Werbung

Nachricht vom 12.05.2019 - 10:09 Uhr    

Erste Hilfe Outdoor für Naturinteressierte

Ob Wandern, Spazieren oder Radfahren – Unternehmungen in der Natur erfreuen sich großer Beliebtheit, vor allem in der wärmeren Jahreszeit. Zum meteorologischen Sommeranfang am 1. Juni veranstaltet der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Westerwald in diesem Jahr erstmalig einen Erste-Hilfe-Outdoor-Grundlagenkurs für Naturinteressierte.

Erste Hilfe. Foto: Andre Zelck, DRK

Holler. „Neben unseren Kernaufgaben, der praktischen Naturschutzarbeit und der Umsetzung von Artenschutzprojekten, führen wir auch Umweltbildungs-Aktivitäten durch und bieten Jung und Alt Möglichkeiten, die Natur draußen zu erleben und zu verstehen. Unser Erste Hilfe-Outdoor-Kurs richtet sich an alle Personen, die sich gerne und häufig in der Natur aufhalten, er deckt typische Gefahren und Maßnahmen der Ersten Hilfe im Freien ab“, so Jonas Krause-Heiber von der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald.

Über 100 Exkursionen und andere Veranstaltungen in der Natur bietet der NABU Rhein-Westerwald in 2019 an. Der Erste-Hilfe-Outdoor-Kurs behandelt neben der Gefahrenprävention während einer circa zweieinhalbstündigen Wanderung konkrete Situationen wie Hitzeschlag, Verstauchungen, herunterstürzende Äste und Transport von Verletzten aus unwegsamem Gelände. Auch wird auf im Nachhinein möglicherweise eintretende Probleme eingegangen, beispielsweise Zeckenbisse und Vergiftungserscheinungen. Enthalten sind auch Elemente aus der „klassischen“ Erste-Hilfe-Ausbildung des Deutschen Roten Kreuzes, zum Beispiel Wundversorgung und Umgang mit Bewusstlosigkeit. Zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten runden das Programm ab.

Der vierstündige Kurs wird geleitet von Christian Wagner, Thiemo Weisenfeld und Jochen Wihl vom Deutschen Roten Kreuz Westerwald sowie Katharina Kindgen und Jonas Krause-Heiber vom NABU. Treffpunkt ist am Samstag, den 1. Juni, um 10 Uhr am NABU-Naturschutzzentrum Westerwald in Holler (Alte Schule/&Hauptstraße 5).

Der Teilnahmebeitrag beträgt 15,- Euro. Mitzubringen sind festes Schuhwerk und an das Wetter und an die Arbeit mit Kunstblut angepasste Kleidung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine verbindliche Anmeldung bei der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald unter Tel. 02602-970133 oder info@nabu-westerwald.de bis spätestens Dienstag, den 28. Mai ist erforderlich. Hinweis: Der Veranstaltungskalender der NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald kann unter www.nabu-rhein-westerwald.de/veranstaltungen heruntergeladen werden.

---
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Erste Hilfe Outdoor für Naturinteressierte


Neuer Kommentar

Name: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 1500 Zeichen)
• Wenn Nutzer Kommentare hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
• Bitte geben Sie Ihren echten Namen und Ihre reale E-Mail-Adresse an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.
• Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet, ggfs. erfolgt eine Rücksprache mit dem Absender. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht. Beschimpfungen, Beleidigungen, Hetzereien, Obszönitäten etc. werden nicht veröffentlicht.




Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg im historischen Dillenburg

Bad Marienberg. Die malerischen Fachwerkhäuser begeisterten ebenso wie die unterhaltsamen Erzählungen über die Entstehung ...

Westerwald-Verein besuchte Berlin

Montabaur. Nach dem einstündigen Besuch des Plenarsaals und der Teilnahme an einer sehr lebhaften Bundestagsdebatte sowie ...

Lager Stegskopf soll offensichtlich Kulturdenkmal werden

Quirnbach. Die Generaldirektion Kulturelles Erbe hat nach Informationen der Naturschutzinitiative e.V. (NI) das Lager als ...

Westerwaldverein Bad Marienberg wanderte in heimischen Gefilden

Bad Marienberg. Danach führte der Weg hinan über sattgrüne Wiesen zur vereinseigenen Wacholderheide. Nach einer kurzen Rast ...

Lokschuppenfest der Eisenbahnfreunde Westerburg: Familienfest mit vielen Überraschungen

Westerburg. Zum traditionellen Lokschuppenfest am 16. Juni laden die Westerwälder Eisenbahnfreunde 44508 und das Eisenbahnplakatmuseum ...

100-jähriger Geburtstag des MGV Hübingen wird groß gefeiert

Hübingen. Sie sehen aus wie „Zwölf kleine und hochmotivierte Italiener“, tatsächlich handelt es sich um den Festausschuss ...

Weitere Artikel


Petermännchen-Ensemble probt wieder

Rothenbach. Und bis es soweit war, mussten viele Überlegungen getätigt und Entscheidungen gefällt werden: Mit welcher Komödie ...

Stefanie Hertel präsentierte „Die Show zum Muttertag“

Ransbach-Baumbach. Zunächst eröffnete die Begleitband, die „DirndlRockBand“, mit einem Intro die Show. Dann erschien Stefanie ...

Gäste aus der Bretagne am 16. Juni in der „Augst“

Neuhäusel. Es erwartet die Gäste eine Reise in eine musikalische Welt aus alten Gedichten, keltischen Liedern und mediterranen ...

Höhr-Grenzhausen feiert großes Polterfest – Jetzt anmelden!

Höhr-Grenzhausen. Wann haben Sie das letzte Mal in ihrem Freundeskreis einen richtigen Polterabend gefeiert? Poltern ist ...

Rock am Turm - Das Kult-Event an Pfingsten in neuem Format

Hartenfels. Für alle Freunde der volkstümlichen Blasmusik bietet sich am Pfingstsamstag ab 18 Uhr die Möglichkeit, unter ...

Lieblingslieder bei der Lauschvisite

Montabaur. Im Historica-Gewölbe in Montabaur präsentiert sie unter dem Titel „Lieblingslieder“ ihre ganz persönliche Auswahl ...

Werbung