Werbung

 Meldungen in Rubrik Region


Region, Artikel vom 21.02.2019

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus Oberroßbach

Einbruch in Feuerwehrgerätehaus Oberroßbach

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenhinweise zu einem Einbruch in das Feuerwehrgerätehaus in Oberroßbach. Erbeutet wurden zwei Laptops und Alkoholika. Der durch das Aufbrechen verursachte Sachschaden ist erheblich.


Verkehrsunfallflucht nach gefährlichem Überholvorgang

Die Polizei Westerburg sucht Zeugen und den Fahrer eines überholten Wagens auf der B 54 im Bereich der Gemarkung Bretthausen. Durch den gefährlichen Überholvorgang eines Verkehrsteilnehmers am Mittwoch wurde ein BMW-Fahrer zum Ausweichen gezwungen und kollidierte dadurch mit der Leitplanke.


Anzeige



Verwaltungsgericht Koblenz stoppt Rodungsarbeiten für Autohof in Heiligenroth

Der Eilantrag einer anerkannten Umweltvereinigung gegen die für sofort vollziehbar erklärte Genehmigung zur Rodung einer Waldfläche im Westerwald hatte Erfolg. Hintergrund des Verfahrens ist die beabsichtigte Errichtung eines Autohofs an der B 255 nahe Heiligenroth. Zu diesem Zweck erteilte das Forstamt Neuhäusel dem beigeladenen Unternehmen eine sogenannte Umwandlungsgenehmigung, die zur Rodung einer Waldfläche von über fünf Hektar berechtigt.


Region, Artikel vom 21.02.2019

Aktueller Warnhinweis: Falsche Polizeibeamte

Aktueller Warnhinweis: Falsche Polizeibeamte

Die Polizei Höhr-Grenzhausen warnt vor Telefonanrufen falscher Polizeibeamte, die unter Vortäuschung falscher Tatsachen die Angerufenen in ein Gespräch verwickeln, in dessen Verlauf nach Bargeld und Wertgegenständen im Haus gefragt wird. Die Polizei rät, das Gespräch sofort zu beenden.


Zeig was du kannst - Bewerbungstraining in Höhr-Grenzhausen

„Wie bewerbe ich mich richtig? Was sage ich im Bewerbungsgespräch? Wie finde ich eine Lehr- oder Arbeitsstelle?“Jugendliche und Erwachsene stellen sich Jahr für Jahr solche und ähnliche Fragen. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn (WJ) engagieren sich ehrenamtlich für ein individuelles Bewerbungstraining.


Region, Artikel vom 20.02.2019

Schlägerei unter Jugendlichen

Schlägerei unter Jugendlichen

Mit handfesten Argumenten gingen zwei 15-Jährige in Montabaur auf dem Konrad-Adenauer-Platz gegeneinander vor, sodass es zur wechselseitigen Körperverletzung kam. Die Streithähne wurden durch Polizeibeamte getrennt und beruhigt. Die Ermittlungen dauern noch an.


Anzeige



Region, Artikel vom 20.02.2019

Gesundheitsamt rät zur Windpocken-Impfung

Gesundheitsamt rät zur Windpocken-Impfung

Wie jedes Jahr im Winter häufen sich beim Gesundheitsamt des Westerwaldkreises wieder die Meldungen über Windpocken-Erkrankungen. Vielen Erwachsenen sind die Windpocken noch aus ihrer Kindheit eine Erinnerung: fiese, stark juckende Bläschen und Pusteln, die verkrusten, sich aber auch entzünden können und dann Narben hinterlassen. Dazu kommen Fieber und allgemeines Krankheitsgefühl. Insbesondere Säuglinge und Immungeschwächte können schwere Verläufe mit bakteriellen Superinfektionen, Lungenentzündung und Beteiligung des Nervensystems erleiden.


Region, Artikel vom 20.02.2019

LKW mit Klopapier gerät in Brand

LKW mit Klopapier gerät in Brand

In der August-Thyssen-Straße wurde der Feuerwehr Bendorf am Dienstagabend, den 19. Februar ein LKW-Brand gemeldet. Bereits auf Anfahrt der Feuerwehr wurde eine Alarmstufenerhöhung durch die Leitstelle Koblenz in die Wege geleitet und neben den bereits alarmierten Einheiten aus Mülhofen und Sayn, zusätzlich die Einheit Bendorf sowie der Führungsdienst der Feuerwehr Bendorf, Malteser Hilfsdienst Bendorf und die Drehleiter aus Vallendar nachalarmiert, da das Feuer auf eine benachbarte Lagerhalle überzugreifen drohte.


