Werbung

Nachrichten zu Naturschutz


Kraniche – Die „Vögel des Glücks“ ziehen über den Westerwald

Vereine | 26.10.2021

Kraniche – Die „Vögel des Glücks“ ziehen über den Westerwald

Der Kranichzug hat begonnen. Tausende von Kranichen, auch „Vögel des Glücks“ genannt, ziehen zurzeit über Deutschland und können derzeit auch im Westerwald auf ihrem Zug in den Süden unter markanten und lautstarken Trompetenrufen beobachtet werden. Die Vögel fliegen nun auch auf einer Route am nördlichen Alpenrand, die seit vielen Jahren nicht benutzt wurde.


Laub ist kein Müll!

Region | 25.10.2021

Laub ist kein Müll!

Am Wochenende war vielerorts anhaltendes Dröhnen zu hören, weil pünktlich zum Beginn des Laubfalls Laubsauger oder -bläser im Einsatz waren. Doch die Geräte schaden Umwelt und Gesundheit, Lärm und Schadstoffe stören den Naturhaushalt. Laub sollte besser bis zum Frühjahr liegen gelassen werden.


Was blüht denn da?

Vereine | 23.10.2021

Was blüht denn da?

Mitten im Herbst blühen aktuell Felder weiß und gelb. Die Frage: „Was blüht denn da?“, wird vom Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau e.V. beantwortet: Es sind sogenannte Zwischenfrüchte, die da blühen. Als Zwischenfrüchte bezeichnet man in der Landwirtschaft Feldfrüchte, die zwischen zwei Hauptkulturen - wie Getreide oder Mais - angebaut werden.


Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

Region | 23.10.2021

Rehe fragte nach dem "Warum?" des Kahlschlags am Rad- und Wanderweg

VIDEO | In einer Bürgerversammlung, bei der das Dorfgemeinschaftshaus aus allen Nähten platzte, diskutierten die Bürger über die unverhältnismäßige Abholzung zur Sanierung des Rad- und Wanderwegs. Leider konnte das "Warum?" nur unzureichend geklärt werden, denn von den Verantwortlichen war niemand anwesend.


Projekt Klima-Zukunftswald Montabaurer Höhe

Region | 20.10.2021

Projekt Klima-Zukunftswald Montabaurer Höhe

Das Projekt Klima-Zukunftswald Montabaurer Höhe der katholischen Pfarrgemeinde St. Peter Montabaur-Stelzenbachgemeinden und der evangelischen Kirchengemeinde Montabaur nimmt Formen an. Am Samstag, dem 27. November, findet dazu eine gemeinsame Baumpflanzung statt.


Uhus ade: Jungtiere lernen, frei in der Natur zu leben

Region | 19.10.2021

Uhus ade: Jungtiere lernen, frei in der Natur zu leben

Der erste Nachwuchs der seit einem Jahr im Stöffel-Park lebenden Uhus Grete und Hans wird aktuell im Saarland ausgewildert. Die drei Jungtiere Tick, Trick und Track erwartet dort ein Leben in freier Wildbahn.


Den Wald erhalten durch klimagerechten Umbau

Vereine | 11.10.2021

Den Wald erhalten durch klimagerechten Umbau

Sonntagmittag im Wald unterhalb des Köppel: Rund siebzig Interessierte waren der Einladung des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisgruppe Westerwald, gefolgt und hörten aufmerksam den Ausführungen des Forstamtsleiters Friedbert Ritter zu, der an drei verschiedenen Orten die Probleme des Waldes in der Klimakrise erläuterte.


Garten im Herbst nicht leerräumen

Region | 07.10.2021

Garten im Herbst nicht leerräumen

Die Natur ist im Herbst auf prächtige Schauspiele eingestellt. Viele Zugvögel sind unterwegs zu ihren Winterquartieren. Die trompetenden Rufe ziehender Kraniche lässt regelmäßig Menschen in den Himmel blicken, oft mit Wehmut, weil der Sommer dann eindeutig vorbei ist. Der Anblick der geordneten Wildgänse-Züge weckt Erinnerungen an die Geschichte von Nils Holgersson.


Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Vereine | 07.10.2021

Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Ein neuer Wahlkampf ist gestartet um den Titel "Vogel des Jahres 2022". Zum zweiten Mal in der Vogelgeschichte darf jeder mitbestimmen, wer der neue Jahresvogel wird und in die Fußstapfen des Rotkehlchens tritt.


Vögel im Gewässerumfeld – Profiteure der Gewässerrenaturierung?

Region | 24.08.2021

Vögel im Gewässerumfeld – Profiteure der Gewässerrenaturierung?

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung an der Nister im Bereich des Naturpfads Weltende bitten die Wissenschaftler der Universität Koblenz-Landau um Unterstützung. An extra eingerichteten Beobachtungspunkten sollen Besucher das Verhalten der Vögel in ausgelegten Fragebögen erfassen.


25. Europäische Fledermausnacht im Westerwald: Kobolden der Nacht auf der Spur

Region | 16.08.2021

25. Europäische Fledermausnacht im Westerwald: Kobolden der Nacht auf der Spur

Gemeinsam mit der NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz lädt der NABU Hundsangen zur Fledermausnacht ein. Am kommenden Samstag können Interessierte nicht nur Fledermäuse live erleben, sondern auch viel über die kleinen fliegenden Tiere der Nacht lernen.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Region | 22.07.2021

Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Nahwärme Hachenburg: Ein Klimaschutzerfolgsprojekt in kommunaler Hand

Region | 21.07.2021

Nahwärme Hachenburg: Ein Klimaschutzerfolgsprojekt in kommunaler Hand

Die Inbetriebnahme eines der größten landesweit in kommunaler Verantwortung betriebenen Nahwärmenetze jährt sich in den kommenden Wochen zum zehnten Mal und kann mit einer beachtlichen Klimaschutzbilanz aufwarten.


Weiherhellbach in Niederelbert: Der Umzug der Fische

Region | 21.07.2021

Weiherhellbach in Niederelbert: Der Umzug der Fische

Der Weiherhellbach verläuft in Niederelbert quer durch die Ortslage. Jetzt hat er ein neues Bett erhalten: Unter der Hauptstraße wurde seine unterirdische Verrohrung erneuert. Im weiteren Verlauf Richtung Kirmesplatz schlängelt er sich nun in einem naturnah gestalteten Bachbett bis zu seiner Einmündung in den Stelzenbach.


Wasserpest – besser als ihr Ruf

Vereine | 11.07.2021

Wasserpest – besser als ihr Ruf

In Westerwälder Seen sind große Bestände der Wasserpest zu sehen. Die NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald informiert: Die Wasserpest wurde erstmals in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland beobachtet. Sie ist aus Amerika eingewandert und zählt damit zu den Neophyten, also zu den Pflanzen, die nach 1492 ihren Weg nach Europa gefunden haben.


Das eigene Waldstück spenden

Region | 08.07.2021

Das eigene Waldstück spenden

Rund 16.000 Euro hat die Selterser Spendenaktion zur Wiederbewaldung bereits eingebracht. Mit der Aktion „Mein Selters, mein Wald, mein Beitrag“ hatte die Stadt über ein Video und mit Flyern auf Papier mit Blumensamen für Spenden geworben.


40 gute Jahre für den Wald

Region | 08.07.2021

40 gute Jahre für den Wald

Andreas Schäfer, Leiter des Forstrevieres Marienstatt im Forstamt Hachenburg, beging zum 3. Juli 2021 sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Der engagierte Forstmann engagiert sich sein ganzes Berufsleben für eine ökologische Behandlung des Waldes. Sein Augenmerk gilt der Vereinbarkeit von Holznutzung und Waldökologie.


