Werbung

Nachricht vom 04.10.2021    

6 Strategien für einen erfolgreichen Vermögensaufbau

Angesichts der Niedrigzinspolitik der EZB und der dadurch immer weiter sinkenden Zinsen ist es wichtig, sich neue Strategien zu überlegen, um Vermögen aufzubauen. Nur so ist es möglich, auf unerwartete Rechnungen vorbereitet zu sein und sich für die Altersvorsorge zu wappnen. Immer mehr Menschen in der Region Westerwald beschäftigen sich daher mit den diversen Anlageoptionen am Markt. Welche Möglichkeiten es gibt und worauf hierbei zu achten ist, erläutert dieser Artikel.

pixabay.de © Csaba Nagy CCO Public Domain
Vor allem Wertpapiere bieten die Chance, durch sinnvolle Investitionen gutes Geld zu generieren.

In Wertpapiere investieren
Geld auf der Bank wirft schon lange keine Zinsen mehr ab. Im Gegenteil erheben immer mehr Geldinstitute Negativzinsen von ihren Kunden. Hinzu kommt eine kontinuierlich ansteigende Inflation, die den Wert des Geldes immer weiter senkt. Es ist daher nicht sinnvoll, Geld auf dem Konto zu lassen. Eine bessere Strategie besteht darin, vorhandene Ressourcen zu investieren, um Renditen und Gewinne zu erwirtschaften.

Hierbei lohnt es sich häufig, in Wertpapiere zu investieren. Aktien und Fonds bieten die Möglichkeit, Unternehmen zu unterstützen, die nicht nur erfolgreich wirtschaften, sondern auch eine Philosophie vertreten, hinter der man selbst steht. Ein Online Broker für Wertpapiere hilft dabei, die passenden Anlageprodukte zu finden. Denn noch immer fehlt es vielen Menschen am nötigen Hintergrundwissen und an Erfahrung, um nicht in irgendetwas zu investieren, sondern das Geld in Wertpapiere anzulegen, die zum eigenen Anlageverhalten passen. Jede Art von Hilfe ist daher sinnvoll.

Immobilien kaufen
Eine weitere Strategie zum Vermögensaufbau besteht darin, in Immobilien zu investieren. Gerade in den Ballungszentren sind die Preise für Häuser und Wohnungen in den letzten Jahren stark angestiegen, aber auch Immobilien in den Speckgürteln verteuern sich zusehends. Das spiegelt sich nicht zuletzt in den kontinuierlich steigenden Mieten wider. Wer eine eigene Immobilie besitzt, kann durch Mieteinnahmen Geld generieren oder senkt die eigenen Kosten, wenn man selbst darin wohnt.

Da der Leitzins der EZB aktuell auf einem historischen Tiefpunkt ist, sind Kredite günstig zu haben. Somit ist es möglich, einen preiswerten Wohnkredit aufzunehmen, um eine Immobilie zu finanzieren. Somit ist es möglich, eine Wunschimmobilie in einer guten Lage zu bekommen und dauerhaft von ihr zu profitieren. Etwa bei de.collected.reviews finden Interessierte viele nützliche Informationen, Tipps und Erfahrungswerte zum Thema.

Einen Überblick über Einnahmen und Kosten verschaffen
Vermögensaufbau beginnt überall dort, wo die eigenen Einnahmen die Ausgaben übersteigen. Häufig ist es Menschen allerdings nicht bewusst, wie viel sie tatsächlich ausgeben. Deswegen ist es wichtig, sich einen genauen Überblick über die eigenen Einnahmen und Kosten zu verschaffen. Ein Haushaltsplan leistet hierbei gute Dienste. Wenn dieser über ein halbes Jahr oder sogar ein Jahr geführt wird, zeigt sich deutlich, welche Ausgaben regelmäßig anfallen und wo Einsparpotenziale bestehen. Das so gesparte Geld kann in einen gezielten Vermögensaufbau investiert werden.

Eine solche Aufstellung ist zudem praktisch, wenn man für bestimmte Projekte einen Kredit aufnehmen möchte. Die Banken interessieren sich für die finanzielle Situation der Antragsteller und wollen von diesen eine Übersicht über deren Einnahmen und Ausgaben haben. Somit kann ein solcher Haushaltsplan vielfältig eingesetzt werden. Er dient dann als Ergänzung zur Bonitätsprüfung und kann zusätzliche Argumente liefern, warum ein Kredit bewilligt werden sollte.

Ein Unternehmen gründen
Eine immer häufiger genutzte Form des Vermögensaufbau ist eine Unternehmensgründung. Da Geld auf dem Konto eher an Wert verliert als gewinnt, lohnen sich Investitionen dieser Art oft. Über ein Unternehmen können dauerhaft Einnahmen erzielt werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass zunächst ein gewisses Startkapital und einige Investitionen erforderlich sind, um das Unternehmen bekannt und erfolgreich zu machen.

Interessierte müssen genau durchrechnen, ob sich eine Unternehmensgründung für sie lohnt. Die Investitionskosten, die Fixkosten und die laufenden Kosten müssen hierbei den zu erwartenden Gewinnen gegenübergestellt werden. Wenn das Geld, das in einer Festanstellung verdient wird, deutlich unter den Einnahmen des eigenen Unternehmens liegt, ist eine Unternehmensgründung sinnvoll. Viele Startups orientieren sich in Richtung Digitalisierung, da hier für die Zukunft große Entwicklungspotenziale vorhergesagt werden.

