Werbung

 Meldungen in Rubrik Region


Nichts ist für die Ewigkeit: Vertragslaufzeit bei Stromverträgen

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz informiert über Vertragslaufzeiten bei Strom- oder Erdgasversorgern. Auf der sicheren Seite ist man demnach, wenn man sich nur sehr kurze Zeit bindet, beispielsweise lediglich einen Monat. Der Vertrag endet dann natürlich nicht nach nur einem Monat, sondern verlängert sich automatisch um einen Zeitraum, den man ebenfalls vertraglich wählen kann. Konkrete Informationen gibt es bei Beratungen der Verbraucherzentrale.


Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt zum Info-Abend

An jedem ersten Mittwoch im Monat lädt die Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Westerwald-Altenkirchen in Cafe Mocca im Seniorenzentrum Altenkirchen. Das nächste TReffen findet am 4. Juli statt. Als Referentin ist Susanne Schönberger vom Team der SAPV (Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung) dabei. Sie wird über die häusliche Behandlung und Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Menschen sprechen.


Anzeige



Hochwasserschutzkonzepte für Selters und Asbach gefördert

„Die dramatischen Starkregenereignisse in den vergangenen letzten Wochen haben uns alle verdeutlicht, dass der Klimawandel vor unserer Haustür angekommen ist. Hochwasser und Starkregen können fast jeden Hausbesitzer empfindlich treffen. Mehr denn je kommt es auf Vorsorge an. Darum ist es eine gute Entwicklung, dass wir weitere 92 Hochwasserschutzkonzepte fördern“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken am 18. Juni in Mainz.


Kräuterwanderung mit Umweltministerin: Wildkräuter genießen hilft Artenvielfalt erhalten

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken war zu gast bei einer Kräuterwanderung am Wiesensee. Gemeinsam mit der Regionalinitiative Kräuterwind sowie regionalen Akteuren aus Naturschutz und Regionalvermarktung informierte die Ministerin bei der Wanderung rund um den Wiesensee über die „Aktion Grün“.


Region, Artikel vom 18.06.2018

SGD Nord: Dialog zum Schutz von Wiesenbrütern

SGD Nord: Dialog zum Schutz von Wiesenbrütern

Wiesenpieper, Braunkehlchen und andere Wiesenbrüter sind in ihrem landesweit wichtigsten Brutgebiet im Westerwald vom Aussterben bedroht. Aus diesem Grund stellt die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord in der dritten Auflage ihrer Veranstaltungsreihe „Verwaltung trifft Wissenschaft" die Frage: „Kann das Aussterben der Wiesenbrüter im Westerwald verhindert werden?".


Region, Artikel vom 18.06.2018

"Let´s Play": Spieleparty am Ferbachspielplatz

"Let´s Play": Spieleparty am Ferbachspielplatz

Bei strahlendem Sonnenschein folgten viele Familien der Einladung des Familienzentrums „Die Arche“ und des Quartiersmanagements Höhr-Grenzhausen zur Spieleparty auf dem Ferbachspielplatz. Beide Institutionen organisierten zusammen, anlässlich des „Internationalen Tag der Familie“ ein Angebot für Jung und Alt.


Anzeige



Sommerfestival-Konzertreihe startet mit der Black Velvet Band

Am Dienstag, 19. Juni, startet die Sommerfestival-Konzertreihe in Bad
Marienberg. Den Auftakt gibt die Black Velvet Band ab 19.30 Uhr auf dem Bad
Marienberger Marktplatz. Die Black Velvet Band steht für ihre ganz eigene Mischung aus Rock-, Folk- und Pop-Covern.


Am KAG Westerburg gibt es jetzt einen Schulsanitätsdienst

Als im vergangenen Jahr die Planungen so richtig anliefen, meldeten sich schon die ersten Gleichgesinnten, darunter auch einige Schüler mit Migrationshintergrund. Jetzt verfügt das Konrad-Adenauer-Gymnasium in Westerburg über einen Schulsanitätsdienst. Schulleiterin Ute Klapthor freute sich ebenso wie die Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Westerburg, Dr. Ulrike Fuchs, über das Engagement der 40-köpfigen Gruppe.