Caan bekommt Prämie zum Erhalt der Wälder

Politik | 01.07.2021

Caan bekommt Prämie zum Erhalt der Wälder

„Auf Grundlage der Richtlinie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wurde uns durch die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe eine Prämie in Höhe von 5.900 EUR gewährt“, freut sich der Caaner Ortsbürgermeister Roland Lorenz.


Dem Förster über die Schulter geschaut

Kultur | 29.06.2021

Dem Förster über die Schulter geschaut

Dem Aufruf: „Hinaus in den Wald“ folgten der Zweiten Heimat wieder zahlreiche Familien zur Familienwanderung „Dem Förster über die Schulter geschaut“. Zum ersten Mal in diesem Jahr startete Revierförster Detlev Nauen eine geführte Wanderung durch den Höhr-Grenzhäuser Wald, denn auf Grund der Pandemie waren derartige Aktionen bisher nicht möglich.


Garten – Wohlfühlort und Lebensraum

Vereine | 27.06.2021

Garten – Wohlfühlort und Lebensraum

Bienensummen und Vogelgezwitscher: Garten und Balkone sind nicht nur für uns Menschen grüne Oasen. Auch viele Tiere fühlen sich hier wohl – vorausgesetzt, sie finden genug Nahrung, Nistmöglichkeiten und Verstecke.


Forderungen zum Tag der deutschen Buchenwälder am 25. Juni

Vereine | 25.06.2021

Forderungen zum Tag der deutschen Buchenwälder am 25. Juni

Anlässlich des Tages der deutschen Buchenwälder fordert der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) gemeinsam mit über 60 weiteren Naturschutzverbänden, Organisationen und Stiftungen mehr Schutz für deutsche Buchenwälder.


Naturnahe Blühflächen bereichern den Parkfriedhof in Montabaur

Region | 23.06.2021

Naturnahe Blühflächen bereichern den Parkfriedhof in Montabaur

Es summt und brummt zwischen den Gräbern, die Vögel zwitschern in den Bäumen und unter den Büschen raschelt es hier und da. Der Hauptfriedhof in Montabaur ist eine grüne Oase und steckt gerade in den Sommermonaten voller Leben.


NABU-Fledermaus-Zensus: Dauerregen setzt Fledermäusen zu

Vereine | 23.06.2021

NABU-Fledermaus-Zensus: Dauerregen setzt Fledermäusen zu

Das anhaltend nasskalte Wetter im April und Mai machte den heimischen Fledermäusen zu schaffen. Fledermausquartiere waren zwischenzeitlich verwaist. Aktuelle Beobachtungen und erste Ergebnisse des landesweiten Fledermauszensus des NABU Rheinland-Pfalz geben zwar Anlass zur Hoffnung, der aktuelle Wetterwechsel wird jedoch mit Sorge beobachtet.


Nisterquelle wird renaturiert

Politik | 22.06.2021

Nisterquelle wird renaturiert

In der Gemarkung Willingen entspringt die „Große Nister“. Leider ist die vorhandene Quellfassung sowohl aus technischen als auch aus optischen und ökologischen Gesichtspunkten in ihrer jetzigen Form mehr als sanierungsbedürftig.


Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

Region | 14.06.2021

Ökosystem maßgeblich gestört - Schwarzgrünes Wasser in der Nister

VIDEO | Weite Strecken der Nister sind dort, wo die Kinder früher noch zum Baden und Planschen hinein gesprungen sind, nur noch tote Brühe. Die Selbstreinigung funktioniert nicht mehr ohne das komplexe Ökosystem unter Wasser. Die "ARGE" Nister setzt Hoffnungen in eine erste gezüchtete Muschelkolonie.


NI klagt gegen Bebauungsplan im Stadtwald Montabaur

Vereine | 07.06.2021

NI klagt gegen Bebauungsplan im Stadtwald Montabaur

Über viele Jahre hatte die Stadt Montabaur versucht, die Umnutzung des ehemaligen Munitionsdepots im Stadtwald in ein Kunst- und Kulturzentrum zu ermöglichen. Das Gelände liegt inmitten des europäischen FFH-Schutzgebietes „Montabaurer Höhe“ und im Naturpark Nassau.


