Werbung

Gemeinden


Quirnbach

zur Gemeinde-Übersicht »
  Daten:
Verbandsgemeinde Selters
Kennzeichen: WW
Postleitzahl: 56242
Artikel aus Quirnbach

Vereine | Artikel vom 06.09.2020

Ausnahmen vom Tötungsverbot verstoßen bei Windenergieanlagen gegen Naturschutzrecht

Ausnahmen vom Tötungsverbot verstoßen bei Windenergieanlagen gegen Naturschutzrecht„Die windkraftbedingte Tötung europäischer Vögel darf derzeit aus unionsrechtlichen Gründen nicht auf der Grundlage des Paragraphen 45 Absatz 7 S. 1 Nr. 5 BNatSchG zugelassen werden. Ausnahmen vom Tötungsverbot können zugunsten der Wind-kraftnutzung auch nicht auf Paragraph 45 Absatz 7 S. 1 Nr. 4 BNatSchG („öffentliche Sicherheit“) gestützt werden, weil Windenergieanlagen die Voraussetzungen dieser unionsbasierten Vorschriften nicht erfüllen.“

Weiterlesen »
 
Vereine | Artikel vom 21.08.2020

Errichtung von Windkraftanlagen auf dem Stegskopf

Errichtung von Windkraftanlagen auf dem StegskopfDas Thema Windenergie auf dem Stegskopf wurde von verschiedenen Parteien wieder ins Spiel gebracht. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) gibt zu einer Kleinen Anfrage von MdL Michael Wäschenbach zum Thema „Errichtung von Windkraftanlagen auf dem Stegskopf“ durch die Landesregierung das folgende Statement ab:

Weiterlesen »
 
Vereine | Artikel vom 08.08.2020

Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im Westerwald

Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling im WesterwaldNach dem Dunklen Wiesenknopf Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) weist die Naturschutz-Initiative (NI) auf die Gefährdung des verwandten Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläulings hin. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Maculinea teleius) ist eine Art der FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und ist auch unter dem Namen Großer Moorbläuling bekannt. Laut der Roten Liste Deutschland und Rheinland-Pfalz fällt er unter die Gefährdungsstufe 2 (stark gefährdet).

Weiterlesen »
 
Vereine | Artikel vom 31.07.2020

Naturschutzinitiative (NI) auf der Suche nach den Wiesenknopf-Ameisenbläulingen

Naturschutzinitiative (NI) auf der Suche nach den Wiesenknopf-AmeisenbläulingenAktive der NI-Kreisgruppe Westerwald sind schon seit längerer Zeit auf der Suche nach dem Dunklen und Hellen Wiesenknopf-Ameisenbläuling. Er wird auch als Schwarzblauer Bläuling oder Schwarzblauer Moorbläuling bezeichnet. Die Raupen ernähren sich in frühen Entwicklungsstadien ausschließlich von den Blütenköpfen des Großen Wiesenknopfs (Sanguisorba officinalis).

Weiterlesen »
 
Vereine | Artikel vom 24.06.2020

NI fordert Schutz der deutschen Rotbuchenwälder

NI fordert Schutz der deutschen Rotbuchenwälder Der Westerwald beeindruckt mit prächtigen Rotbuchenwäldern, die auch ausgezeichnetes Saatgut liefern. Anlässlich des Tages der deutschen Buchenwälder am 25. Juni stellt der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) in Kooperation mit der Bundes-Bürgerinitiative Waldschutz den Fachbeitrag „Rotbuchenwälder – Unser vergessenes Welterbe“ von Norbert Panek vor und fordert mehr Schutz für deutsche Buchenwälder.

