Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 24.02.2020

Zaun beschädigt - Zeugenaufruf

Neustadt/Westerwald. In der Zeit vom 22. Februar, 11 Uhr bis 24. Februar, 9.10 Uhr wurde in der Hauptstraße, Neustadt/Westerwald ein Gartenzaun beschädigt, indem ein einbetonierter Zaunpfahl samt Zaun aus der Verankerung gerissen wurde. Da sich die Tatörtlichkeit entlang der Strecke des Karnevalsumzuges befindet, ist nicht auszuschließen, dass sich die Tat am Karnevalssonntag ereignete. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02663-98050.


Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 22.02.2020

Vortrag: Endoprothetik von Hüfte und Knie

Bendorf. Einmal im Quartal findet im Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf eine kostenlose Informationsveranstaltung zu „Endoprothetik von Hüfte und Knie“ statt. Interessierte können sich hier über aktuelle medizinische Standards sowie Behandlungskonzepte der Klinik informieren.

Datum: Mittwoch, 26. Februar
Uhrzeit: 18 Uhr
Ort: Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf, Foyer
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen: Tanja Simmat, Chefarztsekretariat der Klinik für Orthopädie, Telefon 02622 708-4048.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 22.02.2020

Film und Vortrag über die Concordiahütte

Bendorf. In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde von Bendorf und Umgebung bietet die VHS Bendorf am Mittwoch, 11. März, 19 Uhr unter dem Titel „Ein Werk am Strom“ einen Vortrag mit Film über die Rheinstahl Concordiahütte an.

Altbürgermeister Michael Syré und ehemalige Werksangehörige berichten über die Industrieanlage in den 1950er und 1960er Jahren. Der Eintritt ist frei, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten bei der Volkshochschule Bendorf unter Telefon 02622 703-158, unter www.vhs-bendorf.de oder per Mail an vhs@bendorf.de.

Quelle: VHS


Nachricht vom 22.02.2020

Roos & Co. spendet für Dernbacher Hospiz

Dernbach. Sterbenden Menschen etwas Gutes zu tun - dafür hat sich die Roos Kunststoff- und Metallverarbeitungs GmbH aus Montabaur entschieden. Es ist bereits das zweite Mal, dass das Unternehmen das stationäre Hospiz, dieses Mal mit 3.000 Euro, unterstützt.

Quelle: Hospiz St. Thomas


Nachricht vom 22.02.2020

Straßensperrung bei Mörlen

Mörlen. Im Zeitraum 2. März bis 6. März werden im Zuge der Kreisstraße 26 [K 26] zwischen Mörlen und der Landesstraße 287 [L 287] Holzernte-/Baumfällmaßnahmen unter Vollsperrung durchgeführt beziehungsweise finden Verkehrssicherungsmaßnahmen statt. Die Umleitungsstrecke ist über Neunkhausen ausgeschildert.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 21.02.2020

SGD Nord: Einladung zum Girls-Day

Koblenz. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord lädt zum diesjährigen „Girls-Day – Mädchen-Zukunftstag" am 26. März 2020 ein. Mädchen können bei der SGD Nord spannende Einblicke in naturwissenschaftliche und technische Aufgabenfelder der Behörde bekommen.

Wer am „Girls-Day – Mädchen-Zukunftstag" bei der SGD Nord teilnehmen möchte, kann sich bis 18. März über folgende Links für eine der Aktionen anmelden:
SGD Nord, Abteilung Gewerbeaufsicht: https://s.rlp.de/ZxMMF
SGD Nord, Abteilung Raumordnung, Naturschutz, Bauwesen als Geomatikerin: https://s.rlp.de/eulx5
SGD Nord, Abteilung Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz als Ingenieurin: https://s.rlp.de/l8Nm2

Quelle: SGD Nord


Nachricht vom 21.02.2020

Jahreshauptversammlung NABU Montabaur

Montabaur. Die NABU-Gruppe Montabaur und Umgebung lädt hiermit alle Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 13. März, um 18 Uhr in die Stadthalle Montabaur - Seminarraum 2 recht herzlich ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung/Feststellung der Formalien und Anwesenheit/Totenehrung
2. Jahresberichte über das vergangene Vereinsjahr 2019
NABU Montabaur (1. Vorsitzender, Herr Best )
Naturschutzzentrum (Umweltbildungsreferentin, Frau Kindgen)
3. Kassenbericht (Schatzmeister Robert Stephan)
4. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
5. Neuwahl von Kassenprüfern
6. Ausblick auf das Jahr 2020
7. Ehrungen
8. Aussprache und Verschiedenes
9. Vortrag: Vogel des Jahres - Die Turteltaube

Der Vorstand freut sich auf den Besuch vieler Mitglieder und einen regen Austausch!

Quelle: Jonas Krause-Heiber


Nachricht vom 20.02.2020

Erneut BMW gestohlen

Ransbach-Baumbach. In der Nacht zum heutigen Nacht Donnerstag (20. Februar) wurde in der Straße In der Speid ein schwarzer BMW 530 d mit dem amtlichen Kennzeichen WW-FD 127 entwendet. Bereits am Mittwoch, 12. Februar, in der Nacht zum 16. Februar und der Nacht zum 18. Februar wurden drei BMW-Fahrzeuge der 5er Serie in Herschbach und Maxsain und Hachenburg entwendet.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 20.02.2020

Familienbetriebe aufgepasst!

Montabaur. Mittelständische Familienbetriebe prägen die Westerwälder Wirtschaft und sind daher ein wichtiges Element des Standortmarketings mit den zentralen Aussagen "Wäller Wirtschaft in aller Welt? Allemol!" und "Der Westerwaldkreis ist enkeltauglich". Sie möchten Teil der Kampagne sein? Wenden Sie sich an: beate.bolling@westerwaldkreis.de.


Quelle: WFG Westerwald


Nachricht vom 20.02.2020

Außenspiegel von beschädigt und davongefahren

Bad Marienberg. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (18./19. Februar) wurde einem PKW, der ordnungsgemäß in der Nassauischen Straße abgestellt war, der Außenspiegel abgefahren. Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg, unter der Telefonnummer 02662/95580 oder per Email: pihachenburg@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 19.02.2020

Einsammlung von Sondermüll in der VG Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Die Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten findet in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach am Samstag, den 29. Februar in der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr statt.Sonderabfälle können die Bürger der Verbandsgemeinde an diesem Tag an der dafür eingerichteten mobilen Sammelstelle abliefern, und zwar in der d`Esterstraße, Platz vor dem ehemaligen Feuerwehrgerätehaus (Kirmesplatz) im Stadtteil Baumbach.
Quelle: VG Ransbach-Baumbach


Nachricht vom 19.02.2020

Stromausfall im Westerwald behoben

Koblenz. Am heutigen Mittwoch, 19. Februar, kam es um 11.41 Uhr in den Ortsgemeinden Hartenfels, Linden, Steinebach, Schenkelberg, Schmidthahn, Herschbach, Steinebach, Lochum, Dreifelden und Wied zu einem Stromausfall. Grund war ein Baum, der in eine Freileitung gefallen war. Die Experten der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft der Energieversorgung Mittelrhein (evm), konnten die Fehlerstelle schnell eingrenzen. Um 12.16 Uhr waren alle betroffenen Bürger wieder mit Strom versorgt. Die Freileitung wird nun von den Experten auf mögliche Schäden geprüft.
Quelle: EVM


Nachricht vom 18.02.2020

Bewerbung: „Hervorragender Ausbildungsbetrieb“

Koblenz. Noch bis zum 29. Februar können sich die aktiven Ausbildungsbetriebe unserer Region in Hotellerie und Gastronomie (HOGA) für die Auszeichnung „Hervorragender Ausbildungsbetrieb“ auf hervorragend.ihk-koblenz.de bewerben. Voraussetzung dafür ist, dass mindestens zwei Auszubildende im jeweiligen Betrieb eine Ausbildung abgeschlossen haben. Die Auszeichnungen werden am 6. Mai im Klostergut Besselich übergeben. Mit der Verleihung dürfen sich die Unternehmen drei Jahre lang als „Hervorragender Ausbildungsbetrieb“ präsentieren.

Quelle: IHK


Nachricht vom 18.02.2020

K 70 zwischen Hahn und Schönberg gesperrt

Bad Marienberg. Im Zeitraum 19. Februar bis 6. März ist die Kreisstraße 70 [K 70] zwischen Bad Marienberg Ortsteil Hahn und Höhn Ortsteil Schönberg wegen Verlegung von Wasserleitungen gesperrt. Umleitungsstrecken über Dreisbach sind entsprechend ausgeschildert.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 18.02.2020

Geparkten PKW angefahren - Zeuge gesucht

Hachenburg. Am Montag, dem 17. Februar wurde gegen 16 Uhr ein PKW angefahren, der ordnungsgemäß auf dem REWE-Parkplatz in Hachenburg abgestellt war. Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg, unter der Telefonnummer 02662/95580 oder per Email: pihachenburg@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 17.02.2020

Durch Bodener Wald nach Heiligenroth wandern

Boden. Dieser Waldspaziergang ist eine Einladung, auch in der Fastnachtszeit inne zu halten und Natur zu erleben. Der Waldspaziergang startet am Sonntag, dem 23. Februar um 14.30 Uhr am Parkplatz des Bodener Friedhofes an der ehemaligen Bundesstraße 255. Er führt durch den (noch) winterlichen Wald bis zum Gelände des geplanten Autohofes bei Heiligenroth und vorbei an der Bodener Grillhütte wieder zum Ausgangspunkt (Dauer: circa 2 Stunden).
Es werden die wichtigen Waldbaumarten vorgestellt und wie man sie auch im Winterzustand sicher erkennen kann. Eingeladen sind alle interessierten Bürger. Die Veranstaltung wird angeboten von der Naturschutzinitiative e.V. (NI), dem NABU Montabaur und der Bürgerinitiative „Erhaltet die Natur in unserer Wäller Heimat".

