Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 21.02.2019

Jugendforum veranstaltete Debattenevent

Montabaur. Kürzlich debattierten Vertreter der Jugendorganisationen von Grüne, Linke, FDP, CDU, DIE PARTEI und AfD gemeinsam im Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur. Das veranstaltete Jugendforum ist ein Debattenevent im US-amerikanischen Stil, welches von Julius Kessler landesweit und darüber hinaus, veranstaltet wird. Der amtierende Vorsitzende der Jungen Alternative Mittelrhein-Westerwald Justin Cedric Salka begrüßt das Engagement von Julius Kessler und sagt dazu: „Das Jugendforum ist eine tolle Plattform für Schüler und junge Politikinteressierte. Die Berichterstattung über die AfD und die JA ist von den Medien oft einseitig und stigmatisierend. Bei dem JUFO haben die Schüler die Möglichkeit uns ihre Fragen direkt zu stellen, wobei wir negative Eindrücke über uns oft entkräften können.“ Bei der hitzigen Debatte äußerten sich die Diskutanten zu vielen brisanten Themen. Für die Einführung einer Volksabstimmung nach Schweizer Vorbild sprach sich lediglich der Diskutant der Jungen Alternative aus. Alle anderen Parteienvertreter waren dagegen. Die Einführung einer Frauenquote in Landtagen oder Führungsetagen forderten die Linken, Grünen und die Vertreterin von der Partei DIE PARTEI. Kritisch sahen das die Vertreter von CDU, FDP und AfD. Sie lehnten eine Einführung von Quoten eher ab.

Quelle: AfD


Nachricht vom 21.02.2019

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Nister. Am Mittwoch, den 20. Februar, um 16 Uhr, ereignete sich in der Hachenburger Straße in Nister ein Verkehrsunfall, bei dem ein PKW einem vorausfahrenden PKW auffuhr. Der Fahrer des auffahrenden PKW stand unter Alkoholeinwirkung. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und führte Betäubungsmittel bei sich. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen ihn eingeleitet und eine Blutprobe entnommen.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 21.02.2019

Mons-Tabor-Bad bleibt an Fastnacht geschlossen

Montabaur. Das Mons-Tabor-Bad in Montabaur bleibt an Rosenmontag und Fastnachtdienstag (4. und 5. März) geschlossen. Wer sich für die nachfolgende Fastenzeit vorgenommen hat, mehr Sport zu treiben, kann damit am Aschermittwoch gleich früh morgens beginnen: Dann öffnet das Bad schon um 5.30 Uhr für das Frühschwimmen. Weitere Infos unter Telefon: 02602 / 46 11 oder www.mons-tabor-bad.de.
Quelle: VG Montabaur


Nachricht vom 21.02.2019

EVM-Kundenzentren: Öffnungszeiten an Karneval

Koblenz. Auch im Versorgungsgebiet der Energieversorgung Mittelrhein (evm) ist die närrische Zeit angebrochen. An Schwerdonnerstag, 28. Februar, schließen die EVM-Kundenzentren bereits um 12 Uhr. An Rosenmontag, 4. März, sind sie ganze geschlossen. Betroffen sind die insgesamt 14 EVM-Kundenzentren in:
• Westerburg
• Dierdorf
• Montabaur
• Höhr-Grenzhausen
• Bendorf
• Koblenz
• Lahnstein
• Mayen
• Cochem
• Gerolstein
• Bad Neuenahr-Ahrweiler
• Linz am Rhein
• Remagen
• Sinzig
In dringenden Fällen erreichen Kunden das Unternehmen weiterhin telefonisch unter 0261 402-11111. Rund um die Uhr steht auch das Kundenportal unter evm.de/Kundenportal offen.

Quelle: Energieversorgung Mittelrhein AG


Nachricht vom 21.02.2019

Straßensperrung K 6 Höchstenbach - Welkenbach

Höchstenbach. Im Zeitraum 25. Februar bis 1. März (Winterferien) ist die Kreisstraße 6 [K 6] zwischen Höchstenbach und Welkenbach wegen Verlegung von Gasrohren beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecken über Winkelbach sind entsprechend ausgeschildert.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 20.02.2019

Kleiner Küchenbrand

Westerburg. Am Dienstag, den 19. Februar, gegen 11.35 Uhr, wurde im Ortsteil Gershasen ein Gebäudebrand gemeldet. Vor Ort konnte dann festgestellt werden, dass es sich glücklicherweise um einen kleinen Küchenbrand gehandelt hat. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach dürfte ein technischer Defekt brandursächlich gewesen sein. Es entstand geringer Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 20.02.2019