NABU: Landesweite Fledermauszählung am Wochenende

Vereine | 04.06.2021

NABU: Landesweite Fledermauszählung am Wochenende

Bestandsschätzungen von Fledermäusen sind sehr schwierig, da die nachtaktiven Tiere sehr unauffällig leben und über das Jahr oft mehrere Quartiere bewohnen. Auch über Arten, die fast ausschließlich an Gebäuden leben, ist nur wenig bekannt, es mehren sich die Hinweise, dass es Rückgänge der klassischen „Gebäudefledermäuse“ gibt.


Naturkundlicher Spaziergang im Schimmelsbachtal

Vereine | 04.06.2021

Naturkundlicher Spaziergang im Schimmelsbachtal

Die Naturschutzinitiative (NI) lädt ein zu einem naturkundlichen Spaziergang mit Diplom-Biologe Immo Vollmer, der in 2012 den Bewirtschaftungsplan für das FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat-Schutzgebiet) erstellt hat und einiges über die botanischen Kostbarkeiten und die reiche Vogelwelt dort zu berichten weiß.


NABU: Endergebnis der Vogelzählung liegt vor

Vereine | 02.06.2021

NABU: Endergebnis der Vogelzählung liegt vor

Das Endergebnis der diesjährigen „Stunde der Gartenvögel“ beeindruckt erneut mit einer hohen Teilnahmezahl: mehr als 7.600 Vogelfans haben in Rheinland-Pfalz vom 13. bis 16. Mai an der großen wissenschaftlichen Mitmachaktion von NABU und LBV teilgenommen und aus über 5.100 Gärten und Parks Vögel gemeldet.


Alles Gute kommt von oben

Region | 02.06.2021

Alles Gute kommt von oben

Der Pächter Wolfgang Holly (Wittgert) vom Jagdrevier Adenroth-Merkelbach praktiziert aktiven Natur- oder Tierschutz aus der Luft. Dazu nutzt er modernste Drohnentechnik mit einer Wärmebildkamera und rettet so zahlreiche Rehkitze vor dem sicheren Mäh-Tod


Pferde helfen Wald im Klimawandel: Lösungsansätze

Region | 01.06.2021

Pferde helfen Wald im Klimawandel: Lösungsansätze

Ein interdisziplinärer Workshop am Forstamt Hachenburg/Forstliches Bildungszentrum widmete sich der Frage, wie man Waldböden schonen kann. Die Fachleute kamen zu dem Ergebnis, dass Rückepferde eine ökologische Lösung wären, ihr Einsatz aber mit vielen Problemen und Vorbehalten versehen ist.


Schlafmaus-Forschung zum Gartenschläfer

Vereine | 30.05.2021

Schlafmaus-Forschung zum Gartenschläfer

In der Erforschung des Gartenschläfers, eines kleinen Verwandten des Siebenschläfers, wird seit diesem Frühling auf eine neue Technik gesetzt: die Dormouse Monitoring Systems (DoMoS, Dormouse ist englisch für Bilch). Diese eigens entwickelten Forschungsröhren sollen helfen, den stark gefährdeten Gartenschläfern einige Geheimnisse zu entlocken.


Wegränder und Feldraine nicht von März bis September mähen

Vereine | 28.05.2021

Wegränder und Feldraine nicht von März bis September mähen

In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. So hat sich die Zahl brütender Kiebitze in Deutschland seit den 1990er Jahren auf ein Viertel reduziert und die Anzahl der Rebhühner ist seit den 1970ern auf einen Bruchteil des ursprünglichen Bestandes geschrumpft.


