Werbung

Nachricht vom 11.09.2019    

Hachenburg war Ausgangsort der Fahrradtour des VfL Dermbach

Warum immer in die Ferne schweifen, wenn es doch in der Heimatregion genügend Möglichkeiten gibt, attraktive Mountainbike-Strecken in reizvoller Landschaft zu erkunden. So war im 23. Jahr wieder einmal die Westerwaldregion für die Fahrradtour des VfL Dermbach ausgewählt worden. Nachdem die Quartiere direkt am historischen Marktplatz bezogen waren, ging es am Freitag Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf die erste Tour.

Die Radler hatten rund um Hachenburg einiges zu entdecken. Foto: Verein

Hachenburg. Bereits nach kurzer Fahrt erreichte die 15-köpfige Gruppe den Aussichtsturm Gräbersberg in Alpenrod, wo sich auf der Plattform in 33 Meter Höhe den Betrachtern ein wunderschönes 360° Panorama eröffnete. Weiter ging die Radtour zur Westerwälder Seenplatte wo in manchen Wegabschnitten, unmittelbar am Wiedufer entlang, den Akteuren höchste Geschicklichkeit und Konzentration abverlangt wurde. Im weiteren Verlauf der Wied wurde Winkelbach angesteuert um nach einer kurzen Rast wieder die Heimfahrt nach Hachenburg anzutreten, schließlich stand für 19:00 Uhr eine Brauereibesichtigung auf dem Programm. Hier gab es dann eine kurzweilige Führung mit Bierverkostung.

Das Wetter am Samstag zeigte sich bei kühlen Temperaturen und Regen nicht gerade von seiner besten Seite. Dennoch setzte sich die Gruppe um 10 Uhr in Bewegung um auf einer verkürzten Strecke zunächst die Abtei Marienstatt anzufahren. Nach der Mittagspause verbesserte sich die Wetterlage, so dass über die herrliche Strecke an der Nister entlang zunächst der Wilhelmsteg in Heuzert und anschließend über Heimborn die Alte Mühle in Stein-Wingert angesteuert wurden. Von dort ging es wieder zurück nach Hachenburg wo für den Abend ein Ritteressen im ältesten steinernen Gasthaus Deutschlands arrangiert war. Dass dies zu einem besonderen Erlebnis wurde, lag neben dem Ambiente des mittelalterlichen Kronen-Saal und dem opulenten Mahl, mit Gerstensaft und Wein, ganz besonders auch an dem Minnesänger und Barden, der in einem dreistündigen Programm für super Stimmung und beste Unterhaltung sorgte.

Traditionell war für den Sonntag wieder Kultur eingeplant und was liegt da in Hachenburg näher, als das Landschaftsmuseum Westerwald zu besichtigen.

Wie üblich, wurde zum Abschluss auch der Termin und Ort für die 24. Tour besprochen. Vom 11. bis 13. September 2020 wird es nach Fulda gehen. Ein herzliches Dankeschön galt zum Abschluss Johannes Straßer, der die Organisation 2019 verantwortlich durchgeführt hat und der auch die nächstjährige VfL-Fahrradtour planen wird.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Hachenburg war Ausgangsort der Fahrradtour des VfL Dermbach


Neuer Kommentar

Name: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 1500 Zeichen)
• Wenn Nutzer Kommentare hinterlassen, werden ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.
• Bitte geben Sie Ihren echten Namen und Ihre reale E-Mail-Adresse an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.
• Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet, ggfs. erfolgt eine Rücksprache mit dem Absender. Ein Anspruch auf Veröffentlichung des Kommentars besteht nicht. Beschimpfungen, Beleidigungen, Hetzereien, Obszönitäten etc. werden nicht veröffentlicht.




Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


1. Martinsmarkt mit Martinsumzug in Oberwambach

Oberwambach. Am Samstag, den 9. November, veranstaltet der Verein „Wir in Wannmisch e.V.“ zusammen mit den „Jugendfreunden ...

Beroder Erbelsfest hält Westerwälder Tradition am Leben

Berod. Von Seiten des Vereins möchte man hier alles in Sachen Kartoffel lebendig halten. „Für viele kommt die Kartoffel doch ...

Mit dem TEE zu Weihnachtsmärkten in Nürnberg oder Regensburg

Herborn/Koblenz. Regensburg gehört zu den schönsten Städten der Welt und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. ...

BUND: Kein Klimaschutz ohne erneuerbare Energie

Hachenburg. In den täglichen Nachrichten zum Klimawandel werden oft die für eine Energiewende maßgeblichen Fakten nur unzureichend ...

Kölsche Nacht in Ötzingen

Ötzingen. Die ansteckende rheinische Lebensfreude soll also den närrischen Hexen-Geburtstag prägen. Denn zu einer ungezwungenen ...

FC Mündersbach eröffnet eine Geschäftsstelle

Mündersbach. Die renovierten Räumlichkeiten der Geschäftsstelle befinden sich im Finkenweg 5, 56271 Mündersbach. Die Öffnungszeiten ...

Weitere Artikel


Kita Stromberg freut sich über neues Gartenhaus

Bendorf. Josef Zils, dessen Enkelkinder die Kita Stromberg besuchen, war beim „Außengeländetag“ zugegen, um einige Spielzeuge ...

Vier neue Höhlenretter in Nomborn geprüft

Nomborn. Prüfer waren neben ihm Thorsten Wolf und Thomas Durst, beide von der Höhlenrettungsgruppe der Feuerwehr Breitscheid.

Die ...

Entspannt gründen mit dem „Start-up-Talk am Donnerstag“

Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen der kostenfreien Informationsveranstaltungen, die etwa alle zwei Monate donnerstagsabends im ...

Backesfest: Herbstliche Genüsse in Daubach

Daubach. Neben frischem Backesbrot dürfen sich die Anwesenden auch über Spießbraten vom Grill und Hausmacher Wurst freuen. ...

23. Fledermausnacht im Westerwald

Steinen. Marcel Weidenfeller vom Arbeitskreis Fledermausschutz Rheinland-Pfalz hatte viel über unsere Fledermäuse und ihren ...

Nachrichten der Ortsgemeinde Oberhaid

Oberhaid. Danach beschlossen die anwesenden Ratsmitglieder eine Sitzgruppe der Firma ABC-Team in Höhe von 500 Euro für den ...

Werbung