Weiterlesen »
 
Vereine | Artikel vom 19.06.2020

Erster Bibersonntag 2020 gab Einblicke in die Artenvielfalt

Erster Bibersonntag 2020 gab Einblicke in die Artenvielfalt Nach der Corona-Zwangspause konnte die Naturschutzinitiative e.V. (NI) endlich wieder eine Veranstaltung für interessierte Naturfreunde am Freilinger Biberweiher anbieten. Die Teilnehmeranzahl musste zwar beschränkt werden und nicht allen Interessierten konnte ein Platz zugesagt werden. Der Bibersonntag wird jedoch am 13. September wiederholt, sodass ab sofort auch wieder die Möglichkeit zur Anmeldung besteht.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 18.06.2020

Haubentaucher an der Westerwälder Seenplatte

Haubentaucher an der Westerwälder Seenplatte Die Westerwälder Seenplatte ist für Wat- und Wasservögel von überregionaler Bedeutung und die bedeutendste Vogelbrut- und Raststätte im Westerwald. Eine große Besonderheit ist das Brüten der vier in Rheinland-Pfalz heimischen Lappentaucher-Arten wie Haubentaucher, Zwergtaucher, Rothals- und Schwarzhalstaucher, die ansonsten sehr selten sind.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 05.06.2020

NI lädt zum 1. Bibersonntag für 2020 ein

NI lädt zum 1. Bibersonntag für 2020 ein
Die beliebten Biber-Sonntage des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) können nun nach der neusten Corona-Verordnung Rheinland-Pfalz, unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsabstände, fortgesetzt werden. Der nächste Biber-Sonntag findet am Sonntag, dem 14. Juni von 11 bis 13 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 20 Personen. Eine Anmeldung unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten (Vor- und Zuname, Anschrift, Telefonnummer) ist erforderlich per Email an „anmeldung@naturschutz-initiative.de“.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 22.05.2020

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“Die Entwicklung menschlicher Gesellschaften geht mit der Zerstörung und Fragmentierung von Lebensräumen einher, mit Verschmutzung, Übernutzung, Verbreitung von invasiven Arten und raschen Klimaveränderungen. Dabei ist nicht nur die Artenvielfalt gefährdet, sondern die Biodiversität oder biologische Vielfalt. Die Natur hat sich über Jahrmillionen, über Wechselwirkungen zwischen den Organismen und ihrer natürlichen Umwelt zu dem entwickelt, was sie heute ist.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 26.04.2020

NI: Ausnahmeregelungen für Wolf-Abschuss mit europäischem Artenschutzrecht unvereinbar

NI: Ausnahmeregelungen für Wolf-Abschuss mit europäischem Artenschutzrecht unvereinbarDer Bundestag hat erweiterte Ausnahmeregelungen zum Abschuss von Wölfen beschlossen. Unter anderem wurde ein neuer Paragraf in das Bundesnaturschutzgesetz eingeführt (Paragraf 45 a BNatSchG), wonach eine Tötung auch dann möglich sei, wenn unklar ist, welcher Wolf genau beispielsweise eine Schafherde angegriffen hat.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 05.04.2020

Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Naturschützer aktiv für WildkatzenFür die Europäische Wildkatze – und viele andere Waldbewohner – wird es immer enger. Ihre Lebensräume liegen voneinander isoliert wie Inseln in der Kulturlandschaft. Deshalb setzt sich der BUND für die Vernetzung und den Schutz der Wälder ein. Und das bereits seit 2004. Die NI weist auf Gefahr für kleine Wildkätzchen hin, die in den Holzpoltern versteckt sind.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 20.03.2020

Stare kommen aus den Überwinterungsgebieten zurück

Stare kommen aus den Überwinterungsgebieten zurückDas Beobachten der Schwärme von Staren mit ihren waghalsigen Flugmanövern ist ein einzigartiges Naturschauspiel, mit dem kaum eine andere Vogelart aufwarten kann. Darauf weist der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) hin. Der Großteil der Stare Europas überwintert im Mittelmeerraum und in Nordwestafrika sowie im atlantischen Westeuropa.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 28.02.2020

Umweltverband NI: Vögel läuten den Vorfrühling ein

Umweltverband NI: Vögel läuten den Vorfrühling einNoch ist nicht der März angebrochen, da sind schon im Februar die Schneeglöckchen in der Vollblüte und ein Großteil der Kraniche ist in den letzten Tagen wieder nach Norden gezogen. Einige hier im Winter verbleibende Standvögel wie Meisen und Spechte sind schon länger mit Reviergesängen zu hören.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 14.02.2020

