. Kunstfest „Kunst in der Gass“ in Montabaur

Dieses Jahr, hoffentlich auch wieder bei Kaiserwetter wie im letzten Jahr,
das neben den interessanten künstlerischen Werken zum Gelingen sehr viel beigetragen hat, findet die Veranstaltung am 30. Juni von 11 bis 17.30 Uhr auf dem schön gestalteten Platz in der Judengasse, Karoline-Kahn-Platz, in Montabaur und wieder im Freien statt.


Kultur, Artikel vom 12.06.2019

Magie zum Discountpreis

Magie zum Discountpreis

"Magie zum Discountpreis" gibt es im Laufe des Sommers in Leuterod, Höhr-Grenzhausen, Stahlhofen, Straßenhaus und Bonefeld. Anbieter der Krimi-Komödie ist die "Wäller Theatergruppe", eine Wandertheatergruppe aus dem Westerwald. In dem Theaterstück von Gianluca Cantara geht es um Hexen, Zauberer und Menschen.


Heimat in sechs Richtungen: Neue Akkordeonklänge

Die Akkordeonistin Eva Zöllner ist als gefragte Solistin weltweit unterwegs. Die Künstlerin machte hierzulande zuletzt als Gewinnerin des Westerwälder Kulturpreises 2018 von sich reden. Im Juni spürt sie auf einer Tournee durch den Westerwald der Frage nach, welche Rolle „Heimat“ heute in Zeiten von Globalisierung und Migration spielt.


Rund um St. Peter in Ketten: „Mittelalter Leben Montabaur“

Rund um die Kath. Pfarrkirche St. Peter in Ketten wird es wieder einen Mittelaltermarkt geben. Diesmal unter der Organisationsleitung der Agentur Lorraine Médiévale aus dem Saarland. Termin: Samstag, 22. Juni und Sonntag, 23. Juni, Marktzeiten: Samstag: 12 bis 22 Uhr mit Feuershow am Samstagabend, Sonntag: 11.30 bis 18 Uhr. Veranstalter ist die Stadt Montabaur.


Kultur, Artikel vom 11.06.2019

Lesesommer startet in Selters am 19. Juni

Lesesommer startet in Selters am 19. Juni

Der Lesesommer Rheinland-Pfalz startet in der Stadtbücherei Selters am Mittwoch, 19. Juni. Lina Hoffmann, Emily Kroppach und Sevde Erbasaran waren früher selbst Teilnehmerinnen beim Lesesommer, jetzt gehören sie zum Mitarbeiterteam. Mehr als 1.000 Kinder haben innerhalb von neun Jahren in Selters an der Aktion in den Sommerferien teilgenommen. Manche der jungen Leser lieferten sich untereinander regelrechte Wettbewerbe um die meisten gelesenen Bücher.


Land startet Digitaloffensive für öffentliche Bibliotheken

Mit dem Sonderprogramm „Digitaloffensive Öffentliche Bibliotheken Rheinland-Pfalz“ 2019 bis 2020 hilft das Land Rheinland-Pfalz den Öffentlichen Bibliotheken in Dörfern, Verbandsgemeinden und Städten im Land bei der schnellen Digitalisierung. Die Sonderprogrammmittel werden unter anderem bereitgestellt für Internet-Bibliothekskataloge (Web-OPACs) für kleine Bibliotheken, für die Installation von Wlan inklusive eines öffentlichen Internetzugangs in den öffentlichen Bibliotheken, sowie für Digitale Technik bei der Veranstaltungs- und Projektarbeit.


Buchtipp: „Sei Du Selbst“ von Joachim Deichert

Schlaflose Nächte und erhöhter Stress vor einem Bewerbungsgespräch gehören mit diesem Buch der Vergangenheit an. Der Coach und Berater Joachim Deichert hat eine wirksame und erfolgreiche Strategie entwickelt, mit der jeder Mensch ruhig, entspannt und authentisch in sein nächstes Bewerbungsgespräch gehen kann. „Sei Du Selbst“ ist kein klassischer Bewerbungsratgeber mit Anleitungen und To-Do-Listen, die man akribisch abarbeiten muss. Dieses Buch lädt seine Leserinnen und Leser ein, die eigene Einstellung vor einer Bewerbungssituation zu überprüfen und zu justieren.