Region, Artikel vom 18.06.2018

Boule-Turnier brachte viel Spaß

Boule-Turnier brachte viel Spaß

Zur ersten Boule-Stadtmeisterschaft in Selters waren neun Gruppen angetreten. Die 35 Teilnehmer entwickelten eine Spielfreude, die sich in gelöster Atmosphäre, auch bei den Zuschauern breit machte. Auch wiederkehrender Regen und leichte Gewitter hielten die Spieler und Spielerinnen nicht vom Turnier ab. Die Stadt Selters stellte ein französisches Buffet kostenlos zu Verfügung und das anliegende Café versorgte die Teams mit Kuchen und Getränken.


Region, Artikel vom 18.06.2018

Einladendes Radwegenetz im Westerwaldkreis

Einladendes Radwegenetz im Westerwaldkreis

Mit einer rund 40 Kilometer langen Rundfahrt eröffnete Landrat Achim Schwickert vor wenigen Tagen gemeinsam mit den Mitgliedern des Westerwälder Kreistages und Westerwälder Bürgermeistern die neu gestaltete Radschleife WW1. Westerwaldkreis und Westerwald-Touristik arbeiten beständig an weiteren Ergänzungen und Verbesserungen des heimischen Radwegenetzes. Christoph Hoopmann und Maja Büttner von der Westerwald-Touristik stellten die Strecke und ihre Beschilderung vor. Auf Initiative der CDU-Kreistagsfraktion hatte der Kreistag die Reaktivierung dieses Radweges beschlossen.


Anzeige



DRK Stahlhofen-Daubach: Mit 60 Jahren im besten Alter

60 Jahre DRK Stahlhofen-Daubach: Für den Vorsitzenden des Ortsvereins Markus Diel war es nach dem Platzkonzert zu Beginn eine Freude, die vielen Gäste im Kreise der Feierlichkeiten zu begrüßen. Darunter die Vertreterinnen und Vertreter der Ortsgemeinden, der befreundeten Vereine, des Kreisverbands, der Kreisbereitschaftsleiterin Inga Nowak sowie den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Montabaur Andree Stein.


Nisterbrücke an K 56: Absperrung erneut gewaltsam entfernt

Per Pressemitteilung weist der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez darauf hin, dass erneut die Betonabsperrung für das Brückenbauwerk an der Kreisstraße K 56 zwischen Höhn und Großseifen über die Nister gewaltsam entfernt wurde, so dass eine widerrechtliche Durchfahrt möglich ist. Der LBM warnt vor irreparablen Schäden durch die widerrechtliche Benutzung und kündigt Anzeigen an.


Region, Artikel vom 18.06.2018

Geführte Wanderung ans „Weltende“

Geführte Wanderung ans „Weltende“

Der Kultur- und Verkehrsverein Limbach (KuV) lädt zu einer geführten Wanderung ans „Weltende“ für Sonntag, 24. Juni ein. Dabei geht es durch einen der schönsten Landstriche der Region. Die Teilnahme ist kostenfrei, Start ist um 9.30 Uhr in Limbach am Haus des Gastes.


„Jedem sayn Tal“ feierte 25-jähriges Jubiläum

Wie doch die Zeit vergeht: Bereits zum 25. Mal wurde der beliebte Radwandertag „Jedem sayn Tal“ durchgeführt. Diese Veranstaltung erfreut sich größter Beliebtheit, führt die Strecke doch über rund 25 Kilometer von Selters durch das wunderschöne Sayntal bis nach Bendorf am Schmetterlingsgarten. Auf der Strecke fährt man von Selters aus durch Ellenhausen, Deesen, Breitenau, Kausen und Isenburg nach Bendorf. In allen genannten Orten werden die Radler willkommen geheißen, werden mit Speis und Trank versorgt, werden unterhalten, und können sich ausruhen.


Anzeige



Region, Artikel vom 17.06.2018

Wenn Rot-Schwarz-Kariert dominiert ...

Wenn Rot-Schwarz-Kariert dominiert ...

„Brings“ zu Gast in Wallmerod: Die Sport- und Kulturhalle bebte. Mit einem musikalischen Schachzug hatten Peter Brings und Stephan Brings die Fans in Wallmerod ganz schnell auf ihrer Seite: Mit dem Westerwaldlied wurde die Aufforderung zum Mitsingen in die Tat umgesetzt und bei allen Stücken fortgesetzt.


Bedarfsgemeinschaftscoaching: Wege aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Mit dem Bedarfsgemeinschaftscoaching hilft die Diakonie Männern und Frauen ohne Job, den Teufelskreis Landzeitarbeitslosigkeit zu durchbrechen. Denn je länger ein Mensch ohne Job ist und je mehr Enttäuschungen er erlebt hat, desto schwieriger fällt es ihm oft, sich um eine Arbeit zu bemühen. Hier setzt das Coaching an.