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) konnte die Rodung des Waldes für den geplanten Autohof bislang mit Hilfe mehrerer Klagen verhindern.

Quelle: Harry Neumann


Nachricht vom 14.02.2020

Mitgliederversammlung des Deutschen Kinderschutzbunds

Höhr-Grenzhausen. Zur diesjährigen Mitgliederversammlung lädt der Deutsche Kinderschutzbund e.V. Kreisverband Westerwald / Ortsverband Höhr-Grenzhausen seine Mitglieder herzlich ein für Mittwoch, den 18. März um 19 Uhr im Rathaus Höhr-Grenzhausen, Raum „Hausaufgaben-Hilfe“ separater Seiteneingang, links neben dem Haupteingang, Rathausstraße 48, Höhr-Grenzhausen.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Regularien
3. Bericht des Vorstands
4. Bericht der Schatzmeisterin
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Aussprache
7. Entlastung des Vorstandes
8. Neuwahl des Vorstandes und der Kassenprüfer
9. Vorstellung der inhaltlichen Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen
10. Ausblick auf das Jahr 2020
11. Verschiedenes

Anträge müssen laut Satzung bis zum 4. März schriftlich in der Geschäftsstelle eingegangen sein. Rege Teilnahme ist erwünscht. Die Jahreshauptversammlung ist eine gute Gelegenheit für neue Interessenten und Gäste, sich über die wertvolle Kinderschutzbund-Arbeit zu informieren.

Weitere Infos unter: Deutscher Kinderschutzbund e.V. Kreisverband Westerwald / Ortsverband Höhr-Grenzhausen, Hermann-Geisen-Straße 44, 56203 Höhr-Grenzhausen, Telefon: 02624 – 4488, E-Mail: info@kinderschutzbund-westerwald.de ; www.kinderschutzbund-westerwald.de.


Quelle: Andrea Norres


Nachricht vom 13.02.2020

Kammermusik und solistische Beiträge

Höhr-Grenzhausen. Am Sonntag, den 1. März um 11 Uhr findet das jährliche Lehrerkonzert der Kreismusikschule im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen statt. Die Lehrkräfte präsentieren in kammermusikalischen oder solistischen Beiträgen ihre besonderen musikalischen Vorlieben.

Der Eintritt ist frei. Spenden für die Arbeit des Freundeskreises der Kreismusikschule sind erwünscht.

Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 13.02.2020

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Das Thema Steuern sollte schon vor einer Unternehmensgründung oder -übernahme auf dem Plan stehen. Beispielsweise sollte ein Gründer wissen, welche Steuern wann gezahlt werden müssen und wie die Zusammenarbeit mit einem Steuerberater ideal gestaltet werden kann. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur auch in 2020 Einzelgespräche mit einem Steuerberater an. Existenzgründer aus dem Rhein-Lahn-Kreis und dem Westerwaldkreis können ein Gespräch von maximal 60 Minuten mit einem hierfür akkreditierten Steuerberater führen und sich über steuerliche Fragen rund um die Existenzgründung informieren. Diese Erstinformation ist kostenlos, ersetzt aber keineswegs die reguläre Begleitung der selbständigen Tätigkeit durch einen Steuerberater. Partner dieser Veranstaltungsreihe ist die Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz.

Der zweite Termin in diesem Jahr zum Thema „Steuerberatung Unternehmensgründung“ findet am Dienstag, den 18. Februar, zwischen 8 Uhr und 12 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Montabaur, Bahnhofsplatz 2-4, 56410 Montabaur, statt. Wichtig: Anmeldung unbedingt erforderlich unter Telefon: (02602)1563-21, Fax: (02602) 1563-20 oder struth@koblenz.ihk.de.

Quelle: IHK Koblenz


Nachricht vom 13.02.2020

„Nacht der Lichter“ in Montabaur

Montabaur. Zur „Nacht der Lichter“ laden die Evangelische Erwachsenbildung im Dekanat Westerwald und die Evangelische Kirchengemeinde Montabaur ein. Der meditative Abendgottesdienst findet am Samstag, den 29. Februar um 18 Uhr in der Evangelischen Lutherkirche in Montabaur statt. Die Gestaltung des Gottesdienstes orientiert sich an den Gebeten und Liedern der ökumenischen Kommunität von Taizé. Er ist geprägt von Musik, Lesung, meditativen Liedern, Gebeten und einer Zeit des Schweigens. Eine Predigt gibt es nicht. Für eine besinnliche Atmosphäre sorgen die vielen Kerzenlichter in der Lutherkirche, die die „Nacht der Lichter“ erhellen werden. In ökumenischer Verbundenheit sind Menschen aller Konfessionen dazu eingeladen.
Quelle: Sabine Hammann-Gonschoreck


Nachricht vom 13.02.2020

„Ganz sicher“ beim BiZ-Donnerstag

Montabaur. Wer sich bei der Polizei, Bundespolizei, Bundeswehr oder beim Zoll bewerben möchte, bekommt im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Montabaur alle wichtigen Infos - zum Beispiel über Einstellungsvoraussetzungen und Aufgabengebiete. Bei dieser Veranstaltung am Donnerstag, 27. Februar, die unter dem Motto Ganz sicher steht, können auch im persönlichen Gespräch mit den Einstellungsberatern Fragen geklärt werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich: Wer Interesse hat, kommt einfach zwischen 14 Uhr und 18 Uhr ins BiZ. Die Adresse: Tonnerrestraße 1 in Montabaur. Infos gibt es im BiZ unter Telefon 02602 123256.

Quelle: Arbeitsagentur Montabaur


Nachricht vom 13.02.2020

Diebstahl von Kabel auf Baustelle - Zeugenaufruf

Montabaur. In der Zeit vom 12. Februar, 16 Uhr, bis zum 13. Februar, 7 Uhr, entwendeten unbekannte Täter circa 30 Meter Kupferkabel vom Baustellengelände in der Albertstraße. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Montabaur, Telefon: 02602-9226-0.


Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 13.02.2020

Für Deichlauf Neuwied anmelden

Neuwied. An die 2.000 Teilnehmer, darunter rund 1.000 Schüler, erwarten die Organisatoren des Deichlaufs in Neuwied auch in diesem Jahr wieder. Am Freitag, 19. Juni, wird die 15. Auflage ausgetragen, für die man sich bereits jetzt anmelden kann. Das Anmeldeportal unter www.deichlauf.de ist seit kurzem geöffnet und wird bereits reichlich genutzt. Bis zum 7. Juni bleibt die Plattform geöffnet.
Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 12.02.2020

„Närrischer Gottesdienst“ in Gemünden

Gemünden. Zu einem „Närrischen Gottesdienst“ lädt die Evangelische Kirchengemeinde Gemünden am Sonntag, den 23. Februar um 10 Uhr in die St. Severus Stiftskirche ein. Die Predigt wird von Pfarrer Michael Reschke in Reimform gehalten. Auf dem E-Piano spielt Norbert Hering aus Winnen, der sich bestens mit Fastnachtsliedern auskennt. Die Gottesdienstbesucher dürfen gerne in Faschingsverkleidung kommen.
Quelle: Sabine Hammann-Gonschoreck


Nachricht vom 12.02.2020

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Neuhäusel. Am Mittwoch, den 12. Februar, im Zeitraum von 16 Uhr bis 16:30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Eitelborner Straße in Neuhäusel der parkende PKW einer 58-jährigen Frau aus Koblenz von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der flüchtige Fahrzeugführer beschädigte, vermutlich beim Aus- oder Einparken, das geparkte Fahrzeug der 58-jährigen Frau. Nach dem Verkehrsunfall verließ der Fahrzeugführer die Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Montabaur (02602/9226-0) in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 12.02.2020

Küchenbrand, eine Person leicht verletzt

Hachenburg. Gegen 18:30 Uhr wurde am 12. Februar ein Küchenbrand in der Graf-Heinrich-Straße in Hachenburg gemeldet. Ersten Ermittlungen zu Folge ließ ein 50-Jähriger einen Topf mit Fett auf der angestellten Herdplatte unbeaufsichtigt stehen, wodurch sich kurze Zeit später das Fett entzündete. Beim Versuch den Brand eigenständig zu löschen, verletzte der Mann sich leicht. Der Brand konnte letztlich durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 12.02.2020

Öffnungszeiten der VG Hachenburg an Karneval

Hachenburg. Am Donnerstag den 20. Februar und Rosenmontag, den 24. Februar, ist das Verwaltungsgebäude ab 12 Uhr geschlossen. Annahmeschluss der KFZ-Zulassungsstelle ist um 11 Uhr. Die Verwaltung bittet um Ihr Verständnis.
Quelle: VG Hachenburg


Nachricht vom 12.02.2020

EVM-Kundenzentren: Öffnungszeiten an Karneval

Koblenz. Auch im Versorgungsgebiet der Energieversorgung Mittelrhein (EVM) ist die närrische Zeit angebrochen. An Schwerdonnerstag, 20. Februar, schließen die EVM-Kundenzentren bereits um 12 Uhr. An Rosenmontag, 24. Februar, sind sie ganz geschlossen. Koblenz. Betroffen sind die EVM-Kundenzentren in:
• Westerburg
• Dierdorf
• Montabaur
• Höhr-Grenzhausen
• Bendorf
• Koblenz
• Linz am Rhein

In dringenden Fällen erreichen Kunden das Unternehmen weiterhin telefonisch unter 0261 402-11111. Rund um die Uhr steht auch das Kundenportal unter www.evm.de/Kundenportal offen.
Quelle: EVM


Nachricht vom 11.02.2020

Zuschüsse der VG Hachenburg für Vereine

Hachenburg. Die Verbandsgemeinde Hachenburg stellt im Haushaltsjahr 2020 Mittel bereit, um Sportvereine und kulturelle Vereine in ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen. Für die Festsetzung der Zuwendungsbeträge werden eigene Richtlinien angewendet. Die Verwaltung möchte die Vereinsvertreter darüber informieren, unter welchen Voraussetzungen Zuwendungsbeträge beantragt und gewährt werden können.

