Werbung

Nachricht vom 05.03.2021    

Medizinische Versorgung als Lebensaufgabe

Medizinische Kompetenz, Gestaltungswille und das Gespür für die Menschen – diese Attribute sind untrennbar mit Dr. Reinhold Ostwald verbunden. Am 7. März 2021 feiert der Mediziner seinen 70. Geburtstag.

Dr. Reinhold Ostwald. Foto: KHDS

Dierdorf/Selters. Als Ärztlicher Direktor des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) hat er die medizinische Versorgungstruktur regional sowie überregional über viele Jahre entscheidend mitgestaltet. Am 1. April 1990 begann der Urologe als Belegarzt im KHDS und stellte von Beginn an den Patienten in den Mittelpunkt seines Handelns. Dr. Ostwald entwickelte die Urologie im KHDS hin zu einer Hauptabteilung sowie gleichermaßen zentralen Einheit der Klinik. Viele Jahre verantwortete er die urologische Abteilung als einer der beiden Chefärzte.

Große Verantwortung - hohe Anerkennung
Beruflich und privat fest in der Region verankert, bestimmen mehr als drei Jahrzehnte Fragen und Aufgaben rund um die medizinische Versorgung im Westerwald sein Leben. Nahezu zwanzig Jahre trägt Dr. Ostwald die Verantwortung als Ärztlicher Direktor des KHDS. In seiner Lebensaufgabe wurden ihm hohe Anerkennung als Mediziner und aktiver Impulsgeber des regionalen sowie überregionalen ärztlichen Netzwerkes sowie der Bevölkerung zuteil.

Zum 31. März 2020 wollte Dr. Reinhold Ostwald seinen Ruhestand antreten. Diese Pläne hat der Ärztliche Direktor aufgrund der eintretenden Corona-Situation verworfen und ist für das KHDS und somit für die Mitarbeiter und vor allem für die Patienten für eine Zeit noch aktiv. „Die Verantwortlichen der Klinik sind dankbar, dass er sich mit seiner langjährigen Erfahrung auch während der Krise nach wie vor in den Dienst der Patienten stellt und Verantwortung übernimmt“, so Rolf-Peter Leonhardt, der Vorsitzende des KHDS-Verwaltungsrates. Der KHDS-Geschäftsführer Guido Wernert ergänzt: „Uns alle verbindet das Streben nach einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung für die Region. Dr. Ostwald ist hierbei über Jahre ein zentraler Akteur. Anlässlich seines Geburtstages gratuliere ich ihm im Namen der gesamten Krankenhausfamilie herzlich.“ Wer Dr. Reinhold Ostwald kennt, weiß, dass er selbst die höchsten Anforderungen an sich und seine Aufgaben stellt. Weggefährten, wie Erwin Reuhl, der langjährige Geschäftsführer des KDHS, erinnert sich an unzählige Abende, Wochenenden und Feiertage, die Dr. Ostwald im Krankenhaus verbrachte.



Als visionärere Mediziner begleitete er die Fusion der beiden Kliniken Dierdorf und Selters hin zur Evangelischen Krankenhausgesellschaft Dierdorf/Selters. Sein Wort fand als Sprecher der Belegärzte in Rheinland-Pfalz in vielen, entscheidenden Situationen wichtiges Gehör und durch sein überregionales Engagement in der Kassenärztlichen Vereinigung trug Dr. Reinhold Ostwald in vielfältiger Weise zur Weiterentwicklung der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung bei; Kirchturmdenken war nie seine Art. Die Person Reinhold Ostwald charakterisiert sich vielmehr durch Weitblick, Fürsorge und Verantwortung.

Den notwendigen Ausgleich findet der Mediziner in seinem privaten Umfeld, auch mit seinen beiden erwachsenen Söhnen, für die er ebenso Mentor wie Freund ist und bei seinem Hobby, der Jagd. In der Natur schöpft der Mensch Reinhold Ostwald die Kraft, die er für sein vielfältiges Engagement für die Menschen und die Region benötigt. In diesem Sinn bleibt es Dr. Reinhold Ostwald für seine kommenden Lebensjahre das Beste und vor allem Gesundheit zu wünschen. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.04.2021

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 14. April 5.867 (+45) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 437 aktiv Infizierte, davon 285 Mutationen.


Fahrer während Ausgangssperre alkoholisiert unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion stellten in Alpenrod bei einer Kontrolle einen Autofahrer unter Alkoholeinfluss fest, der zudem gegen die Ausgangssperre verstieß. Es wurden ein Strafverfahren und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.


Wirtschaft, Artikel vom 14.04.2021

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Bald ist es soweit. Das Hisgen-Haus im Zentrum von Montabaur wird ein neues Gesicht bekommen. Nachdem die letzten Verträge unterzeichnet werden, laufen bereits die Vorbereitungen für den Start der Arbeiten am 15. April auf Hochtouren.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.




Aktuelle Artikel aus der Region


Flamingos im Zoo Neuwied

Neuwied. Die kleine Kolonie der eleganten Wasservögel hat in den letzten Tagen Zuwachs bekommen, zwei Weibchen und ein Männchen ...

Finanzamt informiert: Kurzarbeitergeld und Steuern

Region. Vielen Betroffenen ist nicht bewusst, dass sie dadurch verpflichtet sind, gegebenenfalls erstmalig, eine Einkommensteuererklärung ...

Westerwälder Rezepte: Wasserspatzen mit Bärlauch

Region. Das Rezept für die Wasserspatzen stammt aus Uromas Zeiten und ist sehr einfach zuzubereiten. Die Wasserspatzen schmecken ...

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 131,5.

Astrid-Lindgren-Grundschule ...

Totschlag in Altenkirchen: 81-Jährige mit Hammer und Messer getötet?

Altenkirchen. Demnach steht im Raum, dass der Mann seine Mutter „durch massive Gewalteinwirkung insbesondere gegen den Kopf“ ...

5000 Euro für die Clowndoktoren

Limburg. Der erfreuliche Anlass für das Treffen war eine Spendenaktion von Herzberg-Getränke, die letztes Jahr während der ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfall mit Flucht auf A 48 - Zeugenaufruf

A 48, Dreieck Dernbach. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein PKW-Fahrer die Autobahn und wurde im Steigungsstück, vermutlich ...

Schlafkabine bei LKW nur mit Klebemasse befestigt

Gemarkung Heiligenroth. Das Fahrzeug wurde gegen 10:40 Uhr auf dem Rastplatz Montabaur angehalten und einer Kontrolle unterzogen. ...

Sperrung Von-Bodelschwingh-Straße Montabaur ab 8. März

Montabaur. Dazu wird ab dem 8. März 2021 für etwa eine Woche die Von-Bodelschwingh-Straße unterhalb des Eingangs zum Mons-Tabor-Stadion ...

Stöffel-Park und WällerLand auf der Online-Messe

Enspel. Die Besucher können einfach per PC, Smartphone oder Tablet online an der Messe teilnehmen – egal von welchem Ort, ...

Drei Mal Außenseiter: Rockets treffen auf die Top 3

Diez-Limburg. Am heutigen Freitag kommen die Saale Bulls aus Halle an den Heckenweg (3., Spielbeginn 20 Uhr), am Sonntag ...

Bayerisches Wochenende für die Deichstadtvolleys

Neuwied. Das Farmteam aus dem Vilstal konnte im Hinspiel im November mit 3:0 besiegt werden, wobei sich der Aufstiegsaspirant ...

Werbung