Werbung

Nachricht vom 04.02.2021    

Verbandsgemeinde Bad Marienberg unterstützt Freiwillige Feuerwehren

Wie wichtig die Freiwilligen Feuerwehren für die Bürger/innen in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg sind, konnte man Ende Januar bei den starken Niederschlägen verbunden mit der Schneeschmelze erleben.

Übergabe neuer Schutzausrüstung. Foto: Röder-Moldenhauer

Bad Marienberg. Die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehren waren wieder mal zur Stelle und halfen in vielfacher Form beim Kampf gegen die Wassermassen. Für diesen Einsatz gebührt allen Beteiligten ein herzlicher Dank.

Die Unterstützung der Feuerwehren bleibt den verantwortlichen Gremien in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg ein wichtiges Anliegen. Die Wertschätzung der Freiwilligen Feuerwehren spiegeln die Zahlen im Haushalt der Verbandsgemeinde Bad Marienberg wider. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt rund 1 Million Euro im Brandschutzwesen verausgabt. So vielfältig die Aufgaben der Brandschützer, so vielfältig auch die Ausgaben.

Für die Anschaffung von Dienst- und Schutzkleidung, die Jahresbeschaffung von Schläuchen, Filtern, Atemluftgeräten, Funkmeldeempfängern und sonstigen Gegenständen, die Unterhaltung und Bewirtschaftung der Feuerwehrgerätehäuser, gleiches für über 30 Fahrzeuge und Anhänger und die Zahlung von Aufwandsentschädigungen und Lohnersatzleistungen wendete der Träger des Brandschutzes im Jahr 2020 insgesamt rund 500.000 Euro auf. (Wir berichteten.)

Im investiven Bereich kommt circa der gleiche Betrag hinzu. Ein neues MZF 1 für die Freiwillige Feuerwehr Langenbach bei Kirburg, ein MTF für die Freiwillige Feuerwehr Norken sowie ein MLF für die Freiwillige Feuerwehr Unnau waren neben dem Anbau des Gerätehauses in Nistertal die größten Positionen. Nicht vergessen darf man die Beschaffungen von Rollcontainern für eine Tragkraftspritze und Hochwasserschutz, ein Kompressor für die Druckluftversorgung der Feuerwehrfahrzeuge und eine weitere Kamera für die Drehleiter. (Artikel hier.)



Neben den Landesförderungen für Fahrzeuge und Gebäude erhält die Verbandsgemeinde als Brandschutzträger für die Finanzierung jährlich eine pauschale Zuwendung zur Mitfinanzierung von feuerwehrtechnischer Ausrüstung aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz. Ein besonderer Dank gilt ebenso den vielen privaten Sponsoren für das Brandschutzwesen, die erheblich zu der Ausrüstungsbeschaffung beitragen.

„Die Feuerwehren liegen uns am Herzen. Zum Schutz und zum Wohl der Bürger/innen haben sie vielfältige Aufgaben zu leisten. Eine moderne Ausrüstung und Infrastruktur sind zwingende Voraussetzung“, so kommentiert Bürgermeister Heidrich die Anschaffungen und Investitionen des vergangenen Jahres. „Unsere Wehrleitung mit Klaus Groß und Frank Schiffmann hat wie immer die erforderlichen Vorarbeiten geleistet. Dafür gilt ihnen ein aufrichtiges Dankeschön.“ (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 14.04.2021

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 14. April 5.867 (+45) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 437 aktiv Infizierte, davon 285 Mutationen.


Fahrer während Ausgangssperre alkoholisiert unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion stellten in Alpenrod bei einer Kontrolle einen Autofahrer unter Alkoholeinfluss fest, der zudem gegen die Ausgangssperre verstieß. Es wurden ein Strafverfahren und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt.


Wirtschaft, Artikel vom 14.04.2021

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Umbau Hisgen-Gebäude startet

Bald ist es soweit. Das Hisgen-Haus im Zentrum von Montabaur wird ein neues Gesicht bekommen. Nachdem die letzten Verträge unterzeichnet werden, laufen bereits die Vorbereitungen für den Start der Arbeiten am 15. April auf Hochtouren.


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Westerwälder Unternehmen produziert Corona-Schutzmasken für den Weltmarkt

Ein Westerwälder Unternehmen produziert für den Weltmarkt: Die EPG Pausa GmbH aus Eichelhardt stellt FFP2-Schutzmasken her, die "Made in Germany" nicht nur in der Region begehrt sind. Der AK-Kurier hat sich in der Produktion umgeschaut.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 48 / B 9 – Kurzzeitige Verkehrseinschränkung in Anschlussstelle Koblenz-Nord

Bendorf/Koblenz. Hierzu wird im Bereich des „Überfliegers" ein neuer Mikrobelag auf Kunstharzbasis aufgebracht. Die vorbereitenden ...

Flamingos im Zoo Neuwied

Neuwied. Die kleine Kolonie der eleganten Wasservögel hat in den letzten Tagen Zuwachs bekommen, zwei Weibchen und ein Männchen ...

Finanzamt informiert: Kurzarbeitergeld und Steuern

Region. Vielen Betroffenen ist nicht bewusst, dass sie dadurch verpflichtet sind, gegebenenfalls erstmalig, eine Einkommensteuererklärung ...

Westerwälder Rezepte: Wasserspatzen mit Bärlauch

Region. Das Rezept für die Wasserspatzen stammt aus Uromas Zeiten und ist sehr einfach zuzubereiten. Die Wasserspatzen schmecken ...

Westerwaldkreis hat aktuell 437 Corona-Infizierte

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 120,4, der Landesdurchschnitt bei 131,5.

Astrid-Lindgren-Grundschule ...

Totschlag in Altenkirchen: 81-Jährige mit Hammer und Messer getötet?

Altenkirchen. Demnach steht im Raum, dass der Mann seine Mutter „durch massive Gewalteinwirkung insbesondere gegen den Kopf“ ...

Weitere Artikel


Wirgeser sind gefragt als Experten in eigener Sache

Wirges. Die Stadt Wirges hat es sich zur Aufgabe gemacht, in einem Stadtentwicklungskonzept die städtebauliche Erneuerung ...

Sportfoto-Wettbewerb: Schnappschuss aus Weitefeld auf drittem Platz

Weitefeld/Bergisch Gladbach. Für Lukas Schulze ist der Auftrag in Zeiten der Corona-Pandemie angesichts einer schwindenden ...

Corona: Mutationen breiten sich im Westerwaldkreis aus

Montabaur. Nachdem zwei Fälle von Mutationen des Coronavirus aufgetaucht waren, meldet das Gesundheitsamt Montabaur sieben ...

Straßen in der VG Ransbach-Baumbach werden abgerechnet

Ransbach-Baumbach. Die endgültige Abrechnung durch die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach betrifft die „Wirkerstraße“ ...

Daumen hoch für die Erstimpfung

Horbach. Dank der tollen Vorarbeit in der Einrichtung konnte die erste Schutzimpfung am 22. Januar mit Hilfe der Ärzte aus ...

Zwei Autos beschädigt - Unfallverursacher gesucht

Hachenburg. Zum Unfallzeitpunkt am 3. Februar 2021, in dem Zeitraum vom 23:46 Uhr bis 23:50 Uhr, parkten im Dehlinger Weg ...

Werbung