Rollerfahrer angefahren - Verursacher flüchtet

Bad Marienberg. In der Bismarckstraße in Bad Marienberg wurde am Dienstag, 19. Februar, gegen 13.05 Uhr, im Bereich der Ampel ein Rollerfahrer von einem wendenden PKW angefahren, kam hierdurch zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenangaben zufolge soll es sich hierbei um einen grünen VW Golf handeln.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 18.02.2019

Fleischerei Leistner zum 25-jährigen Betriebsjubiläum geehrt

Gemünden. Obermeister Thomas Christian und der neugewählte stellvertretende Obermeister Dirk Schmidt, gratulierten Fleischermeister Ralf Leistner, Gemünden, zum 25-jährigen Bestehen seines Betriebes und überreichten im Namen der Handwerkskammer Koblenz als auch der Fleischer-Innung Rhein-Westerwald Ehrenurkunden zu diesem Anlass.

Quelle: Fleischer-Innung Rhein-Westerwald


Nachricht vom 18.02.2019

Sachbeschädigung an Straßencafé in Montabaur

Montabaur. In der Nacht von Samstag, 16. auf Sonntag, 17. Februar, beschädigten unbekannte Täter die Außenbestuhlung eines Straßencafés in der Sauertalstraße in Montabaur. Die Täter zerrten die aneinandergeketteten Stühle des Außenbereichs über die Straße bis fast zur Eichwiese, ehe sie beschädigt zurückgelassen wurden. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro beziffert. Täterhinweise bitte an die Polizei in Montabaur unter 02602 - 92260.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 18.02.2019

Beide Kennzeichen vom PKW entwendet

Hachenburg. Am Freitag, 15. Februar, entwendeten Unbekannte beide amtlichen Kennzeichen (WW-KA 248) eines PKW BMW, welcher in der Zeit von 11.20 bis 12 Uhr auf dem Parkplatz in der Nähe des Bahnhofs Hachenburg abgestellt war. Hinweise bitte an die Polizei Hachenburg.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 18.02.2019

Einbruch in Buchhandlung

Bad Marienberg. Vermutlich am Abend des Samstags, 16. Februar, drangen Unbekannte nach Aufhebeln eines Fensters in eine Buchhandlung in der Bismarckstraße in Bad Marienberg ein und durchsuchten das Büro nach Wertsachen. Ob etwas entwendet wurde konnte bislang noch nicht geklärt werden.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 16.02.2019

Schüler-Kunst-Wettbewerb zur digitalen Zukunft läuft

Region. Bis Ende Juni läuft der landesweite Schüler-Kunst-Wettbewerb „Unsere digitale Zukunft“, eine Initiative der Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V. (SIAK) unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Wie soll unsere digitale Welt im Jahr 2030 aussehen? Was verbinden wir mit dem digitalen Fortschritt? Die Digitale Transformation geht weiter und wird unser Leben weiter verändern. Im Wettbewerb sind Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Jahrgangsstufe eingeladen, im Team oder einzeln, Bilder und Videos zum Thema „Digitaler Fortschritt“ und „Leben in der Zukunft“ zu gestalten. Die Teilnahme kann als Unterrichtsreihe im laufenden zweiten Schulhalbjahr von Februar bis Juni 2019 oder als Projektunterricht von Mai bis Juni 2019 durchgeführt werden. Der Wettbewerb richtet sich an alle weiterführenden allgemein bildenden und die berufsbildenden Schulen sowie die freien Waldorfschulen in Rheinland-Pfalz. Zu gewinnen gibt es tolle Preise, darunter eine Berlin-Reise, Geldpreise, den Besuch eines spannenden Kunst-Wissenschafts-Events in einem der renommierten Forschungsinstitute der SIAK und Kult-Spiele für die Schule. Einsendeschluss ist der 28. Juni. Informationen gibt es online: https://www.science-alliance.de/schuelerwettbewerb/.
Quelle: SIAK


Nachricht vom 16.02.2019

Verkehrsunfallflucht am Einkaufspark Höhn

Höhn. Am Freitag, 15. Februar, zwischen 15.15 und 15.45 Uhr, kam es in Höhn auf dem Parkplatz des dortigen Einkaufspark zu einem Verkehrsunfall bei dem ein geparkter PKW Ford beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch unerlaubt vom Unfallort. Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Polizeiinspektion in Westerburg (02663-98050).
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 15.02.2019

Kreisverwaltung und Gesundheitsamt schließen am 28. Februar früher

Montabaur. Die Kreisverwaltung in Montabaur und die Außenstelle des Gesundheitsamtes in Bad Marienberg sind am 28. Februar ab 11 Uhr aus betriebsinternen Gründen für den Publikumsverkehr geschlossen. Der Annahmeschluss der Kraftfahrzeugzulassungsstelle im Kreishaus ist an diesem Tag bereits um 10.30 Uhr.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 14.02.2019