Umweltverband Naturschutzinitiative (NI) stellt Jahresprogramm vor

Umweltverband Naturschutzinitiative (NI) stellt Jahresprogramm vorDie Naturschutzinitiative e.V. (NI) ist ein unabhängiger, gemeinnütziger und bundesweit anerkannter Natur- und Umweltschutzverband, der sich für den Schutz von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen einsetzt. Die NI will der Natur und den Wildtieren eine starke Stimme geben.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 03.01.2020

Tiere und Natur brauchen im Winter Ruhe

Tiere und Natur brauchen im Winter RuheMit dem kalendarischen Winteranfang und der damit verbundenen Winter-Sonnenwende beginnt in der Natur eine Phase der Ruhe. Darauf weist der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) hin. Da mittlerweile die letzten Blätter gefallen, viele Früchte verzehrt und Beutetiere für Insekten- oder fleischfressende Arten rar sind, heißt es für die Tiere ausharren um damit möglichst wenig Energie zu verbrauchen. Daher sollten sich Wanderer und Spaziergänger an Wege halten.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 29.12.2019

NI gibt neues Naturschutz-Magazin heraus

NI gibt neues Naturschutz-Magazin herausDer Natur- und Artenschutz bekommt eine neue Stimme: Das Naturschutz Magazin des bundesweit anerkannten Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI). Das neue Mitgliedermagazin der NI gibt Naturschutz- und Umweltschutzthemen, die im derzeitigen „Mainstream“ und einer verengten Klimapolitik kaum noch vorkommen, wieder mehr Raum.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 06.12.2019

Hausarrest für Katzen?

Hausarrest für Katzen?Die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) weist in einem „Zwischenruf“ die Forderung nach „Hausarrest“ für Katzen zurück. Zwei Niederländer fordern dauerhaften „Hausarrest“ für Katzen, um das Artensterben in Europa zu stoppen. Katzen seien eine invasive Art. Diese Aussage zeugt von wenig Sachkenntnis, da Hauskatzen bereits vor über 2.000 Jahren mit den Römern nach Europa gekommen sind.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 22.11.2019

Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2019 der NI

Erfolgreiche Mitgliederversammlung 2019 der NIErfolgreich und harmonisch verlief die diesjährige Mitgliederversammlung der Naturschutzinitiative e.V. (NI) in der Hammelberghalle in Quirnbach. Bürgermeister Uwe Schneider begrüßte die Vertreter der NI und zollte dem Verband in seinem Grußwort seinen großen Respekt für den stetigen Einsatz des Verbandes für den Naturschutz.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 17.11.2019

Naturschützer erleben Waldwildnis im Naturerbe Stegskopf

Naturschützer erleben Waldwildnis im Naturerbe Stegskopf40 Teilnehmer konnte der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) zu einer außergewöhnlichen Exkursion in das Nationale Naturerbe Stegskopf begrüßen. Die Exkursion führte die Teilnehmer unter fachkundiger Leitung von Bundesförster Christof Hast und dem Landesvorsitzenden der NI Harry Neumann in die unbekannte „Waldwildnis“ des Nationalen Naturerbes.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 17.10.2019

Naturschutzinitiative (NI) lädt zum Wald-Sonntag im Nauberg ein

Naturschutzinitiative (NI) lädt zum Wald-Sonntag im Nauberg ein 
Der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) setzt sich gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Erhaltet den Nauberg“ für den Erhalt des Naturwaldreservates Nauberg ein und lädt zu einem ersten Wald-Sonntag am 27. Oktober von 11 bis 13 Uhr ein. Der Nauberg im Oberwesterwald in Rheinland-Pfalz ist ein unzerschnittener, bewaldeter Höhenrücken mit einem einzigartigen „Buchenwald auf Basalt“ und mit einer sehr hohen biologischen Vielfalt. Das Gebiet erfüllt die Voraussetzungen für ein faktisches FFH- und Vogelschutzgebiet.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 09.10.2019

Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert naturnahe Wälder

Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert naturnahe Wälder„Die großflächigen Schäden in den deutschen Fichtenforsten ergeben eine dramatische Situation, bieten aber gleichzeitig auch Chancen zu zukünftiger Nachhaltigkeit. Es handelt sich nämlich nicht um ein Waldproblem, sondern um ein Forstproblem, da zumeist naturferne Wirtschaftsforste von der Trockenheit der letzten beiden Sommer und von dem Befall durch Borkenkäfer betroffen sind“, betonten Harry Neumann, Bundes- und Landesvorsitzender der Naturschutzinitiative e.V. (NI) sowie Diplom-Biologe Konstantin Müller, Vorstand der NI.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 12.08.2019

Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ erschienen

Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ erschienenDer bundesweit anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) feiert sein fünfjähriges Bestehen und gibt aus diesem Anlass einen Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ heraus. Die Fotografen Gabriele und Harry Neumann führen die Betrachter mit einzigartigen und atemberaubenden Bildern von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen aus Deutschland und der Welt durch das Jahr.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 14.06.2019

Lager Stegskopf soll offensichtlich Kulturdenkmal werden

Lager Stegskopf soll offensichtlich Kulturdenkmal werdenWie der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) aus politischen Kreisen erfahren hat, soll das ehemalige Lager Stegskopf auf Initiative der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz Kulturdenkmal nach dem Denkmalschutzgesetz werden. Die NI sieht daher eine neue Chance für ein Informations- und Naturerlebniszentrum auf dem Stegskopf.

Weiterlesen » | Kommentare: 1
 
Vereine | Artikel vom 10.05.2019

Landesjagdverband ist beim Wolf auf der falschen Fährte

Landesjagdverband ist beim Wolf auf der falschen FährteDer Landesjagdverband Rheinland-Pfalz sieht keinen Lebensraum für Wölfe in Rheinland-Pfalz. Dem widerspricht der anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI). Eine aktuelle wissenschaftliche Arbeit an der Goethe Universität Frankfurt, die kürzlich in der SGD Nord als Obere Naturschutzbehörde vorgestellt wurde, kommt zu dem Ergebnis, dass es abseits dicht besiedelter Gegenden in den Landkreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied mehrere geeignete Flächen für Wolfsansiedlungen gibt.

Weiterlesen » | Kommentare: 1
 
Region | Artikel vom 02.05.2019

Naturschutzinitiative lädt zum vierten „Biber-Sonntag“ ein

Naturschutzinitiative lädt zum vierten „Biber-Sonntag“ einDie Naturschutzinitiative e.V. (NI) lädt zum vierten „Biber-Sonntag“ ein am Sonntag, dem 5. Mai von 11 bis 13 Uhr, Treffpunkt: 56244 Wölferlingen, Parkplatz am Friedhof. Kinder und Erwachsene erfahren viel über die Lebensweise des Bibers, sehen Spuren seiner Tätigkeit und können viele der Arten beobachten, die in Folge des Wasseraufstaus hier neu heimisch geworden sind.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 25.04.2019

Kein Industriegebiet und Logistikzentrum im Naturerbe Stegskopf

Kein Industriegebiet und Logistikzentrum im Naturerbe StegskopfDie Umweltverbände Naturschutzinitiative e.V. (NI) und Pollichia e.V. fordern: Kein Industriegebiet und Logistikzentrum mitten im Nationalen Naturerbe Stegskopf. Keine Zerstörung des Landschaftsbildes und Verschlechterung des Lebensraumes schutzbedeutender Tierarten wie Schwarzstorch, Rotmilan, Wildkatze und Fledermäuse!

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 30.03.2019

Rücksicht auf Brut- und Setzzeit nehmen und Frühblüher genießen

Rücksicht auf Brut- und Setzzeit nehmen und Frühblüher genießenLangsam nimmt der Frühling Fahrt auf und am zunehmenden Gesang der Vögel merkt man, dass um Nestreviere und Partner geworben wird. Bei den ganzjährig hier bleibenden Arten ist teilweise schon ein Nest gebaut oder es brüten bereits erste Vögel auf gelegten Eiern. Manche, wie sehr früh aktive Eulen, mögen bereits in geschützten Höhlen frisch geschlüpfte Jungvögel füttern. Andere ziehende Vogelarten wie Kuckuck und Sumpfrohrsänger sind derweil noch lange nicht hier. Im Frühling hat man manchmal den Eindruck, dass fast über Nacht bunte Blütenteppiche entstehen, vor allem in Wäldern. Bitte versorgen Sie sich für Ihre Gärten nicht mit Pflanzen aus der Natur. Sie werden für die dortige Lebensgemeinschaft gebraucht.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 25.03.2019