Sonderausstellung: Deutsche Künstler im Exil 1933 – 1945

INFORMATION | Rund eine halbe Million Menschen verließen Deutschland während der nationalsozialistischen Diktatur. Die Gründe für das Exil waren vielfältig: religiöse Ausgrenzung, künstlerische Diffamierung und/oder politische Verfolgung. Unter diesen Exilanten befanden sich rund 10.000 Kulturschaffende, wie Maler, Musiker oder Schriftsteller. Die Präsentation des Mittelrhein-Museums zeigt eine Auswahl aus der umfangreichen Sammlung „Memoria“ des Sammlers Thomas B. Schumann und stellt 60 dieser Künstler mit ihren Werken vor, darunter George Grosz, Felix Nussbaum, Ludwig Meidner, Anton Räderscheidt, Charlotte Berend-Corinth und Lotte Laserstein.


Emmanuel Walderdorff Galerie zeigt „bubblestereo“

„Bubblestereo“ bringt Menschenbilder von Bodo Rott und Frank Herzog zusammen. Eröffnung ist am Sonntag, den 16. Juni, von 14 bis 18 Uhr: Begrüßung und Einführung 14:15 Uhr, musikalische Eröffnung 14:30 Uhr. Ausstellungsdauer 17. bis 30. Juni. Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 18 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 12 Uhr im Hofgut Molsberg, Hauptstraße 41, 56414 Molsberg.


Krupp und die Sayner Hütte - Vortrag zum 250. Jubiläum

Das Wirken der Familie Krupp in Sayn steht im Vordergrund eines Vortrages, den Prof. Dr. Ralf Stremmel - Leiter des Historischen Archivs Krupp, Villa Hügel in Essen am Donnerstag, 27. Juni, 19 Uhr in der Krupp’schen Halle auf dem historischen Areal der Sayner Hütte hält.


Kultur, Artikel vom 06.06.2019

14. Westerwaldpreis 2019 – Keramik Europas

14. Westerwaldpreis 2019 – Keramik Europas

Der Westerwaldkreis vergibt am 29. September um 17 Uhr im Keramikmuseum Westerwald zum 14. Mal den Westerwaldpreis-Keramik Europas, der in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Herrn Minister Prof. Dr. Wolff steht. Vergeben werden in zwei Kategorien vier Preise. Dass der Westerwaldpreis auch über die Grenzen der Heimat eine hohe Wertschätzung erfährt, zeigt die große Anzahl an Bewerbungen. Insgesamt sind 425 Bewerbungen für den begehrten Preis eingegangen.


Kultur, Artikel vom 06.06.2019

Start der Open-Air-Saison auf dem Alten Markt

Start der Open-Air-Saison auf dem Alten Markt

Nach einem Sommer der Besucherrekorde geht die beliebte Open-Air-Reihe der Hachenburger KulturZeit auf dem Alten Markt in eine neue Runde. Die Besucher erwarten bei freiem Eintritt acht unvergessliche Abende im Herzen der vielleicht schönsten Stadt im Westerwald. Thomas Mentsches gibt mit seinem berührenden Folk-Rock am Mittwoch, den 19. Juni, ab 19.15 Uhr den Startschuss bei „Treffpunkt Heimat“.


Vortrag zur Stadtgeschichte: Montabaur im 18.Jahrhundert

„Die kurfürstliche Stadt Montabaur im 18. Jahrhundert“. So lautet der Titel eines Geschichtsvortrags, zu dem die Stadt Montabaur am Donnerstag, dem 13. Juni, um 19 Uhr in die Bürgerhalle im alten Rathaus einlädt. Referent ist Dr. Paul Possel-Dölken.


