Werbung

Nachricht vom 17.02.2021    

Aus „Umweltkompass" wird "Westerwälder Naturerlebnisse"

Der „Umweltkompass“ der Westerwälder Landkreise heißt ab sofort „Westerwälder Naturerlebnisse". Der neue Name ist der Gewinner des Namenswettbewerbs, zu dem die Gemeinschaftsinitiative der drei Landkreise „Wir Westerwälder“ die Bevölkerung aufgerufen hatte.

Die Gewinnerin Natanja Neitzert (2. von links) mit den Landräten und Sandra Köster bei der Preisübergabe. Foto: Wir Westerwälder

Dierdorf. „Wir haben uns sehr über die rege Beteiligung der Westerwälderinnen und Westerwälder gefreut. Bei knapp 50 Namensvorschlägen hatten wir die Qual der Wahl“, so die drei Westerwälder Landräte Dr. Peter Enders (Altenkirchen), Achim Hallerbach (Neuwied) und Achim Schwickert (Westerwald).

Der Umweltkompass informiert die Bürgerinnen und Bürger der Region Westerwald und deren Gäste nun mehr schon seit über zehn Jahren über Veranstaltungen rund um die Themen „Umwelt und Natur“ aus den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und dem Westerwaldkreis. Die Veranstaltungsübersicht erfreut sich in jedem Jahr an großer Beliebtheit bei Jung und Alt.

Aus allen Vorschlägen, die per E-Mail und den Social-Media-Kanälen der Wir Westerwälder eingegangen sind, wurde „Westerwälder Naturerlebnisse“ von der Jury bestehend aus den zuständigen Kolleginnen der Kreisverwaltung und den Wir Westerwäldern ausgewählt.

"Wir freuen uns, dass im Rahmen des Namenswettbewerbs ein passender und individueller Name für unseren Veranstaltungskalender gefunden wurde.", freut sich Sandra Köster, Vorständin der Wir Westerwälder gAöR mit Sitz der Geschäftsstelle in Dierdorf. “Wir bedanken uns auf diesem Weg bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.“



Vorgeschlagen hat den neuen Namen Natanja Neitzert aus Steimel. Die Konrektorin der Realschule plus Puderbach hatte den Einfall beim Durchblättern des Umweltkompasses des vorangegangenen Jahres. „Jede Veranstaltung ist ein Erlebnis in unserer wunderschönen Heimat dem Westerwald“, sagt Natjana Neitzert begeistert, „ich nutze die Programmübersicht in jedem Jahr und gebe gerne Termine weiter an mein Kollegium und die Schülerinnen und Schüler.“

Der Siegerpreis, den Natanja Neitzert erhält, ist ein toller Outdoor-Rucksack der Westerwald Touristik. Außerdem gibt es ein kleines Dankeschön in Form von Gutscheinen des Zoo Neuwied, dem Tierpark Niederfischbach, dem Wildpark Gackenbach oder einer Outdoor Tasse der WW Touristik für vier weitere Favoriten. Diese Preise gehen an: Christina Junk, Kurtscheid; Sabrina Nickel-Di Stasio, Sessenhausen; Björn Flick, Oberroßbach; Ulli Gondorf, Flammersfeld.

Die Westerwälder Naturerlebnisse 2021 werden nun von den Sachbearbeitern in den Kreisverwaltungen und der beauftragten Agentur erarbeitet und wie gewohnt ab Mitte März an den bekannten Stellen ausliegen. Dazu wird die Gemeinschaftsinitiative gesondert informieren.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: Trotz steigender Inzidenzen sinkt die Hospitalisierungsrate

Westerwaldkreis. Laut Landesuntersuchungsamt wurden im Westerwaldkreis seit vergangenem Freitag 1.749 Neuinfektionen registriert. ...

Polizei in Wirges sucht nach dem Fahrer eines beschädigten Renault

Wirges. Am 25. Januar um 11.30 Uhr wurde ein geparktes Fahrzeug in der Südstraße 11 beim Ausparken beschädigt. Die Unfallverursacherin ...

Mieter-Gütesiegel warnt vor zu teuren Klimaschutz-Sanierungen

Westerwaldkreis. Solche Sanierungen sind mit Kosten verbunden: Rund 569 Millionen Euro pro Jahr werden Wohnungseigentümer ...

Uro-onkologische Patienten aus Dierdorf profitieren von Vernetzung mit St. Vincenz Limburg

Selters/Dierdorf/Limburg. Besonders für die Dierdorfer Chefärzte Dr. Alexander Höinghaus und Dr. Gert Schindler ist das eine ...

Abfallwirtschaftsbetrieb: Loses Altpapier und Kartonagen sorgen für Probleme


Westerwaldkreis. Gerade die mit dem Versand verbundenen Kartonagen und das Altpapier stellen den Westerwaldkreis-Abfallwirtschaftsbetrieb ...

Mit dem alten Smartphone zum Artenschutz beitragen - jeder kann helfen

Westerwaldkreis. Die Klimaschutzmanagerinnen der Verbandsgemeinden Bad Marienberg und Wallmerod sowie der Klimaschutzmanager ...

Weitere Artikel


Murphy wird gesucht

Urbach. Murphy ist ein ehemals rumänischer Straßenhund, der seit eineinhalb Jahren in Urbach zu Hause ist. Trotz intensiver ...

Stabübergabe bei der Katharina Kasper Akademie

Dernbach/Westerwald. Jennifer Herborn-Wolf ist in der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper keine Unbekannte. Denn sie hatte ...

Förderung der Vereinsarbeit durch VG Hachenburg

Hachenburg. Der Verbandsgemeinde Hachenburg ist die Förderung von Vereinsarbeit in den Bereichen Kulturarbeit und Sport ein ...

Westerwälder Rezepte: Krebbelcher mit Apfelmus und Reisbrei

Krebbelcher oder Rheinische Reibekuchen oder Kartoffelpuffer werden gemeinhin mit Apfelmus serviert, manchmal auch mit Zuckerrübensirup. ...

Leiter von Intensivstation: „Der nächste Schlag ins Gesicht“

Hachenburg/Region. Den Termin für das vereinbarte Gespräch mit den Kurieren musste Dirk Lang verschieben. Kurzfristig musste ...

"Showdown" – ein Remote Play Live Adventure

Hachenburg. Der Escaperoom von „66 Minuten“ aus Neuwied ist dabei komplett online abgelaufen. Spielerisch und mit liebevollen, ...

Werbung