Werbung

Nachricht vom 27.02.2021    

Rockets holen mit starkem Spiel in Halle einen Punkt

Das Spiel war gerade rum, da galt es einen Klassiker auszupacken: Also vorher hätten wir das sofort unterschrieben. Aber jetzt fühlt es sich nach zu wenig an.

EG Diez-Limburg. Foto: Nicole Baas

Diez-Limburg. So klingt es, wenn ein (vermeintlicher) Außenseiter nicht mit leeren Händen aus der Halle des Favoriten abreist, am Ende aber vielleicht sogar mehr drin war.

Die Halle stand am Freitagabend in Halle, die heimischen Saale Bulls gewannen mit 6:5 (3:2, 0:1, 2:2, 1:0) nach Verlängerung. Und die EG Diez-Limburg konnte sich dennoch nicht so richtig über den überraschenden Punktgewinn beim Dritten der Oberliga Nord freuen.

Das Spiel begann perfekt für die Rockets - denn vielleicht war auch die schnelle 2:0-Führung der Gastgeber ein Grund dafür, warum man danach nie mehr wirklich in das Spiel finden sollte, ganz nach dem Motto: „Läuft. reicht auch bisschen weniger." Lukas Valasek (2.) und Tatu Vihavainen (4.) hatten getroffen, scheinbar lief hier alles nach Plan.

Doch der Rest des ersten Drittels zeigte schnell auf, dass die Rockets hier zur spielbestimmenden Mannschaft werden sollten. Die EGDL agierte mutig, schnell, beherzt, wurde dafür mit dem Ausgleich belohnt: Kevin Lavallee (8.) und Kyle Brothers (13.) hatten getroffen. Halle aber hatte eine Antwort parat: Kapitän Kai Schmitz besorgte die 3:2-Pausenführung (16.). Doch auch das brachte das Team von Marius Riedel an dessen alter Wirkungsstätte nicht aus dem Konzept. Das zweite Drittel war erneut in den Händen der EGDL, die durch Niklas Hildebrand (21.) zum verdienten Ausgleich kamen. Die Rockets versäumten es lediglich weitere Tore nachzulegen.

Reichlich Treffer sollte es dann aber noch einmal im letzten Abschnitt geben: Zunächst glichen die Bulls die erstmalige Führung der Gäste durch Kyle Brothers (44.) nur wenig später aus - erneut traf Vihavainen (46.). Dann gingen die Gastgeber ihrerseits durch Tim May (54.) mit 5:4 in Führung. Und als kurz vor Schluss die EGDL eine Strafe kassierte, schien die Messe gelesen zu sein. Doch Kyle Brothers legte in Unterzahl genial auf und Cheyne Matheson verwandelte zum hochverdienten 5:5-Ausgleich (59.).



Ärgerlich, dass nach zehn Treffern ohne Powerplay-Unterstützung ausgerechnet eine Überzahlsituation - durchaus streng gepfiffen - für die Entscheidung sorgte. Leon Fern machte den entscheidenden Treffer des Abends (62.) und bescherte seinem Team den Zusatzpunkt. Am Ende hatten die Rockets sich ein Schussverhältnis von 50:29 erarbeitet - ein ganz starker Wert. Der eine Punkt fühlte sich daher, auch aufgrund der Spielanteile, nach zu wenig an.

„Wir haben einen Punkt geholt, aber wir haben verloren", sagte Marius Riedel. „Es überwiegt die Enttäuschung. Wir wollten uns hier gut präsentieren und viel auf das Tor schießen. Das ist uns gelungen. Wir haben viele Scheiben erobert und engagiert gespielt. Leider hat es nicht zu mehr gereicht." Sein Gegenüber Ryan Foster zeigte sich trotz des Sieges enttäuscht: „Diez-Limburg wollte es heute mehr. 50 Schüsse auf unser Tor ist Wahnsinn, das ist viel zu viel. Die sind heute richtig marschiert. Wir hatten heute ehrlicherweise keinen Punkt verdient. Wir waren nicht bereit. Darüber müssen wir sprechen."

EG Diez-Limburg: Busch (Stenger) - Valenti, Seifert, Pöpel, Halbauer, Slaton, Wächtershäuser, Droick - Brothers, Matheson, Hildebrand, Patocka, Lavallee, Lehtonen, Firsanov, Wellhausen, Köhler, Lademann, Maier.

Schiedsrichter: M. Metzkow / D. Ratz. Zuschauer: Keine zugelassen.