Region, Artikel vom 20.02.2019

Mit den Wegepaten hoch hinauf

Mit den Wegepaten hoch hinauf

Das Projekt vom Westerwald Touristik-Service, den Westerwald-Steig in Begleitung von den Wegepaten in Etappen entlangzuwandern, hat beim zweiten Mal viel mehr Menschen interessiert, als mitgenommen werden konnten. Treffpunkt war in Strauscheid, von wo aus der Bus die Teilnehmer zum Wanderstart nach Waldbreitbach brachte. War es bei der ersten Tour noch Winter, war nun alles in Sonnenschein getaucht, und der nächtliche Frost verwandelte sich schnell in ein frühlingshaftes Lüftchen.


Region, Artikel vom 20.02.2019

Drei Verletzte durch übersehenen Kreisverkehr

Drei Verletzte durch übersehenen Kreisverkehr

Die Betoneinfassung des Kreisels im Bereich B 414/B 413 wurde für einen jungen Autofahrer zum Katapult. Der Wagen landete auf dem Dach, die drei Insassen wurden verletzt, der Fahrer sogar schwer verletzt. Die B 414 musste für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten für rund drei Stunden gesperrt werden.


Anzeige



"Quartier Süd": Einbrüche in Rohbauten, Baucontainer und Baubuden

Die Polizei Montabaur bittet um Zeugenaussagen zu acht Einbruchsdiebstählen in der Nacht vom 12. auf den 13. Februar im Wohngebiet "Quartier Süd" in Montabaur. Aus den Rohbauten und Baubuden wurden gewaltsam Baumaterial und Werkzeuge gestohlen.


Region, Artikel vom 19.02.2019

Karnevalsumzug: Ökozug der fröhlichen Leute

Karnevalsumzug: Ökozug der fröhlichen Leute

Am 3.März ist es wieder soweit: Mit einem lauten „Altstadt Helau!“ begrüßt der Stadtteil Altstadt bereits zum 40. Male die Karnevalisten aus Nah und Fern zum Karnevalsumzug. Mit buntem Konfetti, fliegenden Kamellen und kleinen Präsenten, getreu dem Motto ,,Zug der fröhlichen Leute“ setzen sich pünktlich um 14.11 Uhr 18 lustige Gruppen, mit 270 aktiven Karnevalisten in aufwendig gestalteten Kostümen und Motivwagen in Bewegung. Auch die Frohnaturen „vom Berg der Sünde“, den umliegenden Gemeinden, sowie erstmalig die „Funny Ladies“ vom KKWV Westerburg beteiligen sich am Umzug.


Mit nicht zugelassenem Krad aus der Kurve geflogen

Etwas zu mutig war ein junger Motorradfahrer, der bei Langenbach mit so hoher Beschleunigung ein Auto überholte, dass er nur noch auf dem Hinterrad fuhr. Aufgrund des Tempos war in einer folgenden Kurve Ende der rasanten Fahrt an einem Schild. Der Fahrer verletzte sich, kam aber noch glimpflich davon.


11-jähriger Junge gerät unter Traktorreifen und stirbt

Bereits am Sonntagnachmittag, den 17. Februar kam es gegen 16 Uhr zu einem tragischen Unglücksfall in Fehl-Ritzhausen. Ein Junge geriet beim Spiel unter einen schweren Traktorreifen. Am Montag erlag der 11-Jährige seinen schweren Verletzungen.


Anzeige



Region, Artikel vom 19.02.2019

Zaun beschädigt und geflüchtet

Zaun beschädigt und geflüchtet

Vermutlich ein VW-Fahrer hat am frühen Sonntagmorgen in Eitelborn einen Gartenzaun beschädigt und sich ohne Regulierung des Schadens vom Unfallort entfernt. Die Polizei Montabaur bittet um sachdienliche Zeugenhinweise.


Region, Artikel vom 18.02.2019

Rheinbrücke Bendorf (A 48) wird instandgesetzt

Rheinbrücke Bendorf (A 48) wird instandgesetzt

Seit Jahren kommt es immer wieder auf der Rheinbrücke Bendorf im Zuge der A 48 zu gefährlichen Ausbrüchen im Straßenbelag. Aktuellen Presseberichten zufolge wurde bereits ein Fahrzeug durch ein großes Schlagloch erheblich beschädigt. Ein Speziallabor wurde daraufhin mit einer Georadarerkundung des Fahrbahnbelages beauftragt. Die Auswertung ergab großflächige Ablösungen des Asphalts von der Betonbrückenkonstruktion. Die Ergebnisse der Erkundungen bestätigten, was die Experten des LBM schon länger befürchteten. Der Fahrbahnbelag muss so schnell wie möglich entfernt und mitsamt der Abdichtung erneuert werden.