ADD erteilt keine Wegefreigabe im Nationalen Naturerbe Stegskopf

ADD erteilt keine Wegefreigabe im Nationalen Naturerbe StegskopfMit Schreiben vom 12. Dezember 2018 hat die DBU Naturerbe GmbH bei der ADD in Trier die Freigabe aller Wege im Nationalen Naturerbe Stegskopf beantragt. Dies geht aus der Beantwortung einer Anfrage des Umweltverbandes Naturschutzinitiative e.V. (NI) an die ADD Trier nach dem rheinland-pfälzischen Landestransparenzgesetz hervor. Dieser Antrag stieß bereits Anfang des Jahres bei der Naturschutzinitiative (NI) und der Pollichia als anerkannte Natur- und Umweltschutzverbände in Anbetracht des augenscheinlich geringen Untersuchungszeitraumes der Kampfmittelbelastung und der fehlenden FFH-Verträglichkeitsprüfung auf große Skepsis.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 22.03.2019

Frühblüher (Geophyten) – Bunte Frühlingsteppiche in unseren Wäldern

Frühblüher (Geophyten) – Bunte Frühlingsteppiche in unseren WäldernDie Naturschutzinitiative e.V. (NI) ruft zu einer intensiven Naturbeobachtung im Jahresverlauf auf. In den nächsten Wochen bringen wir Ihnen die Frühblüher näher, die zu einem Frühlingsspaziergang in „blühende Wälder“ einladen. Im Frühling hat man manchmal den Eindruck, dass fast über Nacht bunte Blütenteppiche entstehen, vor allem in Wäldern.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 16.03.2019

Die Naturschutzinitiative (NI) präsentiert Youtube-Videokanal

Die Naturschutzinitiative (NI) präsentiert Youtube-VideokanalAuf dem Youtube-Videokanal finden Sie ab sofort unter anderem wunderschöne und lehrreiche Naturvideos des Ornithologen Arno Werner (Länder-/Fachbeirat der NI). Die Videosammlung wird ständig erweitert - schauen Sie immer mal wieder rein oder abonnieren Sie den Kanal der Naturschutzinitiative e.V. (NI) und werden so automatisch über neue Videos benachrichtigt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 09.03.2019

Tag der offenen Tür des Blinden- und Sehbehindertenvereins Westerwald-Rhein-Lahn

Tag der offenen Tür des Blinden- und Sehbehindertenvereins Westerwald-Rhein-Lahn Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Klaus Müller, Verbandsgemeinde Selters, organisiert der Blinden- und Sehbehindertenverein Westerwald-Rhein-Lahn E.V. am Sonntag, den 17. März, von 14 Uhr bis circa 17 Uhr einen Tag der offenen Tür in der Hammelberghalle, 56242 Quirnbach. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 20.02.2019

Kraniche - Frühlingsboten über dem Westerwald

Kraniche - Frühlingsboten über dem WesterwaldIn den letzten Tagen sah man sie wieder zu Hunderten. Kraniche, oder wie einige Westerwälder sie mit Anspielung auf ihre Verbindungslaute nennen, „Houlgäns“. Kraniche werden auch Vögel des Glückes genannt. Sind nun die Kraniche glücklich wenn sie wieder den Brutplätzen entgegenfliegen oder sind wir glücklich, wenn wir diese Boten des Frühlings hören? Vermutlich letzteres. Auch dass an den Massenzugtagen oft so ein schönes Wetter herrscht wie am vergangenen Wochenende, ist kein Zufall.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 04.02.2019

Vogelquartett »Fliegende Edelsteine«

Vogelquartett »Fliegende Edelsteine«Ein erstklassiges Vogelquartett von Dominik Eulberg, Fachbeirat der Naturschutzinitiative e.V. (NI).»Fliegende Edelsteine« – das Quartett-Spiel in Tarotkarten-Größe bringt den Spielern 53 bemerkenswerte heimische Vogelarten näher. Durch Scannen von QR-Codes auf der Rückseite der Karten können die Stimmen der Vögel zum Klingen gebracht werden.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 19.01.2019

