Werbung

Nachricht vom 28.02.2021    

Weltgebetstag der Frauen 2021

Der Weltgebetstag der Frauen hat in Fehl-Ritzhausen eine lange Tradition. Über 100 Frauen kommen hier für gewöhnlich am ersten Freitag im März zusammen, um zusammen Gottesdienst zu feiern.

Die Fehl-Ritzhausener Pfarrfrau Loni Wagner packt mit Helferinnen 150 Tüten für den Weltgebetstag. Fotos: Sabine Hammann-Gonschorek

Fehl-Ritzhausen/Region. Das Vorbereitungsteam aus evangelischen und katholischen Bad Marienberger Frauen veranstaltet den jährlichen Weltgebetstags-Gottesdienst meist in der Evangelischen Kirche in Fehl-Ritzhausen. Hier finden die Frauen optimale Bedingungen vor, barrierefreie Zugänge und einen extra Raum für das anschließende gemeinsame Essen.

Nun ist in diesem Jahr durch Corona vieles anders. Doch auch in Zeiten von Kontaktbeschränkungen soll der Weltgebetstag stattfinden – nur etwas anders. Die Frauen haben sich einen Gottesdienst in der Tüte ausgedacht, den sie an 150 Haustüren vorbeibringen werden. „Wir haben hier in der Evangelischen Kirchengemeinde an Weihnachten schon einmal einen Gottesdienst in der Tüte verteilt und damit sehr gute Erfahrungen gemacht“, erzählt Loni Wagner vom Vorbereitungsteam. „Wir wollen den Frauen ermöglichen, mit den Materialien aus der Tüte den Gottesdienst am Fernseher oder bei einem Video-Gottesdienst mitzufeiern. So feiern wir corona-sicher allein, aber doch alle miteinander verbunden.“

Ein Gedanke, der zur Idee des Weltgebetstages hundertprozentig passt. Ein Gebet wandert 24 Stunden lang um den Erdball und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander. Die Texte, Gebete und Lieder stammen jedes Jahr von Frauen eines anderen Landes. In diesem Jahr kommt der Weltgebetstag vom pazifischen Inselstaat Vanuatu. „Worauf bauen wir?“, lautet das diesjährige Motto: Ausgehend von dem Bibeltext aus Matthäus 7, Vers 24 bis 27 nehmen die Frauen aus Vanuatu den Klimawandel in den Blick. Denn die Inseln im pazifischen Ozean sind wie kein anderes Land von der globalen Erwärmung betroffen – obwohl sie keine Industrienationen sind und kaum CO2 ausstoßen: immer wieder sind sie von Naturkatastrophen betroffen, die das Land zerstören.

Es gibt die Möglichkeit einen Video-Mitschnitt des WGT-Gottesdienstes in der Evangelischen Dornbuschgemeinde Frankfurt unter www.evangelischefrauen.de anzusehen oder am 5. März ab 19 Uhr am Fernseher bei Bibel.TV, das einen zentralen Gottesdienst zum Weltgebetstag ausstrahlen wird. Dabei sollen Frauen es sich mit den Materialien aus der Tüte zuhause gemütlich machen, wünscht sich Loni Wagner. „In der Tüte enthalten ist alles, was dazu nötig ist: Eine Kerze, ein Teebeutel, eine Nussecke a lá Vanuatu– natürlich mit Kokosnuss, statt Haselnuss-, ein Freundschaftsbändchen, die Gebete und Lieder, die im Gottesdienst vorkommen werden, eine WGT-Postkarte, ein Begleitheft mit Rezepten aus Vanuatu, eine Andacht zum Weltgebetstag von Pfarrerin Sabine Jungbluth und ein kleines Geschenk, eine Obsttasche, die der Edeka in Höhn gespendet hat.“ Mit drei Helferinnen hat Loni Wagner die 150 Tüten in der Kirche in Fehl-Ritzhausen verpackt. Auf dem You Tube Kanal „Kirchenvideo“ der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Marienberg gibt es zur Pack-Aktion ein kleines Video zu sehen.