Ex-Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage ist tot

Der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage ist tot. Das teilt die rheinland-pfälzische FDP heute (16. Juni) mit. Er wurde 75 Jahre alt. Der Daadener gehörte von 1987 bis 2011 dem Landtag von Rheinland-Pfalz an, war unter anderem Wirtschaftsminister und Vizepräsident des Parlaments.


Region, Artikel vom 16.06.2018

Geisterfahrer von B 255 noch immer nicht gefasst

Geisterfahrer von B 255 noch immer nicht gefasst

Es ist jetzt schon über ein Jahr her, dass ein Geisterfahrer auf der B 255 bei Oberahr einen schweren Verkehrsunfall verursacht hat und flüchtete. Trotz Hinweisen und intensiver Suche konnte der Verursacher bislang nicht ermittelt werden. Der Geschädigte leidet immer noch an den Folgen des Unfalls und ist weiter in ärztlicher Behandlung.


Anzeige



VfB Wissen empfängt Bundesligist Fortuna Düsseldorf

Schon in der Vorbereitung auf die neue Saison setzt der VfB Wissen ein deutliches Zeichen: Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf kommt am 10. Juli zum Testspiel. Weil das Wissener Stadion aufgrund der jährlichen Rasen-Renovation in dieser Zeit gesperrt ist, findet das Spiel auf der Sportanlage Uhlenberg in Birken-Honigsessen statt. Die Rheinländer kommen mit bekannten Profis wie den Ex-Bayern Michael Rensing und Diego Contento an die Sieg. Der Karten-Vorverkauf beginnt am 21. Juni.


Kirburger besuchten Weltkriegs-Gedenkstätte Verdun

Verdun steht wie keine andere Stadt für die Gräuel des Ersten Weltkriegs. Dort gab es in 300 Tagen und 300 Nächten Kämpfe ohne Waffenruhe, an deren Ende 300.000 Tote und Vermisste sowie 400.000 Verletzte auf deutscher und französischer Seite zu beklagen waren. Im Rahmen ihres Jahresthemas „Begegnung“ brach die Kirburger Kirchengemeinde mit einer 34-köpfigen Gruppe im Alter von 10 bis 88 Jahren ins französische Verdun auf, um sich der Vergangenheit des Ersten Weltkrieges zu stellen.


Region, Artikel vom 15.06.2018

Stadtmauerfest auf dem Karoline-Kahn-Platz

Stadtmauerfest auf dem Karoline-Kahn-Platz

Die Stadt Montabaur lädt am 23. und 24. Juni 2018 zu einem bunten Fest auf der Stadtmauer ein. Es wird viel Live-Musik, Public-Viewing zur Fußball-WM, ein FIFA18-Turnier auf der Spielkonsole und sonntags „Kunst in der Gass“ geben. Es wird der erste „Härtetest“ für den Karoline-Kahn-Platz.


Energietipp der Verbraucherzentrale: Die Sonne draußen lassen

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz weist in einer aktuellen Pressemitteilung auf geeignete Maßnahmen zum Schutz vor Sonneneinstrahlung und Hitze im Sommer hin. Der Schutz ist am wirksamsten, wenn Sonnenstrahlen abgewehrt werden, bevor sie die Fensterflächen und die Hausfassade erreichen. Auch richtiges Dämmen kann eine sinnvolle Maßnahme darstellen. Das Eindringen der Sommerhitze über Wände und Dach wird am besten von Dämmstoffen verzögert. Diese reduzieren den Wärmefluss in beide Richtungen – im Winter von Innen nach Außen und im Sommer umgekehrt.


Region, Artikel vom 15.06.2018

Bis 22. Juni: Fahrbahnsanierungen auf der A 3

Bis 22. Juni: Fahrbahnsanierungen auf der A 3

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) weist auf Sanierungsarbeiten an der Bundesautobahn A 3 in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen im Bereich der Landkreise Westerwald, Neuwied und Altenkirchen hin. Am Wochenende (16./17. Juni) wird die entsprechende Verkehrsführung eingerichtet. Die Arbeiten sollen bis zum 22. Juni dauern.


TÜV Rheinland: Bei Fan-Schminke auf Verträglichkeit achten!