Die vollständigen Richtlinien sowie die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage: www.hachenburg-vg.de.

Quelle: VG Hachenburg


Nachricht vom 11.02.2020

Schwerer Diebstahl aus einer Angelanlage

Herschbach/Unterwesterwald. Im Zeitraum vom 1. Februar, 14.15 Uhr bis 5. Februar, 13.20 Uhr wurde das Schloss eines Lagerraums in Herschbach, Forststraße, durch unbekannte Personen geöffnet. Aus dem Lagerraum wurden ein Stromaggregat, ein Rasenmäher der Marke Sabo, eine Wasserpumpe sowie ein Dreiradrasenmäher entwendet. Der Gesamtschaden wird auf 1.500 Euro beziffert.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 11.02.2020

WesterwaldSteig bis auf Weiteres gesperrt

Montabaur. Das Orkantief „Sabine“ veranlasst die Regionalagentur Westerwald Touristik-Service, den WesterwaldSteig bis auf Weiteres wegen Windbruchgefahr komplett zu sperren. Bitte meiden Sie aktuell Wanderungen beziehungsweise Spaziergänge durch Waldgebiete. Es besteht Lebensgefahr!
Quelle: Ursula Gerharz


Nachricht vom 11.02.2020

L306 zwischen Deesen und Sessenhausen gesperrt

Deesen. Nach Auskunft der Straßenmeisterei Montabaur ist die L306 zwischen Deesen und Sessenhausen bis auf weiteres wegen Sturmschäden vollgesperrt. Es müssen überhängende Bäume aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Eine Umleitung ist eingerichtet von Deesen – L304 – Ellenhausen – K131 – Sessenhausen – L306 und umgekehrt.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 10.02.2020

Hachenburg: Rotes Fahrzeug beschädigt PKW

Hachenburg. Am Sonntag, 9. Februar, wurde ein PKW, der ordnungsgemäß in der Straße "Auf der Rüge" abgestellt war von einem roten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg, unter der Tel. 02662/95580 oder per Email: pihachenburg@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 09.02.2020

400 Liter Diesel-Kraftstoff aus LKW geklaut

Montabaur. Am 8. Februar, gegen 4 Uhr wurde der Autobahnpolizei der Diebstahl von insgesamt 400 Liter Diesel-Kraftstoff aus zwei Sattelzug-Tanks gemeldet. Demnach wurden diese LKW zur Einhaltung der Ruhezeit auf dem Parkplatz Kannenbäckerland (BAB 48, Richung Koblenz, Höhe Ransbach-Baumbach) abgestellt. Da beide Fahrzeugführer im Tatzeitraum schliefen, wurden keinerlei Täterhinweise oder die genaue Tatzeit bekannt. Nach erfolgter Zeugenbefragung der Fahrer konnte der Tatzeitraum auf Freitag, 7. Februar, 22 Uhr bis 8. Februar 4 Uhr eingegrenzt werden. Verwertbare Spuren konnten nicht festgestellt werden.

Quelle: Autobahnpolizei Montabaur


Nachricht vom 09.02.2020

Gullideckel in Westerburg ausgehoben

Westerburg. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: In der Nacht von Freitag, 7. Februar, auf Samstag, 8. Februar, wurde im Pfarrer-Nink-Weg ein Gullideckel ausgehoben und auf die Fahrbahn gelegt. Zeugen, die Angaben zu dem Täter oder tatverdächtigen Personen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Westerburg (02663 98050) zu melden.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 09.02.2020

Babykurs in Bad Marienberg

Bad Marienberg. In Bad Marienberg wird ein neuer Babykurs angeboten. Der Kurs nennt sich "babySignal" und es geht um die Vermittlung einzelner Gebärden aus der Deutschen Gebärdensprache, die im Alltag mit Baby nützlich sind und Spaß machen. Die Gebärden werden in einem qualitativ hochwertigem Kurs mit viel Musik und Spiel vermittelt, umgesetzt werden sie von den Eltern zuhause. Die meisten Babys beginnen um den ersten Geburtstag herum damit selbst Gebärden zu zeigen. Mit dieser besonderen Art der Kommunikation kann man also die Zeit überbrücken, in der die Kinder viel sagen wollen, es aber sprachlich noch nicht können. Die babySignal-Kursleiterinnen verstehen sich ausdrücklich als Sprachförderer, es wird immer von den Erwachsenen die gesprochene Sprache eingesetzt.

Nähere Informationen erhalten Sie auf www.babysignal.de.

Quelle: Jenni Fiedler


Nachricht vom 08.02.2020

Die "Flashback Generations" am 4. April in 5 Locations

Montabaur. Was ist das? In fünf Locations in Montabaur treten sechs Djs auf und spielen an einem Abend fünf Generationen Musik (70er, 80er, 90er, 2000er und 2010er). Einfach retro. Mit dem "All Generation Ticket", welches es im Vorverkauf gibt, bekommt ihr Zutritt zu alle Locations. Das Ticket kostet 10 Euro im Vorverkauf, 12 Euro an der Abendkasse (falls vorher nicht ausverkauft). Tickets gibt es vorab an allen teilnehmenden Locations und online. Ticketverkauf: www.flashback-montabaur.de/vorverkaufsstellen/.<
Quelle: Dominik Weyand


Nachricht vom 07.02.2020

Mitgliederversammlung Förderverein Wildpark, Bad Marienberg

Bad Marienberg. Die Mitglieder des „Förderverein Wildpark Bad Marienberg e. V.“ sind zur Mitgliederversammlung für Mittwoch 4. März, 19 Uhr in das „Wildpark-Hotel“ Kurallee 2, 56470 Bad Marienberg herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2019
3. Bericht des Vorsitzenden
4. Bericht des Schatzmeisters zum Jahresabschluss 2019
5. Bericht der Kassenprüfer für das Jahr 2019
6. Genehmigung des Jahresabschlusses 2019
7. Entlastung des Vorstandes
8. Bestätigung der Nachwahl eines weiteren Beisitzers
9. Satzungsänderungen
9.1 Einberufung der Mitgliederversammlung (§ 13)
9.2 Redaktionelle Änderungen
10. Vorstellung der geplanten Veranstaltungen / Aktionen 2020
11. Anträge der Mitglieder
12. Aussprache / Allgemeines
Ergänzungen der Tagesordnung können bis spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorstand beantragt werden.

Quelle: Stefan Weber


Nachricht vom 07.02.2020

Reifen zerstochen an PKW - Zeugen gesucht

Montabaur. Am Mittwoch, den 5. Februar in der Zeit von 6.33 Uhr bis 19.58 Uhr wurde auf dem Parkplatz des ICE-Bahnhofs der hintere rechte Reifen eines Ford Focus Kombi zerstochen. Der PKW war zuvor auf dem großen Parkplatz entlang der Staudter Straße abgestellt worden. Zeugen der Tat werden gebeten sich bei der Polizei Montabaur zu melden.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 06.02.2020

Maxsain: Verkehrsunfall mit Flucht

Maxsain. Am Montag, 3. Februar, um 17.15 Uhr, befuhr eine 50-jährige Frau mit ihrem PKW Ford Focus die Kreisstraße von Maxsain kommend in Richtung Rückeroth. Auf der schmalen Straße kam ihr ein PKW entgegen, der nicht äußerst rechts fuhr. Im Begegnungsverkehr stießen die Fahrzeuge mit den linken Außenspiegeln zusammen, die dadurch beschädigt wurden. Der Unfallverursacher fuhr weiter nach Maxsain und kam auch nicht zur Unfallstelle zurück. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen dunkelgrauen VW-Golf gehandelt haben, dessen linker Außenspiegel beschädigt sein dürfte. Hinweise bitte an die Polizei Montabaur.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 06.02.2020

Eisbachtaler-Testspiel gegen Ahrweiler wird verlegt

Nentershausen. Das für Samstag, 8. Februar, in Nentershausen geplante Testspiel der Eisbachtaler Sportfreunde gegen das Rheinlandliga-Spitzenteam Ahrweiler BC wird verlegt. Die Oberliga-Fußballer treten nunmehr tags zuvor am Freitag, 7. Februar, um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Bad Neuenahr-Ahrweiler an. Hintergrund der Spielverlegung ist eine persönliche und besondere Situation im Umfeld des Ahrweiler BC.
Quelle: Andreas Egenolf


Nachricht vom 05.02.2020

Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW

Höhr-Grenzhausen. Am Mittwoch, 5. Februar, gegen 16.03 Uhr, wurde der Autobahnpolizei Montabaur ein Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW gemeldet. Die Unfallstelle, auf der A 48 in Fahrtrichtung Trier, kurz hinter der Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen musste von den eintreffenden Streifenwagen für etwa eine Stunde voll gesperrt werden, da die Befreiung des schwer verletzten PKW-Fahrer aufgrund der Fahrzeugstellung schwierig war. Nach der Rettung wurde der Verletzte ins Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der LKW-Fahrer nach einem Überholvorgang den rechts fahrenden PKW nicht wahrnahm und durch diesem Umstand zu früh wieder nach rechts einscherte.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 05.02.2020