Kultur, Artikel vom 04.06.2019

Wandelkonzert in Sayn

Wandelkonzert in Sayn

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr laden die Städte der Kulturregion Mittelrhein auch in diesem Jahr zu „Musik und Wein an besonderen Orten“. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe dürfen sich die Besucher am Samstag, 8. Juni, in Bendorf auf Kultur und Genuss an ausgewählten Stätten freuen.


Kultur, Artikel vom 04.06.2019

WW-Literaturtage in Selters mit Patrick Roth

WW-Literaturtage in Selters mit Patrick Roth

„Die amerikanische Fahrt“ erzählt von Patrick Roths Liebe zum Kino und von seinem Weg vom Cineasten zum Schriftsteller im fernen Hollywood. Am 15. Juni liest Patrick Roth um 19.30 Uhr im Stadthaus Selters, Rheinstraße 22, aus seinem Werk vor. Patrick Roth hat 37 Jahre lang in Los Angeles gelebt. Amerika war sein Sehnsuchtsland. Filme waren seine Erlebniswelt und wurden auf besondere Weise für ihn Heimat.


Kultur, Artikel vom 03.06.2019

Orchesterkonzert im Westerwälder Dom in Wirges

Orchesterkonzert im Westerwälder Dom in Wirges

Die Westerwälder Dommusik lädt Freunde der klassischen Musik zu einem Orchesterkonzert in den Westerwälder Dom in Wirges ein. Am Pfingstmontag, 10. Juni 2019 um 17 Uhr hebt Dirigent Andreas Weis den Taktstock für die knapp 50-köpfige Junge Philharmonie Neuwied.


Kultur, Artikel vom 02.06.2019

Es riecht wieder nach Whisky im Gewölbe

Es riecht wieder nach Whisky im Gewölbe

Am 11. Juni ist es wieder soweit. Bereits zum dritten Mal präsentieren Angela Schmitz-Buchholz und Franz Schmitz als „ORANGE-MOON“ Folk Duo guten soliden Irish Folk im Historica-Gewölbe. Das Duo wird diesmal ergänzt durch die Tochter Sarah Buchholz, die die beiden Folk-Musiker mit dem Saxophon begleitet.


Kultur, Artikel vom 02.06.2019

Musik aus der Zeit Leonardo da Vincis

Musik aus der Zeit Leonardo da Vincis

Ein Maler und Bildhauer, dessen Werke auch Jahrhunderte später faszinieren, ein Erfinder, der weit in die Zukunft weisende Projekte entwarf, ein unermüdlicher Denker und Arbeiter: Das alles war das Universalgenie Leonardo da Vinci. Am 2. Mai jährte sich sein Todestag zum 500. Mal. In seinem Schaffen kam der Musik zwar wenig Bedeutung zu, dennoch stellt die Kulturvereinigung Hadamar ihr erstes Liebfrauenkonzert der Spielzeit 2019 unter den Titel „Da Vinci Musik“.


Buchtipp: „Elefant – Graue Riesen in Natur und Kultur“

Kaum ein Wildtier erfreut sich so großer Beliebtheit wie das größte lebende Landsäugetier, das auf eine 50 Millionen Jahre währende Geschichte zurückblickt: der Elefant. Die sanftmütigen Riesen faszinieren bereits Kinder, und Sammler haben die markante Figur mit den Besonderheiten langer multifunktionaler Rüssel und lange Stoßzähne für sich entdeckt. Trotzdem steht der Elefant auf der Liste der bedrohten Tierarten. Markus Mergenthaler und Wolfgang Stein widmen sich in dem Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung in Iphofen zugleich wissenschaftlich und anschaulich dem ambivalenten Verhältnis zwischen Elefant und Mensch.


MGV „Frohsinn“ feiert 100. Geburtstag mit Festkommers

Am 3. August 1919 gründeten 26 Männer aus Hübingen den MGV „Frohsinn“. Erster Chorleiter des Gesangvereins war der ortsansässige Lehrer Heinrich Kreßlein. Seine erste Vereinsfahne erhielt der Verein bereits drei Jahre später, deren Anschaffung gebührend gefeiert wurde. Die Fahne aus dem Jahre 1922 ist noch heute erhalten.