NI begrüßt schnelles Handeln des Forstamtes Hachenburg

Region | 28.05.2021

NI begrüßt schnelles Handeln des Forstamtes Hachenburg

Nach den der NI mittlerweile vorliegenden Informationen handelt es sich als Verursacher der entstandenen Schäden um eine ortsansässige Firma, die sich nicht an die Weisungen des Forstamtes und des Revierleiters gehalten habe, die begonnenen Arbeiten aufgrund der Witterungsbedingungen einzustellen.


Selters bittet um Spenden für den Wald

Politik | 27.05.2021

Selters bittet um Spenden für den Wald

VIDEO | Die Stadt Selters bittet ihre Bürger auf innovative Weise um Spenden für die Aufforstung des Waldes. Ein Film zeigt, wie dramatisch viele Waldflächen aussehen und ein Flyer, bei dem im wahrsten Sinne des Wortes eine Überraschung blüht, wirbt um Mithilfe.


Parents for Future begrüßen Klimaschutz in der VG Ransbach-Baumbach

Vereine | 25.05.2021

Parents for Future begrüßen Klimaschutz in der VG Ransbach-Baumbach

Am Donnerstag, den 20. Mai veranstaltete der neue Klimaschutzbeauftragte der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach eine gelungene Auftaktveranstaltung zur Erarbeitung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes.


Brut- und Setzzeit in Wald und Flur - auch an die Wildtiere denken

Region | 25.05.2021

Brut- und Setzzeit in Wald und Flur - auch an die Wildtiere denken

GASTBEITRAG | Im Frühling herrscht Brut- und Setzzeit. Dies ist die Zeit der Geburten und der Jugendaufzucht und erstreckt sich über den gesamten Frühling bis in den Sommer hinein. Währenddessen kommen fast alle Jungen im Tierreich zur Welt und die Vögel brüten.


Spezialisten in der Wiese: Heller und Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Region | 24.05.2021

Spezialisten in der Wiese: Heller und Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling

Mit der Auszeichnung des Großen Wiesenknopfes als Blume des Jahres 2021 macht die Loki-Schmidt-Stiftung auf den Rückgang artenreicher Grünländer aufmerksam. Die Pflanze, die in feuchten bis nassen Wiesen und Hochstaudenfluren wächst, ist überlebenswichtig für die beiden Schmetterlinge „Heller und Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling“.


Wildkätzchen: Im Wald zu Hause – bitte nicht mitnehmen

Vereine | 23.05.2021

Wildkätzchen: Im Wald zu Hause – bitte nicht mitnehmen

In diesen Frühlingswochen bekommen viele Waldtiere Nachwuchs. Auch die Europäische Wildkatze, die in den Wäldern von Rheinland-Pfalz vorkommt. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bittet daher Spaziergänger, die Kätzchen im Wald nicht anzufassen oder gar mitzunehmen, auch wenn sie scheinbar allein und mutterlos sind.


Biber: neuer Baumeister im Westerwald

Vereine | 23.05.2021

Biber: neuer Baumeister im Westerwald

Das vom Biber geschaffene Biotop im nördlichen Rheinland-Pfalz liegt direkt am Westerwaldsteig und erfreut sich einer großen Beliebtheit in der Bevölkerung und bei Wanderern, die die pflanzliche und tierische Vielfalt der Westerwälder Seenplatte bewundern.


SGD Nord bittet um achtsames Verhalten in Naturschutzgebieten

Politik | 22.05.2021

SGD Nord bittet um achtsames Verhalten in Naturschutzgebieten

Raus ins Freie: Sonnenschein und steigende Temperaturen locken die Menschen im Frühjahr und Sommer verstärkt in die Naturschutzgebiete. Am Tag der Bio-Diversität, dem 22. Mai weist die SGD Nord auf die besondere Schutzwürdigkeit von Naturschutzgebieten hin.


