Werbung

Nachricht vom 20.02.2021    

Einwohnerzahl der VG Selters leicht angestiegen

Die Verbandsgemeinde Selters kann, nach den aktuellen Zahlen der Einwohnerstatistik zum 31. Dezember 2020, dem demographischen Abwärtstrend entgegentreten.

Grafik: VG Selters

Selters. Die Anzahl der VG-Bürger, die mit Hauptwohnsitz in den 21 Gemeinden gemeldet sind, ist im Vergleich zum Vorjahr um 12 von 16.299 auf 16.311 Einwohner marginal gestiegen. Darüber hinaus sind 417 Nebenwohnungen registriert.

Die 8.432 Männer sind den 8.296 Frauen zahlenmäßig voraus. Bei Betrachtung der Altersstruktur fällt auf, dass die größte Altersgruppe sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen von den 50- bis 59-Jährigen (insgesamt 2.881 Personen) gestellt wurde. Danach folgen die 60- bis 69- Jährigen (2.265) und die 30- bis 39- Jährigen (2.046). Eine Frau war 100 Jahre oder älter.

Das Standesamt hatte im vergangenen Jahr 68 Eheschließungen und 229 Sterbefälle zu beurkunden. Darüber hinaus wurden zwei Hausgeburten registriert.

Der Rückgang bei der Religionszugehörigkeit setzte sich unverändert im letzten Kalenderjahr fort. Die Anzahl der Katholiken senkte sich um 0,22 Prozent auf 6.339, was einen Gesamtanteil von 38,8 Prozent der Einwohner ausmacht. Bei der evangelischen Kirche ist der Anteil um 0,12 Prozent auf 4.385 Personen gefallen. Dies entspricht einem Prozentsatz von 26,8 Prozent. Die Zahl der Konfessionslosen stieg um 0,9 Prozent auf 4.569 (entspricht 28 Prozent) an.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

8,04 Prozent der Bürger der Verbandsgemeinde Selters haben eine ausländische Staatsbürgerschaft. Dieser Anteil stieg um 0,11 Prozent oder 19 Personen auf 1.345.

Die Stadt Selters ist mit unverändert 2.858 Einwohnern die größte Kommune der Verbandsgemeinde. Dicht gefolgt von der Ortsgemeinde Herschbach mit 2.837 (+ 47 gegenüber dem Vorjahr). Auf den folgenden Plätzen liegen Maxsain mit 1.062 (-13), Marienrachdorf mit 1.000 (-11) und Sessenhausen mit 869 Einwohnern (-25).

Größere Veränderungen ergaben sich bei folgenden Gemeinden: Schenkelberg 674 (+ 26), Freirachdorf 643 (+ 25), Goddert 435 Einwohner (- 28).

In den anderen Gemeinden waren die Änderungen im Verhältnis zur Gesamtzahl der Einwohner eher unbedeutend: Hartenfels (773), Freilingen (678), Weidenhahn (575), Vielbach (552), Nordhofen (543), Rückeroth (503), Wölferlingen (488), Quirnbach (488), Krümmel (310), Ellenhausen (286), Steinen (252), Maroth (251) und Ewighausen (234). (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Einladung zum Kreisthementag der JU Westerwald mit Prof. Dr. Helge Braun MdB

Selters. Um die teils massiven Auswirkungen dieser multiplen Krisen auf verschiedene Akteure abzufedern, hat die Bundesregierung ...

Gründe für Kerosinablass über dem Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die CDU-Politikerin fragte zunächst nach dem Grund des Kerosinablasses und nach der Flughöhe, in der dies ...

Schüler befragen Abgeordnete – Schulbesuchstage waren ein voller Erfolg

Montabaur/Region. „Rund um den 9. November, dem landesweiten Schulbesuchstag, bin ich auch in diesem Jahr wieder an den Schulen ...

Debatte um den Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel geht in die nächste Runde

Montabaur. Die Landesregierung bekräftigte damals die Planungen zum Ausbau der B 49 und ging etwas näher auf die einzelnen ...

SPD-Kreisverband gut im Vorstand des SPD Regionalverbandes Rheinland vertreten

Wirges. Als Herings Stellvertreter wurde neben Bettina Brück und Marc Ruland, auch die hiesige Landtagsabgeordnete und Co-Vorsitzende ...

Erwin Rüddel fordert Konsequenzen für Klima-Extremisten

Region. "Wir haben es nicht nur mit Leuten zu tun, die durch ihre Blockaden auf den Straßen Menschenleben in Gefahr bringen ...

Weitere Artikel


Kulturschaffende im Westerwald zu jeder „Schandtat“ bereit

Montabaur. Bei hoffentlich weiter rückläufigen Infektionszahlen und zunehmenden Impfungen, hoffen Kunst- und Kulturschaffende ...

Folgenreiche Verkehrskontrolle

Ransbach-Baumbach. Am Freitag, den 19. Februar 2021 kontrollierten Beamte der Polizeiautobahnstation Montabaur gegen 22:45 ...

Gastronomie und Handel – Opfer der Pandemie?

Montabaur. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel kündigt an: „Wir befassen uns mit der Situation in Gastronomie und ...

Wende in Klinikfinanzierung und Strukturpolitik gefordert

Limburg/Diez/Dierdorf/Selters. Für eine gut überlegte Strukturpolitik und ein grundsätzlich neues Finanzierungssystem für ...

Einsammlung von Sonderabfällen aus Haushalten in der VG Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Sonderabfälle können die Bürger der Verbandsgemeinde an diesem Tag an der dafür eingerichteten mobilen ...

Wahl von Grundstück und Grundriss – die erste Entscheidung über das Haus

Montabaur. Die Lage zu anderen Gebäuden, großen Bäumen und Grünflächen nimmt durch Lichtverhältnisse, Zufahrtsmöglichkeiten ...

Werbung