Werbung

Nachricht vom 07.03.2021    

Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.

(Foto: Raderlebnis Westerwald)

Region. Auch wer sich im Westerwald schon gut auskennt, wird von den neuen Einblicken bei der sorgfältig ausgewählten Streckenführung überrascht sein. Ganz nach dem Motto: „Gemeinsam Schönes erleben, entspanntes Fahrradfahren in der Gruppe.“ Die Teilnehmer radeln mit dem eigenen oder gemieteten Elektrorad (Pedelec) durch eine reizvolle Landschaft mit schönen Ein- und Weitblicken.

Die Strecke verläuft an drei Tagen zunächst von Altenkirchen über die Westerwälder Seenplatte nach Bad Marienberg (zwei Übernachtungen im „Steig-Alm-Hotel“), am 2. Tag über den Hohen Westerwald mit Wiesensee , Krombachtalsperre und Fuchskaute, und am 3. Tag durch das idyllische Flusstal der Nister über Hachenburg und das Kloster Marienstatt zurück nach Altenkirchen.

Abwechslungsreich geht es über Fahrrad- und Wanderwege, befestigte Asphaltwege und Nebenstraßen. Einzelne kurze Streckenabschnitte können auch unbefestigt (Schotter, Wiese) sein. Bundesstraßen und starkbefahrene Straßen werden gemieden bzw. nur kurz gequert. Für die Hin- und Rückfahrt wurden zudem unterschiedliche Routen ausgesucht.

Ein zertifizierter Natur- und Landschaftsführer bzw. ein Rad-Guide (Tourenführer) wird die Radler auf der Tour begleiten und ihnen entlang der Strecke die idyllischen und sehenswerten Orte und Plätze zeigen. Bei dieser geführten Gruppen-Radtour können die Teilnehmer interessante Menschen kennen lernen, neue Freundschaften knüpfen und miteinander Spaß haben. Zudem sind für sie die Radstrecke, die Hotelübernachtung, die Tischreservierungen und der Gepäcktransport bereits organisiert. Bei den täglichen Radtouren werden auch Einkehrmöglichkeiten, mit verschiedenen teilweise historischen, Gastronomiebetrieben angefahren.



Individuelle Streckenlänge selbst bestimmen

(Foto: Raderlebnis Westerwald)


Jeder Teilnehmer kann seine Streckenlänge auf der Tour selbst bestimmen. Die Gesamtstrecke bei Hin- und Rückfahrt besteht jeweils aus zwei Etappen. Wer nach dem Erreichen des 1. Etappenziels (nach ca. 44 km) noch eine Zusatzrunde (ca. 17 km) anhängen möchte, kann dies während der jeweiligen Tagestour entscheiden. Zudem kann am 2. Tag auf Wunsch auch ein Ruhetag eingelegt und verschiedene anderweitige Freizeitangebote rund um Bad Marienberg wahrgenommen werden.

Das Reisegepäck muss nicht auf dem Rad verstaut werden, sondern wird vom Veranstalter freitags vom Startpunkt zum Hotel und sonntags wieder zurück gebracht.

Die Termine in 2021:
21.05.-23.05.2021
11.06.-13.06.2021
02.07.-04.07.2021
06.08.-08.08.2021
17.09.-19.09.2021
15.10.-17.10.2021

Weitere Termine auf Anfrage für Gruppen ab acht Personen.

Mehr Infos unter: www.raderlebnis-westerwald.de, Telefon: 02681 - 66 56 (PRM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Erheblicher Sachschaden: Fahrer flüchtet von der Unfallstelle

Am Dienstagmorgen (20. April 2021) gegen 7:05 Uhr kam es an der Anschlussstelle Bendorf-Nord im dortigen Auffahrtsbereich zur B 42 in Fahrtrichtung Koblenz zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.




Aktuelle Artikel aus der Region


Tierheim Ransbach-Baumbach kämpft ums Überleben

Ransbach-Baumbach. Für den rührigen Vorstand ist schon lange klar, dass es so nicht weitergehen kann, da Mensch und Tier ...

Verlorenes Metallteil verursachte folgenreichen Reifenplatzer

Höhr-Grenzhausen. Ein Lastkraftwagen mit Anhänger, welcher auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, war von einem Kleintransporter ...

Notbetrieb an Kitas und kein Präsenzunterricht an Schulen in Bendorf

Bendorf. Die Regelungen gelten von Donnerstag, 22. April bis einschließlich Mittwoch, 12. Mai. Die dafür erforderliche Allgemeinverfügung ...

Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 139,2. Am Dienstag ...

Steinigers Küchengruß: „Junges Grün, auch ohne Ofen frühlingswarm“

Marienthal/Seelbach. Ihm (Uwe Steiniger; Red.) drücken wir nicht nur die Däumchen, sondern genau diesen Kuchen beim nächsten ...

Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Montabaur. Zur Erklärung: Nachdem die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ...

Weitere Artikel


Nicole nörgelt… über die Corona-Achterbahn-Fahrt

Dierdorf. Jaaaa, gleich haben wir es geschafft, da oben ist der höchste Punkt – und dann…. Huiiii! Abwärts!

Kommen Sie ...

Vilsbiburger Talentschuppen überfordert

Neuwied. Es war schon faszinierend, was die 16-jährigen Rabenküken an spielerischen Mitteln auspackten, wie sie kämpften, ...

Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Montabaur. Verkehrsunfälle:
Am Freitag, 5. März 21, ereigneten sich auf der A 48, im Bereich der Baustelle Bendorfer Brücke, ...

Wartebereich der Neuropädiatrie an Kinderklinik wiedereröffnet

Siegen. All diese rund 700 stationären und über 2.000 ambulanten Patienten werden an der Siegener Kinderklinik von den beiden ...

Gelenkschmerzen was tun?

Dierdorf/Selters. Unsere soziale Entwicklung ist unserer genetischen Entwicklung weit vorausgeeilt. Die Folge davon ist zwar ...

Frauen im Westerwaldkreis besonders stark von Folgen der Pandemie betroffen

Region. „Insbesondere Minijobs werden in der Krise zunehmend zur Karrierefalle“, kritisiert Bezirksvorsitzender Walter Schneider. ...

Werbung