Werbung

Nachricht vom 07.02.2021    

Diebstahl aus PKW in Höhr-Grenzhausen

Polizei in Höhr-Grenzhausen bittet um Zeugenhinweise zu zwei Fahrzeugaufbrüchen in Höhr-Grenzhausen. Die Beute des oder der unbekannten Täter/s ist ein Navigationsgerät.

Symbolfoto

Höhr-Grenzhausen. Im Zeitraum vom 6. Februar auf den 7. Februar 21 wurden nachts zwei geparkte PKW in Höhr-Grenzhausen angegangen. Die Fahrzeuge waren in der Lindenstraße, sowie im Steinreuschweg abgestellt. Durch bislang nicht bekannte Täter, wurde aus einem der Fahrzeuge ein Navigationsgerät der Marke TOM TOM Start 52, entwendet. Diverse Gegenstände lagen auf dem Fahrzeugboden und dem Beifahrersitz. An beiden Fahrzeugen waren keine Beschädigungen oder Aufbruchspuren zu erkennen.

Hinweise nimmt die Polizei in Höhr-Grenzhausen unter der Telefonnummer: 02624-94020 entgegen.
(PM Polizeidirektion Montabaur)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Höhr-Grenzhausen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.




Aktuelle Artikel aus der Region


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Bendorf. Auf dem Zettel, der von einem Unbekannten in einem der Briefkästen in der Nachbarschaft eingeworfen wurde, steht: ...

20 Jahre Arbeitskreis Integration und Asyl in Hachenburg

Hachenburg. Er ist eine Zusammenarbeit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Hachenburg. Hervorgegangen ...

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Montabaur. Der Westerwaldkreis wurde vom Land Rheinland-Pfalz als einer von sechs Test-Landkreisen für die Luca-App ausgewählt. ...

Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Region. Die Koblenzer Verwaltungsrichter stellten dabei fest, dass die Rechtmäßigkeit der erlassenen Allgemeinverfügung derzeit ...

Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Weitere Artikel


Karnevalistische Sakramenten-Kunde mit Pfarrer Fuchs

Hadamar. Der Titel der Reihe lautet: „KSK – Karnevalistische Sakramenten Kunde“. Ab Montag, 8. Februar, bis zum Faschingsdienstag, ...

Eisregen lässt Bäume fallen und verursacht Unfälle

Westerburg. Im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Westerburg kam es am Sonntag, den 7. Februar zwischen 6 und 18 Uhr zu drei ...

Kontaktstelle hat offenes Ohr für psychisch Kranke

Westerburg. Für sie ist die KIS da. Nicht nur am Telefon, sondern auch von Angesicht zu Angesicht. Wegen der Hygienevorgaben ...

Rekordbeteiligung bei der „Stunde der Wintervögel“

Berlin/Holler. Der NABU und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz (LBV) freuen sich über eine Rekord-Teilnahme. ...

Wetterkapriolen können sich auch auf das Trinkwasser auswirken

Hachenburg. Da die oberen Bodenschichten stark mit Nässe durchsetzt sind und der Boden dadurch seine Filterfunktion verliert, ...

Buchtipp: „Zeuge der Wende – Das war mein RIAS-TV“ von Gerhard Specht

Dierdorf/Berlin. In seinem Vorwort stellt der Berliner Journalist fest: „Die Nacht, in der die Mauer fiel. Diese Nacht hat ...

Werbung