Bender Immobilien
 Donnerstag, 23.03.2017, 01:23 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | NR-Kurier
 
 
Region |

Zum Abschluss gab es Taekwondo

Ungewöhnlicher Abschluss der Dorfbegehung im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft". Die Taekwondo-Abteilung der örtlichen Spiortfreunde überraschte die Bewertungskommission mit Vorführungen.
Zum Abschluss gab es Taekwondo

taekwondo in wallmenroth

Wallmenroth. Die Taekwondo-Abteilung der Sportfreunde Wallmenroth präsentierte anlässlich der Dorfbegehung im Rahmen des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" einen kleinen Einblick in das Trainings-Programm. Gezeigt wurden von den Taekwondo-Supersonics verschiedene Elemente, wie zum Beispiel das Aufwärmprogramm, Dehn- und Partnerübungen, Poomse und Bruchtests unter der Leitung der Kinder-Trainerin Nadine Schläger. Die Zuschauer waren besonders von dem Können der jüngsten Sportler begeistert. Ein extra Lob erhielt die Gruppe von dem Vertreter des Sportbundes, Hans-Georg Brass, der auch als Architekt Mitlied der sechsköpfigen Wettbewerbs-Kommission ist. Die Gemeinde bedankte sich mit Grillwurst und Getränken bei den Sportlern, die repräsentativ für die vielfältigen Angebote und Aktivitäten aller Vereine im Dorf aufgetreten seien, so Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach.
SFW-Vorstandsmitglied André Hachenberg stellte die Entwicklung und das Programm der Abteilung kurz vor. Die gezeigten Leistungen sind das Ergebnis der regelmäßigen Trainingsarbeit. Interessierte Kinder und auch Erwachsene sind herzlich zu einem Probetraining in der Turnhalle Wallmenroth eingeladen. Die Trainingszeiten sind Montag 17.30 bis 18.30 Uhr (Kindertraining), Dienstag 19 bis 20.15 Uhr (ab 14 Jahre) und Freitag 19 bis 20.15 Uhr (alle Altersgruppen). Nähere Infos erteilen die Sportfreunde Wallmenroth (02741/970 880).


Kommentare zu "Zum Abschluss gab es Taekwondo"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Bauarbeiten zwischen Sayn und Stromberg verzögern sich
Bendorf. Die L306 zwischen Sayn und Stromberg war schon seit längerem in einem schlechten Zustand, ...
Mehrzweckhalle Herschbach wieder eingeweiht
Herschbach/Oberwesterwald. Eingeladen wurden dazu auch der für das Projekt zuständige Architekt ...
Paketzustellerin täuscht Raubüberfall vor
Arzbach. Am Dienstag, 21. März wurde die Polizei gegen 9:45 Uhr durch eine 49- jährige Paketzustellerin ...
Studienfahrt zur Reichsburg Vogelsang
Montabaur. "Bestimmung: Herrenmensch" ist der provozierende Titel der neuen Dauerausstellung, ...
Neue Evangelische Seelsorgerin in Willmenrod
Willmenrod. Schalasters Lehrpfarrer Klaus Hartmann aus Oberursel, die Vorsitzende des Kirchenvorstandes ...
DRK-Kinderschutzdienst Westerwald zieht Bilanz
Westerwald. Darüber hinaus nahmen Erzieher/innen, Lehrer/innen und Sozialpädagogen/innen 157 ...
 
Brustkrebs früh erkennen und heilen
Altenkirchen. Reges Interesse fand eine Vortragsveranstaltung in Altenkirchen zum Thema "Mit ...
Selbst Erben will gelernt sein
Hachenburg/Region. 85 Prozent aller in Deutschland abgefassten Testamente enthalten nach Expertenmeinung ...
Sparverhalten: Sparbuch & Co. vorn
Westerwald. Ob es eine Reaktion auf die Finanzkrise ist oder schlicht der Tradition geschuldet: ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@ww-kurier.de

Kontaktformular »