Werbung

 Meldungen in Rubrik Region


Region, Artikel vom 13.12.2019

Nauort setzt ein Zeichen für Mitmenschlichkeit

Nauort setzt ein Zeichen für Mitmenschlichkeit

Am 14. Dezember um 16.30 Uhr laden wir Sie herzlichst ein mit der Kirche und dem Lichtblick-Miteinander in Nauort, ein Zeichen für Mitmenschlichkeit zu setzen. Alt und Jung haben sich mit dem Thema“ Füreinander Engel sein“ beschäftigt. So wird die Kirche an diesem Nachmittag zum Ausstellungsort der Exponate von Jung und Alt.


Region, Artikel vom 13.12.2019

Warnung vor betrügerischen Telefonanrufen

Warnung vor betrügerischen Telefonanrufen

In den letzten Tagen werden bei der Polizeiinspektion Hachenburg wiederholt Betrugsanzeigen erstattet, die dem Phänomenbereich des "Enkeltricks" zuzuordnen sind. Von der Täterseite werden hier die Geschädigten telefonisch kontaktiert. Es wird betrügerisch vorgespielt, dass man ein naher Verwandter oder Bekannter sei und sich in einer finanziellen Notlage befände.


Anzeige



Region, Artikel vom 13.12.2019

Lebensgroße Weihnachtskrippen in Montabaur

Lebensgroße Weihnachtskrippen in Montabaur

Am Montag, den 9. Dezember wurde eine lebensgroße Weihnachtskrippe im Alten- und Pflegeheim des Hospitalfonds in Montabaur feierlich eingeweiht. Auch die Stadt Montabaur kann sich über eine Weihnachtskrippe freuen. Mit Weihnachtsliedern sorgte die Bläserklasse der Anne-Frank-Realschule unter Leitung von Thomas Ebert für eine gefühlvolle Stimmung.


Technisch mangelhaften Bus nach 31 Stunden Fahrt auf A 3 gestoppt

Der Schwerverkehrskontrolltrupp der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierte am Donnerstag, 12. Dezember gegen 14 Uhr einen Reisebus auf der Rastanlage Montabaur an der A3. Der Bus aus dem Kosovo beförderte im grenzüberschreitenden Linienverkehr Personen zwischen Peje (Kosovo) und Dortmund.


Kinder eröffneten den Hachenburger Weihnachtsmarkt

VIDEO | Viele bunt geschmückte Weihnachtsbäume, ein leuchtender Willkommensgruß, zahlreiche Buden und Menschenströme zeigen an: der Hachenburger Weihnachtsmarkt ist im Gang. Am dritten Advent lädt die Stadt traditionell zum historischen Weihnachtsmarkt von Donnerstag bis Sonntag. An allen Markttagen sorgt ein umfangreiches Bühnenprogramm auf der Bühne vor der Schlosskirche für Unterhaltung.


Freiwillige Feuerwehr Neuhochstein spendet an Wünschewagen

Über eine Spende der Freiwilligen Feuerwehr Neuhochstein freute sich dieser Tage der ASB Wünschewagen aus Rheinland-Pfalz. Das Geld stammt aus den „Bettlereinnahmen“ der letzten St. Martinsumzüge in Neuhochstein. Schon in der Vergangenheit wurden diese Einnahmen an soziale Einrichtungen gespendet. So kam innerhalb der letzten Jahre, mit einem finanziellen Zuschuss der Feuerwehr, die runde Summe in Höhe von 400 Euro zusammen.


Anzeige



Region, Artikel vom 12.12.2019

Glanzvolle Weihnachtsfeier der Wirgeser Senioren

Glanzvolle Weihnachtsfeier der Wirgeser Senioren

Eine schöne Tradition hat in Wirges die alljährliche Weihnachtsfeier des Kuratoriums der Stadt Wirges für ihre über 80-jährigen Seniorinnen und Senioren. Und so folgten der Einladung auch in diesem Jahr rund 140 Gäste, um sich bei Sekt und allerlei Leckereien in weihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen.


Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte

Die Leitungen der drei Westerwälder Kreisvolkshochschulen (KVHS) Altenkirchen, Westerwald und Neuwied präsentieren zum Jahresende gemeinsam ihr umfangreiches Programm mit zahlreichen attraktiven Fort- und Weiterbildungsangeboten 2020 für pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Kindertagespflege.


Mit dem Umweltkompass durch die Natur des Westerwaldes

Wie wäre es mit einem Kochkurs mit „wildem Grün“ oder einer Wildkräuterwanderung mit der Kräuterhexe? Vielleicht aber auch eine Übernachtung im Wald mit den Kids in eigenen Zelten, bei der am Abend das Essen am Lagerfeuer zubereitet wird? Oder aber eine interaktive Exkursion über nachtaktive Schmetterlinge in der abendlichen Dämmerung? Dies sind nur einige von über 400 Ideen, die in dem Veranstaltungskalender „Umweltkompass“ zu finden sind.


Region, Artikel vom 12.12.2019

Nötigung im Straßenverkehr - Zeugen gesucht

Nötigung im Straßenverkehr - Zeugen gesucht

Die Polizeiinspektion Hachenburg sucht Zeugen einer Nötigung im Straßenverkehr, die am Dienstag auf der B 414 zwischen der Abfahrt Norken und der Abfahrt Unnau und in Kirburg stattfand. Beteiligt waren zwei Personen in einer roten Ford-Limousine.


Anzeige



Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Bleibt ein bitterer Nachgeschmack? Diese Frage müssen sich all diejenigen stellen und im stillen Kämmerlein beantworten, die mit der Standort-Entscheidung für das neue DRK-Krankenhaus nicht einverstanden waren, die sich über die plötzlich ins Spiel gekommene Ergänzung "Müschenbach" zu "Standort 12 Bahnhof Hattert" gewundert hatten.


Zweimal Verkehrsunfallflucht - Zeugenhinweise erbeten

Am Mittwoch, 11. Dezember ereigneten sich zwei Unfälle, deren Verursacher flüchtig sind. In Hachenburg wurde ein Fahrzeug beim Öffnen einer Autotür beschädigt und bei Weidenhahn kam es im Begegnungsverkehr zu einem Spiegelunfall. In beiden Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise.


Limburg-Kalender ausverkauft: 4.000 Euro für St. Vincenz-Hospital

Ein besonders großzügiges Weihnachtsgeschenk erhielt die Stiftung St. Vincenz-Hospital in diesem Jahr schon vor Heilig Abend: 4.000 Euro betrug der Verkaufserlös des zugunsten der Stiftung verkauften Limburg-Kalenders. Martin Richard, Vorsitzender der Stiftung St. Vincenz-Hospital, hatte den Kalender aus eigens fotografierten Limburg-Impressionen zusammengestellt und auch die Kosten für den Druck getragen, sodass der Verkaufserlös zu 100 Prozent der Stiftung zur Unterstützung ihrer zahlreichen Projekte zugutekommt.


Region, Artikel vom 11.12.2019

Verkehrsunfallflucht in Dreikirchen

Verkehrsunfallflucht in Dreikirchen

Die Polizei Montabaur bittet um Zeugenhinweise bezüglich eines Unfalls am Mittwoch in Dreikirchen. Offenbar beim Rückwärtsfahren beschädigte ein Verkehrsteilnehmer einen Gartenzaun. Danach fuhr der Unfall-Verursacher einfach davon.


Anzeige



Region, Artikel vom 11.12.2019

Weihnachtsmarktfahrt nach Düsseldorf

Weihnachtsmarktfahrt nach Düsseldorf

Am 28. November fuhren 48 Einwohner der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, einer Einladung des Seniorenbüros folgend, zu den Weihnachtsmärkten nach Düsseldorf. Nach einer unproblematischen und staufreien Anreise erreichten die Teilnehmer, leider bei ständigem Regen, die Alt- und Innenstadt der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt, um sich auf den vielen festlichen Weihnachtsmärkten in eine vorweihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen.


