Werbung

Nachricht vom 08.02.2021    

Polizei-Bilanz der winterlichen Wetterlage

In der Nacht zum 7. Februar 2021 bis in den Morgenstunden waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren, Straßenmeistereien und der Polizei gefordert. Umgestürzte Bäume sorgten für ständige Einsätze.

Symbolfoto

Hachenburg. Aufgrund der winterlichen Wetterlage, bedingt durch Schnee und starken Wind, kam es durch umgestürzte Bäume zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Hachenburg.

Um 0:16 Uhr lag auf der L 292 zwischen Hachenburg und Steinebach an der Wied ein Baum quer über der Fahrbahn. Der Baum wurde durch Kräfte der Feuerwehr Steinebach beseitigt.

Gegen 0:26 Uhr kam es an L 285 zwischen Kirburg und Langenbach bei Kirburg durch einen umgestürzten Baum zu einer Verkehrsbeeinträchtigung. Der Baum konnte durch die Feuerwehr Langenbach entfernt werden.

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten gegen 0:30 Uhr einen umgestürzten Baum an der L 294 aus Bad Marienberg kommend in Richtung B 414 gesehen. Die Fahrbahn war komplett blockiert. Die Straßenmeisterei Rennerod konnte den Baum beseitigen.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete um 4:02 Uhr einen umgestürzten Baum an der K 66 zwischen Nistertal und Dreisbach. Der meldende Verkehrsteilnehmer konnte den Baum selbstständig beseitigen, da er eine Motorsäge mitführte.

Um 6:56 Uhr lag ein umgestürzter Baum auf der L 303 zwischen den Ortslagen Freilingen und Dreifelden. Die Beseitigung des Baumes erfolgte durch Mitarbeiter der Straßenmeisterei Hachenburg. Die Fahrbahn konnte anschließend wieder freigegeben werden.



Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes aus Bad Marienberg meldete gegen 7 Uhr einen umgestürzten Baum in der Kantstraße, welcher auf einen geparkten PKW herabgefallen war. Der Halter des beschädigten PKW war bereits über den Vorfall in Kenntnis gesetzt worden und auch vor Ort. Die Schadenshöhe an dem Fahrzeug ist nicht bekannt.

Am Vormittag des 7. Februar 2021 kam es in den Bereichen Großseifen und Eichenstruth, K 59, an der Verbindung Hachenburg und Alpenrod und zwischen Hahn bei Marienberg und Sportplatz Höhn zu weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen durch umgestürzte Bäume.

Die Straßenmeisterei Hachenburg meldete witterungsbedingt eine Signalstörung an dem Bahnübergang in Marzhausen, B 414. Die Techniker der Deutschen Bahn wurden informiert, um den Defekt an der Signalanlage zeitnah zu beheben.

Die witterungsbedingten Einsätze erforderten keine verletzten Personen. Ein Dank gilt den Einsatzkräften der Feuerwehren und Straßenmeistereien.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Parkende Auto angerempelt und weitergefahren: Mit Unfallfluchten dieser Art musste sich die Polizei an diesem Wochenende schon mehrmals im Kreis Westerwald beschäftigen. Für Vorfälle in Dernbach und Selters werden nun Zeugen gesucht.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Gegen 23 Uhr hat es gewaltig geknallt: Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht von Freitag, 23. Juli, auf Samstag, 24. Juli, in der Schulstraße in Heilberscheid einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Die Polizei sucht Zeugen.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.




Aktuelle Artikel aus der Region


Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Selters/Dernbach (Ww.). In Selters hat ein 34-Jähriger sein Auto am Freitag, 23. Juli, in der Zeit zwischen 15 und 16 Uhr ...

Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Heilberscheid. Anwohner haben den Knall gehört: Vermutlich gegen 23 Uhr sind die Täter an dem Automaten zu Werke gegangen, ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Wieder da: Bad Marienberger Sommerfestival 2021 kommt!

Bad Marienberg. Im vergangenen Jahr musste das Bad Marienberger Sommerfestival leider komplett ausfallen und auch in diesem ...

Weitere Artikel


Sebastian Stendebach kandidiert als Ortsbürgermeister in Oberelbert

Oberelbert. In den kommenden Jahren steht die Ortsgemeinde vor großen Herausforderungen. Besonders die Frage, ob und wo ein ...

Land unterstützte Naturpark Nassau

Koblenz. Zudem soll die Regionalentwicklung durch die Parks gefördert werden. Der Naturpark Nassau liegt wie alle anderen ...

Neue Medienbibliothek der Zweiten Heimat nimmt Gestalt an

Höhr-Grenzhausen. Neue Ideen und Konzepte für einen übergangsweise neuen Alltag mussten her. Hilfsangebote wie die Homeschooling-Helden ...

Kontaktstelle hat offenes Ohr für psychisch Kranke

Westerburg. Für sie ist die KIS da. Nicht nur am Telefon, sondern auch von Angesicht zu Angesicht. Wegen der Hygienevorgaben ...

Eisregen lässt Bäume fallen und verursacht Unfälle

Westerburg. Im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg kam es am Sonntag, den 7. Februar zwischen 6 und 18 Uhr zu drei ...

Karnevalistische Sakramenten-Kunde mit Pfarrer Fuchs

Hadamar. Der Titel der Reihe lautet: „KSK – Karnevalistische Sakramenten Kunde“. Ab Montag, 8. Februar, bis zum Faschingsdienstag, ...

Werbung