Werbung

Nachricht vom 03.03.2021    

Frische Brötchen gibt’s weiterhin im Zentrum

Das Geschäftszentrum der Einkaufsstadt Hachenburg hat sich in die Saynstraße verlagert. Trotzdem hält sich die Traditionsbäckerei Latsch in der schönen Innenstadt.

Die neue Pächterin Carina Piccolini-Weinbrenner. Fotos: Reinhard Panthel

Hachenburg. Das Warenangebot der Einkaufsstadt Hachenburg hat sich schwerpunktmäßig - wie in vergleichbaren Nachbarstädten ebenfalls - in die Einkaufszentren am Stadtrand verlagert. Dennoch ist der Stadtkern immer noch attraktiv und Fachgeschäfte behaupten sich weiterhin. Brot, Brötchen, Metzgerwaren und Lebensmittel haben sich in die Discounter der Supermärkte in die Saynstraße verzogen. Nur die frühere Bäckerei Latsch behauptet sich mit Erfolg weiterhin in der Wilhelmstraße. Carina Piccolini-Weinbrenner aus Langenbach bei Kirburg wagte das Experiment und hält mit Erfolg die Tradition der früheren Bäckerei Latsch in Ehren.

Pächterin Carina kommt aus dem Fach. Die handwerkliche Erfolgsbäckerei Weinbrenner besteht mittlerweile auch schon in der dritten Generation. „Qualität setzt sich durch“, ist sich die überzeugte Geschäftsfrau sicher. „Unser Schroth- und Heidebrot haben wir schon seit Jahren der Bäckerei Latsch zugeliefert!“

Daran konnte sich auch der letzte Bäckermeister aus der Latsch-Dynastie, Gerhard Latsch erinnern, der als heute 88-Jähriger froh ist, dass sein Backhaus weiter existiert. Die frischen Backwaren werden täglich aus Jangenbach angeliefert. Das Café ist natürlich coronabedingt zurzeit geschlossen.

Beim Blick zurück erzählte Gerhard Latsch so manche Episode, die sich in seinem Cafe seit 1904 abgespielt hatte. Großvater Emil - genannt: „süßer Emil“ - gründete die Bäckerei und führte sie zum Erfolg. Sein Sohn Walter steuerte den Familienbetrieb weiter und dessen Sohn Gerhard machte das Cafe Latsch unsterblich. In seiner Zeit überlebte die Bäckerei Latsch als einzige. Gegenüber gab es ebenfalls eine Bäckerei mit gleichem Namen und zwei Häuser weiter in der Wilhelmstraße gab es auch keine Nachfolger für das Cafe Caesar.



So konnte Gerhard Latsch konkurrenzlos über Jahrzehnte arbeiten. Sein angegliedertes Cafe übernahm den Spitznamen des Betreibers, der als „Lälä“ von sich reden machte und ein ebenfalls nach ihm benannter Stammtisch erhielt den Namen „Läll-Club“. Über die Erlebnisse zu abendlicher Stunde könnte ein Buch veröffentlicht werden, das als Bestseller alle Rekorde schlagen würde.

Dem Läll-Club gehörten nur honorige Leute der Geschäftswelt und interessante Persönlichkeiten an. Es war eine Ehre, Mitglied des Clubs zu sein. Nur eine Kostprobe: „Einen dazugehörigen Amtsanwalt (Koewes) plagten Zahnschmerzen und er fürchtete den Stammtischabend zu verpassen“... Dafür gibt es ja Stammtischbrüder. Schnell wurde ein veraltetes Zahnarztbesteck eines „Barbiers“ aufgetrieben, der Patient mit Schnaps betäubt und unter dem Beifall der Kollegen um einen schmerzenden Zahn erleichtert. Konsequenz: Anzeige eines Hachenburger Zahnarztes wegen Kurpfuscherei... repa


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Westerwälder Wirtschaft steht künftig vor großen Herausforderungen

Montabaur. Die Landtagsabgeordnete kam mit Sorgenfalten zum Termin, denn seit mehreren Wochen stehen die Themen Preissteigerungen, ...

Mehrere Hauptgewinne beim PS-Sparen der Sparkasse

Westerwaldkreis. Derzeit nehmen Kunden der Sparkasse Westerwald-Sieg monatlich mit mehr als 140.000 Losen an der PS-Lotterie ...

Gewerbeschau Ransbach-Baumbach: Ausstellung und Feier in einem

Ransbach-Baumbach. Ein interessanter Mix an Ausstellern zeigt Neues und Informatives aus den Bereichen Haus und Inneneinrichtung, ...

Der Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr ist jetzt Partner von "HOGANEXT"

Region. "Ziel ist es, die Betriebe bei guter Ausbildung zu unterstützen und ihnen gleichzeitig eine Möglichkeit zur Erhöhung ...

KEVAG Telekom als zweiter Anbieter auf dem Netz der Glasfaser Montabaur

Montabaur. Die Glasfaser Montabaur GmbH & Co. KG baut die gesamte Netzinfrastruktur aus und richtet auch die Hausanschlüsse ...

Altenkirchen, Spatenstich II.: Sporthaus Hammer verlagert Geschäft an die Siegener Straße

Altenkirchen. Dieser Neubau wird das Fachmarktzentrum an der Siegener Straße in Altenkirchen gewiss bereichern: Das Sportfachgeschäft ...

Weitere Artikel


Schulen sind mehr als bloß Lernorte

Hachenburg. Aktuell rückt die Erteilung von Präsenzunterricht in den acht Grundschulen in der Verbandsgemeinde Hachenburg ...

Im Sommer nach Schweden reisen

Westerburg. Es geht natürlich an ein Haus an einem See.

Organisiert haben die Freizeit Dekanatsjugendreferent Marco Herrlich, ...

Eisbären müssen zwei Abgänge verzeichnen

Nentershausen. Fest steht: Mit David Quandel und Leon Schmitt werden im Sommer zwei Spieler die Westerwälder definitiv verlassen.

Für ...

The Gift of Music: Patrick Lück macht Mut in der Krise

Region. Lück hatte bis 2007 seinen Lebensmittelpunkt immer im Kreis Altenkirchen, in Hamm/Sieg ist er groß geworden, in ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Rossmann-Filiale in Hachenburg brennt - Feuer unter Kontrolle

Hachenburg. Am Dienstagabend wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Hachenburg von der Rettungsleitstelle Montabaur ...

Werbung