PKW mutwillig zerkratzt

Hachenburg. Am Mittwoch, 13. Februar, wurde in der Zeit von 11.15 bis 11.45 Uhr ein PKW auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Koblenzer Straße in Hachenburg durch einen Unbekannten auf der linken Fahrzeugseite mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Hinweise werden an die Polizei in Hachenburg erbeten (02662/95580).
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 14.02.2019

Öffnungszeiten an Fastnacht

Montabaur. An den närrischen Tagen gelten in der Agentur für Arbeit Montabaur, dem Berufsinformationszentrum sowie den Jobcentern Westerwald und Rhein-Lahn samt Geschäftsstellen folgende Öffnungszeiten:
An Schwerdonnerstag (28. Februar) sind alle Einrichtungen bis 16 Uhr geöffnet, an Rosenmontag und Fastnachtdienstag (4./5. März) bis 12 Uhr.

Quelle: Agentur für Arbeit


Nachricht vom 14.02.2019

Sportfreunde Eisbachtal siegen in Vorbereitung

Nentershausen. Rund zwei Wochen vor dem Start in die restlichen Spiele in der Rückrunde der Fußball-Rheinlandliga ist bei den Eisbachtaler Sportfreunden noch Luft nach oben. Gegen die SG Ahrbach konnten die Eisbären sich am Ende allerdings mit 2:0 (0:0) durchsetzen. Im ersten Spielabschnitt produzierten die Eisbachtaler vor 70 Zuschauern zahlreiche Fehlpässe und spielten gegen einen geschickt und druckvoll verteidigenden Bezirksligisten vielfach zu umständlich. Das sollte sich in der zweiten Halbzeit, auch bedingt durch zahlreiche Wechsel auf beiden Seiten und den Minustemperaturen, ändern. Maximilian Hannappel brach für seine Sportfreunde nach 58 Minuten letztlich den Torbann, ehe Lukas Reitz einen mit hohem Tempo vorgetragenen Angriff von Yuuki Hasegawa nach einem punktgenauen Querpass nur noch zum 2:0-Endstand verwerten brauchte (62.).
Quelle: Sportfreunde Eisbachtal


Nachricht vom 13.02.2019

Lach-Yoga: Ein Kick für die Lebenslust

Altenkirchen. Lach-Yoga ist ein einzigartiges Training für Körper, Geist und Seele. Die von Dr. Madan Kataria aus Mumbai-Indien entwickelte Methode wurde von zahlreichen medizinischen und psychologischen Instituten auf der ganzen Welt erforscht. Die Ergebnisse sind beeindruckend: Lachen ist eine hervorragende Stressprophylaxe, Lachen baut Adrenalin und Cortisol ab und produziert die körpereigenen Glückshormone Endorphin, Dopamin und Seratonin. Außerdem: Herzlich Lachen tut so gut! Ein Workshop beim haus Felsenkeller soll ein Anstoß sein, mit Lach-Yoga und verschiedenen Übungen aus Atemtherapie und Kinesiologie, Freude im Alltag zu entdecken. Termin ist Samstag, der 16. März, von 13 bis 17 Uhr. Referentist Sammy Boroumand, Physiotherapeut und Lachtrainer. Die Teilnahme kostet 35 Euro. Eine Anmeldung ist telefonisch möglich (Tel.: 02681/986412 oder 803598).
Quelle: Haus Felsenkeller e. V. Altenkirchen


Nachricht vom 13.02.2019

Erneute Sachbeschädigung an Mülleimer

Westerburg. Unbekannte-/r Täter haben am vergangenen Freitag, 8. Februar, einen Mülleimer im Bereich der Straße "An der Hofwiese" abgerissen und angezündet. Bereits im November 2018 und Januar 2019 ist es in diesem Bereich zu Sachbeschädigungen von Mülleimern und Beutelspendern für Hundekot gekommen. Die Polizei in Westerburg bittet um Zeugenhinweise.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 13.02.2019

Trunkenheitsfahrten

Bad Marienberg. Am späten Abend des Dienstages, 12. Februar, wurden bei verschiedenen Verkehrskontrollen zwei Fahrer angehalten, die ihren PKW unter Alkoholeinfluss fuhren. Gegen 23.40 Uhr wurden in Nistertal bei einem 33-jährigen Mann 0,85 und eine Stunde später bei einem 39-Jährigen in Bad Marienberg 1,11 Promille festgestellt, so dass die üblichen Maßnahmen folgten.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 13.02.2019

Naturschutzinitiative ruft zur Mahnwache auf

Mahnwache für den Erhalt des Waldes bei Heiligenroth, am Freitag, 15. Februar, 15 Uhr. Treffpunkt: An der B 255, Abbiegung L145 nach Staudt. Die Firma Bellersheim plant einen privaten Autohof an der B 255 in Heiligenroth. Hierzu müssten circa fünf Hektar Wald gerodet werden. Das Gebiet zeichnet sich laut Naturschutzinitiative durch einen hohen Strukturreichtum aus und ist in weiten Teilen als mittel- bis eher hochwertig einzustufen.