Seminar „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“

Seminar „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“Der bundesweit anerkannte Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. (NI) lädt zu einem Seminar „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“ mit dem renommierten Rechtsanwalt Andreas Lukas von der Kanzlei Baumann Rechtsanwälte (Würzburg/Leipzig) ein. Dieses findet am Samstag, dem 16. Februar von 10.30 bis 17 Uhr in Weinheim/Odenwald im Bürgersaal im Alten Rathaus, Marktplatz 1 statt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Politik | Artikel vom 21.12.2018

SGD Nord fördert Artenschutzprojekt für den Biber

SGD Nord fördert Artenschutzprojekt für den BiberDie Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord setzt sich für den Erhalt des Europäischen Bibers ein. In den vergangenen zehn Jahren förderte sie die Biberaktion des Natur-Erlebnis-Zentrums Wappenschmiede der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e.V. (GNOR) mit über 270.000 Euro. Aktuell machte sich der Präsident der SGD Nord, Dr. Ulrich Kleemann, bei einer Wiederfreilassung zuvor genetisch getesteter Tiere ein Bild von dem Artenschutzprojekt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 21.12.2018

Die Naturschutzinitiative verleiht den "Goldenen Aktendeckel"

Die Naturschutzinitiative verleiht den "Goldenen Aktendeckel"Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) verleiht der Struktur- und Genehmigungsbehörde Nord (SGD NORD) den "Goldenen Aktendeckel" 2018. Dieses Siegel erhalten Behörden, die sich durch fehlende Kooperationsbereitschaft, unzureichende Transparenz und fehlende Offenheit auszeichnen.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 30.10.2018

Kalender der Naturschutzinitiative: Erlös dient dem Naturschutz

Kalender der Naturschutzinitiative: Erlös dient dem Naturschutz „Naturschätze 2019“ ist der Titel: Für das Jahr 2019 bietet die Naturschutzinitiative e.V. (NI) mit Sitz in Qurinbach ihren hochwertigen Kalender mit einzigartigen Fotografien an. Mit dem Erlös des Kalenders wird der Schutz von Landschaften, Wäldern, Wildtieren und Lebensräumen unterstützt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 04.09.2018

Naturschutzinitiative warnt vor Gifteinsatz im Brexbachtal

Naturschutzinitiative warnt vor Gifteinsatz im Brexbachtal Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) mit Sitz in Quirnbach im Westerwald wendet sich mit einer aktuellen Pressemitteilung gegen die Verwendung von Bioziden im Brexbachtal. Diese sollen im Zuge der Reaktivierung der Bahnstrecke zum Einsatz kommen. Sie seien jedoch eine Gefahr für Kinder, Jugendliche, Wanderer und Erholungssuchende, warnt die NI. Sie hat sich deshalb an die zuständigen Behörden gewandt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 11.08.2018

Eine kleine Sensation: Seidenreiher an der Westerwälder Seenplatte

Eine kleine Sensation: Seidenreiher an der Westerwälder SeenplatteSeidenreiher sind derzeit an der Westerwälder Seenplatte anzutreffen. Der mit dem heimischen Graureiher verwandte Vogel fällt durch sein schneeweißes Gefiederkleid auf. Sehr ähnlich ist auch der deutlich größere Silberreiher, der ebenfalls außerhalb der Brutzeit an der Westerwälder Seenplatte beobachtet werden kann. Das berichtet Harry Neumann von der Naturschutzinitiative e. V. (NI) in einer Pressemitteilung.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Region | Artikel vom 21.05.2018

Naturschutzinitiative (NI) setzt sich für den Amphibienschutz ein

Naturschutzinitiative (NI) setzt sich für den Amphibienschutz ein Nachdem Ehrenamtliche der Naturschutzinitiative e.V. (NI) in den vergangenen Jahren die Kröten an den Teichanlagen zwischen Quirnbach und Vielbach in mühevoller Arbeit und mit wenig Erfolg über die Straße getragen hatten, wurde die Kreisstraße in diesem Jahr erstmals durch Ehrenamtliche der NI bei Bedarf abends gesperrt und morgens wieder geöffnet.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Politik | Artikel vom 05.05.2018

Naturschutzverbände: Biotopverbund für Wölfe schaffen!