Worauf Fußball-Fans so alles achten müssen: Stichwort Fan-Schminke. Damit Landesfarben, Banner und Co. nur „gemalt“ bleiben, müssen Verbraucher genauestens auf die Inhaltsstoffe der Schminke sowie die richtige Pflege der Haut achten. Darauf weist der TÜV Rheinland hin. Ein besonderes Augenmerk gilt den enthaltenen Konservierungsstoffen.


Region, Artikel vom 15.06.2018

Schwerer Unfall zwischen Rehe und Rennerod

Schwerer Unfall zwischen Rehe und Rennerod

Die Polizei meldet einen schweren Unfall auf der Bundesstraße B 255 zwischen Rehe und Rennerod vom Donnerstagnachmittag (14. Juni). Zwei Personen mussten schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden. Die Straße war mehrere beidseitig gesperrt.


Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren im Buchfinkenland

Kaum ein anderes Thema beschäftigt die Medien derzeit so sehr, wie der Pflegenotstand. Während man in Berlin noch überlegt, wie man die 36.000 freien Stellen in der Pflege besetzen kann, werden im Westerwald bereits Tatsachen geschaffen. So eröffnete das Ignatius-Lötschert-Haus in Horbach am Sonntag, den 10. Juni, seine neue angegliederte Tagespflegeeinrichtung. Doch selbstverständlich war auch bei dieser freudigen Veranstaltung der Fachkräftemangel in Deutschland das bestimmende Thema.


Der Wild- und Freizeitpark Westerwald lädt zum Sommerfest

Mit einem bunten Programm lädt der Wild- und Freizeitpark Westerwald in Gackenbach zum Sommerfest am 17. Juni von 10 bis 18 Uhr. Im Wild- und Freizeitpark leben heute über 20 heimische und ehemals heimische Tierarten wie Braunbären, Alpakas, Waschbären, Wisente, Esel, Mufflon, Rot- und Damwild, Wildschweine, Ziegen, Gänse, Kaninchen, Schnee-Eulen oder Iltisse. Auf der Streichelwiese freuen sich besonders die jungen Zicklein auf kleine Besucher.


„Weiße Tafel“ in Meudt: Premiere gelungen, Fortsetzung nicht ausgeschlossen

Es wurde zu einer „Weißen Tafel“ eingeladen, die aufgebaut wurde von der Pfarrkirche bis zum Rathaus in Meudt: Das Prinzip ist schnell erklärt: Die Tische weiß, die Kleidung der Besucher weiß. Und so saßen dann die meisten der Anwesenden bei strahlendem Sonnenschein in weißen Blusen, Hemden, oder zumindest einen weißen Sonnenhut, am Tisch und ließen es sich gut gehen.


Mia Julia und Olaf Henning beim Westerwälder Oktoberfest

Es ist wieder soweit: Mitte Oktober steigt im Wissener Kulturwerk das Westerwälder Oktoberfest 2018. Mit dabei sind Stimmungsgaranten wie Mia Julia, Olaf Henning, Willi Herren sowie die Oktoberfest-Band Krachleder und die Partyband Karobuben. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.


Weltblutspendertag: Internationale Kampagne läuft auch Westerwaldkreis

„Erst wenn’s fehlt, fällt‘s auf“: Anlässlich des Weltblutspendertags am heutigen 14. Juni macht das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auf die Bedeutung des Blutspendens aufmerksam. Montabaurs Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland unterstützt den Aufruf. Eine internationale Kampagne zum Weltblutspendertag hinterlässt auch in der Region ihre Spuren. Unter dem Motto „MissingType“ rufen Organisationen, Behörden, Firmen und Privatpersonen weltweit dazu auf, Blut zu spenden.


Brückenbaustelle Betzdorf: Neue Karte zeigt kurze Wege in die Innenstadt

In einer aktuellen Pressemitteilung weisen die IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen und der Betzdorfer Handel auf die Verbesserungen im Verkehrsfluss in der Sieg-Heller-Stadt hin, nachdem unter anderem die Schützenstraße in Richtung Struthofspange geöffnet wurde. Zudem zeigt eine aktuelle Karte die öglichen Fahrtstrecken während der Brückensanierung an der L 288.