Quelle: Naturschutzinitiative


Nachricht vom 12.02.2019

Brand eines Gartenschuppens

Seck. Am Dienstag, 12. Februar, gegen 4.30 Uhr, meldeten mehrere Anrufer per Notruf einen Wohnhausbrand in der Ortslage Seck. Rettungskräfte und Feuerwehr wurden durch die DRK Rettungsleistelle alarmiert. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass kein Wohnhausbrand vorlag, sondern ein Gartenschuppen brannte, welcher an eine Garage angebaut war. Die Bewohner des Hauses befanden sich in Sicherheit, ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte aufgrund der rasch eingeleiteten Brandbekämpfung ausgeschlossen werden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Schadenshöhe wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die freiwillige Feuerwehr Seck war mit etwa zehn Kräften im Einsatz.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 12.02.2019

Unfallflucht auf Krankenhausparkplatz

Hachenburg. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte im Laufe des Montags, 11. Februar, einen ordnungsgemäß geparkten PKW Nissan auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Hachenburg erheblich auf der gesamten Fahrerseite und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 12.02.2019

Information zu Karnevalsumzug Pottum

Pottum. Am Samstag, 2. März, ist die Ortslage Pottum von etwa 12.30 bis 18 Uhr wegen einem Karnevalsumzug für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Kreisstraße 54 (K54) zwischen Stahlhofen am Wiesensee und Pottum ist wegen Zugaufstellung gesperrt. Pottum ist für Anlieger und Zugbesucher aus Richtung Höhn und aus Richtung Hellenhahn-Schellenberg anfahrbar.
Quelle: Kreisverwaltung des Westerwaldkreises


Nachricht vom 12.02.2019

Alkoholisiert am Steuer

Pottum. Nach einem Zeugenhinweis wurde in der Ortslage Pottum, am Montag, 11. Februar, um 15.05 Uhr, eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Die 55-jährige Fahrerin erreichte bei einem durchgeführten Atemalkoholtest einen deutlich erhöhten Wert. Daraufhin wurde der Führerschein sichergestellt und eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugführerin droht die Entziehung der Fahrerlaubnis und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 11.02.2019

Familie Mokanu eröffnet Café- Bar-Lounge „Gloria“

Ransbach-Baumbach. In der Rheinstraße 64 bis 66, Ransbach-Baumbach (neben Reisebüro Wüst), hat Familie Mokanu dieser Tage die Stadt Ransbach-Baumbach um eine weitere Attraktion bereichert. Hier entstand nach langer Bauzeit die Cafe- Bar- Lounge „Gloria“. Das Angebot reicht vom Frühstück, über Eis aus eigener Herstellung und Kuchen (auch zum Mitnehmen) bis hin zum guten Wein in entspannter Atmosphäre. Regelmäßige Events in den toll gestalteten Räumlichkeiten sind in Planung. Reservierungen sind unter 0151-41281275 möglich. Zur Eröffnung gratulierte Bürgermeister Michael Merz Familie Mokanu ganz herzlich, überreichte ein Blumenpräsent sowie eine Urkunde und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Quelle: Stadtverwaltung


Nachricht vom 11.02.2019

Landesschau zeigt Westerwald-Museum

Steinebach/Mainz. Wer heute (11. Februar) die Landesschau Rheinland-Pfalz im Südwestrundfunk einschaltet, der sollte genau aufpassen: In der Sendung um 18.45 Uhr gibt es einen Beitrag über Gerhard Weller aus Steinebach. Über Jahrzehnte hat er im Westerwald Motorrad-Oldtimer gesammelt und restauriert, oftmals vergessene Schätze aus Scheunen und Garagen. Heute besitzt der 77-Jährige eine der größten Sammlungen an BMW-Motorrädern in Deutschland und zeigt sie in seinem privaten Westerwald-Museum, einem Paradies für leidenschaftliche Schrauber. BWM-Fans aus der ganzen Republik lassen ihre Motorräder restaurieren. Eine Wiederholung der Sendung läuft am Dienstag (12. Februar) um 8.05 Uhr.
Quelle: Redaktion ak-kurier.de


