Werbung

Nachricht vom 13.10.2010    

Ortsumgehung Mogendorf nimmt Gestalt an

Die Baumaßnahmen an der Ortsumgehung Mogendorf gehen in die nächste Runde. Vor wenigen Tagen wurde mit dem Bau des Kreisels an der Einmündung der L 307 (aus Richtung Selters) in die L 313 (von Siershahn kommend) begonnen. Wenn die Witterungsverhältnisse es zulassen, soll in acht Monaten der Verkehr kreuzungsfrei über diesen Kreisverkehr laufen.

Die Baumaßnahmen an der Ortsumgehung Mogendorf gehen in die nächste Runde. Vor wenigen Tagen wurde mit dem Bau des Kreisels an der Einmündung der L 307 (aus Richtung Selters) in die L 313 (von Siershahn kommend) begonnen. Die Grafik des Landesbetriebs Mobilität zeigt die künftige Anbindung des Ortes an den Kreisel. (Grafik: LBM)

Mogendorf. Die Bürger von Mogendorf mögen es mit Freude feststellen: An „ihrer“ Ortsumgehung wird weiter gebaut. Vor einigen Tagen wurde mit den Erdarbeiten am Kreisverkehr östlich von Mogendorf begonnen. Dieser Kreisel, der einen inneren Radius von 12 Metern und einen äußeren Radius von 20 Metern aufweist, führt die Bahnhofstraße, die Hochstraße, die L307 (aus Selters kommend), die L 313 (aus Richtung Siershahn) und die noch zu errichtende neue Trasse der L 307, die die Kreisel Ost und West verbinden wird, zusammen.

Wie der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Diez auf Anfrage mitteilte, soll dieser Abschnitt Ende Mai 2011 fertig gestellt sein. Baukosten hierfür: rund 1,35 Millionen Euro. Die L 307 aus Richtung Siershahn kommend wird in östlicher Richtung „verzogen“ und schwanenhalsförmig an den Kreisverkehr angebunden. Dadurch wird die Trasse vom Fuß- zum Scheitelpunkt um einiges länger als bisher und die Neigung auf rund sechs Prozent verringert. Allerdings sind hierfür in dem hängigen Gelände 50.000 Kubikmeter Erdbewegung notwendig. Die Hauptmassen werden nach Siershahn in die Grube „Lieblich II“ verbracht.

Der LBM teilte weiter mit, dass nach der Fertigstellung der im Augenblick laufenden Maßnahme im Juni 2011 mit dem Bau der Umgehungstrasse begonnen werden soll. So sieht es zumindest die Planung vor. Die Trasse, die zur bebauten Seite hin auf der gesamten Länge eine Lärmschutzwand erhält, ist etwa 600 Metern lang und verbindet den östlichen Kreisel mit dem Kreisverkehr im Westen, der bereits Mitte Juni 2010 fertig gestellt wurde und 900.000 Euro kostete. Der letzte Bauabschnitt ist mit rund 800.000 Euro veranschlagt. Nach dem heutigen Planungsstand soll die Ortsumgehung Mogendorf Ende 2011 für den Verkehr freigegeben werden. Die voraussichtlichen Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 3,05 Millionen Euro.



Eine Verkehrsprognose für das Jahr 2015 geht von folgenden Zahlen aus: Tägliches KFZ-Aufkommen (mit prozentualem Anteil des Güterverkehrs in Klammern) innerorts ohne Ortsumgehung: BAB – Selters: 8531 (17 %), Selters – BAB: 8246 (16 %). Mit Ortsumgehung: innerorts BAB – Selters: 980 (17 %), Selters – BAB: 910 (10 %). Über die Ortsumgehung werden dann außerorts von der Autobahn Richtung Selters 7551 (17 %) und aus Selters Richtung Autobahn 7336 (16 %) Kraftfahrzeuge täglich rollen. Die Bürger von Mogendorf wird es freuen. (mhp)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Ortsumgehung Mogendorf nimmt Gestalt an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Corona-News: Inzidenz im Westerwaldkreis klettert auf 322 und weiterer Todesfall

Westerwaldkreis. Eine 7-Tage Inzidenz von über 300 und auch erstmals eine Hospitalisierungs-Inzidenz über der magischen Grenze ...

LKW-Zug verliert unbekannte Flüssigkeit - Großeinsatz für Feuerwehren

Nentershausen. Die verlorene Ladung hinterließ weiße Punkte auf der Autobahn. Der Stoff, der austrat, war zunächst unbekannt. ...

Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf B 54 bei Rennerod

Rennerod. Am heutigen Mittwoch kam es um 16:02 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 54 zwischen den ...

380.000 neue Bäume: Wiederaufforstungsmaßnahmen um Rennerod in vollem Gange

Rennerod. Die Westerwälder Landschaft hat sich verändert. Der Wald, der im Westerwald nicht ohne Grund im Namen getragen ...

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle in Selters

Selters. Am 19. Januar wurde im Zeitraum von 7 Uhr bis 9.30 Uhr ein in der Verlängerung der Schützstraße am rechten Parkstreifen ...

Verkehrsunfallflucht in Montabaur: Zeugen gesucht

Montabaur. Im Zeitraum von Dienstag, dem 18. Januar, 13 Uhr, bis zum Mittwoch, dem 19. Januar, 10 Uhr, kam es in der Lahnstraße ...

Weitere Artikel


Schutz von Kindern wird deutlich verbessert

Westerwaldkreis. Die Rufbereitschaft des Kreisjugendamtes hat zum Monatsbeginn ihre Arbeit aufgenommen. Sie läuft rund um ...

Kitas im Kreis werden immer besser

Westerwaldkreis. „Nicht alles Wünschenswerte ist auch machbar!“ Mit diesen Worten ging Landrat Achim Schwickert in der jüngsten ...

Hering erneut zum Vorsitzenden des Ausschusses gewählt

Rheinland-Pfalz. Der rheinland-pfälzische Landwirtschaftsminister Hendrik Hering ist einstimmig erneut zum Vorsitzenden des ...

Forum diskutiert über bessere Beteiligung Behinderter

Westerwaldkreis. Die UN-Behindertenrechtskonvention hat den Nationen eine Vision, Ziel und Leitlinien an die Hand gegeben, ...

Gebr. Schumacher erhält großen Preis des Mittelstandes

Eichelhardt/Düsseldorf. Großer Tag für die Gebrüder Schumacher aus Eichelhardt. Am 9. Oktober fand in Düsseldorf ein Galaabend ...

Filmreif: Goethes große Liebe im Kino

Hachenburg. Start für den Kinofilm "Goethe" in der Filmreif-Reihe ist um 10 Uhr, vorher gibt es ab 9.15 Uhr in Verbindung ...

Werbung