Werbung

Nachricht vom 02.03.2021    

Ab 4. März Besuch im Zoo Neuwied wieder möglich!

Alle Besucher (auch Jahreskartenbesitzer und Fördervereinsmitglieder) müssen vorher online einen Zeitraum für den Zoobesuch buchen. Dabei muss der Tag sowie ein Zeitraum für den Eintritt in den Zoo ausgewählt werden.

Sie freuen sich schon auf die Besucher. Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Wichtig: Die zu wählenden Zeitfenster begrenzen die Zugangszeit am Eingang, das heißt innerhalb dieser Zeit muss die Reservierung an der Kasse eingelöst werden. Als Beispiel: Zeitfenster 13:30 bis 17 Uhr: frühester Zugang zum Zoo 13:30 Uhr, spätester Zugang zum Zoo 17 Uhr.

Die Online-Reservierung ist hier möglich: https://shop.zooneuwied.de/ Der Eintritt wird dann regulär am Tag des Besuchs an der Kasse bezahlt. (Jahreskarten haben natürlich Gültigkeit!)

Die persönlichen Daten werden als Nachweis der Vorausbuchung im Sinne der Kontakterfassung nach § (1) 16. CoBeLVO, Absatz (8), bzw. §11 Absatz (2) Satz (2) vier Wochen lang gespeichert.



Im gesamten Zoogelände gilt eine Maskenpflicht (OP / FFP2) für Personen ab sechs Jahren. Der Abstand zu anderen Haushalten und zu den Zoomitarbeitern ist einzuhalten und auch vor dem Kassenbereich gilt: Abstand halten und Maske tragen.

Die Tierhäuser müssen leider noch geschlossen bleiben. Kommentierte Fütterungen finden auch nicht statt, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Zooschulveranstaltungen sind derzeit leider auch noch nicht möglich.

„Wir empfehlen einen Besuch unter der Woche, da es am Wochenende erfahrungsgemäß vorkommen kann, dass keine freien Tickets mehr verfügbar sind“, so die Zooleitung.





Mehr dazu:   Zoo Neuwied  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Radelnd Highlights der Region entdecken: Neue Tour von Raderlebnis Westerwald

Altenkirchen/Region. Gestartet wurde am Freitagmorgen auf dem Weyerdamm in Altenkirchen. Die erste Etappe führte entlang ...

Kostenfrei geführte Wanderung in Zusammenarbeit mit den Hotels im Kannenbäckerland

Hillscheid. Startpunkt ist das Hotel Hüttenmühle (Hüttenmühle 1) in Hillscheid. Mit einem zertifizierten Wanderführer geht ...

Arbeitsmarkt der Zukunft kennenlernen

Montabaur. Das Team "Berufsberatung im Erwerbsleben" (BBiE) der Agenturen für Arbeit Koblenz-Mayen, Montabaur, Neuwied und ...

Musikkirche - Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Hilgert. „Wir werden die Kantorei auch weiterhin in finanzieller und ideeller Hinsicht fördern und begleiten“, meint Vorstandsmitglied ...

Geführte Wanderung zur "Perle des Westerwaldes"

Limbach. Los geht’s am kommenden Sonntag, den 22. Mai, um 9:30 Uhr am Limbacher Friedhof (Navi: Hauptstraße 1, Parkplatz ...

Mitgliederversammlung des Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Westerwald

Rennerod. Pünktlich um 18 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Kreisverbandes, Henry Traut, die Sitzung. Er begrüßte herzlich ...

Weitere Artikel


Spende für die Westerwälder Seenplatte

Holler. Diese hatte die NABU-Stiftung ein Jahr zuvor vom Fürstenhaus zu Wied erworben. Die alte Teichlandschaft bietet mit ...

Landtagswahl: Die Kandidierenden für den Wahlkreis 5 vorgestellt

Janick Pape (CDU): „Städte und Gemeinden wieder stärken“

Janik Pape ist durch und durch geprägt von seiner ehrenamtlichen ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer

Montabaur. Beispielsweise sollte ein Gründer wissen, welche Steuern wann gezahlt werden müssen und wie die Zusammenarbeit ...

NI kritisiert Kahlschlag im Helferskirchener Buchenforst

Helferskirchen. Auch zahlreiche Waldspaziergänger hatten sich an die Naturschutzinitiative e.V. (NI) gewandt, die die Forstarbeiten ...

Rainer Kaul neuer Vorsitzender Aufsichtsrat Blutspendedienst West

Mainz/Linkenbach. Rainer Kaul folgt auf Dr. jur. Fritz Baur, den Präsidenten des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. Neuer ...

Ausbau der B 414 geht in die nächste Runde

Hachenburg. „Nachdem mit der neuen Brücke bei der Schneidmühle und über die B 414 bei Nister die ersten Vorarbeiten kurz ...

Werbung