Nachricht vom 11.02.2019

Sportfreunde Eisbachtal spielen gegen TuS Rot-Weiß Koblenz in Nentershausen

Nentershausen. Im ersten Anlauf am 30. Januar sollte es aufgrund winterlicher Verhältnisse nicht sein, doch nun soll am Mittwochabend, 13. Februar, das Testspiel zwischen dem Tabellenführer der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, TuS Rot-Weiß Koblenz, und Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal doch noch über die Bühne gehen. Anders als zunächst geplant, findet die Partie nicht auf dem Kunstrasenplatz am Stadion Oberwerth statt, sondern wird stattdessen auf dem Kunstrasenplatz der Eisbachtaler in Nentershausen ausgetragen. Anpfiff der Begegnung ist um 19.30 Uhr.
Quelle: Andreas Egenolf


Nachricht vom 10.02.2019

Führerschein wurde sichergestellt

Rennerod. Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete am Sonntag, 10. Februar, gegen 14.40 Uhr, einen in der Ortslage Rennerod verkehrsunsicher geführten PKW. Die sofort eingesetzte Streife konnte das Fahrzeug nur noch vor der Halteranschrift in Rennerod parkend vorfinden. Der ermittelte, 62-jährige Fahrer führte einen freiwilligen Alkoholtest durch, der so hoch ausfiel, dass dem Mann die Fahrerlaubnis sehr wahrscheinlich entzogen werden wird. Der Führerschein wurde sichergestellt, dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen.
Quelle: Polizei Westerburg


Nachricht vom 10.02.2019

Sachbeschädigung an PKW

Hachenburg. In der Zeit zwischen Freitag, 8. und Samstag, 9. Februar, kam es zu einer Sachbeschädigung an einem PKW Ford Mondeo im Parkhaus Johann-August-Ring. Der Fahrzeugführer stellte seinen PKW in einer Parklücke am Freitagnachmittag ab und bemerkte am Samstagabend gegen 19 Uhr die Beschädigungen auf der Motorhaube und an der Tür hinten links. Der oder die Täter stießen vermutlich mit einem spitzen Gegenstand auf das Auto ein und beschädigten dieses. Hinweise an die Polizeiinspektion Hachenburg, Tel.: 02662/9558-0, PIHachenburg@polizei.rlp.de
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 10.02.2019

Körperverletzung auf Après-Ski Party

Unnau. Am frühen Sonntagmorgen, den 10. Februar kam es gegen 2:10 Uhr zu einer Körperverletzung auf der dortigen Veranstaltung. Ein 23-jähriger Mann aus der VG Hachenburg schlug einem Gast mit der Faust ins Gesicht. Der ebenfalls 23-jährige Geschädigte aus der VG Hachenburg wurde mit Verdacht auf Nasenbeinbruch in ein Krankenhaus gebracht. Ein Ermittlungsverfahren gegen den jungen Mann wurde eingeleitet.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 08.02.2019

"Plastikfrei im Mai" – Aktion

Region. Mit einem "Selbstversuch" zur konsequenten Vermeidung von Plastikverpackungen wollen Mitglieder des BUND Koblenz-Neuwied sowie weitere Umweltaktive ihren neuen Arbeitskreis "Wasser und Plastik" starten. Im Mai soll beim persönlichen Konsum einige Wochen lang zum Beispiel erfasst werden, wie viel Plastik jeder Einzelne miteinkauft. Auf der Basis dieser Erfahrungen soll nach plastikfreien Alternativen gesucht werden. Die Planung dieser Aktion steht im Mittelpunkt des ersten Treffens des Arbeitskreises. Am Dienstag, 12. Februar, um 17 Uhr im BUND-Büro im Dreikönigenhaus, Kornpfortstraße 15, Koblenz. Kontakt: Ingrid Bialk, telefonisch 0261-94249638, E-Mail regionalbuero-koblenz@bund-rlp.de. Jeder, die/der Lust hat, an dem Plastik-Thema mitzuarbeiten, ist herzlich willkommen.
Quelle: BUND Regionalbüro


Nachricht vom 08.02.2019

Zeugenhinweise zu Tageswohnungseinbruch erbeten

Ransbach-Baumbach. Am Dienstag, 5. Februar, in der Zeit zwischen 15.30 und 18 Uhr kam es in der Berliner Straße in Ransbach-Baumbach zu einem vollendeten Tageswohnungseinbruch. Durch Zeugen konnten eine dunkle Limousine mit Essener-Zulassung (E), vor der Tat in auffällig langsam fahrender Weise im besagten Wohngebiet beobachtet werden. Das Fahrzeug könnte in Tatzusammenhang stehen. Gibt es weitere Zeugen zum Einbruch bzw. zum oben genannten Fahrzeug? Meldungen bitte direkt an die Kriminalpolizei Montabaur 02602/9226-188 oder jede Polizeidienststelle.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 07.02.2019

Achtung: Vortragsort verlegt

Bad Marienberg. Die Veranstaltung „Bilder-Schau Argentinien“ von Dr. Hans Jürgen Wagner findet am 13. Februar im CVJM-Haus um 19.30 Uhr in der Marienberger Straße 6 in Langenbach statt.