Unnau: PKW landete auf dem Dach

Unnau. Am Dienstagmorgen, 4. Februar, um 8.45 Uhr, befuhr eine 25-jährige PKW-Fahrerin aus der VG Hachenburg die L281 in Fahrtrichtung Westerburg. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, bei leicht schneebedeckter und winterglatter Fahrbahn, kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen kleinen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin konnte sich leicht verletzt aus dem PKW befreien und wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Am PKW entstand Totalschaden.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 05.02.2020

Auseinandersetzung zwischen PKW-Insassen und Fußgängern

Moschheim. Am Samstagabend, 1. Februar, gegen 23.10 Uhr, kam es am Ortsausgang Moschheim, Höhe der Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetriebe, im Bereich des dortigen Kreisels, zu einer Auseinandersetzung zwischen den Insassen eines PKW und zwei Fußgängern. Hierbei wurden alle Beteiligten verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die zum Vorfall oder dem Verhalten der Fußgänger im dortigen Bereich der Bodener Straße (L300) Angaben machen können.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 05.02.2020

57-jähriger PKW-Fahrer mit über 1,3 Promille unterwegs

Hachenburg. In der Nacht von Dienstag, 4. auf Mittwoch, 5. Februar, wurde um 1.15 Uhr ein 57-jähriger PKW-Fahrer angehalten und hinsichtlich seiner Verkehrstüchtigkeit kontrolliert. Hierbei wurde bei ihm Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,33 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutprobe entnommen.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 05.02.2020

Straßenlaterne und Verkehrszeichen beschädigt

Hachenburg. Am Dienstag, 4. Februar, wurde am Kreisverkehr Koblenzer Straße/Kirchstraße eine Straßenlaterne und in unmittelbarer Nähe ein Verkehrszeichen beschädigt. Aufgrund der Unfallspuren ist davon auszugehen, dass es sich beim flüchtigen Fahrzeug um einen LKW handeln dürfte. Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg, unter der Tel. 02662/95580 oder per Email: pihachenburg@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 05.02.2020

Fortbildung „Betreuungsrecht und seine Praxis“

Wsterburg. Der Betreuungsverein der Diakonie im Westerwald e.V. Westerburg und der Betreuungsverein Lotsendienst Betreuungen e.V. (DPWV Höhn) bieten wieder für ehrenamtliche Betreuer/Innen eine qualifizierte Fortbildung zum Thema „Betreuungsrecht, Übernahme einer gesetzlichen Betreuung“ an.

Vermögenssorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht und Gesundheitssorge werden angesprochen und geben somit eine ausführliche Darstellung zur praktischen Umsetzung des Betreuungsrechts. Der Kurs beinhaltet insgesamt sechs Veranstaltungen und beginnt am 19. Februar um 18 Uhr in der Geschäftsstelle des Diakonischen Werks, Betreuungsverein der Diakonie im Westerwald e.V. (Hergenrother Str. 2a in Westerburg). Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung bei Lotsendienst Betreuungen e.V. Höhn, 02661 20191 und dem Diakonischen Werk Westerburg, 02663 9430-44.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 05.02.2020

Bedingungslosen Kinderzuschlag gibt es nicht

Neuwied. In den sozialen Medien verbreitet sich aktuell die Falschmeldung, dass alle Eltern, die Kindergeld beziehen, ebenfalls einen Anspruch auf Kinderzuschlag in Höhe von 185 Euro hätten. Das ist falsch!

Kinderzuschlag ist eine zusätzliche finanzielle Unterstützung für Eltern, die zwar ihren eigenen Unterhalt bestreiten können, deren Einkommen aber nicht ausreicht, um den Unterhalt der Kinder zu sichern. Der Kinderzuschlag kann bis zu 185 Euro monatlich je Kind gezahlt werden. Dabei wird das Einkommen der Eltern individuell berücksichtigt.

Ob sich eine Antragstellung bei der zuständigen Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit lohnt, können Sie einfach und schnell mit den KiZ-Lotsen unter www.kinderzuschlag.de herausfinden. Dort können Sie gegebenenfalls den Kinderzuschlag auch direkt online beantragen.

Weitere Informationen, Merkblätter sowie Antragsformulare zu den Themen Kinderzuschlag und Kindergeld finden Sie im Internet auch unter www.familienkasse.de.



Quelle: Agentur für Arbeit


Nachricht vom 04.02.2020

„Heizen mit Erneuerbaren Energien“

Hachenburg. Die Verbandsgemeinde Hachenburg möchte zu dem Förderprogramm „Heizen mit Erneuerbaren Energien“ in den kommenden Wochen und Monaten in den Ortsgemeinden informieren, um das Angebot bei Bürgerinnen und Bürgern bekannt zu machen. Dies geschieht vor allem vor dem Hintergrund ihrer Klimaschutzbemühungen. Für die Informationsveranstaltungen werden noch Unternehmen gesucht, die mit ihren Expertisen zu dem Thema unterstützen wollen. Melden Sie sich gerne bei unserm Klimaschutzmanager Henrik Lütkemeier unter: 02662/801-169 oder unter h.luetkemeier@vgwe.hachenburg.info.
Quelle: VG Hachenburg


Nachricht vom 04.02.2020

Antrag auf Kindergeld bei Familienkasse kostenlos

Neuwied. In letzter Zeit gehen bei den regionalen Familienkassen wieder verstärkt Kindergeld-Anträge über kostenpflichtige kommerzielle Internetanbieter ein. Gegen Zahlung eines Entgelts bieten diese die Abwicklung von Kindergeldanträgen an.

Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) distanziert sich klar von diesen Anbietern. Karsten Bunk, Leiter der Familienkasse der BA: „Wir können Berechtigten auch weiterhin nur raten, einen Antrag auf Kindergeld immer direkt bei uns zu stellen. Wir garantieren eine rasche, rechtssichere Bearbeitung und auch den Schutz dieser persönlichen Daten.“

Alle aktuellen Informationen, Antragsformulare und Nachweisvordrucke der Familienkasse sind kostenlos verfügbar. Das Online-Angebot der Familienkasse bietet zudem Kindergeldberechtigten die Möglichkeit, Veränderungen in ihren Wohn- und Lebensverhältnissen bequem sowie rund um die Uhr direkt über www.familienkasse.de mitzuteilen. Der Service der Familienkasse ist auch telefonisch von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter der Service-Rufnummer 0800 4 5555 30 (gebührenfrei) erreichbar.

Quelle: Bundesagentur für Arbeit


Nachricht vom 03.02.2020

Montabaur: Sachbeschädigung an Hauseingangstür

Montabaur. Am Freitag, 31. Januar, im Zeitraum von 12.30 bis 17 Uhr, kam es in der Straße "Hirtengarten" in Montabaur zu einer Sachbeschädigung. In diesem Rahmen beschädigten bislang unbekannte Täter die Hauseingangstüre der 60-jährigen, aus der VG Montabaur stammenden, Anzeigeerstatterin. Die Beschädigungen wurden durch einen größeren Kraftaufwand hervorgerufen. Der Sachschaden wurde auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt bzw. zu auffälligen Personen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Montabaur in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 01.02.2020

Bezirksschießen 2020 des Bezirksverband Marienstatt e.V.

Am 8. und 9. Februar findet das jährliche Vergleichsschießen des Bezirksverband Marienstatt, im Bund der Historischen deutschen Schützenbruderschaften e.V., statt. Ausrichter in diesem Jahr ist wieder die Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen, in den Räumlichkeiten des Schießstands „Auf dem Uhlenberg“. Geschossen wird in verschiedenen Kategorien und Klassen. An beiden Tagen erscheinen ganztägig zahlreiche Schützen der Bruderschaften Schönstein, Friesenhagen, Niederfischbach, Mudersbach, Gebhardshain, Selbach und Birken-Honigsessen. Es kann eine hohe Beteiligung verbucht werden. Geschossen wird in allen Alterskategorien und Disziplinen.

Der Bezirksverband freut sich über die rege Anteilnahme und lädt alle Interessierten dazu herzlich ein. Auch Nichtschützen und Nichtmitglieder sind willkommen. Sei es zum Reinschnuppern oder auf ein erfrischendes Getränk an der Theke. An beiden Tagen ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die Birkener Schützenjugend bietet selbstgemachte Waffeln und Kaffee an. Der Erlös geht vollständig in die Jugendkasse.

Der Bezirksvorstand bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für das Engagement, denn ohne diese wäre ein solches schießsportliches Event nicht zu stemmen.

Aktuelles auch stets auf der Homepage: www.Bezirksverband-Marienstatt.de

Quelle: St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen e.V.


Nachricht vom 31.01.2020

Straßensperrung bei Norken wegen Baumfällungen

Norken. Im Zeitraum 3. bis 7. Februar werden im Zuge der Kreisstraße 26 [K 26] zwischen Norken und der Landesstraße 287 [L 287] Holzernte-/Baumfällmaßnahmen unter Vollsperrung durchgeführt statt. Die Umleitungsstrecke ist über Kirburg ausgeschildert.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 31.01.2020

A 48 – Baumfällarbeiten an Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Aufgrund von Baumfällarbeiten wird im Bereich der Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen die Auffahrt in Fahrtrichtung Koblenz (A 48) am 2. Februar in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Aufgrund eines Maschinenschadens konnten die für den 26. Januar angekündigten Arbeiten nicht zum Abschluss gebracht werden. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Ransbach-Baumbach (A 3) und ist entsprechend ausgeschildert.

Das Autobahnamt Montabaur bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für etwaig auftretende Verkehrsbehinderungen.


