Werbung

Nachricht vom 14.02.2021    

Andachten zum Klimafasten

Bald beginnt wieder die Fastenzeit. Von Aschermittwoch bis Ostern verzichten viele Christen traditionell auf liebgewordene, aber ungesunde Gewohnheiten. Die Fastenzeit dient der Vorbereitung auf die Feier der Auferstehung Christi.

Foto aus dem Fundus der ekhn/Verena Hilß

Westerburg. Die Gläubigen erinnern sich darin an eine biblische Geschichte, nach der Jesus vierzig Tage lang in der Wüste nicht aß. Für viele Christen sind so zum Beispiel Alkohol, Süßigkeiten, Rauchen oder Fleisch ab Aschermittwoch für 40 Tage tabu.

Unter dem Motto „So viel Du brauchst“ lädt die ökumenische Aktion „Klimafasten“ in diesem Jahr vom 17. Februar bis zum 4. April 2021 bundesweit dazu ein, Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in den Mittelpunkt der Fastenzeit zu stellen. Jede der sieben Wochen steht unter einem anderen Thema im Zusammenhang mit einem besseren Umgang mit der Schöpfung, wie Wasser sparen, Heizen, Ernährung, bewusst digital sein, einfaches Leben, anders mobil sein und Neues wachsen lassen.

Zu diesen Themen bietet Nadine Bongard von der Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Westerwald ab dem 23. Februar eine wöchentliche halbstündige Andacht per Zoom an. Es soll jeweils einen kurzen geistlichen Impuls, einen Austausch und einen Segen für die Woche geben.

Die Treffen finden online dienstags von 9 bis 9:30 Uhr unter dem Link https://us02web.zoom.us/j/87194229938?pwd=TEJwN0sxNy9TbW53Y0Y2Tlh6a05Xdz09 oder Meeting-ID: 871 9422 9938; Kenncode: 069559 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Interessenten können einfach den Link in das Adressfeld ihres Browsers eingeben und teilnehmen. Der Link wird bei jedem der Termine derselbe sein.

Nadine Bongard ist gespannt auf die digitale Begegnung und das gemeinsame Nachdenken über Gott und die Schöpfung: „Ich freue mich darauf, die Fastenzeit als Unterbrechung des „normalen“ Alltags zu erleben, eingefahrene Gewohnheiten zu durchbrechen, Neues einfach mal auszuprobieren. Die Gedanken werden durch „Klimafasten“ sowohl auf eines der dringendsten Themen unserer Zeit – den menschengemachten Klimawandel und wie wir ihn aufhalten können - als auch auf Gott als Ursprung allen Lebens gelenkt. Die ausgewählten Wochenthemen sind eine bunte Mischung, die mich unterschiedlich intensiv herausfordern. Besonders gut gefällt mich auch, dass die Fastenaktion der Evangelischen Kirche gar nichts mit Corona zu tun hat und unsere Gedanken sich mal wieder mit anderen Themen beschäftigen dürfen. Innehalten, zum Nachdenken kommen, gedanklich und praktisch neue Wege einschlagen – darauf freue ich mich. Und darauf, zusammen mit anderen ein Stückchen Weg zu gehen – durch die Fastenzeit bis Ostern.“



Auch das Zentrum für Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (ZGV) in Mainz bietet digitale Veranstaltungen per Zoom an. Hier steht der Bildungsansatz der Aktion im Vordergrund. Zu jedem der Themen gibt es auf www.klimafasten.de Fakten, Hintergrundinformationen und alltagsnahe Tipps zum Ausprobieren. Die online-Veranstaltungen finden an unterschiedlichen Wochentagen jeweils von 17:30 –19 Uhr statt. Am Tag der Veranstaltung erhält man -nach einer Anmeldung spätestens am Vortag- einen entsprechenden Link zu Teilnahme. Anmeldungen bitte per Mail an klimafasten@zgv.info. Alle Veranstaltungen sind auch im Veranstaltungskalender des ZGV unter www.zgv.info zu finden. (shg)