Welttag der Biene: zehn insektenfreundliche Pflanzen

Region | 20.05.2021

Welttag der Biene: zehn insektenfreundliche Pflanzen

Am 20. Mai ist Welttag der Biene. Seit einigen Jahren beobachten Forschende eine überproportionale Sterblichkeit bei Bienenvölkern, die einen großen Einfluss auf das Ökosystem haben. Dabei geht es weniger um die bekannte Honigbiene, sondern eher um Wildbienen-Völker.


Amphibienschutz am Dreifelder Weiher

Vereine | 18.05.2021

Amphibienschutz am Dreifelder Weiher

Nach Abschluss der zweiten Amphibienschutz-Aktion am Dreifelder Weiher kann die NABU-Gruppe Kroppacher Schweiz erfolgreich Bilanz ziehen. Dies nicht zuletzt auch durch die Förderung von zweihundert Metern zusätzlichem Schutzzaun durch die Stiftung Natur und Umwelt aus Mitteln der Glücksspirale.


Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Region | 15.05.2021

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Nach dem Winter erwacht in diesen Wochen die Natur wieder zum Leben. In den vom Borkenkäfer befallenen Fichtenbeständen bietet sich jedoch ein trostloses Bild. Im Interesse Aller soll auf den entstandenen Kahlflächen auch möglichst schnell wieder Wald entstehen.


BUND-Tipp im Mai: Lauschen Sie der Kreuzkröte

Vereine | 15.05.2021

BUND-Tipp im Mai: Lauschen Sie der Kreuzkröte

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) empfiehlt Im Monat Mai dem „Gesang“ der Kreuzkröte (Bufo calamita) zu lauschen und sich an ihrem Dasein zu erfreuen. Es sind die Männchen, die während der Paarungszeit weibliche Kreuzkröten anlocken.


NABU ruft zur Vogelzählung auf

Vereine | 11.05.2021

NABU ruft zur Vogelzählung auf

In dieser Woche ist es wieder so weit: Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ruft mit der Stunde der Gartenvögel zur bundesweiten Zählaktion im eigenen Garten, auf dem Balkon oder im benachbarten Park auf. Vom 13. bis zum 16. Mai 2021 ist jede/r, die/der mitmachen möchte, dazu aufgerufen, Vögel zu beobachten und zu melden.


Demo für Erhalt der Lebensräume und Schutz der Artenvielfalt

Vereine | 10.05.2021

Demo für Erhalt der Lebensräume und Schutz der Artenvielfalt

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) rief zur Demo nach Montabaur auf: Für den Erhalt der Lebensräume und für den Schutz der Artenvielfalt - Appell: Stoppt den Flächenfraß im Westerwald!


Baumpflanzaktion in Caaner Gemarkung

Region | 08.05.2021

Baumpflanzaktion in Caaner Gemarkung

Am 7.Mai 2021 trafen sich fast 40 Gemeindemitglieder, um neue Bäume im Wald der Caaner Gemarkung „In der Pfaffenbachswiese“ zu setzen. Unter fachkundiger Anleitung durch Förster Eckhard Niebisch wurden 1500 Buchen und Eichen gesetzt.


Mainzer Koalitionsvertrag: Licht und Schatten beim Umweltschutz

Politik | 08.05.2021

Mainzer Koalitionsvertrag: Licht und Schatten beim Umweltschutz

SPD, Grüne und FDP einigten sich in Mainz auf einen ambitionierten Koalitionsvertrag, der beim Klimaschutz weit vorangeht. Die Bedeutung der Biodiversität haben die Politiker dagegen offenbar noch nicht erkannt.


Schafe und Ziegen im Einsatz für den Naturschutz

Politik | 06.05.2021

Schafe und Ziegen im Einsatz für den Naturschutz

Stadt und Verbandsgemeinde Montabaur gehen neue Wege in der Pflege von Grünflächen: Ziegen weiden auf Wiesen am Bahndamm nahe dem ICE-Bahnhof und Schafe werden zur Bekämpfung des Riesenbärenklaus in den Stadtteilen Horressen und Eschelbach eingesetzt.


Werbung