Quelle: LBM Koblenz


Nachricht vom 30.01.2020

Flucht nach gefährlichem Überholmanöver

Streithausen. Am Mittwoch, 29. Januar, gegen 19.30 Uhr, kam es auf der L288 in Höhe der Abfahrt Marienstatt zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr: Der hier Geschädigte befuhr mit seinem PKW die L288 von Hachenburg kommend in Fahrtrichtung Betzdorf, als ihm etwa in Höhe der Abfahrt Marienstatt zwei PKW entgegen kamen. Der Hintere der beiden war gerade dabei den vor ihm fahrenden PKW zu überholen, als der Geschädigte und der Überholer sich begegneten. Hierbei stießen die jeweils linken Außenspiegel des PKW des Geschädigten und des Überholers zusammen. Nur das Ausweichmanöver des Geschädigten in den rechtsseitigen Straßengraben konnte einen Frontalzusammenstoß verhindern. Der Unfallverursachende Überholer flüchtete von der Unfallstelle. Wer kann Hinweise zu dem Unfallverursacher geben?
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 30.01.2020

SGD Nord: Telefon-Infrastruktur wird modernisiert

Montabaur. Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord informiert darüber, dass ihre Telefon-Infrastruktur modernisiert wird. Aus diesem Grund ist der Standort Montabaur am Freitag, 31. Januar, ab circa 13 Uhr telefonisch nicht erreichbar. Im Rahmen der Arbeiten ändern sich auch die Telefondurchwahlen. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regionalstelle Montabaur ab dem 3. Februar 2020 unter der Rufnummer 02602/152-4 + der Ihnen bereits bekannten Durchwahl. Die Zentralrufnummer 02602/152 0 bleibt von den Änderungen unberührt.

Quelle: SGD Nord


Nachricht vom 29.01.2020

Kostenfreies Seminar für Existenzgründer

Montabaur. Für alle, die ein eigenes Unternehmen gründen möchten, veranstaltet die IHK-Akademie Koblenz e.V. ein Existenzgründungsseminar. Teilnehmen kann jeder, der die Absicht hat, sich selbstständig zu machen. Dabei kann es sich um eine Neugründung, Übernahme oder die Beteiligung an einem bestehenden Betrieb handeln. Das kostenfreie Seminar findet am 19. Februar von 10 – 15 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle Montabaur, statt. Die Seminarinhalte, die jedem Teilnehmer auch in Form von kostenfreien Seminarunterlagen zur Verfügung gestellt werden, sind:
• Bewertung der Geschäftsidee
• Formale Voraussetzungen der Existenzgründung
• Markt- und Wettbewerbsrecherchen
• Werbekonzepte zur Kundengewinnung/-bindung
• Betriebliche Risiken und deren Absicherung
• Die Rechtsformwahl
• Soziale Absicherung des Existenzgründers
• Der Businessplan
• Die öffentlichen Finanzierungshilfen
• Klärung individueller Fragen
Nach Abschluss des Seminars erhält jeder Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung. Beratung und Anmeldungen: IHK-Akademie Koblenz, Josef-Görres-Platz 19, 56068 Koblenz, Katharina Kunz, Telefon: 0261 – 30 471-30, E-Mail: kunz@ihk-akademie-koblenz.de.

Quelle: IHK Koblenz


Nachricht vom 29.01.2020

Weiterbildung zum Change-Manager (IHK)

Koblenz. Dynamische Märkte und die digitale Transformation bieten Unternehmen branchenübergreifend ungeahnte Möglichkeiten, stellen sie aber auch vor die Herausforderung, Strategien, Strukturen, Prozesse und Verhaltensweisen wieder anzupassen und zu verändern. Gewohnte Abläufe werden in Frage gestellt. Das kann zu Spannungen und Widerständen in der Organisation und bei den Mitarbeitern führen. Change Management zählt zu den Schlüsselqualifikationen von Fach- und Führungskräften, um Veränderungen proaktiv anzugehen, erfolgreich umzusetzen, nachhaltig zu verankern und Akzeptanz und Vertrauen zu schaffen.

Die Weiterbildung mit Zertifikatsabschluss startet am 20. März in der IHK-Akademie Koblenz. Weitere Informationen zum Lehrgang sind der Homepage www.ihk-akademie-koblenz.de (Stichwort: Change) oder bei Katharina Kunz (Telefon: 0261/30471-30 oder E-Mail kunz@ihk-akademie-koblenz.de erhältlich.

Quelle: IHK Koblenz


Nachricht vom 29.01.2020

Betriebsbesichtigung des WWV Bad Marienberg

Bad Marienberg. Auch ein paar Schneeflocken konnten 25 Mitglieder des Westerwaldvereins nicht davon abhalten, sich in Neunkhausen zur Betriebsbesichtigung einer Fertighausfirma zu treffen. Empfangen wurde die Gruppe vom technischen Leiter Benjamin Ermert. Nach einer sehr informative Einführung in die inzwischen mehr als 115 Jahre Firmengeschichte und über die deutschlandweite Firmenstruktur begab sich die Gruppe in die doch erstaunlich großen Produktionshallen, in denen die Teile für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und auch gewerblichen Bauten unter anderem nach individuellen Wünschen der Kunden gefertigt werden. Es wird ausschließlich auf der Basis europäischen Fichtenholzes gebaut. Von der Planung bis zur Realisierung erhält der Kunde sein Gebäude komplett von einem Partner. Die Besuchergruppe erhielt einen detaillierten Einblick in die Fertigung und viele Fragen wurden fachmännisch beantwortet. Nach zwei Stunden durften die Teilnehmer sich noch an Kuchen und Kaffee erfreuen, bevor es wieder auf den Heimweg ging.
Quelle: Ingrid Wagner


Nachricht vom 28.01.2020

Aber bitte mit Sahne…

Elgendorf. Aber bitte mit Sahne… So lautet ein neues Chor-Projekt in Elgendorf, das am Mittwoch, 4. März startet. Im Jubiläumsjahr (800 Jahre Elgendorf) singt der Gemischte Chor „Freundschaft“ Elgendorf Lieder von Udo Jürgens und freut sich über Sängerinnen und Sänger, die Spaß haben dabei zu sein. Die Proben - unter der Leitung von Mario Siry - finden immer mittwochs ab 18.30 Uhr in der Dorfgemeinschaftshalle Elgendorf statt.
Quelle: Helga Decker


Nachricht vom 28.01.2020

Eichenstruth: Dieseldiebstahl aus AWO-LKW

Bad Marienberg. In der Zeit von Freitag, 24. Januar bis Montag, 27. Januar, entwendeten bisher unbekannte Täter zirka 40 Liter Diesel aus einem LKW der AWO in Bad Marienberg. Der LKW habe im oben genannten Zeitraum auf einem Parkplatz in Eichenstruth gestanden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 27.01.2020

Regenbogen-Basar in Marienrachdorf

Marienrachdorf. Das Basar-Team der Ortsgemeinde Marienrachdorf lädt ein zum 6. Kinderkleider- & Spielzeugmarkt in der Mehrzweckhalle in 56242 Marienrachdorf, Theodor-Heuss-Ring 23A. Dieses Jahr das erste Mal in sortierter Form, alles rund ums Kind. Termin: Sonntag, 1. März von 11 bis 13 Uhr. Einlass für Schwangere bereits ab 10:30 Uhr.
Quelle: Bernadette Rüdig


Nachricht vom 27.01.2020

Was hat Essen mit dem Klima zu tun?

Holler. Vortrag am Mittwoch, 29. Januar, von 19 bis 20.30 Uhr. Veranstalter: NABU Montabaur und Umgebung. Leitung: Melina Schützelhofer, DLR Westerwald-Osteifel. Treffpunkt: 56412 Holler, NABU-Naturschutzzentrum Westerwald, Alte Schule/Hauptstraße 5. Teilnahmebeitrag: kostenfrei. Info und Anmeldung: katharina.kindgen@nabu-rlp.de.

Verbraucher können durch ihr Konsumverhalten an vielen Stellen dazu beitragen, das Klima zu schützen. Eine wichtige Rolle spielt dabei unser tägliches Essen: In Deutschland ist die Ernährung für ein Fünftel aller klimaschädlichen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Mit vielen kleinen Schritten – vom Einkauf über die Zubereitung und Lagerung bis zur Verwertung der Lebensmittel – können wir Verbraucher gemeinsam viel für den Klimaschutz tun. Anmeldung erforderlich.

Quelle: Katharina Kindgen


Nachricht vom 27.01.2020

Selbsthilfegruppe „Verwaiste Eltern"

Limburg. Die Selbsthilfegruppe „Verwaiste Eltern" Limburg und Umgebung trifft sich immer am
1. Montag im Monat um 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Hospizdienste Limburg e.V., Diezer Straße 38a, 1. OG, 65549 Limburg. Das kann bedeuten: sprechen oder schweigen, weinen, wüten oder auch einmal lachen, zur Ruhe kommen oder aktiv werden. Wochenendseminare, Besuche von Vorträgen oder auch Wanderungen durch die Natur runden die gemeinsamen Unternehmungen ab. Das nächste Treffen findet am Montag, den 3. Februar statt. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter Telefon 06431 / 3369.

Ab Januar 2020 bieten die Hospizdienste Limburg e.V. zur bereits bestehenden Selbsthilfegruppe eine weitere Selbsthilfegruppe für trauernde Eltern an, die ein Kind verloren haben um die Geburt und im Säuglingsalter. Die Selbsthilfegruppe trifft sich am Dienstag, den 4. Februar um 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Hospizdienste Limburg e.V., Diezer Straße 38a, 1. OG, 65549 Limburg. Weitere Auskünfte erhalten Sie unter Telefon 06431 / 3369.