Region, Artikel vom 11.12.2019

Adventsnachmittag in Selters war großer Erfolg

Adventsnachmittag in Selters war großer Erfolg

Noch nie hatten so viele Menschen den Adventsnachmittag in Selters besucht. Die gemütliche, familiäre Atmosphäre auf dem Marktplatz und das trockene Wetter verhalfen der Veranstaltung zum Erfolg. Kinder der KiTa Sonnenschein erzählten die Geschichte des Weihnachtsbaums, Andreas Nilges verzauberte das Publikum mit dem Saxophon und der Kinderhort Abenteuerland brachte eine coole Interpretation des Weihnachtsgrinchs.


Verkehrsunfall mit Flucht zwischen Streithausen und Marienstatt

Die Polizeiinspektion Hachenburg bittet um Zeugenaussagen zu einem Spiegelunfall auf der K 21 zwischen Streithausen und Marienstatt, nach dem der Unfallverursacher unerkannt weiterfuhr. Da im Berufsverkehr hohes Verkehrsaufkommen herrschte, müssten andere Verkehrsteilnehmer den Unfall gesehen haben.


Region, Artikel vom 11.12.2019

Verkehrsunfall mit Flucht in Hachenburg

Verkehrsunfall mit Flucht in Hachenburg

Am Dienstag, 10. Dezember in der Zeit zwischen 13:20 Uhr und 14:20 Uhr ereignet sich in Hachenburg in der Lindenstraße auf dem Parkplatz des Restaurants "Yu Hu" eine Verkehrsunfallflucht. Die Polizeiinspektion Hachenburg bittet um sachdienliche Zeugenaussagen.


Anzeige



Matthias Reßmann übernimmt offiziell die Wehrführung in Girod

Matthias Reßmann ist mit Leib und Seele Feuerwehrmann, engagiert setzt er sich für die Belange der Feuerwehr Girod ein. So auch als im Februar ein neuer Wehrführer gesucht wurde. Er scheute sich nicht vor der Verantwortung und nahm die Herausforderung an. Zunächst allerdings kommissarisch, weil er noch einige der erforderlichen Lehrgänge brauchte.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Schellenberg-Grundschule freut sich über Spende der Feuerwehr

Es ist zur guten Tradition geworden, dass die ausrangierten Weihnachtsbäume von der Freiwilligen Feuerwehr, unter tatkräftiger Unterstützung der Jugendfeuerwehr im Ort eingesammelt werden. Die Bürger belohnen das gerne mit einer freiwilligen Spende. Und diese konnte sich Anfang dieses Jahres durchaus sehen lassen. Rund 1.000 Euro landete in den Spendendosen. Der Erlös fließt aber nicht (nur) in die Kasse der Feuerwehr.


Reaktionen zum Krankenhaus-Standort: „Nach vorne schauen“

Die neue DRK-Westerwald-Klinik, die das Verbundkrankenhaus Altenkirchen- Hachenburg „in sechs bis acht Jahren" ablösen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das war der Konsens eines Gespräches im Altenkirchener Kreishaus am Montagmorgen auf Initiative von Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), der Mainzer Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie. Erste Reaktionen kommen aus Altenkirchen.


Schule Norken erhält Förderzusage aus Digital-Pakt Schule

Mit einem Zuschuss in Höhe von knapp 25.000 Euro erhält die UNESCO-Projektschule Norken im Westerwaldkreis als erste Schule in Rheinland-Pfalz eine Förderung aus dem Digital-Pakt Schule, der in Rheinland-Pfalz seit Ende September über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) umgesetzt wird.


Region, Artikel vom 09.12.2019

Zwei Verkehrsunfälle mit Flucht

Zwei Verkehrsunfälle mit Flucht

In Heiligenroth wurde am 7. Dezember auf dem Parkplatz des Real-Marktes ein PKW beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Ermittelt wurde dagegen der zunächst flüchtige Fahrer eines Kastenwagens, der - wahrscheinlich aufgrund von Alkoholkonsum - auf dem Alten Markt in Hachenburg einen Imbisswagen touchierte und beschädigte.