Region, Artikel vom 13.06.2018

Info-Telefon: Ratschläge für den Auslandsurlaub

Info-Telefon: Ratschläge für den Auslandsurlaub

Mit einer telefonischen Hotline informiert die Barmer Montabaur über Fragen der Gesundheitsvorsorge für Auslandsreisen. Dabei gibt es spezielle Informationen über konkrete gesundheitliche Risiken einzelner Reiseländer sowie für chronisch Kranke Hinweise, wie sie bei Ferneisen kein unnötiges gesundheitliches Risiko eingehen.


Freiwillige Feuerwehr Montabaur hat neue Wehrführung

Führungswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr Montabaur: Carsten Stach folgt auf Sascha Mathis, der das Amt zum 30. September 2018 niederlegen wird. Stach war bisher stellvertretender Wehführer und hatte dieses Amt zusammen mit Mathis in 2014 angetreten. Zum neuen Stellvertretenden Wehrführer wählten die aktiven Feuerwehrleute Axel Winterweber ebenfalls mit großer Mehrheit.


Trickbetrüger tauschte wertlosen Ring gegen 50 Euro Bargeld

Eine Notlage vorgetäuscht, ein falsches Schmuckstück gegen Bargeld getauscht. Das war die Masche, auf die ein Autofahrer in der Nahe von Hattert hereingefallen ist. Die Polizei warnt vor dieser Betrüger-Methode, die derzeit offensichtlich öfter in der Region angewendet wird, und sucht den Trickbetrüger.


Kreis, Land und Verbände informieren über Wolfsmanagement

Landrat Achim Hallerbach, der Landesverband der Schaf-/Ziegenhalter und Züchter Rheinland-Pfalz e.V., der Bauern- und Winzerverband Neuwied und die Kreisgruppe Neuwied des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz laden zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Wolfsmanagement ein. Anmeldung erwünscht.


Bienen, Hummeln und Hornissen sind besonders geschützt

Alle heimischen Arten der Bienen, einige Wespenarten, Hummeln und Hornissen unterliegen nach dem Bundesnaturschutzgesetz den besonders geschützten Tierarten. Dies hat zur Folge, dass es verboten ist, diese Tiere zu fangen, zu verletzen, zu töten, die Nist-, Wohn-, oder Zufluchtsstätten der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören. Darauf weist die Kreisverwaltung des Westerwaldkreises hin.


Gottes Spielregeln bewahren: Pfarrer Harry Itrich nimmt Abschied

Das Evangelische Dekanat Westerburg informiert per Pressemitteilung über den Abschied des Neuhäuseler Pfarrers Harry Itrich. Bevor er am 17. Juni offiziell aus seinem Dienst verabschiedet wird, nimmt er sich im Gartenstuhl Zeit für einen Rückblick. Die Gemeinde selbst beschreibt er als „einladend, freudig und offen“ – obgleich es ihm leid tut, dass er nicht noch seelsorgerischer tätig sein konnte: „Ich war oft mit administrativen Dingen beschäftigt. Obwohl mir seelsorgerliche Gespräche am Herzen liegen, sind sie ab und an zu kurz gekommen“, bedauert er.


Raiffeisen-Campus: Erfolg bei „Mathematik ohne Grenzen“

Beim internationalen Mathematik-Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ zeigten die Schüler bzw. Lerner des Dernbacher Raiffeisen-Campus ihr Können. Grenzenlos war daher auch die Freude bei Luca, Jacob und Ben, die als Vertreter des Leistungskurses Mathematik zusammen mit ihrem Lehrer Dominik Deinert zur Preisverleihung für die Region Koblenz nach Bendorf eingeladen waren.


Philipp Gräf ist neuer Leiter des Forstreviers Buchfinkenland

„Wir arbeiten für Generationen. Wir erhalten das, was wir von unseren Eltern und Großeltern übernommen haben, um es an die Generationen unserer Kinder und Enkel weiterzugeben.“ Der das sagt, ist Philipp Gräf, der neue Leiter des Forstreviers Buchfinkenland.


Region, Artikel vom 12.06.2018

Energie-Wandertage bei Mann Naturenergie

Energie-Wandertage bei Mann Naturenergie

Der Auftakt ist am 23. Juni: An jedem vierten Samstag in den Sommermonaten lädt die Langenbacher Mann Naturenergie GmbH & Co. KG ab sofort zu Energie-Wandertagen ein. Das Format ist schnell erklärt: Neben einer Wanderung gibt es jeweils einen Fachvortrag eines externen Experten rund um Energiefragen.


Wetter



Werbung