Tore: 1:0 Lukas Valasek (2.), 2:0 Tatu Vihavainen (4.), 2:1 Kevin Lavallee (8.), 2:2 Kyle Brothers (13.), 3:2 Kai Schmitz (16.), 3:3 Niklas Hildebrand (21.), 3:4 Kyle Brothers (44.), 4:4 Tatu Vihavainen (46.), 5:4 Tim May (54.), 5:5 Cheyne Matheson (59., Unterzahl), 6:5 Leon Fern (62., Überzahl).

Strafminuten: Halle 4, Diez-Limburg 6/ Schüsse: Halle 29, Diez-Limburg 51. (PM)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Coronafälle an Kitas und Schulen im Westerwaldkreis nehmen zu

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 19. April 6.093 (+13 bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 516 aktiv Infizierte, davon 396 Mutationen.


Corona: Westerwaldkreis verlängert Allgemeinverfügung

Die ab 12. April gültige Allgemeinverfügung im Westerwaldkreis, die aufgrund der 100er-Inzidenz und der Vorgaben des Landes RLP zu erlassen war, wird verlängert.


Corona im Westerwaldkreis fordert vier weitere Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 20. April 6.114 (+21) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 506 aktiv Infizierte, davon 385 Mutationen.


Wirtschaft, Artikel vom 20.04.2021

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Die Industrie- und Handelskammer Koblenz spricht sich gegen die Einführung der Bundes-Notbremse als Instrument zur Bekämpfung der Corona-Pandemie aus.


Erheblicher Sachschaden: Fahrer flüchtet von der Unfallstelle

Am Dienstagmorgen (20. April 2021) gegen 7:05 Uhr kam es an der Anschlussstelle Bendorf-Nord im dortigen Auffahrtsbereich zur B 42 in Fahrtrichtung Koblenz zu einem Verkehrsunfall mit Flucht.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Deichstadtvolleys bringen aus Planegg-Krailling drei Punkte mit

Neuwied. Mit nur einer Auswechselmöglichkeit, Lisa Guillermards Verletzung war im Laufe der Woche wieder aufgebrochen, waren ...

VC Neuwied auf Abschiedstour beim TV Planegg-Krailling

Neuwied. Die erste Tour führt an den Stadtrand Münchens, am Samstagabend (17. April) gastiert der frisch gebackene Meister ...

VC Neuwied wird Meister und steigt in 1. Volleyball-Bundesliga auf

Neuwied. Dirk Groß hatte für den erhofften Showdown am viertletzten Spieltag noch einmal sein ganzes Team auf der Mannschaftsmeldeliste ...

FC Mündersbach erweitert sein Online-Angebot

Mündersbach. Neu im Kursangebot ist „Morgen-Gymnastik“ mittwochs von 9 bis 10 Uhr.
Sport ist wichtig für das Herz-Kreislauf-System, ...

„Schnelle Wällerin“ erreicht 5. Platz beim „Preis von Stuttgart“

Hardert. Saisonstart auf dem Hockenheimring
Endlich durfte sie sich wieder ans Steuer ihres geliebten Boliden Formel Ford ...

VC Neuwied will gegen TV Dingolfing vorzeitig Meister werden

Neuwied. Klar ist, dass dieser Punktgewinn im letzten Heimspiel am Samstag, den 10. April gegen den Tabellensiebten aus Dingolfing ...

Weitere Artikel


Lokal essen und kaufen: Gastronomie und Einzelhandel sind gerüstet

Montabaur. Die informative Veranstaltung diente vor allem dazu die aktuellen Herausforderungen in Gastronomie und Handel ...

Vogel des Jahres: Horch mal, wer da singt

Mainz/Holler. „Frühling kommt, der Sperling piept“, sang schon Marlene Dietrich. Kaum etwas verbinden wir so sehr mit dem ...

Nicole nörgelt…über Promenadologen und andere hochtrabende Berufsbezeichnungen

Region. Es ist hell und sonnig, die ersten Vögel zwitschern, Schneeglöckchen wuchern geradezu in meinem Garten, man riecht ...

Programm des Jugend- und Kulturzentrums Hachenburg im März

Hachenburg. Kindertag „Yoga für Kids“: für Kinder von 7 bis 12 Jahren Montag, 8. März 2021 von 16 bis 18 Uhr Der März steht ...

Experten bestätigen Qualitätskurs des Reha-Anbieters MEDIAN

Wied. Transparente Einblicke in die umfassenden Qualitätsmaßnahmen und den Klinikalltag von MEDIAN vermittelt der aktuelle ...

Straßensperrungen im Raum Montabaur ab 1. März

Montabaur. In Montabaur wird am 1. März 2021 für etwa zwei Wochen die Kirchstraße im Einmündungsbereich der Elisabethenstraße ...

Werbung