Naturschutzverbände: Biotopverbund für Wölfe schaffen!In der Diskussion über die Rückkehr des Wolfes in heimische Wälder melden sich die Naturschutzinitiative e. V. (NI) mit Sitz in Quirnbach und der in Neustadt a. d. Weinstraße ansässige Verein für Naturforschung und Landespflege, Pollichia e. V., zu Wort: Die Rückkehr des Wolfes sei ein Gewinn für die biologische Vielfalt und das gesamte Ökosystem, nachdem der Wolf im 19. Jahrhundert wie Luchs, Wildkatze, Fischotter und Biber gezielt ausgerottet wurde. Die Verbände fordern sachliche Aufklärung statt Angst und Panik.

Weiterlesen » | Kommentare: 2
 
Region | Artikel vom 22.04.2018

Unfall auf der L 307 bei Quirnbach – drei Verletzte

Unfall auf der L 307 bei Quirnbach – drei VerletzteDie Landstraße 307 zwischen Selters und Mogendorf ist mittlerweile für ihre Unfälle berüchtigt. Am Sonntagnachmittag, den 22. April gab es dort wieder einen Unfall, bei dem neben dem Rettungsdienst die Feuerwehr Selters alarmiert wurde. Glücklicher Weise gab es diesmal nur drei leichtere Verletzte.

Weiterlesen »
 
Politik | Artikel vom 15.04.2018

Naturschützer stellen Forderungskatalog für Westerwälder Seenplatte auf

Naturschützer stellen Forderungskatalog für Westerwälder Seenplatte aufNach Informationen der Naturschutzinitiative e. V. und des Vereins Pollichia e. V. lehnt die Europäische Union die Umsetzung eines EU-Life-Projektes an der Westerwälder Seenplatte ab. Die beiden Verbände sehen nun die rheinland-pfälzische Landesregierung und die Eigentümerin der Flächen in der Verantwortung, damit die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt an der Seenplatte auch künftig ausreichenden Natur- und Artenschutz bekommt.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 06.02.2018

Keine Jagd auf Wölfe

Keine Jagd auf WölfeDie Naturschutzinitiative e.V. (NI) kritisiert die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner, die die Tötung von Wölfen befürwortet. Der Wolf ist keine Gefahr für den Menschen. Seit der Rückkehr der Wölfe im Jahr 2000 gab es keinen einzigen Fall, bei welchem sich ein freilebender Wolf aggressiv gegenüber einem Menschen gezeigt hat.

Weiterlesen » | Kommentare: 3
 
Vereine | Artikel vom 19.01.2018

Von Antarktis bis Wildkatze, Wald und Wein

Von Antarktis bis Wildkatze, Wald und WeinDie Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat mit insgesamt 17 Veranstaltungen auch für das Jahr 2018 wieder ein abwechslungsreiches Jahresprogramm zusammengestellt. Bereits am 3. Februar geht es ab 11 Uhr auf Wunsch vieler Naturinteressierter gemeinsam mit der Naturschutzinitiative und der Pollichia zu einer circa fünfstündigen Winterwanderung rund um das Nationale Naturerbe Stegskopf im Hohen Westerwald.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 15.12.2017

Naturschutzinitiative verurteilt Glyphosat-Zulassung

Naturschutzinitiative verurteilt Glyphosat-ZulassungDie Entscheidung der Europäischen Kommission, die Zulassung des Pflanzenschutzmittels Glyphosat um weitere fünf Jahre zu verlängern, wird von der Naturschutzinitiative (NI) scharf verurteilt. Die Bildung von Resistenzen gegen Glyphosat bei behandelten Ackerwildkräutern sowie Rückstände von Glyphosat in Böden und in Importfutter auf der Basis von genetisch verändertem Soja wurden bereits vielfach wissenschaftlich nachgewiesen.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 17.11.2017

Naturschutzinitiative e.V. (NI) erhält die bundesweite Anerkennung

Naturschutzinitiative e.V. (NI) erhält die bundesweite AnerkennungDer Naturschutzinitiative e.V. (NI) wurde durch das Umweltbundesamt die bundesweite Anerkennung nach Paragraph 3 des Umwelt-Rechts-Behelfsgesetzes (UmwRG) erteilt. Damit erhält die NI als 100. Verband bundesweit alle Mitwirkungs- und Klagerechte einer staatlich anerkannten Umweltvereinigung.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Vereine | Artikel vom 14.11.2017

Stegskopf soll Naturschutzgebiet werden

Stegskopf soll Naturschutzgebiet werdenDie Naturschutzinitiative e.V. (NI), GNOR und Pollichia begrüßen die Übernahme der Flächen des ehemaligen Truppenübungsplatzes Daaden/Stegskopf durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU Naturerbe GmbH). Sie fordern: Kein Ski-Trainingszentrum!