Crowdinvesting nutzen
Crowdinvesting ist vor allem für die Finanzierung bestimmter Projekte eine gute Idee. Wer einen Film drehen, ein Buch schreiben oder ein Unternehmen gründen möchte, kann über das Crowdinvesting Gleichgesinnte finden, die die Idee finanziell unterstützen. Diese bekommen nach Abschluss des Projekts dann meist einen Bonus, durch den sich die Investition für sie lohnt.

Zu beachten ist, dass das Crowdinvesting selbst keine Form des Vermögensaufbaus darstellet. Das Geld ist steht nicht zur freien Verfügung, sondern wird immer für ein konkretes Projekt bereitgestellt. Durch solche Projekte ist es jedoch möglich, lukrative Ideen zu finanzieren, die dann Geld abwerfen, das für den Vermögensaufbau genutzt werden kann.

Altersvorsorge
Vermögensaufbau bedeutet nicht nur, aktuell mehr Geld zur Verfügung zu haben, sondern beispielsweise auch, im Alter abgesichert zu sein. Deswegen ist es wichtig, möglichst frühzeitig mit der Altersvorsorge zu beginnen. Je mehr Zeit zur Verfügung steht, desto besser können Schwankungen und Verluste ausgeglichen werden, die sich zum Beispiel bei riskanten Kapitalanlagen ergeben.

Es gibt unterschiedliche Formen der Altersvorsorge. Neben der klassischen Rente kann privat vorgesorgt werden. Viele Unternehmen der Branche bieten unterschiedliche Vorsorgeprodukte an. Einige hiervon erwirtschaften vergleichsweise niedrige Renditen, sind dafür aber sehr sicher. Für Anlagen, bei denen hohe Renditen erwirtschaftet werden können, muss in der Regel ein hohes Risiko eingegangen werden. Es ist wichtig, eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um sinnvolle Altersvorsorgemodelle zu wählen, die zu den persönlichen Vorlieben passen.

Fazit
Der Vermögensaufbau ist kein Zauberwerk, sondern gelingt mit einem konkreten Plan und aktiven Handlungen am besten. Alles Geld, das an einer bestimmten Stelle eingespart wird, kann an anderer Stelle investiert werden. Ein Haushaltsplan sollte daher immer der erste Schritt beim Vermögensaufbau sein. Danach kann entschieden werden, ob das gesparte Geld in Wertpapiere investiert, in Immobilien angelegt oder anderweitig eingesetzt wird. Es ist entscheidend, eine individuelle Form des Vermögensaufbaus auszuwählen. Eine professionelle Beratung ist deswegen angesagt, um den eigenen Weg zu finden und zu gehen. (prm)

Agentur Autor:
Thomas Schäfer



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Klosterdorf Marienthal abgehängt? Schienenersatzverkehr fährt Haltestelle nicht an

Marienthal. Die Betreiber der Gastronomiebetriebe im Klosterdorf Marienthal sind frustriert. Nachdem sich für ihre Betriebe ...

Treffen der Generation 65 plus in der Ortsgemeinde Caan

Caan. Folgende Fragen sollen laut der Ankündigung von Ortsbürgermeister Roland Lorenz insbesondere angesprochen werden:

Wie ...

Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Dickendorf: Brand in Garage richtete erheblichen Schaden an

Dickendorf. Eine Frau wurde nach Inhalation von Rauchgasen vom Rettungsdienst versorgt. Sie hatte nach Ausbruch des Feuers ...

Weitere Artikel


Großer Preis des Mittelstandes an EWM verliehen

Mündersbach. Die Ehrung erhielt die EWM AG nicht nur für ihre digitale und umweltfreundliche Schweißtechnik. Die unabhängige ...

Corona zum Trotz – Caan plant die Veranstaltungen für 2022

Caan. „Wir sind optimistisch und planen für 2022 endlich wieder zusammen mit unseren Vereinen die Veranstaltungen im Dorf“, ...

Projektgruppe für Wäller Fahrradkongress wird gebildet

Höhr-Grenzhausen. Bei der nächsten Wahl darf im Westerwald keine Partei mehr viele Stimmen bekommen, die sich nicht konsequent ...

Pannen-Lkw sorgt auf der A 48 für Behinderungen im Berufsverkehr

Dernbach. Am Donnerstag, 7. Oktober, um 8.03 Uhr, wurde der Polizeiautobahnstation Montabaur auf der A 48 in Fahrtrichtung ...

Lesung und Präsentation zu Emilie und Oskar Schindler

Ransbach-Baumbach. Emilie und Oskar Schindler haben ihr Leben und ihr gesamtes Vermögen geopfert, um 1200 Juden zwischen ...

Eine Erfolgsgeschichte: Zwergmaras im Zoo Neuwied

Neuwied. Ihre engen Verwandten, die Zwergmaras, hingegen, waren bis vor wenigen Jahren noch eine Rarität in den Zoos. „Als ...

Werbung