Quelle: Ingrid Wagner


Nachricht vom 06.02.2019

Verkehrsunfall infolge Trunkenheit

Nistertal. Ein 24-jähriger Mann befuhr am Dienstag, 5. Februar, gegen 20 Uhr, mit seinem PKW die K 61 aus Richtung Unnau kommend in Richtung Nistertal. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung kam er in einer Kurve von der Fahrbahn ab, kollidierte mit mehreren Leitpfosten und kam in einem Graben zum stehen. Am PKW entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,59 Promille, so dass die üblichen Maßnahmen folgten
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 05.02.2019

Beni Cohen-Or stellt neues Buch vor

Bendorf. Der Bendorfer Künstler und Verleger Beni Cohen-Or stellt am Mittwoch, den 13. Februar um 19 Uhr im Bendorfer Buchladen sein neuestes Buch „Das ist der Anfang von morgen“ vor. In seinem mittlerweile siebten Buch finden sich aktuelle Zeichnungen und Papierskulpturen Cohen-Ors, in denen er sich ganz auf das Wesentliche konzentriert: Stift und Papier, Punkte und Geraden reichem ihm aus, um eine eigene und faszinierend vielfältige Welt zu erschaffen. Das Buch wird ergänzt mit eigenen Gedichten, aber auch mit Gedichten von Weggefährten, welche ihm oftmals als Inspiration dienen.

Im Gespräch mit Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Prof. Ingeborg Henzler und Dr. Lieselotte Sauer-Kaulbach wird der Künstler sein neuestes Buch der Öffentlichkeit präsentieren.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 03.02.2019

ISB lädt zum Beratertag für Freiberufler und Co.

Mainz. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) lädt für den 12. Februar zum Beratertag nach Mainz zu allen Themen der Wirtschaftsförderung ein. Das Angebot richtet sich an Existenzgründer, freiberuflich Tätige und Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Die Einbindung öffentlicher Mittel in die Finanzierungen aller Arten von Gründungsvorhaben wie beispielsweise Betriebsübernahmen, Franchise, Beteiligungen und Nebenerwerbsgründungen sowie Wachstums- und Festigungsinvestitionen bestehender rheinland-pfälzischer Unternehmen sind Gegenstand der kostenfreien Beratung. Um Anmeldung zu einem individuellen Termin wird gebeten (Tel.: 06131-61721333, E-Mail: beratung@isb.rlp.de).
Quelle: Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)


Nachricht vom 02.02.2019

„Ganz sicher“ beim BiZ-Donnerstag

Montabaur. Wer sich bei der Polizei, Bundespolizei, Bundeswehr oder beim Zoll bewerben möchte, bekommt im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Montabaur alle wichtigen Infos - zum Beispiel über Einstellungsvoraussetzungen und Aufgabengebiete. Bei dieser Veranstaltung am Donnerstag, 14. Februar, die unter dem Motto Ganz sicher steht, können auch im persönlichen Gespräch mit den Einstellungsberatern Fragen geklärt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich: Wer Interesse hat, kommt einfach zwischen
14 Uhr und 18 Uhr ins BiZ. Die Adresse: Tonnerrestraße 1 in Montabaur. Infos gibt es im BiZ unter Telefon 02602 123256.

Quelle: Arbeitsagentur Montabaur


Nachricht vom 01.02.2019

Die Malberger Narren ändern die Zugstrecke

Malberg. Am Karnevalssamstag, den 2. März, ist es wieder soweit: Der große Umzug schlängelt sich durch Malberg. Erstmals nimmt der Zug in diesem Jahr allerdings eine andere Strecke. Start ist wie in jedem Jahr an der Kirche im Ortsteil Hommelsberg (Ecke Hauptstraße/Kirchstraße) und zieht sich entlang der Hauptstraße. Das Ende des Zuges ist nun schon an der Kreuzung Hauptstraße/In der Dorfwiese im Neubaugebiet. Die Gruppen starten damit an der Kirche in Hommelsberg Richtung Bushaltestelle Hommelsberg und passieren auf ihrem Weg den neuen Moderationspunkt am „alten Feuerwehrhäuschen“ (Ecke Hauptstraße/In der Gasse). An der Bushaltestelle Hommelsberg, auch bekannt als „Frankfurter Kreuz“, werden die Besucher von zwei KG-Mitgliedern unterhalten, die die vorbeikommenden Gruppen vorstellen und mit Musik für Stimmung sorgen (Kreuzung Hauptstraße/ Ringstraße/Brunnen). Die Gruppen ziehen weiter entlang der Hauptstraße, vorbei an Moderationspunkt Nummer drei (Ecke Hauptstraße/Schulstraße) bis zum letzten Punkt, der Kreuzung Hauptstraße In der Dorfwiese (Neubaugebiet). Hier befindet sich nun der bisherige Moderationspunkt der oberen Bushaltestelle im Ortsteil Steineberg. Am Rand des Neubaugebietes endet der Zug. Die Wagen können Richtung Steineberg weiterfahren, die Mitfahrer an der Bushaltestelle Steineberg aussteigen. Die Zugteilnehmer und Besucher können über die Straßen Auf den Kaule“ oder Wiesenstraße den Weg ins beheizte Festzelt finden. Die Anmeldung der Wagen- und Fußgruppen kann online erfolgen: www.kg-malberg.de/zuganmeldung.
Quelle: Karnevalsgesellschaft „Rot-Weiß“ Malberg


