Werbung

Nachricht vom 09.03.2021    

Dreister Betrug durch falsche Lebensmittelretter

Der Freundeskreis der Lebensmittelretter ist entsetzt: Unbekannte haben sich als Vereinsmitglieder ausgegeben.

Symbolfoto

Nistertal. Der gemeinnützige Verein Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V. sammelt bei Lebensmittelhändlern nicht mehr verkäufliche Waren ein und gibt diese seit Beginn der Corona-Krise kostenlos an bedürftige Menschen ab. Nicht mobile Personen erhalten diese Lebensmittel sogar kontaktfrei nach Hause geliefert. Derzeit werden fast 300 Personen aus knapp 90 Familien im gesamten Westerwald auf diese Weise versorgt.

Freiwillige Helfer/innen fahren dafür auf eigene Kosten mehrfach pro Woche in Lebensmittelläden und holen Waren, die zu schade für die Tonne aber dennoch verzehrfähig sind. Der Verein erhält diese Lebensmittel kostenlos und gibt dafür Lebensmittelhändlern und -herstellern dafür einen Haftungsausschluss. Die Lebensmittel werden regelmäßig abgeholt, sodass für die Händler keine Kosten - auch keine Abfallkosten - entstehen. Autorisierte Abholer/innen des Vereins werden bei den Lebensmittelhändlern namentlich und mit Lichtbild bekannt gemacht. Sie können sich jederzeit ausweisen.

In letzter Zeit wurden die Lebensmittel knapp, sodass der Verein zu zusätzlichen Spenden aufrufen musste. (Wir berichteten.) Unterstützung kam unter anderem vom 2. Sanitätsregiment in Rennerod. Selbst eine KiTa sammelte einige Lebensmittel ein, die auf diese Weise abgegeben werden konnten.



Nun hat das Rätsel um die knappen Lebensmittel eine weitere Facette erhalten: Eine Person berichtete, dass sich in einem Geschäft Menschen unter Vortäuschung falscher Tatsachen Einlass verschafft hätten. Auf diese Weise hätten die Betrüger Lebensmittel erhalten, die Bedürftige buchstäblich vor dem Hunger bewahren. Ein Vereinsmitglied äußerte sich erbost: "Da holt jemand Lebensmittel ab, die für arme Kinder gedacht sind. Für so etwas fehlt mir jedes Verständnis."

Der Freundeskreis der Lebensmittelretter bittet daher alle kooperierenden Lebensmittelgeschäfte, die Waren nur auszugeben, wenn die Abholenden sich ausweisen können. "Wie sollen wir sonst garantieren, dass die Lebensmittel tatsächlich Hilfsbedürftige erreichen?" sagt die Vereinsvorsitzende Diana Klanert-Stephan. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Am Dienstag, dem 11. Mai 2021 wurde um 11 Uhr ein Fahrzeugtransporter eines osteuropäischen Unternehmens auf der A 3, Rastplatz Heiligenroth kontrolliert, weil das Fahrzeug den Schwerverkehrskontrolleuren der Verkehrsdirektion Koblenz bereits im Vorbeifahren wegen des augenscheinlich schlechten technischen Zustands ins Auge sprang.




Aktuelle Artikel aus der Vereine


Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

„Equipe EuroDeK“ startete digital im Rennsattel

Montabaur/Nassau. Das Ziel der 23 Gründungsradler ist es, ihr Hobby Radsport mit dem Einsatz für Europa, Demokratie und Klimaschutz ...

Westerwald-Kinder wollen mit Kunstwerk Impulse geben

Höhr-Grenzhausen. Die Künstlerin arbeitet mit einem Werkstoff, der ungewöhnlich ist für den Wald: massiver Stahl. Er scheint ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Demo für Erhalt der Lebensräume und Schutz der Artenvielfalt

Montabaur. „Immer neue Bau- und Gewerbegebiete zerstören die Lebensräume für Menschen und Tiere. Der Verlust an Lebensräumen ...

„KARNEfestiVAL“ in Montabaur erneut verschoben

Montabaur. Zuvor wurde die Open-Air Veranstaltung bei der mit rund 3.000 Gästen gerechnet wird, von 2020 auf 2021 verschoben. ...

Weitere Artikel


Kreisliga B1 WW/Sieg: Vitali Hafner neuer Trainer der SG Basalt

Fehl-Ritzhausen. Die im Sommer 2020 ins Leben gerufene SG Basalt bereitet sich mit Neu-Coach Vitali Hafner auf den Re-Start ...

Peggys Wünsche gingen in Erfüllung

Unnau. Familien von Betroffenen können in drei Ferien-Häusern mit ihren erkrankten Kindern entspannende Erholung finden.

Das ...

Bauchspiegelung mit neuester Technik

Dierdorf/Selters. Mit dieser Technik können sämtliche Operationen des Bauchraumes einschließlich der Chirurgie der Zwerchfell- ...

Sanierung des Burggartens soll im Frühjahr starten

Hachenburg. Die umfangreichen Arbeiten sollen in mehreren Bauabschnitten erfolgen. Der erste Bauabschnitt betrifft das Gelände ...

Einbruchsdiebstahl in ein Rohbauobjekt - Zeugenaufruf

Hachenburg. In dem Zeitraum von Freitag, 5. März 2021, 15:30 Uhr bis Montag, 8. März 2021, 7:30 Uhr, ereignete sich in Hachenburg, ...

Ostern im Keramikmuseum: Die neuen DIY Boxen sind da!

Höhr-Grenzhausen. „Diesmal wollen wir Euch die Vorfreude auf den Frühling und das Osterfest versüßen. Es stehen zwei Angebote ...

Werbung