Werbung

Nachricht vom 17.02.2021    

Stabübergabe bei der Katharina Kasper Akademie

Jennifer Herborn-Wolf wird neue Leitung der Katharina Kasper Akademie und löst damit Ute Justen ab, die auf eigenen Wunsch nach zwölf Jahren von dieser Position zurücktritt.

v.l.n.r.: Jennifer Herborn-Wolf, neue Leitung der Katharina Kasper Akademie; Ute Justen, bis dato Leitung der Katharina Kasper Akademie und weiterhin Dozentin; Manfred Sunderhaus, Geschäftsführer der Katharina Kasper Holding GmbH. Foto: Dernbacher Gruppe Katharina Kasper

Dernbach/Westerwald. Jennifer Herborn-Wolf ist in der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper keine Unbekannte. Denn sie hatte bereits die Lehre zur Gesundheits- und Krankenpflegerin im der Gruppe zugehörigen Herz-Jesu Krankenhaus in Dernbach absolviert und in den Folgejahren maßgeblich am Aufbau der dortigen Palliativstation mitgewirkt. Nach ihrem Studium der sozialen Arbeit, sammelte sie Erfahrungen in verschiedenen Funktionen und Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens. Zudem war sie in den letzten fünf Jahren regelmäßig als freiberufliche Dozentin an der Katharina Kasper Akademie tätig.

„Ich freue mich auf die Aufgaben, die vor mir liegen. Insbesondere freue ich mich darauf, gemeinsam mit den Kollegen die Akademie und das Bildungsangebot auf die zukünftigen Anforderungen auszurichten. Diese Position verbinde ich mit einer hohen Verantwortung für die Qualifizierung unserer eigenen sowie der externen Pflegenden, was sich unmittelbar auf die Pflegequalität auswirkt. Ich werde mein Bestes tun, um dieser Herausforderung gerecht zu werden“, so die neue Leitung, Jennifer Herborn-Wolf.

Ute Justen, die sich künftig auf die Position als Dozentin an der Katharina Kasper Akademie konzentrieren wird, übernahm 2008 die Leitung der Akademie. Davor hat sie als Inhaberin sechs Jahre lang ihr eigenes staatlich anerkanntes Weiterbildungsinstitut Justen & Partner betrieben. Des Weiteren war sie in verschiedenen Leitungspositionen im Bildungsmanagement sowie in der Beratung von Unternehmen im Gesundheits- und Sozialbereich tätig; zudem seit 2013 als Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen.

Für Ute Justen waren die zurückliegenden Jahre eine „echte Herzensangelegenheit“, wie sie selbst sagt. „Als Leitung der Akademie war es mir immer wichtig, die Teilnehmer in den Mittelpunkt zu stellen und die Akademie zu einem Ort der Begegnung zu machen. Deshalb lag mein Augenmerk darauf, eine vertrauensvolle Basis zwischen allen Beteiligten zu schaffen mit ausreichend Zeit für zwischenmenschliche Beziehungen. Ferner habe ich viel Anstrengung in die fachliche Weiterentwicklung der Akademie investiert; mit Einführung neuer Kurse, Lernformen und Zertifizierungen“, führt sie weiterhin aus.

Manfred Sunderhaus, Geschäftsführer der Katharina Kasper Holding GmbH als Trägerin der Akademie, freut sich diese Position im weitesten Sinne aus eigenen Reihen nachbesetzen zu können: „Mit Frau Herborn-Wolf besteht eine langjährige Verbindung und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ich habe sie als eine umsetzungsstarke Persönlichkeit mit umfassender Fachexpertise kennengelernt. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass sie eine exzellente Nachbesetzung ist. Mein großer Dank gilt Frau Justen für ihren Einsatz. Mit ihr geht eine engagierte Leitung und Netzwerkerin, die sich für die Katharina Kasper Akademie und darüber hinaus sehr verdient gemacht hat. Sie war und ist eine Person, die sich fachlich genauso wie persönlich kontinuierlich weiterentwickelt und diese Fähigkeiten für die Akademie eingesetzt hat. Ich bin froh, dass sie uns als Dozentin weiterhin erhalten bleibt. In den zwölf Jahren seit der Gründung hat sich die Akademie sehr gut etabliert und daran wollen wir gemeinsam anknüpfen. Unsere Ordensgründerin Katharina Kasper legte zeitlebens großen Wert auf eine solide Weiterbildung. Eine Tradition, die wir in ihrem Sinne fortführen werden.“ (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 17. Mai 7.083 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 387 aktiv Infizierte, davon 266 Mutationen.


DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Am 17. Mai 2021 eröffnete die DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg mit tatkräftiger Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Westerburg ein Schnelltestzentrum in Bad Marienberg. Auf Initiative der Werbegemeinschaft Bad Marienberg wurde das Zentrum in der Bismarckstraße 3 direkt neben der Praxis Dr. Morstadt im verkehrsberuhigten Bereich eingerichtet.


Schulen und Corona: Rückkehr zum Präsenzunterricht frühestens ab 21. Mai

Immer mehr Kreise in Rheinland-Pfalz liegen stabil unter der für Lockerungen relevanten Inzidenzmarke von 100. Doch in Schulen wird der Wechselunterricht auch unabhängig vom Infektionsgeschehen eine Weile fortgesetzt. Ab dem 21. Juni kann frühestens wieder der Präsenzunterricht losgehen.


Region, Artikel vom 17.05.2021

Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Zu einem einmaligen und sehr emotionalen Vorhaben trafen sich letzte Woche Bernd Schneider, Björn Flick sowie Andreas und Cornelia Stahl mit dem Ziel, ein neues Projekt für den Westerwald unter Dach und Fach zu bringen: Erster Westerwälder Gedächtniswald.


Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Es geht kaum schneller und einfacher: Online einen Termin buchen, kurz an der Teststation anhalten, Schnelltest im Auto und zum Einkaufen, nach Hause oder auf die Arbeit fahren. Das Ergebnis und Testzertifikat, zum Beispiel zum Einlass beim Friseur, erhält man 15 bis 30 Minuten später per SMS und E-Mail.




Aktuelle Artikel aus der Region


Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Rothenbach. „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch einen Baum pflanzen", (soll Martin Luther ...

Schulen und Corona: Rückkehr zum Präsenzunterricht frühestens ab 21. Mai

Region. Schüler, Eltern und Lehrkräfte müssen sich noch etwas gedulden. Bis zwei Wochen nach Pfingsten findet der Unterricht ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Montag bei 79,2, Samstag 91,1, ...

DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Bad Marienberg. Die Werbegemeinschaft möchte damit den Bürgerinnen und Bürgern ein spontanes und zentrumsnahes Testangebot ...

Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Westerburg. So funktioniert die neue Teststelle in Westerburg, die am 19. Mai 2021 auf dem Parkplatz am Tennisplatz zwischen ...

Gefährlicher Arzneiwirkstoff: Warnung vor Potenzmittel Maxidus

Koblenz. Tadalafil ist im Arzneimittel Cialis zugelassen, hat aber selbst bei bestimmungsgemäßem Gebrauch Nebenwirkungen ...

Weitere Artikel


Förderung der Vereinsarbeit durch VG Hachenburg

Hachenburg. Der Verbandsgemeinde Hachenburg ist die Förderung von Vereinsarbeit in den Bereichen Kulturarbeit und Sport ein ...

Zaun in Westerburg umgefahren und geflüchtet

Westerburg. Am Dienstag, den 16. Februar 2021, zwischen 7:50 Uhr und 9:50 Uhr, wurde in der Straße "Am Wäschbach" Höhe der ...

Arno Lörsch: „Ich möchte einen Impuls setzen!"

Diez-Limburg. Während die Führungscrew der Rockets bereits kategorisch ausgeschlossen hatte, nach vereinzelt aufkommender ...

Murphy wird gesucht

Urbach. Murphy ist ein ehemals rumänischer Straßenhund, der seit eineinhalb Jahren in Urbach zu Hause ist. Trotz intensiver ...

Aus „Umweltkompass" wird "Westerwälder Naturerlebnisse"

Dierdorf. „Wir haben uns sehr über die rege Beteiligung der Westerwälderinnen und Westerwälder gefreut. Bei knapp 50 Namensvorschlägen ...

Westerwälder Rezepte: Krebbelcher mit Apfelmus und Reisbrei

Krebbelcher oder Rheinische Reibekuchen oder Kartoffelpuffer werden gemeinhin mit Apfelmus serviert, manchmal auch mit Zuckerrübensirup. ...

Werbung