Nachricht vom 31.01.2019

Kreisstraße 128 zwischen Wittgert und Oberhaid gesperrt

Wittgert. Im Zeitraum 4. bis 6. Februar ist die Kreisstraße 128 [K128] zwischen Wittgert und Oberhaid wegen Fällarbeiten bzw. Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt. Umleitungsstrecke von Wittgert über L306 – Deesen – L304 – Ellenhausen nach Oberhaid und umgekehrt sind ausgeschildert.
Quelle: Kreisverwaltung Montabaur


Nachricht vom 31.01.2019

Dieseldiebstahl aus zwei Bussen

Hachenburg. Aus zwei Bussen, welche bei einem Bus-/Reiseunternehmen in Hachenburg auf dem Hof geparkt waren, wurden etwa 600 Liter Dieselkraftstoff abgezapft und entwendet. Der Fluchtweg der Täter konnte noch aufgrund der Wetterverhältnisse nachvollzogen werden. Dieser verläuft unterhalb des Firmengeländes nach links entlang der Bahngleise und dann nach rechts über das Feld in Richtung Nistermühle. Zum Transport der Kanister dürfte eine Art Schlittentrage verwendet worden sein.
Quelle: Polizei Montabaur


Nachricht vom 30.01.2019

Hamburger Gitter: Demos lädt zum Filmabend

Neitersen/Hachenburg. Der Verein für Demokratie, Menschenrechte, Offenheit und Solidarität (Demos) e. V. lädt ein zum Filmabend „Hamburger Gitter, Schaufenster moderner Polizeiarbeit“ am Mittwoch, den 6. Februar 2019, um 19 Uhr in der Wied-Scala in Neitersen. Zum Film-Inhalt: Die Dokumentation konzentriert sich auf den Umgang mit Protesten und staatlicher Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20" in Hamburg könnten zur Normalität werden? Der Eintritt kostet 5 Euro.
Quelle: Demos e. V.


Nachricht vom 30.01.2019

Neuer Seniorentreff im Stadtteil Baumbach

Ransbach-Baumbach. Das Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach lädt alle Baumbacherinnen und Baumbacher ab 65 Jahren am Donnerstag, dem 14. Februar ab 9 Uhr zu einem Frühstück ins Katholische Pfarrheim in Baumbach ein. Zur besseren Planung wird Ihre Anmeldungen erbeten bis zum 11. Februar im Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Evelyn Thomé, 02623-86136, oder Seniorenbuero@Ransbach-Baumbach.de.
Quelle: VG Ransbach-Baumbach


Nachricht vom 30.01.2019

Kantaten-Gottesdienst in der Haardter Kirche

Siegen. Am Sonntag, den 10. Februar, lädt der Bach-Chor Siegen um 9.30 Uhr zum nächsten Kantaten-Gottesdienst ein, der gemeinsam mit dem Superintendenten Peter-Thomas Stuberg gestaltet wird, diesmal in der Haardter Kirche in Siegen-Weidenau. Unter der Leitung von Ulrich Stötzel führen das Collegium Vocale und das Bach-Orchester Siegen gemeinsam mit den Solisten Dagmar Linde, Ulrich Cordes und Sebastian Klein eine der ergreifendsten Kantaten Bachs „Mit Fried und Freud ich fahr dahin“ BWV 125 auf. Diesem Werk liegt der bewegenden Text des „Lobgesang des Simeon“ zugrunde. In dieser Erzählung der nachweihnachtlichen Epiphaniaszeit erkennt der greise Simeon nach geduldigem Warten im Jesuskind das messianische Licht der Welt und kann so seinem Sterben getröstet entgegensehen. Gleich im Eingangs-Chor vertonte Bach diesen Text in höchst anrührender Weise unter Einbeziehung des alten Luther-Liedes „Mit Fried und Freud ich fahr dahin“. Auch die Holzbläser-Instrumentierung mit Flöte und Oboe d’amore unterstreicht diesen sehr intimen Charakter.
Quelle: Bach-Chor Siegen


