Werbung

Nachricht vom 10.02.2021    

Westerwälder Rezepte: Rheinische Mutzen zu Karneval

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Rheinische Mutzen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.

(Foto: Wolfgang Tischler)

Mutzen sind ein traditionelles Fettgebäck, das an den Karnevalstagen in aller Munde ist. Sie werden oft mit Mutzenmandeln verwechselt, kleinen Gebäcken aus Mürbeteig in mandelähnlicher Form.

Zutaten für 4 Portionen:
250 Gramm Mehl
3 Eier
60 Gramm Zucker
20 Gramm Butter
10 Milliliter Milch
1 Esslöffel Rum
Ein paar Tropfen Rosenwasser oder Bittermandelöl
Puderzucker
Fett zum Frittieren

Zubereitung:
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen.

Butter in Milch auflösen.

Alles zusammen mit Rosenwasser, Rum und Mehl in eine Schüssel geben und gründlich vermischen. Den Teig auf einer Arbeitsplatte zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig zu klebrig ist, noch mehr Mehl untermischen.

Anschließend den Teig dünn ausrollen und mit einem Messer oder Teigrädchen in Rauten schneiden.



Fett oder Öl in einem Topf erhitzen, bis es flüssig ist und an einem eingetauchten Holzlöffel Bläschen wirft.

Die Teigrauten portionsweise in das heiße Frittierfett gleiten lassen, einmal wenden. Die Rauten gehen kissenförmig auf und sind schnell goldbraun. Das Gebäck mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf einem Tuch oder Küchenpapier abtropfen lassen.

Die fertigen Mutzen von beiden Seiten mit Puderzucker bestreuen und servieren. Ganz frisch schmecken sie am besten. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an rezepte@die-kuriere.info. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!

Weitere Rezepte aus dem Westerwald finden Sie auf unserer Themenseite.


Mehr zum Thema:    Rezepte   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Das Waldsterben - seit einigen Jahren auch in unmittelbarer Umgebung, vor allem auf der Montabaurer Höhe - hat dramatische Ausmaße angenommen. Der Waldzustandsbericht 2020 belegt das in erschreckender Weise.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Spiegel der Gesellschaft

LESERMEINUNG | Alle Menschen sind der Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen müde. Das Verhalten jedes Einzelnen hat auch Auswirkungen auf die Gesamtheit, daher hat die persönliche Freiheit Grenzen. Der nachstehende Leserbrief beleuchtet die Ambivalenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 121,3, der Landesdurchschnitt bei 117,7. Am 10. ...

Dachstuhlbrand in Selters

Selters. Warum es am Montagvormittag zu dem Dachstuhlbrand gekommen ist, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen werden von ...

ASB Westerwald richtet weiteres Testzentrum in Westerburg ein

Westerburg. Aufgrund der enormen Nachfrage richtet der Kreisverband nun zum 13. April 2021 ein weiteres Testzentrum in Westerburg ...

Weitere Artikel


Ganztagsschule in Roßbach wird Wirklichkeit

Roßbach. „Es war ein weiter Weg, der mit viel Arbeit verbunden war, aber es hat sich gelohnt!“ freut sich die Erste Beigeordnete ...

Landtagswahl am 14. März 2021 per Brief

Bad Marienberg. Sie können Sie Briefwahlunterlagen wie folgt beantragen:

schriftlich durch Ausfüllen des Antrages auf ...

Informationen zur Landtagswahl in leichter Sprache

Bad Marienberg. Das Info-Heft kann über den Link https://www.wahlen.rlp.de/fileadmin/dokumente/ltw/PDF/Info_Heft_Leichte_Sprache2021.pdf ...

Damit niemand auf dem Weg in die Zukunft verloren geht

Neuwied. Doch sie dürfen auf Unterstützung hoffen: Mit der „Berufsberatung im Erwerbsleben“ (BBiE) will die Arbeitsagentur ...

Wunderkind Marco Weissenberg für Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Sicher und trotzdem interaktiv, bequem von der Couch und mit hauseigenen Snacks! Und das Beste: Die Einnahmen ...

Erstmalig Tarifvertrag für Wohngruppen-Mitarbeitende

Nister. Einrichtungsleiterin Lara Hübinger findet den Vertrag richtig gut, „weil die Gehälter für uns alle einen wirklichen ...

Werbung