Bischof Dr. Bätzing bewundert Hochleistungsmedizin mit menschlichem Profil

Grenzfragen der Medizin, der Spagat zwischen patientenzugewandter Therapie und der großen Belastung im klinischen Alltag, politische Restriktionen und wirtschaftlicher Druck, kurzum all jene Spannungsfelder, zwischen denen sich Medizin und Pflege in bundesdeutschen Kliniken aktuell bewegen – sie alle waren Themen beim ersten Besuch von Limburgs Bischof Dr. Georg Bätzing im St. Vincenz-Krankenhaus.


Küchenbrand im 9. Stock eines Hochhauses in Ransbach-Baumbach

VIDEO | Am Montagabend, den 18. Februar wurde durch einen 23-jährigen Bewohner in Ransbach-Baumbach, Am Seeufer 8, in einem Hochhaus im 9. Stock, durch unsachgemäße Handhabung ein Küchenbrand ausgelöst. Die Feuerwehren Ransbach-Baumbach und Hundsdorf waren im Einsatz.


Anzeige



Region, Artikel vom 18.02.2019

Trunkenheits- und Drogenfahrten im Westerwald

Trunkenheits- und Drogenfahrten im Westerwald

Zwei Männer fielen in Hellenhahn-Schellenberg der Polizei auf, da sie einen Wirtschaftsweg anstatt die Kreisstraße benutzten. Es stellte sich schnell heraus warum. Alkohol war im Spiel und anschließend bei der Polizei eine Blutprobe erforderlich. In Nistertal war eine Frau unter Drogen ohne Führerschein und mit falschem Kennzeichen auf Tour.


Gericht stoppt Rodung für einen Autohof in Heiligenroth

Mit Beschluss vom 18. Februar hat das Verwaltungsgericht Koblenz dem Antrag des bundesweit anerkannten Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) auf Aufhebung der sofortigen Vollziehung der Rodungsgenehmigung vom 6. Februar durch das Forstamt Neuhäusel stattgegeben. Dies teilt die NI in einer Presseerklärung mit.


Wenn „kostenlose“ Spiele Menschen in den Ruin treiben

Wer hätte das gedacht? Die meisten der rund 34 Millionen Deutschen, die regelmäßig am Rechner zocken, sind über 50 Jahre alt. Mit solchen Untersuchungsergebnissen hat die neueste Ausgabe des „Westerburger Dialogs“ bei rund 90 Besucherinnen und Besuchern für viele Aha-Erlebnisse gesorgt. Doch diesmal ging es nicht nur um interessante Zahlen und Fakten. Es ging unter die Haut. Denn die Fachtagung fand unter der Überschrift „Mediennutzung – (k)ein Problem?“ statt und hat viele Gäste nachdenklich gemacht.


PKW-Fahrer nach Unfallflucht gestellt - Zeugen gesucht

Alkoholkonsum war ursächlich für das inakzeptable Verhalten eines Autofahrers, der am Samstag in Montabaur einen Parkplatzunfall verursachte und nach kurzer Unterredung mit der Geschädigten wegfuhr, wobei er noch eine Frau touchierte. Die Polizei konnte den Mann stellen und bittet um weitere Zeugenaussagen.


Schwerer Verkehrsunfall - drei Personen tödlich verletzt

VIDEO | AKTUALISIERT 21.30 Uhr. Am Sonntagabend, den 17. Februar, gegen 17.37 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landstraße 288 in der Gemarkung Streithausen. Bei dem Unfall wurden drei Personen getötet und zwei schwer verletzt.


Region, Artikel vom 17.02.2019

Dahlen bringt Meudt zum Lachen

Dahlen bringt Meudt zum Lachen

„Weil Meudt kaum lacht, macht Dohle de Fassenacht“, war das Motto, das die Nachbargemeinde Dahlen in der diesjährigen Narrenkampagne in Meudt in den Mittelpunkt stellte. Denn auch das Dreigestirn des Meudter Carnevalverein (MCV) kommt ausnahmslos aus „Dohle“.


Region, Artikel vom 17.02.2019

Selbstbehauptungs-Workshop für Kinder

Selbstbehauptungs-Workshop für Kinder

„Zweite Heimat“ bietet einen weiteren Workshop auf Grund hoher Nachfrage an: In diesem erlebnisorientierten Workshop werden Kinder spielerisch im Umgang mit Grenzüberschreitungen und Gewalt geschult, ohne dass ihnen dabei Angst gemacht wird. Grundlage hierfür ist zunächst das Beobachten und Erkennen unterschiedlicher Gefühle. Mithilfe von Live-Act-Rollenspielen entwickeln die Kinder im Anschluss daran Handlungsmöglichkeiten, um unangenehme Gefühle und Gewalt zu lindern oder ganz zu vermeiden.


