Werbung

Nachricht vom 14.02.2021    

Bewährungsprobe bestanden

In der Winterzeit hat der funktionierende Einsatz der Flotte in Orange auf Deutschlands Autobahnen höchste Priorität, um Wirtschaft, Warenverkehr und Versorgung der Bevölkerung sicher zu stellen. Die Niederlassung West mit Sitz in Montabaur trifft die Entscheidungen.

Gut gerüstet: Der Winterdienst der Autobahn sorgt auf der A 61 für sichere Fahrbahnen. Fotos: Autobahn GmbH

Montabaur. In Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Südhessen sowie dem angrenzenden Rhein-Main-Gebiet sind für die Autobahnen über 820 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Niederlassung West der Autobahn GmbH verantwortlich. Im Schichtbetrieb sind sie täglich auf mehr als 1.500 Streckenkilometern unterwegs. Dazu kommen weitere 1.200 Kilometer an Rampen, die durch zahlreiche Anschlussstellen und Autobahnkreuze führen.

Das Winter-Unwetter „Tristan" der vergangenen Tage, das mit heftigen Schneestürmen und Eisregen über Deutschland hinwegfegte, hat die Region West nicht ganz so schwer getroffen. „110 Räum- und Streufahrzeuge haben die Fahrbahnen mit rund 2.700 Tonnen Streugut präpariert. Damit liegt ein eher typisches Winterwochenende hinter und ein weitgehend schnee- und eisfreies Wochenende vor uns", sagt Niederlassungsdirektor Ulrich Neuroth.

Mit gewartetem Fuhrpark, gefüllten Salzlagerstätten, Soleanlagen und organisierten Bereitschaftsplänen wurde in gewohnter Weise im Oktober die Vorbereitung auf den Winterdienst in allen zugehörigen Autobahnmeistereien abgeschlossen. Mit einer durchgängigen Wetterbeobachtung trifft der Winter die Einsatzkräfte selten unverhofft. Überraschend bleibt jedes Jahr aufs Neue, dass insbesondere der LKW-Verkehr trotz aller Hinweise hinsichtlich der Bereifung nicht ausreichend für das Winterwetter vorsorgt. Aufgrund dieser Nachlässigkeit gibt es stellenweise kein Durchkommen und massive Verzögerungen - zu Lasten der Allgemeinheit.



Im Schnitt fahren die Winterdienstfahrzeuge im Westnetz auf einer Tour zwischen 60 und 80 Kilometer. Somit können sie zwangsläufig nicht überall gleichzeitig sein. Abschließend bekräftigt Neuroth: „Unser eigener Winterdienst auf den Autobahnen erledigt mit den zur Verfügung stehenden Personen und dem Fuhrpark sehr gute Arbeit."



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Auto & Verkehr  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Lions Club Bad Marienberg bereitet Kindern mit besonderer Schaukel eine große Freude

Bad Marienberg. Bei der Lebenshilfe Westerwald wurde im Rahmen dieser Feier die neue Rollstuhlschaukel auf dem Außengelände ...

Nach dem Unfall auf der A48 bei Ebernhahn: Verschwundener Hund wiedergefunden

Ebernhahn. Die Kuriere hatten über den schweren Unfall beim Autobahndreieck Dernbach hier berichtet. Während der Versorgung ...

Erfolgreiches Gründungstreffen der Selbsthilfegruppe für Long-/Post-Covid Betroffene

Westerburg. Betroffene und Angehörige kamen schnell ins Gespräch und tauschten ihre Erfahrungen im Umgang mit den Langzeitfolgen ...

Gastgeber gesucht: Rundreise inklusiver Arbeitsmarkt ist im März geplant

Westerwald. Die Anstrengungen hin zu einem inklusiveren Arbeitsmarkt mit mehr Chancen für Menschen mit einer Behinderung ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Spenden in der Region statt Kundengeschenke zu Weihnachten

Höhr-Grenzhausen. Die eine Hälfte der finanziellen Zuwendung soll einen Beitrag zum barrierefreien Umbau eines Wohnhauses ...

Weitere Artikel


Indians setzten sich klar gegen die Rockets durch

Diez-Limburg. Bereits am Dienstag ist die EGDL erneut gefordert, dann geht es auf heimischem Eis am Diezer Heckenweg gegen ...

Suchaktion wegen Eiseinbruch von Personen

Gemarkung Oberhaid. In der Gemarkung Oberhaid wurden Personen von einem Verkehrsteilnehmer der die A 3 befahren hat gemeldet, ...

Nordmanntanne „Paul“ wurde geschmückt - Spenden jetzt übergeben

Mogendorf. Für jede Kugel, die am Baum (und am Zaun) hing, spendete Bastian Hoffmann fünf Euro. Bis zum 24. Dezember 2020 ...

Warnungen Eisflächen nicht zu betreten - vielfach ignoriert

Region. Ganz eklatant wurden nicht nur unsere verbreitete Warnung, sondern auch das offizielle Verbots- und Hinweisschild ...

Klare Niederlage: Rockets verlieren gegen starke Ice Dragons

Diez-Limburg. Die Rockets kassierten damit nach zuletzt fünf Heimsiegen in Serie zum ersten Mal wieder eine Niederlage am ...

Unwetterwarnung: Gefrierender Regen im Westerwald

Region. Das Wochenende hat uns mit Sonnenschein verwöhnt. Am Sonntagnachmittag zeigten sich jedoch über dem Rhein schon erste ...

Werbung