Quelle: Hospiz Limburg


Nachricht vom 27.01.2020

Bundesliganachwuchs Mainz und Dortmund in Nentershausen

Nentershausen. Zu einem interessanten Fußball-Testspiel kommt es am Freitag, 31. Januar, auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen. Ab 18.30 Uhr stehen sich im Eisbachtalstadion die beiden U14-Nachwuchsteams der Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund gegenüber. Die Partie im Westerwald ist durch die Kooperation der Eisbachtaler Sportfreunde mit dem Nachwuchsleistungszentrum der Mainzer zustande gekommen.
Quelle: Andreas Egenolf


Nachricht vom 27.01.2020

Kartenabholung vorbestellter Eintrittskarten für DCV

Dernbach. Die online unter karten@dcv-dernbach.de oder telefonisch unter 02602-60831 vorbestellten Eintrittskarten für die Sessionssitzungen 2020 am 8. Februar um 19:11 Uhr und am 15. Februar um 19:11 Uhr können im Rahmen des Kirchenkaffees im Pfarrzentrum Dernbach am Sonntag, 2. Februar ab 10:33 Uhr abgeholt werden.

Nicht vorbestellte Karten können nach der Abholung der Vorbestellten Karten erworben werden. Eintrittskarte: 9 Euro pro Stück. Kein Mengen oder Gruppenrabatt. Es ist keine Kartenzahlung möglich.

Quelle: Derwischer Carnevals Verein e.V. 1983


Nachricht vom 25.01.2020

Winterwanderung zum Schlittenhunderennen

Liebenscheid. Wanderführer Rainer Lemmer vom Hauptverein des Westerwaldvereins lädt zu folgender Rundwanderung ein: 13 Kilometer (mit Schnee) 15 Kilometer (ohne Schnee) zum Schlittenhunderennen in Liebenscheid.
Wann: am Sonntag, 2. Februar von 9 bis 16 Uhr
Wo: Fuchskaute
Startzeit: 9 Uhr
Wanderstrecke: bei Schnee 13,5 Kilometer mit 185 Metern An- und Abstieg - ohne Schnee: 15 Kilometer mit 239 Metern An- und Abstieg
Eine Schlusseinkehr circa 6 Kilometer vor der Fuchskaute ist eingeplant. Eine Anmeldung ist erforderlich bei: wanderfuehrer@typisch-westerwald.de oder telefonisch unter 0178 462 8694.
Festes Schuhwerk und wettergerechte (warme) Kleidung sind selbstverständlich!

Quelle: WWV Bad Marienberg


Nachricht vom 25.01.2020

Erfolgreich (online) bewerben

Montabaur. Erfolgreich (online) bewerben – praktische Tipps zu Ihrer Bewerbung. So lautet das Thema beim nächsten Termin der Reihe … und donnerstags ins BiZ (Berufsinformationszentrum).

Am 6. Februar um 16 Uhr erläutern Arbeitsvermittler, wie professionelle Bewerbungsunterlagen aussehen sollten. Ein Schwerpunkt wird die Bewerbung per E-Mail oder Online-Formular sein, da dies inzwischen Standard geworden ist. Nach dem Vortrag schauen sich die Referenten gerne mitgebrachte Unterlagen an und machen Verbesserungsvorschläge. Eine Anmeldung ist für diesen Nachmittag nicht erforderlich. Interessierte kommen einfach ins BiZ, Tonnerrestraße 1, Montabaur. Nähere Auskunft erteilt das BiZ-Team gerne unter Telefon 02602 123 256.

Quelle: Arbeitsagentur Montabaur


Nachricht vom 24.01.2020


VG Hachenburg fördet Vereine

Hachenburg. Die Verbandsgemeinde Hachenburg stellt im Haushaltsjahr 2020 Mittel bereit, um Sportvereine und kulturelle Vereine in ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen. Für die Festsetzung der Zuwendungsbeträge werden eigene Richtlinien angewendet. Die VG-Verwltung möchte die Vereinsvertreter darüber informieren, unter welchen Voraussetzungen Zuwendungsbeträge beantragt und gewährt werden können.

Die vollständigen Richtlinien sowie die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage: www.hachenburg-vg.de.

Quelle: VG Hachenburg


Nachricht vom 24.01.2020

Bündnistreffen Ferienbetreuung Hachenburg

Hachenburg. Das Jugendzentrum Hachenburg lädt zu einem Treffen mit Anbietern für Ferienbetreuungsaktionen in den Sommerferien 2020 ein. Am Donnerstag, den 30. Januar um 17 Uhr treffen sich die Betreuer im Veranstaltungsraum des Jugendzentrums in der Lohmühle 2 in Hachenburg. Der Aufruf richtet sich an alle Einrichtungen, Vereine und Akteure die Betreuungsaktionen oder ähnliches in den Sommerferien anbieten möchten. Nach erfolgreicher Umsetzung in den beiden letzten Jahren ist für 2020 die erneute Erstellung und Veröffentlichung eines Ferienkalenders, in dem alle entsprechenden Angebote zusammengestellt sind, geplant. Anmeldungen oder Rückfragen unter 02662-2488.
Quelle: VG Hachenburg


Nachricht vom 24.01.2020

Haus Helena feiert zweite Winterkirmes

Hachenburg. Im vergangenen Jahr feierte die Winterkirmes im Caritas-Altenzentrum Haus Helena in Hachenburg ihre erfolgreiche Premiere. Und weil die Veranstaltung bei Bewohnern und Mitarbeitern gleichermaßen gut ankam, findet sie jetzt ihre Fortsetzung: Am Sonntag, 26. Januar, lädt die Einrichtung in der Nisterstraße 3 erneut zur Winterkirmes nach Hachenburg ein. Los gehen die Feierlichkeiten um 12.30 Uhr. Die Gäste können sich auf so manch kulinarisches Schmankerl freuen. Auf dem Plan stehen unter anderem leckere Winterbratwurst vom Grill, Hachenburger Ischel mit Kartoffelsalat und Kartoffelbrot mit Butter. Schmackhafte Kirmes-Waffeln und Wintergetränke runden das Angebot ab. Und weil bei einer echten Kirmes auch die musikalische Unterhaltung nicht fehlen darf, haben unter anderem die Hachenburger Kirmesjungs Hakijus sowie die Gruppe Hamaradiju aus Gehlert ihr Kommen zugesagt. Gefeiert wird im Haus Helena bis circa 17 Uhr.
Quelle: VG Hachenburg


Nachricht vom 24.01.2020

A 48 – Baumfällarbeiten bei Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Aufgrund von Baumfällarbeiten wird im Bereich der Anschlussstelle Höhr-Grenzhausen die Auffahrt in Fahrtrichtung Koblenz (A 48) am Sonntag, 26. Januar in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Ransbach-Baumbach (A 3) und ist entsprechend ausgeschildert.

Das Autobahnamt Montabaur bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für etwaig auftretende Verkehrsbehinderungen.

Quelle: LBM Koblenz


Nachricht vom 24.01.2020

PKW-Fahrer ohne Führschein aber unter Drogeneinwirkung

Rennerod. Am 23. Januar, um 23.30 Uhr, wurde in Rennerod durch Polizeibeamte der Polizei Westerburg ein BMW-Fahrer kontrolliert. Der 57 Jahre alte Mann war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, stand jedoch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 23.01.2020

Pianist Hauke Ströh im Kultur-Foyer Bad Marienberg

Bad Marienberg. Zum ersten Klavierkonzert im Kultur-Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung Bad Marienberg im Jahr 2020 wird der Pianist Hauke Ströh am Dienstag, dem 11. Februar um 19.30 Uhr aufspielen. Hauke Ströh spielt Stücke von Simon & Garfunkel, Leonard Cohen, Sting, Katie Melua, Eric Clapton, Lana del Rey, Elvis Presley und Procol Harum. Darüber hinaus bringt er Eigenkompositionen zu Gehör. Geheimnisvoll, lauschig-cool und wohlig-unter-die-Haut-gehend, versteht der Musiker es, das Publikum in seinen Bann zu schlagen. Eintrittskarten gibt es zum Preis von 8 Euro an der Abendkasse.
Quelle: VG Bad Marienberg


Nachricht vom 22.01.2020

Sachbeschädigung an KFZ - Zeugen gesucht

Wirges, Mittelstraße. Am Dienstag, 21. Januar, wurden zwischen 20 und 22 Uhr, an einem geparkten PKW drei Reifen zerstochen. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Montabaur, Telefon: 02602-9226-0.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 22.01.2020

Mehrere Strafanzeigen nach nächtlicher Spritztour

Selters. Am Dienstagabend, 21. Januar, gegen 21.40 Uhr, wurde durch eine Polizeistreife auf der L 304, zwischen Selters und Ellenhausen, ein 34-jähriger PKW-Fahrer angehalten. Dieser führte sein Fahrzeug ohne im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Zudem hatte der Fahrer kurz zuvor Marihuana und Amphetamin konsumiert. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden ein weiterer Joint sowie mehrere XTC-Tabletten bei dem Mann aufgefunden. Mehrere Strafanzeigen sowie die Entnahme einer Blutprobe sind nun die Folgen der abendlichen Spritztour.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 21.01.2020

Honig, Bienen und Imkerei - Schnupperkurs in Dierdorf

Dierdorf. Im Rahmen des Semesterschwerpunkts Nachhaltigkeit an der Kreis-Volkshochschule Neuwied, bietet die Außenstelle Dierdorf einen Schnupperkurs rund um Bienen und die Imkerei an. Am 15. Februar gibt Marc Andries vom Imkerverein Puderbach von 10 bis 13 Uhr hilfreiche Tipps für den Einstieg in die eigene Bienenhaltung und erläutert, welchen Nutzen die Bienen für Mensch und Natur haben. Der Kurs kostet 27 Euro. Die Anmeldung ist möglich unter www.kvhs-neuwied.de oder unter 02689 29114.