Region, Artikel vom 17.02.2019

Hund brachte Frau zu Fall

Hund brachte Frau zu Fall

Durch einen unbeaufsichtigten Hund, der plötzlich auf eine mit ihrem Hund Gassi gehende Frau zu rannte, kam diese zu Fall. Dabei brach sie sich das Handgelenk. Zwei Passanten kamen der Dame zu Hilfe. Die Namen der Helfer sind unbekannt, daher bittet die Polizei die Zeugen sich zu melden.


Region, Artikel vom 16.02.2019

Spender können Krebstod verhindern

Spender können Krebstod verhindern

Jeden Tag werden in Deutschland 15.000 Blutspenden gebraucht: Meistens sind es Krebspatienten, die diese Transfusionen bekommen. Deshalb starten die DRK Ortsvereine im Westerwaldkreis und die Stefan-Morsch-Stiftung - Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke - regelmäßig den Aufruf: „2xHelfen! Spendet Blut und lasst Euch typisieren.“


Region, Artikel vom 16.02.2019

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Ein Gottesdienst, der um die Welt geht

Er gilt als eine der größten ökumenischen Bewegungen weltweit und spannt seit 1927 ein internationales Netz von Gebet und Solidarität um den Globus: Der „Weltgebetstag der Frauen steht am ersten Freitag im März jedes Jahres fest im Veranstaltungskalender evangelischer und katholischer Gemeinden in der Region und weltweit. Christinnen aus 120 Ländern haben daran teil.


Region, Artikel vom 16.02.2019

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Wer haftet bei Spielplatz-Unfällen?

Haftet die Stadt bei einem Unfall auf einem öffentlichen Spielplatz, bei dem ein 8-jähriges Kind von einem Klettergerüst gestürzt ist? Mit dieser Frage hat sich die 1. Zivilkammer des Landgerichts Koblenz beschäftigt. Zum Sachverhalt: Verklagt ist eine Stadt an der Lahn, die im angrenzenden Stadtwald einen Spielplatz unterhält. Auf dem Spielplatz befindet sich ein Klettergerüst, ein sogenanntes Hangelgerüst. In einer Höhe von 2,40 Metern befindet sich eine waagerecht liegende Leiter, an der sich spielende Kinder von einer Seite auf die andere hangeln können. Dies hat der zum Unfallzeitpunkt 8-jährige Kläger versucht. Dabei stürzte er ab und brach sich das linke Handgelenk.


Region, Artikel vom 16.02.2019

Frischluft muss rein – aber wie?

Frischluft muss rein – aber wie?

INFORMATION | In jedem Haus, in dem Menschen wohnen, muss gelüftet werden – das weiß jeder. Die oft erwähnte „atmende Wand“ gibt es nicht – weder in gedämmten noch in ungedämmten Gebäuden. Und auch durch Fugen und Ritze in der Gebäudehülle kommt selbst in Altbauten zu wenig Luft rein, als dass man auf aktives Lüften verzichten könnte. Feuchtigkeit und weitere (Schad)Stoffe müssen raus aus dem Haus und Sauerstoff zum Atmen rein. Daher muss bei der Neubauplanung frühzeitig darüber nachgedacht werden, wie der Luftwechsel sichergestellt werden soll.


Region, Artikel vom 16.02.2019

Feuerwehreinsatz durch angebranntes Essen

Feuerwehreinsatz durch angebranntes Essen

Für die Feuerwehren ist es schon ein Klassiker: Verkohlendes Essen verursacht eine solche Rauchentwicklung, dass der Notruf gewählt wird. Das ist eine durchaus sinnvolle Maßnahme, weil Rauchvergiftungen schnell tödlich wirken können. In Westerburg ging der Einsatz glimpflich aus, es kam niemand zu Schaden. Lüftung des Gebäudes reichte aus.


Region, Artikel vom 16.02.2019

Elise-Studie: Echte Emotionen virtuell erkennen

Elise-Studie: Echte Emotionen virtuell erkennen

Freude, Frust und Langeweile: In der Elise-Studie haben Wissenschaftler der Universität Siegen mit Hilfe einer Sensormaske Überforderung und Unterforderung von Menschen in der virtuellen Realität untersucht. Ziel ist die Emotionserkennung in Echtzeit.


