Werbung

Nachricht vom 21.02.2021    

Landesfeuerwehrverband will am Montag mit Basis diskutieren

Von Wolfgang Tischler

Die vorgesehene Einbeziehung der Feuerwehren zu den freiwilligen Coronatests schlägt heftigste Wellen. Jetzt versucht sich der Landesfeuerwehrverband (LFV) in Schadensbegrenzung, da es bisher keinerlei Zustimmung an der Basis gibt.

Da ist im wahrsten Sinn der Worte Feuer unter dem Dach. Symbolfoto

Region. Am Samstag, den 20. Februar hat der Landesfeuerwehrverband (LFV) auf seiner Facebook-Seite einen Brief veröffentlich, wonach die Feuerwehren tatkräftig bei der Umsetzung und Durchführung der freiwilligen Coronatests helfen sollen/müssen. Dies hat einen gewaltigen Shitstorm nach sich gezogen. Wir berichteten.

Jetzt bietet der LFV der Basis eine Diskussion darüber mit Randolf Stich, Staatssekretär des Innenministeriums an. Nachstehend der Aufruf mit dem Link zur Teilnahme.

„Liebe Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner,
wie viele von Euch mitbekommen haben, ist gestern eine Diskussion über den Einsatz von freiwilligen Feuerwehrkräften in den geplanten Testzentren entstanden. Wir können Euren Ärger verstehen und nachvollziehen, dass die Kommunikation dieser Information sehr überraschend kommt. Auch uns hatte diese Information überrascht.
Statt uns jedoch gegenseitig in Facebook-Kommentaren anzuprangern, wollen wir mit Euch reden. In Form eines Live-Gesprächs haben wir die Möglichkeit, auf alle Aspekte und Fragen einzugehen. Das ist uns bei weit über 100 Kommentaren leider nicht möglich.



Daher bitten wir um Eure rege Teilnahme am Montag ab 18 Uhr bei unserem Livestream mit Randolf Stich, Staatssekretär des Innenministeriums. Den Livestream findet Ihr hier: https://youtu.be/cmH57kwIOlk

Wichtig: Wir wollen uns nicht "nur rechtfertigen", wie es einige Kommentare befürchten, sondern wir wollen mit Euch über den Sachverhalt reden. Daher habt Ihr die Möglichkeit, aktiv mitzudiskutieren. Nutzt dazu das folgende Zoom-Meeting: https://bit.ly/3aGp0Ia

Hierüber könnt Ihr aktiv an der Diskussion teilnehmen. Jeder ist herzlich eingeladen. Wir werden dort möglichst viele von Euch zu Wort kommen lassen, sodass Ihr ganz direkt mit uns und Randolf Stich, Innenstaatssekretär, diskutieren könnt.

Auch wenn Ihr das Gefühl habt, dass "schon alles gelaufen ist", ist das für uns die Möglichkeit, Eure Meinung - also die Meinung der Basis - zur Politik zu tragen. Bitte nehmt teil, denn ansonsten können wir Euren Forderungen zur Kommunikation mit der Basis gar nicht gerecht werden.“

Die Kuriere werden auf jeden Fall teilnehmen und anschließend berichten.
woti


Mehr zum Thema:    Blaulicht    Feuerwehr Coronatest   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 15. Mai 7.059 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 405 aktiv Infizierte, davon 309 Mutationen. Lockerungen rücken näher.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 91,1, Vortag 99,6, ...

Verankerung an Gedenktafel für Senfmühle beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Eine Gedenktafel die auf die ehemalige Senfmühle in Höhr-Grenzhausen hinweist, wurde durch bisher unbekannte ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Bad Marienberg. Die Kreisgruppe Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz erläutert den Stand des Waldumbaus: „Waldbesitzer ...

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Limburg. Drei Buchstaben stehen für eine Zeitenwende: ZOT, Zentrum für Orthopädie und Traumatologie, heißt der neue medizinische ...

Digitale Familienbildung in online-Kursen

Limburg. Familienbildungsstätte Limburg

Bewusst handeln, Schätze finden: Eveningtalk für Mamas und Papas

In der online ...

Weitere Artikel


Steinigers Küchengruß: Liebesgrüße aus dem Elbflorenz – die Dresdner Eierschecke

Zugegeben, dieser Wohlgenuss ist auch verführerisch und jede Kuchengabel ein Häppchen Freude! Will man Herz und Gaumen damit ...

Videokonferenz: Der „Wester“-Wald im Mittelpunkt

Westerburg. Der „Wester“-Wald soll im Mittelpunkt einer Videokonferenz mit Bundesministerin Julia Klöckner stehen. Janick ...

Engagierte Betriebsräte aus dem Westerwaldkreis gesucht

Koblenz. Arbeitnehmervertreterinnen und -vertreter, die kreative Lösungen für ihre Belegschaften finden, sollen sich nun ...

Frost im Zoo bringt Frust bei den Pinguinen

„Manche Antworten, wie etwa dass die Erdmännchen es lieber warm haben und der Schneeeule die niedrigen Temperaturen nichts ...

Gesucht wird gut erhaltene Sportkleidung für Kinder und Jugendliche

Region. Dazu Susanne Bayer, Kreisehrenamtsbeauftragte im Fußballkreis Westerwald/Sieg: „Wir alle kennen die Preise für Sportbekleidung. ...

Netzwerk Medien-Stark Hachenburg

Hachenburg. Erziehende und Lehrende stellt das vor große Herausforderungen. Zum einen, weil sich die digitale Welt rasant ...

Werbung