Region, Artikel vom 09.12.2019

Autofahrer unter Alkoholeinfluss am Nikolaustag

Autofahrer unter Alkoholeinfluss am Nikolaustag

Einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss baute am 6. Dezember ein junger Autofahrer bei Steinebach an der Wied. Es nützte ihn auch nichts, dass er sich zunächst von seinem Fahrzeug entfernte, der Führerschein ist weg. Zum Fußgänger wurde ebenfalls ein Autofahrer erklärt, der bei Müschenbach wegen seines Schlangenlinien-Fahrstils aufgefallen war.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


Präventionskampagne der Unfallkasse lässt sich gut auf Feuerwehren übertragen

INTERVIEW | Die Kampagne zur Kultur der Prävention trifft nach Meinung von Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, den Nerv der Zeit. Im Interview erläutert er, warum "kommmitmensch" zum richtigen Zeitpunkt kommt und warum sich die Kampagne der Unfallkasse Rheinland-Pfalz als Trägerin der Gesetzlichen Unfallversicherung so gut auf die Feuerwehren übertragen lässt.


Liebe Leser, was war Ihr schönstes Erlebnis 2019?

Weihnachten steht vor der Tür und trotz Adventsstress ist dies klassischerweise die Zeit der Besinnlichkeit und der Vorfreude. Eine Zeit, in der wir vielleicht ein bisschen emotionaler sind als sonst – und auch dankbarer. Deswegen wollen wir von Ihnen wissen, liebe Leserinnern und Leser: Was hat 2019 für Sie persönlich zu einem ganz besonderen Jahr gemacht?


Gute Stimmung und Glühwein beim „Weihnachtszauber Höhr-Grenzhausen“

Rund um den Töpferplatz fand am Samstag, 7. Dezember im Stadtteil Höhr der Weihnachtszauber statt. Stadt, das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“, das Quartiersmanagement Höhr sowie Pro Höhr-Grenzhausen hatten mit 20 Hütten und großen Fichten mit glitzernder Beleuchtung ein stimmungsvolles Ambiente gestaltet, das am Abend mit sehr anheimelnd wirkte.


Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

INFORMATION | Jedes Jahr erwartet man gespannt die Jahresrechnung für Strom- und Heizkosten. Wer neue sparsame Geräte angeschafft hat, will natürlich den Erfolg auf der Verbrauchsabrechnung sehen. Wenn der Jahresverbrauch dann aber wider Erwarten nicht gefallen, sondern angestiegen ist, muss man sich auf die Suche nach den Energiefressern machen. Welche anderen neuen Geräte sind im Haushalt verwendet worden? Welche Geräte sind häufiger genutzt worden als im Vorjahr?


Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten auf der B 42

Am 6. Dezember gegen 13:57 Uhr kam es auf der B 42 in der Fahrtrichtung Vallendar vor der Abfahrt Bendorf-Süd zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier Verletzten. Nach ersten Erkenntnissen befuhren vier Fahrzeuge die B 42 von Neuwied kommend in Fahrtrichtung Vallendar.


Naturschützer erlebten Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

40 Teilnehmer konnte der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) zu einer außergewöhnlichen Exkursion in das Nationale Naturerbe Stegskopf begrüßen. Die Exkursion führte die Teilnehmer unter fachkundiger Leitung von Bundesförster Christof Hast und dem Landesvorsitzenden der NI Harry Neumann in die unbekannte „Waldwildnis“ des Nationalen Naturerbes.


Initiative Hachenburg Plastikfrei: Auszeit zum Entschleunigen

Eine kleine besinnliche Auszeit zum Entschleunigen in der hektischen Vorweihnachtszeit bietet die Initiative Hachenburg Plastikfrei am Samstag, 14. Dezember, von 14.30 bis 18.30 Uhr im Vogtshof an. Dort warten Kaffee, Tee, Gebäck sowie informative Kurzfilme und Bücher zum Thema Plastik auf die Besucher.