Müschenbacher Rallyeteam sammelt für Freunde der Kinderkrebshilfe

Das Rallyeteam „WestWood Rallyefreaks“, das sind Lisa Sauren und Andreas Salz aus Müschenbach, nimmt in diesem Jahr an der „Knights of the Island“ teil. Diese Veranstaltung führt von Brüssel bis Edinburgh. Die gesamte Strecke beträgt 3.500 Kilometer und führt zu den Sehenswürdigkeiten des United Kingdom. Eine der Aufgaben ist es, eine Spendensammlung zu initiieren. Hierfür haben sich Sauren und Salz die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e. V. ausgesucht.


Region, Artikel vom 15.02.2019

Graffiti-Sprayer als Philosoph unterwegs

Graffiti-Sprayer als Philosoph unterwegs

Wer kennt „Lench“? Dieser selbstbeauftragte anonyme Graffiti-Sprayer hat zwischen Dienstag und Donnerstag zwölf Sprüche an unterschiedlichen Orten in Ransbach-Baumbach veröffentlicht. Ohne Auftrag der Gebäudeeigner wird diese Kunst allerdings als Delikt behandelt. Daher sucht die Polizei Höhr-Grenzhausen sachdienliche Zeugenhinweise.


Kindertagestätte Basaltzwerge in Nister für die Bildung der Kinder gerüstet

Im Jahr 2016 entschloss sich die Gemeinde Nister, mit der damaligen Orstbürgermeisterin Juliane Vetter, für ihre Kindertagestätte Basaltzwerge ein Qualitäts- und Organisationsmanagement umzusetzen. Der Leitgedanke war, durch Stärkung der Fachkräfte und klare Strukturen, die gelebte Qualität und das fachliche Wissen (Bildung) in der Einrichtung transparent darstellen zu können, zu stärken beziehungsweise weiterzuentwickeln.


Region, Artikel vom 15.02.2019

Ersatzrad verloren und Folgeunfall verursacht

Ersatzrad verloren und Folgeunfall verursacht

Die Polizei Hachenburg erbittet Zeugenaussagen zu dem Fahrer eines weißen Kastenwagens, der am Mittwoch auf der L 265 zwischen Niedermörsbach und Mörsbach ein Ersatzrad samt Halterung verlor. Damit kollidierte eine nachfolgende PKW-Fahrerin. Der Fahrer des weißen Kastenwagens fuhr weiter.


Region, Artikel vom 15.02.2019

Skat, Malefiz und Werwölfe von Düsterwald

Skat, Malefiz und Werwölfe von Düsterwald

Knisternde Spannung lag in der Luft, als die Dorfbewohner versuchten, sich im nächtlichen Düsterwald gegen die Werwölfe durchzusetzen. Das Spiel „die Werwölfe von Düsterwald“ fesselte die Spielrunde. Das war eines von vielen Spielen, die an diesem Spielenachmittag im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Kirburg gespielt wurden.


Region, Artikel vom 15.02.2019

Blauer Sprinter nach Unfall auf der Flucht

Blauer Sprinter nach Unfall auf der Flucht

Die Polizei Westerburg bittet um Zeugenaussagen zu dem Fahrer eines blauen Sprinters mit Anhänger, der am Donnerstag nach einem Spiegelunfall in der Ortsdurchfahrt in Stahlhofen am Wiesensee in Richtung Pottum die Fahrt unerlaubt fortsetzte. Das Kraftfahrzeugkennzeichen wurde im Westerwaldkreis ausgestellt.


Jetzt bewerben: Trägerschaften der Fachkräfte werden neu vergeben

Im Westerwaldkreis sind sieben Pflegestützpunkte eingerichtet, in denen Pflegeberater/innen der Pflegekassen und die Fachkräfte der Beratung und Koordinierung gemeinsam tätig sind. Aufgabe der vom Land geförderten Fachkräfte ist es unter anderem, die im Einzelfall erforderlichen Hilfen zu vermitteln, das Hilfeangebot zu koordinieren, bürgerschaftlich engagierte Menschen zu gewinnen und einzubeziehen sowie Netzwerke zu initiieren. Sie nehmen ihre Aufgaben trägerunabhängig und -übergreifend wah


Region, Artikel vom 14.02.2019

Erneut Fernlinienbus bei Montabaur stillgelegt

Erneut Fernlinienbus bei Montabaur stillgelegt

Am Mittwoch, 13. Februar kontrollierten Beamte der Verkehrsdirektion Koblenz gegen 12 Uhr auf der BAB 3, Rastplatz Montabaur, einen deutschen Bus, welcher im grenzüberschreitenden Linienverkehr zwischen Deutschland und der Ukraine eingesetzt wurde.


Wetter



Werbung