Kultur, Artikel vom 01.06.2019

Weltstar Mungo Jerry beglückte den Westerwald

Weltstar  Mungo Jerry beglückte den Westerwald

Ob Mungo Jerry seit Beginn seiner Weltkarriere schon jemals von Heimborn gehört hat, darf mehr als angezweifelt werden. Ein Mann, der nach seinem grandiosen Super-Hit „In the summertime“ aus dem Jahr 1970, zu den gefragtesten Musikern der Rock- und Popszene weltweit gehört, folgte der Einladung des Kulturzentrums „Haus Felsenkeller“ aus Altenkirchen. Helmut Nöllgen, der Geschäftsführer des Kulturzentrums, muss über unglaubliche Kontakte in die Szene verfügen, sonst wäre ein solcher Coup einfach unmöglich.


Lulo Reinhardt Accoustic Lounge feat. Christiano Gitano

Ursprünglich sollte an diesem Abend das Konzert mit Lulo Reinhardt feat. Stella Thonon stattfinden. Frau Thonon ist schwanger und erwartet um diesen Termin ihr Kind. Als Ersatz spielt Lulo Reinhardt an diesem Abend mit Christiano Gitano und Uli Krämer.


Autor Holger Volland spricht über künstliche Intelligenzen

Zur zweiten Autorenlesung in diesem Jahr hat die Abtei Marienstatt für den 12. Juni den Autor Holger Volland eingeladen. Volland ist in der Geschäftsleitung der Frankfurter Buchmesse und Technologieexperte. Diese seltene Dualität ist kein Wunder: Als Sohn einer Buchhändlerin und eines IT-Experten war er schon als Kind von Bücherstapeln und Maschinen gleichermaßen umgeben.


Kinderveranstaltung "SimsalaGrimm – Die Märchenhelden"

Das Theater auf Tour bringt ein neues Musical Abenteuer zum 20 jährigen Jubiläum der Märchenhelden auf die Bühne: „Die Abenteuer von Yoyo und Doc Croc“ für Kinder ab vier Jahren. Uraufführung am Sonntag, 3. November um 16 Uhr in der Stadthalle Haus Mons Tabor. Der Vorverkauf ist gestartet.


Kultur, Artikel vom 31.05.2019

Wie kommt das Wissen in die tiptoi-Bücher?

Wie kommt das Wissen in die tiptoi-Bücher?

Inka Friese lässt die tiptoi-Welt ihrer Bücher lebendig werden am Mittwoch, 12. Juni um 16 Uhr in der Stadtbibliothek Montabaur und erzählt von ihrer Arbeit als Autorin. Inka Friese schreibt Sachtexte für Kinder, Geschichten und Lieder oder realisiert Beiträge für "Die Sendung mit der Maus“, "Die Sendung mit dem Elefanten" und "Wissen macht Ah!“.


Kultur, Artikel vom 30.05.2019

Buchtipp: Löwenstark – Geschichten für Kinder

Buchtipp: Löwenstark – Geschichten für Kinder

Herausgeberin und Kinderbuchautorin Martina Kast, die aktuell in Neuwied lebt, hat ein besonderes Buchprojekt zugunsten des ambulanten Kinder- und Jugendhospiz Koblenz initiiert. Die so liebevoll zusammengestellte Anthologie soll einen kleinen Beitrag leisten, todkranken Kindern ein Lächeln zu schenken. Das Buch ist ab sofort überall im Handel erhältlich und zeitgleich auch als E-Book erschienen im Edition Paashaas Verlag, ISBN: 978-3-96174-041-3.


Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren

Im Vormittagsprogramm der besonderen Filmreihe von Cinexx Hachenburg und der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS) wird am 10. Juni gezeigt: „Edie – für Träume ist es nie zu spät“. Drama | Groß-Britannien 2018 | 102 Minuten. Filmbeginn ist jeweils um 10 Uhr (Reservierung unter Telefon 02662-945050 ab 13 Uhr), Eintritt Film 5,50 Euro, Gruppen ab 8 Personen 5 Euro.


Wetter



Werbung