In vielen weiteren Gemeinden im Evangelischen Dekanat Westerwald sind in ökumenischer Verbundenheit Weltgebetstags-Gottesdienste geplant. In Selters gibt’s ebenfalls einen Gottesdienst aus der Tüte, der an der Kirche zum Abholen auf Leinen aufgehängt wird. Gemeinsam mit den katholischen Pfarrgemeinden Wallmerod, Molsberg, Berod, Meudt und Niederahr feiert die Evangelische Kirchengemeinde Wallmerod den Weltgebetstag in der katholischen Kirche in Meudt um 19 Uhr. Allerdings mit Musik nur von CD und ohne das übliche Beisammensein danach. In Neunkirchen in der Johanneskirche beginnt am 5. März der Gottesdienst um 18:30 Uhr. Auch in Kirburg findet ein Präsenz- Gottesdienst zum Weltgebetstag statt, um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche. Die Gottesdienstbesucher/innen müssen sich dafür im Gemeindebüro anmelden. Natürlich gelten für alle Präsenzgottesdienste die aktuellen Hygienevorschriften.

Ein wichtiges Zeichen der Solidarität beim Weltgebetstag ist die Kollekte aus den Gottesdiensten. Sie kommt vor allem Frauen- und Mädchenprojekten weltweit zugute. Auch in diesem Jahr kann die Kollekte als zweckgebundene Überweisung erfolgen, offizielle Sammelstelle für die Kollekten der WGT-Gottesdienste auf dem Gebiet der EKHN ist der Verband Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. (shg)

Bankverbindung
Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V.
Evangelische Bank e.G.
IBAN: DE14 5206 0410 0004 1007 19
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck „Weltgebetstag Vanuatu“


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.




Aktuelle Artikel aus der Region


Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Wieder da: Bad Marienberger Sommerfestival 2021 kommt!

Bad Marienberg. Im vergangenen Jahr musste das Bad Marienberger Sommerfestival leider komplett ausfallen und auch in diesem ...

Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Montabaur. Der relevante Inzidenzwert des Kreises bleibt damit einstweilen bei 6,4 stabil (Stand: 23. Juli, 15 Uhr) und liegt ...

Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Region. Für Freitag, 23. Juli (2021) ist noch Hochdruckeinfluss angesagt. Hoch Dana, aktuell mit ihrem Zentrum über der nördlichen ...

Montabäurer Mären: Wandern auf den Spuren der Sagen und Mythen des Westerwalds

Montabaur. Wahrlich sagenhaft ist er, der Montabäurer Mären Wanderweg von Nentershausen nach Montabaur. Stolze 22 Kilometer ...

Weitere Artikel


Autogenes Training und Muskelentspannung im Ev. Familienzentrum

Hachenburg. Das Ev. Familienzentrum „Miteinander“ Hachenburg lädt herzlich zum digitalen Kurs zur Selbstentspannung „Autogenes ...

Junge Stuttgarterinnen fordern Deichstadtvolleys

Neuwied. Das Ergebnis spiegelt aber nicht wider, wie sehr das Farmteam aus Stuttgart die Neuwiederinnen forderte und besonders ...

Skiverband Rheinland startet Homeschooling Sport

Neuwied/Region. In diesem Portal können die Schüler dann über Handyapp unterschiedlichste sportliche Aktivitäen wie Laufen, ...

Corona-Pandemie weckt den Forschergeist

Region/Montabaur. Lässt sich Folie aus Krabbenschalen herstellen? Kann Plastik auch umweltfreundlich aus Milch und Essig ...

Autobahnpolizei Montabaur entdeckt mehrere Drogenfahrten

Montabaur. Im Zeitraum von Freitag, dem 26. Februar 21 circa 16 Uhr bis Samstag, dem 27. Februar 21 circa 17 Uhr konnten ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches und menschliches Wohlergehen

Hachenburg. Der Anspruch der drei Landräte Hallerbach (NR), Dr. Enders (AK) und Schwickert (WW) „Mehr Regionalität auf den ...

Werbung