Hintergrund: Zum fünften Mal laden sechzehn Bistümer und Landeskirchen zum „Klimafasten“ ein. Begleitet wird die Kampagne auf den Social Media-Kanälen Instagram, Facebook und YouTube. So bekommen Menschen, ob jung oder alt, die Gelegenheit mit einer stetig wachsenden Community ihre Erfahrungen und Tipps für eine Klimagerechte Welt zu teilen und sich auszutauschen. Koordiniert wird die Aktion vom Institut für Kirche und Gesellschaft und dem Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Ev. Kirche von Westfalen. Ansprechpartner in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau ist Pfarrer Dr. Hubert Meisinger, Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN, klimafasten@zgv.info. Ansprechpartnerin im Evangelischen Dekanat Westerwald ist Nadine Bongard, E-mail: nadine.bongard@ekhn.de.


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.05.2021

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Schlägerei auf dem Köppelweg - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung auf dem Weg vom Köppel zum PKW-Waldparkplatz zwischen Jugendlichen, die Schlägerei artete in gefährliche Körperverletzung aus, als Erwachsene streitschlichtend eingriffen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Samstag, den 15. Mai 7.059 (+10) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 405 aktiv Infizierte, davon 309 Mutationen. Lockerungen rücken näher.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert fällt unter 100

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 14. Mai 7.049 (+18) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 432 aktiv Infizierte, davon 312 Mutationen.


Region, Artikel vom 15.05.2021

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Bewährte Kompetenz und neue Expertise - zwei neue Chefärzte und spezielle Kinderorthopädie: Zentrum für Orthopädie und Traumatologie setzt auf breit gefächertes chirurgisches Profil.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bleibt unter 100

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Samstag bei 91,1, Vortag 99,6, ...

Verankerung an Gedenktafel für Senfmühle beschädigt

Höhr-Grenzhausen. Eine Gedenktafel die auf die ehemalige Senfmühle in Höhr-Grenzhausen hinweist, wurde durch bisher unbekannte ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Jäger bitten um Mithilfe aller Bürger beim Waldumbau

Bad Marienberg. Die Kreisgruppe Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz erläutert den Stand des Waldumbaus: „Waldbesitzer ...

Vincenz-Orthopädie im Aufbruch

Limburg. Drei Buchstaben stehen für eine Zeitenwende: ZOT, Zentrum für Orthopädie und Traumatologie, heißt der neue medizinische ...

Digitale Familienbildung in online-Kursen

Limburg. Familienbildungsstätte Limburg

Bewusst handeln, Schätze finden: Eveningtalk für Mamas und Papas

In der online ...

Weitere Artikel


Insektenschutzgesetz stößt auf unterschiedliche Resonanz

Region. Der überall registrierte massive Insektenschwund zeigt den Stress der Ökosysteme mit weitreichenden Folgen. Neben ...

Unwetterwarnung: Gefrierender Regen im Westerwald

Region. Das Wochenende hat uns mit Sonnenschein verwöhnt. Am Sonntagnachmittag zeigten sich jedoch über dem Rhein schon erste ...

Klare Niederlage: Rockets verlieren gegen starke Ice Dragons

Diez-Limburg. Die Rockets kassierten damit nach zuletzt fünf Heimsiegen in Serie zum ersten Mal wieder eine Niederlage am ...

Buchtipp: „RabenFlug und WolfSGeheul" von Barbara Krippendorf

Dierdorf/Karlsruhe. Sie dankt im Nachwort ihrer eigenen Eingebung, die vielen über Jahre mit der Hand geschriebenen Zettel ...

Krisensichere Strukturen für KMU und Soloselbstständige

Emmelshausen. „Phönix“, gefördert durch das Arbeitsministerium Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, ...

Fahren unter Drogeneinfluss auf A 3

Nentershausen. Am Freitag, 12. Februar 2021, um 9:15 Uhr wurde durch einen Verkehrsteilnehmer im Bereich der A 3, Fahrtrichtung ...

Werbung