Werbung

Nachricht vom 11.02.2021    

Eisbachtal und Hundsangen vereinbaren sportliche Kooperation

Die Sportfreunde Eisbachtal und der Sportverein Hundsangen pflegen schon seit Jahren, nicht zuletzt aufgrund ihrer räumlichen Nähe, eine enge sportliche Freundschaft. Nun sind beide Sportvereine den nächsten Schritt gegangen und wollen vor allen Dingen im Fußballbereich enger zusammenarbeiten.

Logo

Nentershausen/Hundsangen. Die Vorstände der beiden Westerwälder Traditionsvereine haben daher jüngst eine Vereinbarung für eine Kooperation auf den Weg gebracht. Während sportlich beide Vereine mit ihren jeweiligen Mannschaften im Senioren- und Juniorenbereich eigenständig bleiben, soll die Kooperation vor allen Dingen bei Spielerwechseln, bei der Infrastruktur oder der Trainerausbildung im Fußballbereich beiden Vereinen Vorteile sowie Synergien bieten.

So sollen beispielsweise Spielerwechsel zwischen beiden Vereinen zukünftig vereinfacht vonstattengehen. „Junge, hungrige Spieler, die bei uns den nächsten Schritt erst einmal nicht machen können, können ihn dann in Hundsangen gehen, um später wieder zurück zu wechseln. Da haben wir ja in der Vergangenheit bereits gute Erfahrungen mit gesammelt“, erklärt Uwe Quirmbach vom geschäftsführenden Vorstand der Eisbachtaler einen der Vorteile der Kooperation für den Oberligisten.

Ähnlich sieht es auch Hundsangens 1. Vorsitzender Thomas Wrzeciono, der für den Bezirksligisten noch ein zusätzliches Plus sieht: „Wir versprechen uns von der Kooperation unter anderem, dass wir mehr im Fokus stehen und dementsprechend auch unsere Spieler. Das macht es für uns dann auch einfacher, Spieler von einem Wechsel zu uns zu überzeugen, wenn wir jetzt die Kooperation mit Eisbachtal eingehen und die Spieler wissen, dass sie hier beobachtet werden.“

In Sachen Infrastruktur wollen beide Vereine zukünftig auch voneinander profitieren. So stehen in Hundsangen beispielsweise ein Kunstrasentrainingsplatz sowie der im vergangenen Jahr fertiggestellte neue Kunstrasenplatz samt Flutlicht zur Verfügung. In Nentershausen besteht unterdessen die Möglichkeit Spiele und Trainingseinheiten im Eisbachtalstadion auf dem dortigen Kunstrasenplatz samt Flutlichtanlage sowie dem in diesem Jahr zur Sanierung anstehenden Rasenplatz auszutragen. „Insgesamt hilft uns die neue Partnerschaft sicherlich auch, unsere Trainings- und Spielsituation zu entzerren“, so Eisbachtals Uwe Quirmbach.



Im Trainerbereich sollen auch Synergien geschaffen werden, beispielsweise wenn Weiterbildungen anstehen. Seit Januar 2010 kooperieren die Eisbären mit dem Nachwuchsleistungszentrum von Fußball-Bundesligist 1. FSV Mainz 05, wodurch regelmäßig Fortbildungen und Sichtungstrainings mit den Landeshauptstädtern stattfinden. „Wenn Eisbachtal entsprechende Weiterbildungen hat, werden wir uns zukünftig sicher dort auch einklinken können“, nennt Hundsangens Thomas Wrzeciono einen weiteren Vorteil der vereinbarten Zusammenarbeit.

„Insgesamt ist die jetzt vereinbarte Kooperation eine Partnerschaft, von der beide Seiten langfristig profitieren sollen“, erklären Uwe Quirmbach und Thomas Wrzeciono unisono. Auch abseits des Sportlichen könnte die Kooperation aus Sicht des Hundsänger Vorsitzenden zukünftig Früchte tragen: „Was auch noch eine Idee ist, dass wir beispielsweise auch bei Veranstaltungen kooperieren. Doch das ist derzeit noch Zukunftsmusik.“ Nun gilt es zunächst einmal die neu geschlossene Kooperation von beiden Vereinen mit Leben zu füllen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Lockdown, Lockdown light, Lockdown hart, Brückenlockdown

LESERMEINUNG | Immer weniger Bürger können die Entscheidungen der Politik verstehen und nachvollziehen. Ihnen fehlt eine klare Strategie. Ein gewisser Frust macht sich bei den Bürgern breit. Der nachstehende Leserbrief beschreibt dieses Empfinden.