Weiterlesen » | Kommentare: 2
 
Vereine | Artikel vom 11.09.2017

„Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar“

„Windkraftindustrie und Naturschutz sind nicht vereinbar“Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Naturschutzinitiative e.V. (NI) in Auftrag gegebene wissenschaftliche Untersuchung des renommierten Biologen Dr. rer. nat. Wolfgang Epple in einer Denkschrift. Die Klimadebatte führt zu einer historischen Umdeutung des Naturschutzgedankens. Danach ist ein naturverträglicher Ausbau der Windenergie ein Widerspruch in sich.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
Politik | Artikel vom 09.09.2017

Windenergieanlagen bleiben Todesfallen

Windenergieanlagen bleiben TodesfallenIn einer gemeinsamen Pressemitteilung nehmen die Naturschutz-Verbände "Naturschutzinitiative e.V. (NI)", "NABU Kroppacher Schweiz", "GNOR" und "POLLICHIA" Stellung zur Meldung der Kreisverwaltung Westerwald, dass die Untersuchungen zur Todesursache abgeschlossen seien. Die Naturschutzverbände fordern einen vollständigen Rückbau der Anlagen.

Weiterlesen » | Kommentare: 0
 
  Aktuelle Kurznachrichten

Fotowettbewerb der Naturschutzinitiative e.V. (NI
Quirnbach. "Wald im Bild - Bilder im Wald" lautet das Thema. Die NI sucht die schönsten Waldfotos. Einsendeschluss: 1. Juli. ...

Wanderung durch Mosel-Weinberge
Hatzenport/Quirnbach. In sonniger Südlage erstreckt sich Hatzenport entlang der Mosel. Um das Tier- und Pflanzenleben dieser ...

Neues Festival: „Deep from the Undergrowth“
Quirnbach. Westwood Music Circle veranstaltet das erste Festival „Deep from the Undergrowth“ in der Hammelberghalle in Quirnbach ...

Seminar der Naturschutzinitiative ist ausgebucht
Quirnbach. Das Seminar der Naturschutzinitiative e.V. „Natur- und Artenschutzrecht kompakt“ am 18. Februar mit Rechtsanwalt ...

Sendehinweis der Naturschutzinitiative
Harry Neumann, Vorsitzender der Naturschutzinitiative empfiehlt die Sendung im Ersten am Montag, 1. August um 21.45 Uhr: ...

Spiegel abgefahren und nicht angehalten
Quirnbach. Am Sonntag, dem 9. Februar, wurde zwischen 17.15 Uhr und 18.30 Uhr der linke Außenspiegel eines grünen Seat Ibiza ...

Einbruch in Quirnbach - Scheibe eingeworfen
Quirnbach. Am 04.01.14, 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr, schlugen bisher unbekannte Tatverdächtige mit einem Stein die Scheibe der ...

Spiegelunfall im Begegnungsverkehr
Quirnbach. Am 10. Dezember, kam es um 14.15 Uhr zwischen Vielbach und Quirnbach zu einem sogenannten Spiegelunfall im Begegnungsverkehr. ...

Verkehrsunfall mit 15.000 Euro Gesamtschaden
Quirnbach. Am 17. Juli, gegen 11.59 Uhr, befuhr ein 71-jähriger Pkw-Fahrer die L 267 aus Selters kommend in Richtung Mogendorf. ...

Torkelnde Frau wurde von PKW erfasst
Quirnbach. Am 23. April, gegen 15.18 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Pkw-Fahrer die L 267 aus Selters kommend in Richtung Quirmbach. ...



Unternehmen



Vereine

Werbung