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 20.01.2020

K 61 wegen Jagd gesperrt

Wölferlingen. Am 25. Januar ist die Kreisstraße 61 (K 61) zwischen Wölferlingen und Rotenhain von 10 Uhr bis circa 15 Uhr wegen revierübergreifender Jagd gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt von Wölferlingen über Langenhahn (L 304) und Bellingen (K 8) nach Rotenhain und umgekehrt.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 20.01.2020

Bestattungen früher und heute

Limburg. Zu diesem Thema laden die Hospizdienste Limburg e.V. zu einem Vortragsabend am Montag, 27. Januar um 19:30 Uhr ein. Es referiert Sascha Schermert vom Bestattungshaus Jakob Ehmann, Limburg. Der Vortrag findet in der Diezer Straße 38a, 1. OG in Limburg statt und ist kostenlos.
Quelle: Hospiz Limburg


Nachricht vom 19.01.2020

Informationsabend künstliche Gelenke

Hachenburg. Patienteninformationsabend zum Thema: "Wenn nur noch das künstliche Gelenk hilft" - auf was muss ich vorher und nachher achten? Am Dienstag, den 21. Januar um 19 Uhr, Speisesaal / 2. UG im DRK Krankenhaus in Hachenburg Vortragsdauer etwa eine Stunde. Referent: Dr.med. Patrick Löhr, Chefarzt der Abteilung Orthopädie, Unfallchirurgie/Sporttraumatologie.
Veranstaltungsort: DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg, Alte Frankfurter Str. 12, 57627 Hachenburg. Der Eintritt ist frei.


Quelle: DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg


Nachricht vom 19.01.2020

Hadamar in Wort und Bild

Hadamar. Inklusives Buch‐Projekt für alle Wer hat Lust bei unserem Projekt mitzumachen? Treffen ist alle zwei Wochen. Bei den Treffen: • schreiben die Teilnehmer Texte • machen Fotos • sprechen miteinander. Alle lernen voneinander. Aus den Texten und den Fotos entsteht ein kleines Buch über Hadamar. Mitmachen kann Jeder.

Wann? Ab Donnerstag, dem 13. Februar, 10 bis 11 Uhr, 20 Mal, alle zwei Wochen Die Termine können auch noch besprochen werden. Man kann jederzeit dazukommen. Wo? Im Familienzentrum IKUFAZ Untermarkt 3b, 65589 Hadamar. Wer? Jeder kann mitmachen. Kosten? 30 Euro insgesamt oder 1,50 Euro pro Treffen. Kinder werden kostenlos betreut. Haben Sie Fragen? Dann können Sie Frau Oster vom IKUFAZ anrufen: Telefon: 01525 – 3829933, E-Mail: fzhadamar@dksb‐lm.de.

Quelle: Paritätisches Zentrum


Nachricht vom 18.01.2020

Zwei abgestellte Fahrzeuge mutwillig beschädigt

Westerburg. In der Nacht von Freitag, 17. Januar auf Samstag, 18. Januar wurden zwischen 17 Uhr und 10 Uhr in der Adolfstraße bei einem Autohändler zwei zum Verkauf ausgestellte Fahrzeuge mutwillig beschädigt. Bei beiden Fahrzeugen wurden die Fahrer- und Beifahrerseite verkratzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro. Die Ermittlungen bezüglich des oder der Täter dauern an, eventuelle Videoaufzeichnungen werden ausgewertet.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Westerburg unter 02663/98050.

Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 18.01.2020

L 330 – Straßenbauarbeiten bei Welschneudorf verschoben

Welschneudorf. Am 27. Januar beginnen die Bauarbeiten auf der freien Strecke zwischen dem Kreisverkehrsplatz in Welschneudorf und dem Abzweig der Kreisstraße K 3 in Richtung Zimmerschied. Je nach Wetterlage kann der Baubeginn noch einmal verschoben werden.
Quelle: LBM Diez


Nachricht vom 16.01.2020

A 3 – Ausfahrt Dierdorf Richtung Frankfurt gesperrt

Dierdorf. Am 18. Januar, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr, wird auf der A 3 die Ausfahrt an der Anschlussstelle Dierdorf in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle Neuwied/Altenkirchen über die U 6 umgeleitet; die Umleitung ist örtlich ausgeschildert.

Grund für die Sperrung ist das Entfernen von hohen Bäumen im Ausfahrtsbereich, damit diese nicht auf die Ausfahrt oder das ICE-Gelände fallen. Das Autobahnamt Montabaur bittet die Verkehrsteilnehmer um eine angepasste Fahrweise und Rücksichtnahme sowie um Verständnis für die während der Baumaßnahme unvermeidlichen Einschränkungen.

Quelle: LBM


Nachricht vom 16.01.2020

Beratung: Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen

Montabaur. Unter dem Motto "Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen" findet Mittwoch, 29. Januar, ab 18 Uhr die erste Infoveranstaltung in den Räumen der Polizeidirektion Montabaur, Koblenzer Straße 15, 56410 Montabaur statt.
Hier werden alle Fragen rund um den Polizeiberuf und insbesondere zu Bewerbungsvoraussetzungen, Auswahlverfahren, Bildungsgang "Polizeidienst und Verwaltung" an der HBFS in Lahnstein, Studium und den beruflichen Perspektiven bei der Polizei Rheinland-Pfalz beantwortet. In der circa 90-minütigen Veranstaltung werden alle Informationen gegeben, die für den Einstieg in den spannenden und abwechslungsreichen Beruf benötigt werden. Schülerinnen und Schülern mit Sekundarabschluss I bietet der Bildungsgang "Polizeidienst und Verwaltung" die Möglichkeit, in zwei Jahren die Fachhochschulreife zu erwerben und damit die Voraussetzung zum anschließenden Bachelor-Studium bei der Polizei Rheinland-Pfalz zu erlangen. Alle Interessierten und deren Eltern sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen rund um den Polizeiberuf gibt es auf der Internetseite www.polizei.rlp.de/karriere, telefonisch bei unseren Einstellungsberatern Manuel Neumann, Telefon 0261/103-2209 und Rita Becker, Telefon 0261/103-2266 oder per Mail an ppkoblenz.einstellungen@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 16.01.2020

Workshop-Reihe für Frauen mit Heike Friedek

Montabaur. Mit der Workshop-Reihe „7 Lebensphasen - 7 Lebensthemen“ lädt die Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises interessierte Frauen ein, sich auf eine Reise durch ihr Leben zu machen und zu entdecken, wie sich die eigene Biografie auf die gegenwärtige Lebenssituation auswirkt. Das kann helfen, sich selbst und das Leben besser zu verstehen. Die Teilnehmerinnen nähern sich sensibel den einzelnen Lebensphasen. Jede Lebensphase hat ihre eigenen Lebensthemen. Der Workshop hat einen sehr fürsorglichen Rahmen, mit Austausch, praktischen Übungen und Meditationen. Die Gruppengröße ist auf 8 Frauen begrenzt, es ist eine geschlossene Gruppe.

Beginn ist am Mittwoch, 29. Januar, die weiteren Termine finden einmal monatlich statt, jeweils von 19 bis 21 Uhr. Die Kosten betragen 140 Euro für die gesamte Workshop-Dauer. Ausführliche Informationen bei der Gleichstellungsstelle des Westerwaldkreises online auf www.westerwaldkreis.de/Gleichstellung oder unter Telefon 02602 / 124 606. Anmeldung bei Heike Friedek, 02602 / 916 0521 oder info@heike-friedek.de.

Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 14.01.2020

Toilettenpapier im Toilettenhaus angezündet

Hachenburg. Am Morgen des 14. Januar, um 0:35 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Hachenburg darüber unterrichtet, dass unbekannte Täter das Toilettenpapier des am Busbahnhof in Hachenburg befindlichen Toilettenhauses angezündet hätten. Der Brand wurde von den eingesetzten Beamten gelöscht. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 12.01.2020

Tagesfahrt: Backstage am Filmset

Neuwied. Gemeinsam mit den Kreisjugendpflegen Altenkirchen und des Westerwaldkreises bietet die Kreisjugendpflege Neuwied im Rahmen des Kooperationsverbundes „Wir Westerwälder“ am 7. März 2020 eine Tagesfahrt für Jugendliche in die MMC Film und TV Studios Köln an. Die Studios sind Produktionsstätte zahlreicher populärer TV-Shows.

Bei der 90-minütigen TV-Backstage-Tour kann man erfahren, wie ein Show- oder ein Serienset ausgestattet ist, wie Green-Screen-Aufnahmen gemacht werden, wie viele Mitarbeiter nötig sind, um eine TV-Produktion zu verwirklichen, was in den Werbepausen passiert oder wie es sich anfühlt, selbst vor laufender Kamera zu stehen.

Im Anschluss haben alle Teilnehmer beim Stadtbummel ausgiebig Zeit, den Dom zu besichtigen, Geschäfte zu erkunden und die Stadt zu entdecken.

Teilnehmen können alle Jugendlichen ab 14 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt neun Euro/Person. Anmeldungen richten Sie bitte an Lena Schmuck/Franlin Toma: E-Mail: jugendarbeit@kreis-neuwied.de oder Telefon 02631/803-621.