Region, Artikel vom 06.12.2019

Noch mehr Australien im Zoo Neuwied

Noch mehr Australien im Zoo Neuwied

Der Zoo Neuwied ist bekannt für die größte zusammenhängende Känguruherde außerhalb Australiens mit etwa 70 Grauen Riesenkängurus und um die 50 Bennettkängurus auf einer Fläche von 3,5 Hektar. Nun gibt es noch mehr australische Tierarten, die im Exotarium des Zoo Neuwied leben. Dort wurde eine Anlage komplett neugestaltet und dem australischen Outback nachempfunden. Bürstenschwanz-Rattenkänguru und Fuchskusu – zwei Tierarten, zu denen nicht jeder direkt ein Bild vor Augen haben dürfte.


Region, Artikel vom 06.12.2019

Zwei PKW in Selters geknackt und ausgeraubt

Zwei PKW in Selters geknackt und ausgeraubt

Zweimal schlugen Automarder in Selters zu und brachen verschlossene Autos auf, um Inhalt zu stehlen. Ein Kindersitz, Autoradio, Babyschale, Autobatterie, Kupferkabel, Spannungsprüfer und Werkzeug zählten zur Beute der unbekannten Täter. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Montabaur.


Waldzustandsbericht: „Treibhausgase zerstören unsere Wälder“

„Zeit zu handeln“: – „Das Motto der Weltklimakonferenz passt auch zum besorgniserregenden Zustand unserer Wälder. Wir sind alle zum Handeln aufgefordert“, sagt die rheinland-pfälzische Forstministerin Ulrike Höfken anlässlich der Vorstellung des Waldzustandsberichtes am Donnerstag.


Westerburg erwarb wichtige Quellen zur Westerwälder Geschichte in Rennerod

Über Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte war das Verhältnis zwischen den Westerwälder Orten Rennerod und Westerburg nicht gerade "harmonisch" zu nennen und die Bewohner der jeweils anderen Ortschaft schauten stets mit etwas Neid und Missgunst auf die neuesten Errungenschaften und die wachsende Bedeutung der anderen Gemeinde. Religiöse Gründe spielten in dieser "Abneigung" ursprünglich gewiss auch eine Rolle: Westerburg war früher eher protestantisch, Rennerod mehrheitlich römisch-katholisch geprägt.


Großes Teilnehmerfeld beim 2. Glühweinlauf in Hachenburg

Nach zwei Biermarathon-Veranstaltungen und einem Glühweinlauf fand am 30. November der zweite Glühweinlauf zugunsten des Kinder-und Jugendhospizes in Olpe statt, den die beiden Hachenburger Marathonläufer Sabine Schneider und Reinhold Krämer veranstalteten.


PKW fährt unter Traktoranhänger - eine eingeklemmte Person

AKTUALISIERT Am frühen Donnerstagmorgen (5. Dezember) ereignete sich auf der Landesstraße 288 zwischen Westerburg und Langenhahn ein schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW war unter einen Traktoranhänger gefahren. Die Feuerwehr musste die Fahrerin aus dem stark zerstörten Auto herausschneiden.


Region, Artikel vom 05.12.2019

Lebensretter geehrt

Lebensretter geehrt

Am Mittwoch, den 20. November hatte der DRK Ortsverein Rennerod die Ehre zahlreichen Blutspenderinnen und Blutspendern für ihre außerordentliche Leistung zu danken. Blutspenden ist wichtig, denn mit jeder Spende können bis zu drei Menschenleben gerettet werden. Für uns sind es wenige Minuten, für andere ist es ein ganzes Leben.


Wetter


Das Wetter im Westerwaldkreis

leichter Regenschauer 3-5 °C

leichter Regenschauer
Regen: 90 %

3-Tages-Überblick
Powered by Wetter.com


Werbung