Waldbrandtragekörbe bei den Feuerwehren angekommen

Die SPD in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg hatte im VG-Rat beantragt, dass die Feuerwehren mit Waldbrandtragekörben ausgestattet werden. Die Antragsteller haben die langen und heißen Sommer der vergangenen Jahre nicht vergessen.


Corona: Ausnahmen für vollständig Geimpfte in Rheinland-Pfalz

Am Freitag, den 9. März hat der rheinland-pfälzische Ministerrat Änderungen der Corona-Bekämpfungsverordnung sowie der Absonderungsverordnung beraten und beschlossen.


Wir vom „WällerLand“ - Monika Leithold: „Wir gehen wandern“

„Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen das Wandern wieder neu für sich entdecken. Der Westerwald ist so schön. Zudem hilft es, das Leben zu entschleunigen, es kostet nichts und hält fit.“


Krankenhausneubau in Müschenbach: Mediziner reagiert auf Äußerungen von Erwin Rüddel

LESERMEINUNG | Kürzlich hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die "Vorgänge" rund um den geplanten Klinikneubau in Müschenbach kritisiert. Die vom Land favorisierte Einheitslösung vor Hachenburg sei nicht überzeugend. Eine Gegenrede des Arztes Tıp Dr. Türkei Michael Blees.




Aktuelle Artikel aus der Sport


VC Neuwied wird Meister und steigt in 1. Volleyball-Bundesliga auf

Neuwied. Dirk Groß hatte für den erhofften Showdown am viertletzten Spieltag noch einmal sein ganzes Team auf der Mannschaftsmeldeliste ...

FC Mündersbach erweitert sein Online-Angebot

Mündersbach. Neu im Kursangebot ist „Morgen-Gymnastik“ mittwochs von 9 bis 10 Uhr.
Sport ist wichtig für das Herz-Kreislauf-System, ...

„Schnelle Wällerin“ erreicht 5. Platz beim „Preis von Stuttgart“

Hardert. Saisonstart auf dem Hockenheimring
Endlich durfte sie sich wieder ans Steuer ihres geliebten Boliden Formel Ford ...

VC Neuwied will gegen TV Dingolfing vorzeitig Meister werden

Neuwied. Klar ist, dass dieser Punktgewinn im letzten Heimspiel am Samstag, den 10. April gegen den Tabellensiebten aus Dingolfing ...

Das Saisonaus der Rockets in der Chronologie

Limburg. Corona hat die Rockets ausgebremst. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres fällt die Krönung einer erfolgreichen ...

Kirburg in Bewegung - Machen Sie mit!

Kirburg. Um die Rheinland-Pfälzer zu mehr Bewegung zu motivieren, wurde die Landesinitiative "Land in Bewegung" ins Leben ...

Weitere Artikel


Erhebliche vorsätzliche Überladung des zulässigen Gesamtgewichtes

Heiligenroth. Das eigentliche, technisch zulässige Gesamtgewicht betrug 7.000 Kilogramm. Das Fahrzeug wurde später rechtlich ...

Corona-Maßnahmen der Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg

Hachenburg. Kolleginnen und Kollegen, die mit ihr zusammengearbeitet hatten, mussten sich zwar in Quarantäne begeben, blieben ...

Lohnuntergrenze im Kreis ist für 690 Dachdecker gestiegen

Koblenz. Das teilt die IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach mit – und ruft Beschäftigte in der Region zum Lohn-Check auf. „Auf der ...

Niederelbert: Bachverrohrung Weiherhellbach wird erneuert

Niederelbert. Im Kreuzungsbereich ist während der Bauzeit nur eingeschränkter Fahrzeugverkehr möglich. Die Maßnahme beginnt ...

Lockdown verlängert - Friseure öffnen ab 1. März

Region. Friseurbetriebe können unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts mit Reservierungen sowie unter Nutzung ...

Glitzerndes Eis birgt oft tödliche Einbruchgefahren

Region. Christian Lehmhaus, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Stahlhofen am Wiesensee berichtet von zwei größeren Einsätzen ...

Werbung