Quelle: Jugendpflege


Nachricht vom 12.01.2020

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Hundsangen. Am Freitag, den 10. Januar um 12.19 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 8 in einer abschüssigen Rechtskurve ein Verkehrsunfall, bei der die 60-jährige Fahrzeugführerin verletzt wurde. Der PKW der Dame kam von der Fahrbahn ab und kollidierte leicht mit einem Baum.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 12.01.2020

Versuchter Einbruch in Garage

Montabaur. Am Samstag, den 11. Januar um 15 Uhr stellte eine Anwohnerin der Dernbacher Straße in Montabaur Einbruchspuren an ihrem Garagentor fest. Ein Eindringen gelang dem oder den unbekannten Tätern jedoch nicht. Möglicherweise wurde versucht während der Nacht in die Garage einzubrechen. Hinweise bitte an die Polizei Montabaur, Telefon 02602/9226-0.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 10.01.2020

Weihnachtliche Blasmusik im Krankenhaus Selters

Selters. Es ist alljährlich guter Brauch geworden, dass zur Weihnachtszeit die Orchester–Arbeitsgemeinschaft der Integrierten Gesamtschule Selters Patienten eine Freude macht. Auf allen Stationen des Krankenhauses in Selters musizieren die Schülerinnen und Schüler unter dem Dirigat ihrer Lehrerin Anne Opper. Die weihnachtlichen Klänge erreichen immer die Herzen der Menschen, die auf Genesung warten. Und auch das Personal der Klinik freut sich über die Abwechslung und die Einstimmung auf diese besondere Zeit. So sind Dank und Anerkennung den Musikern gewiss.
Quelle: Natascha Delgado


Nachricht vom 10.01.2020

Umweltgefährdende Abfallbeseitigung in Nister

Nister. In der Zeit von Mittwoch, 8. Januar, bis Donnerstag, 9. Januar, ereignete sich in Nister am Fußballplatz eine umweltgefährdende Abfallbeseitigung. Unbekannte Täter entleerten einen mit Öl gefüllten 5-Liter Kanister im Randbereich des dortigen Fußballplatzes. Hierdurch wurde eine Fläche von zirka 5 Quadratmetern verunreinigt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 08.01.2020

Ministerin Spiegel kommt nach Selters

Selters. Am 18.Januar laden die Grünen Westerwald zum Neujahrsempfang in das Stadthaus 56242 Selters, Rheinstraße 22. Der Einlass ist ab 14 Uhr, der Beginn circa eine halbe Stunde später. Zu dem Thema Klimaschutz wird die rheinland-pfälzische Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Anne Spiegel sprechen. Sie ist zudem grüne Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz im kommenden Jahr. Außer weiteren Redebeiträgen, wird es anschließend die Möglichkeit zur Diskussion geben. Eingeladen sind alle Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen, alle Wählerinnen und Wähler sowie alle Sympathisanten, auch diejenigen, die es bisher heimlich waren. Nach jahrzehntelangem Drängen der Grünen ist das Thema Klimaschutz wohl nun bei allen demokratischen Parteien angekommen, allerdings hapert es an geeigneten Gegenmaßnahmen. Unsere Jugend hat es erkannt und verstanden, dass, je länger mit einschneidenden Maßnahmen gewartet wird, die Aktionen leider heftiger werden müssen, um unsere Lebensgrundlage wenigstens einigermaßen zu erhalten.
Quelle: Torsten Klein


Nachricht vom 08.01.2020

Termin für Anmeldung Gymnasium Dierdorf vereinbaren

Dierdorf. Anmeldung zur gymnasialen Oberstufe vom 3. bis 5.Februar 2020 in der Zeit von 14 bis 16 Uhr. Unter 02689-297-11 können ab sofort bei Frau Zimmermann Termine für das Vorstellungsgespräch von Schülerinnen und Schüler und deren Eltern mit StD i. K. W. Hassel vereinbart werden.

Mitzubringen ist:
• gymnasiale Empfehlung der abgehenden Schule (nach§ 22 Übergreifende Schulordnung
• das Halbjahreszeugnis 10. Klasse, das Jahreszeugnis 9. Klasse
• Geburtsurkunde

Die Aufnahme am Martin-Butzer-Gymnasium ist auch ohne 2. Fremdsprache möglich. Es wird für diese Schüler ein neu einsetzender Grundkurs Französisch eingerichtet.


Quelle: Gymnasium Dierdorf


Nachricht vom 08.01.2020

Verkehrsunfall mit Flucht - Zeugen gesucht

Hattert. Am 7. Januar kam es gegen 19:40 Uhr zu einem Spiegelunfall auf der K13 zwischen der Ortsgemeinde Hattert und der B413. Den Ermittlungen zufolge kam der Unfallverursacher zuvor zu weit auf die Gegenfahrbahn des geschädigten Fahrzeugs, so dass es zu einer Kollision der Fahrzeugspiegel kam. Der Unfallverursacher fuhr sodann, ohne sich um den Schaden zu kümmern, weiter. Wer hat den Unfall beobachtet und kann sachdienliche Angaben zu diesem Geschehen und insbesondere dem unfallverursachenden Fahrzeug / Fahrzeugführer machen? Hinweise bitte unter 02662-9558-0 an die Polizeiinspektion Hachenburg oder jede andere Polizeidienststelle.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 06.01.2020

Dorfmoderation Stromberg startet

Bendorf-Stromberg. Am Montag, 20. Januar, 19 Uhr fällt in der Dieter-Trennheuser-Halle der Startschuss für die „Dorferneuerung Stromberg“. Die Einwohner des Bendorfer Höhenstadtteils sind als „Experten in eigener Sache“ gefragt, um Ideen und Anregungen einzubringen, wie die zukünftige Entwicklung ihres Heimatortes aussehen soll. Unterstützt werden sie dabei von den Experten des Planungsbüros Stadt-Land-plus, die den Prozess begleiten.

Bei der Auftaktveranstaltung sind Stromberger Jugendliche, Frauen und Männer jeden Alters herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Zunächst werden die wichtigen Themen für die Zukunft des Ortes erörtert und der Ablauf der Dorfmoderation besprochen. Die Moderatoren von der Stadt-Land-plus GmbH stellen sich vor und geben erste Impulse.

Die Mitwirkung der Stromberger ist wichtig, denn sie wissen es am besten: Wo liegen die Potenziale für die zukünftige Entwicklung von Stromberg? Was kann man verbessern? Was liegt im Argen? Welche Stärken und Schwächen gibt es? In einem zweiten Schritt ist ein Dorfrundgang am 7. Februar geplant, bei dem die Teilnehmenden sich gemeinsam die möglichen baulichen Ansatzpunkte der Dorfentwicklung ansehen und Lösungsmöglichkeiten vor Ort diskutieren können.

Quelle: Stadt Bendorf


Nachricht vom 05.01.2020

Jahresabschlussveranstaltung der NABU-Gruppe Hundsangen

Boden. Bei schönem, kaltem und doch sonnigem Winterwetter fanden sich um 10 Uhr an der Ahrbachhalle 50 interessierte Teilnehmer ein. Gerhard Thome aus Boden, der den Themenweg Ton entwickelt, dokumentiert und erwanderbar gemacht hat, führte die Gruppe in einer kurzweiligen und informativen Tour über "das weiße Gold des Westerwaldes" von Boden über Niederahr zurück nach Boden, wo die Tour bei einem leckeren Essen in der Gaststätte endete. Aufgrund der hervorragend beschilderten Wege (blauer und roter Tonweg) mit seinen vielen Infotafeln hat jeder die Möglichkeit, diesen Themenweg Ton selbst zu begehen und sich ganz in Ruhe zu informieren.
Quelle: Marcel Weidenfeller


Nachricht vom 05.01.2020

Geistliche Abendmusik mit den „Kirchenmäusen"

Montabaur. Wieder einmal lädt der lebendige Kinder- und Jugendchor der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur „Die Kirchenmäuse" am Sonntag, 26. Januar zu einem witzigen und kontrastreichen Konzert um 17 Uhr in die Evangelische Lutherkirche an der Martin-Luther-Straße 1 in 56410 Montabaur ein: Mit fetzigen Liedern zum Tages- und Jahresablauf sowie mit verschiedenen altersgerechten geistlichen Themata locken die jungen Menschen ihre Gäste in die 48. Geistliche Abendmusik unter der Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller, der Eintritt ist frei.
Quelle: Jens Schawaller, DKM


Nachricht vom 02.01.2020

Welche Versicherungen sind wichtig bei Demenz?

Koblenz. Von Demenz oder ähnlichen Erkrankungen sind viele Menschen direkt oder indirekt betroffen. Welche Versicherungen sind weiterhin wichtig? Was ist bei Abschluss von Versicherungsverträgen zu beachten? Können Verträge weitergeführt werden? Diese Fragen beantwortet Ihnen die Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale Julika Unger in einem etwa einstündigen Vortrag.

Der Vortrag findet am Freitag, den 24. Januar 2020 um 10 Uhr in der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in Koblenz, Entenpfuhl 37, 2. Etage statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0261/12727 oder per E-Mail an koblenz@vz-rlp.de oder online über die Homepage ist erforderlich.

Quelle: Verbraucherzentrale


Nachricht vom 02.01.2020

Züchtertreffen des Pferdezuchtvereins

Selters. Der Pferdezuchtverein Westerwald e.V. ist ein Zusammenschluss von Züchtern in den Kreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied. Er organisiert zum Beispiel die Fohlenschauen in Altenkirchen, Dierdorf und früher auch in Montabaur. Ebenso unterstützt er die sehr erfolgreichen Jungzüchter, die schon auf Deutschen Meisterschaften und Weltmeisterschaften hoch erfolgreich waren. Ansprechpartnerin hierfür ist Christine Schmitz - Hofgut Neumannshöhe.

Am 11. Januar findet um 19 Uhr ein Züchtertreffen im Landhotel Adler in Selters, Rheinstraße 24, statt. Anmeldung bis zum 4. Januar bei Sabrina Hertling, Telefon 01523-7998469 oder per Mail Sabrina-2704@web.de.

Quelle: Veranstalter


Werbung