Nachricht vom 29.01.2019

Energie-Südwest: Tarifrunde beginnt

Region. Am Mittwoch (30. Januar) starten die Tarifverhandlungen für die rund 3.200 Beschäftigten im Tarifgebiet Energie-Südwest in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Gefordert wird eine Einkommenserhöhung von sechs Prozent bei einer Laufzeit des Tarifvertrags von elf Monaten. Eine weitere zentrale Forderung ist die unbefristete Übernahme der Auszubildenden nach ihrer Ausbildung. „Unsere Mitglieder haben einen klaren Anspruch an den Arbeitgeberverband. Sechs Prozent mehr auf dem Gehaltszettel sind absolut gerechtfertigt“, sagt Christian Hartard, einer der Verhandlungsführer von Verdi. Zum Tarifgebiet gehören unter anderem die Pfalzwerke AG und die Pfalzwerke Netz AG mit rund 750 Beschäftigen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Aber auch Voltaris in Maxdorf, Prego in Ludwigshafen, EWR in Worms oder die Kraftwerke Mainz Wiesbaden (KMW) in Mainz mit rund 400 Beschäftigten sind im Arbeitgeberverband Energie-Südwest. „Die Mitglieder des Tarifgebiets bilden jedes Jahr viele Auszubildende zu sehr guten Fachkräften aus. Darauf können die Arbeitgeber stolz sein. Die Forderung nach einer unbefristeten Übernahme der Azubis ist nicht nur berechtigt, sondern absolut sinnvoll“, sagt Fabian Gödeke, der mit Hartard für Verdi die Verhandlungen führt. Beide Verhandlungsführer erwarten bereits in der ersten Verhandlungsrunde ein tragfähiges Angebot des Arbeitgeberverbands.
Quelle: Verdi Rheinland-Pfalz/Saarland


Nachricht vom 28.01.2019

127.000 Euro für die VG Rennerod

Rennerod/Mainz. Die Verbandsgemeinde Rennerod erhält für sogenannte wasserwirtschaftliche Maßnahmen einen Landeszuschuss in Höhe von insgesamt 127.300 Euro. Dahinter verbirgt sich der Rückbau von Wehranlagen im Lasterbach und in der Nister, mit der eine lineare Durchgängigkeit der Flussverläufe und eine verbesserte Entwicklung der beide Gewässer erreicht werden soll. „Mit der Förderung durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten übernimmt das Land rund 90 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten für diese Baumaßnahme“, freut sich die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler über die Entlastung der Kommune durch die rheinland-pfälzische Landesregierung.
Quelle: Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdL


Nachricht vom 28.01.2019

Selbsthilfegruppe „Verwaiste Eltern“

Limburg. Die Selbsthilfegruppe „Verwaiste Eltern“ trifft sich immer am ersten Montag im Monat
um 19:30 Uhr in den Räumlichkeiten der Hospizdienste Limburg e.V., Diezer Straße 38a, 1. Obergeschoss, Limburg. Das nächste Treffen findet am Montag, den 4. Februar statt. Ansprechpartnerin ist Agnes Knott, Telefon 06431 / 3369.

Quelle: Hospiz Limburg


Nachricht vom 28.01.2019

Einbruch in Bäckereifiliale

Kroppach. In der Zeit von Sonntag, 27. Januar, 11.15 Uhr bis Montagmorgen, 28. Januar, 3.50 Uhr, brachen bisher unbekannte Täter die Eingangstür der in der Kölner Straße in Kroppach befindlichen Bäckereifiliale auf. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 28.01.2019

Unbekannte reißen Dachrinne aus der Verankerung

Nister. In der Zeit vom Donnerstag, 24. Januar, 12 Uhr bis Samstag, 26. Januar, 18 Uhr, wurden die Fallrohre des in Nister, Zum Drahtzug, befindlichen Einkaufsmarkt abgerissen. Dies ist bereits der zweite Vorfall dieser Art. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei Hachenburg unter der Rufnummer 02662-9558-0.
Quelle: Polizei Hachenburg


Nachricht vom 27.01.2019

Fahrer muss mit Fahrverbot rechnen

Westerburg. Am Sonntag, 27. Januar, um 1.50 Uhr, wurde in Westerburg ein mit drei Personen besetzter Kleinwagen einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er durch besonders langsames Fahren aufgefallen war. Der 50-jährige Fahrzeugführer aus einer nahen hessischen Gemeinde wurde zu einem Atemalkoholtest gebeten, der einen deutlichen ordnungswidrigen Wert ergab. Die Weiterfahrt wurde verboten, der Fahrer hat mit einem Fahrverbot zu rechnen.
Quelle: Polizei Westerburg


Werbung