Werbung

Nachricht vom 09.03.2021    

322.000 Euro für Projekte in der VG Bad Marienberg

Insgesamt 322.000 Euro Fördermittel des Landes fließen in Projekte in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg. Sie kommen den Orts-gemeinden Unnau, Großseifen und Neunkhausen zugute.

Der Innenminister beim Eintrag in das Goldene Buch der Verbandsgemeinde Bad Marienberg. Fotos: Röder-Moldenhauer

Bad Marienberg. Den größten Betrag erhält die Ortsgemeinde Neunkhausen. Für das Bürgerhaus stehen 180.000 Euro Fördermittel bereit. Hier werden der große Saal und Thekenraum umgestaltet, die Sanitäranlagen erneuert, die Nebenräume, Küche, Flur, die Räumlichkeiten im Bereich der Kegelbahn modernisiert und das Gebäude als Ganzes barrierefrei ausgebaut. Für die umfangreiche Sanierung werden Kosten von circa 520.000 Euro veranschlagt. Wir berichteten.

Die Kornhahnstraße in Unnau soll auf einer Länge von etwa 315 Metern ausgebaut werden. Durch die Ausbaumaßnahmen sollen die baulichen und technischen Defizite der Verkehrslage behoben sowie die dörfliche Infrastruktur auch im Hinblick auf die Barrierefreiheit verbessert und aufgewertet werden. Zudem wird durch den Straßenausbau die Verkehrssicherheit der Kornhahnstraße für die nächsten Jahrzehnte sichergestellt. Die voraussichtlichen Kosten für den Ausbau betragen 775.000 Euro. Hierfür stehen der Gemeinde 82.000 Euro Fördermittel aus dem Investitionsstock des Landes zur Verfügung.

Mit Fördermitteln in Höhe von 60.000 Euro möchte die Ortsgemeinde Großseifen gemeinsam mit der Stadt Bad Marienberg am Friedhof einen Parkplatz mit insgesamt 24 Stellplätzen, davon vier behindertengerecht, bauen. Außerdem sieht die Baumaßnahme eine neue barrierefreie Wegführung vom alten Teil des Friedhofs zum tieferliegenden neueren Grabfeldbereich des Friedhofes sowie einen barrierefreien Zugang zur Friedhofshalle vor. Wir berichteten.



„Alle Projekte dienen dazu, den gemeinschaftlich genutzten Raum aufzuwerten und allen zugänglich zu machen“, sagte Innenminister Roger Lewentz anlässlich der Übergabe der Förderbescheide an die jeweiligen Ortsbürgermeister in der Verbands-gemeinde Bad Marienberg.

„Seit vielen Jahren werden Rathäuser, Dorfgemeinschaftshäuser, Mehrzweckhallen und auch Gemeinschaftsplätze und -straßen mit Hilfe des Investitionsstocks realisiert. Die durch die Förderung ausgelösten Investitionsausgaben sind für die mittelständische Wirtschaft und das Handwerk von großer Bedeutung. Dies gilt umso mehr, als das ausgelöste Investitionsvolumen das eingesetzte Fördervolumen um ein Vielfaches übersteigt“, so Lewentz.

Wir freuen uns sehr, dass drei Ortsgemeinden aus der Verbandsgemeinde Bad Marienberg gefördert werden konnten, dankte Bürgermeister Andreas Heidrich stellvertretend für die Ortsbürgermeister/in Iris Wagner, Unnau, Rudi Neufurth, Neunkhausen und Jürgen Steup, Großseifen dem Innenminister. Gleichzeitig kündigte er weitere Anträge für I-Stock-Maßnahmen an. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Bad Marienberg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Neuwieder Christdemokraten besuchten Landesparteiausschuss in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Für den Kreisverband Neuwied nahmen Viktor Schicker (Waldbreitbach), Stefan Betzing (Dattenberg), Jürgen ...

Sandra Weeser empfängt Besuchergruppe aus Kreis Altenkirchen und Westerwald in Berlin

Region. Laut Pressemitteilung des Wahlkreisbüros von Sandra Weeser in Betzdorf standen unter anderem eine Stadtrundfahrt, ...

Einladung zum Kreisthementag der JU Westerwald mit Prof. Dr. Helge Braun MdB

Selters. Um die teils massiven Auswirkungen dieser multiplen Krisen auf verschiedene Akteure abzufedern, hat die Bundesregierung ...

Gründe für Kerosinablass über dem Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die CDU-Politikerin fragte zunächst nach dem Grund des Kerosinablasses und nach der Flughöhe, in der dies ...

Schüler befragen Abgeordnete – Schulbesuchstage waren ein voller Erfolg

Montabaur/Region. „Rund um den 9. November, dem landesweiten Schulbesuchstag, bin ich auch in diesem Jahr wieder an den Schulen ...

Debatte um den Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel geht in die nächste Runde

Montabaur. Die Landesregierung bekräftigte damals die Planungen zum Ausbau der B 49 und ging etwas näher auf die einzelnen ...

Weitere Artikel


Interessensabfrage für ein Ganztagsschulangebot an der Grundschule Hof

Hof. Die Schule ist damit baulich und von den Abläufen längst an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Aus diesem Grund prüft ...

Ostern im Keramikmuseum: Die neuen DIY Boxen sind da!

Höhr-Grenzhausen. „Diesmal wollen wir Euch die Vorfreude auf den Frühling und das Osterfest versüßen. Es stehen zwei Angebote ...

Einbruchsdiebstahl in ein Rohbauobjekt - Zeugenaufruf

Hachenburg. In dem Zeitraum von Freitag, 5. März 2021, 15:30 Uhr bis Montag, 8. März 2021, 7:30 Uhr, ereignete sich in Hachenburg, ...

124 einzigartige Uhu-Bilder für den Stöffel-Park

Enspel. Und jedes Bild ist eine Freude, jedes ist ein Unikat, jeder Uhu hat seinen eigenen Charakter und Charme. Das hat ...

Handelsexperte Hölper stellt sich Fragen zum regionalen Bündnisprojekt Wäller Markt

Westerburg. Als Geschäftsführer einer Einkaufs- und Marketing-Verbundgruppe*, der mehr als 1.800 inhabergeführte Fachgeschäfte ...

CDU Ortsverband Neuhäusel informiert „Hilfe zur Selbsthilfe für Neuhäusel“

Neuhäusel. Dabei hat er den hilfsbedürftigen Impfwilligen in enger Kooperation mit einem Transportunternehmen der Region, ...

Werbung