Werbung

Nachricht vom 04.02.2021    

Straßen in der VG Ransbach-Baumbach werden abgerechnet

Umfangreiche notwendige Straßenbauarbeiten wurden und werden in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach durchgeführt. Einige in der Stadt Ransbach-Baumbach, in Caan, Nauort und Wittgert sind inzwischen beendet.

Logo

Ransbach-Baumbach. Die endgültige Abrechnung durch die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach betrifft die „Wirkerstraße“ und die „Osterfeldstraße“ in Ransbach-Baumbach, die „Gartenstraße“ in Caan, die „Klosterstraße“ in der Ortsgemeinde Nauort und die „Brunnenstraße“ in der Ortsgemeinde Wittgert.

Die Bauarbeiten zum Ausbau dieser Straßen sind bereits seit längerer Zeit abgeschlossen. Mit Baubeginn hatte die Verwaltung eine Vorausleistung auf den zu erwartenden Ausbaubeitrag erbeten. Nach dem Ausbaubeitragsrecht entsteht die endgültige Abrechenbarkeit allerdings nicht allein mit Abschluss der technischen Fertigstellung der Verkehrsanlage. Zudem ist der Eingang der letzten Unternehmerrechnung maßgebend. Langwierige Vermessungs- und Grunderwerbsangelegenheiten haben den Abschluss der Maßnahme verzögert, sodass die endgültige Beitragsberechnung seitens der Verwaltung noch nicht vollständig abgeschlossen werden konnte.



Die endgültige Beitragsabrechnung ist für 2021 geplant. Die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach, die im Auftrag der Ortsgemeinden handelt, bittet Sie dies zu berücksichtigen. Soweit sich hieraus Fragen ergeben, stehen die Mitarbeiter Ihnen gerne zur Verfügung. (PM)


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.




Aktuelle Artikel aus der Politik


CDU-Gemeindeverband Rennerod spricht sich für Markus Söder aus

Rennerod. Große Teile der Mitglieder sehen mit Markus Söder die größeren Chancen auf einen erfolgreichen Bundestagswahlkampf. ...

Unterstützung für Junglandwirte sowie kleinere und mittlere Betriebe

Mainz/Region. Im Kompromiss der Agrarminister der Länder zur zukünftigen Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ...

Straßenverkehrszählung zum Erfassen der Verkehrsentwicklung

Koblenz. Wie entwickelt sich der Verkehr in Deutschland? Um diese Frage beantworten zu können, lässt das Bundesverkehrsministerium ...

Besuch beim Drive-In Testzentrum Montabaur

Montabaur. Mit vorheriger digitaler Anmeldung unter www.testzentrum-montabaur.de kann ein Termin gebucht werden, mit dem ...

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Höhr-Grenzhausen. Doch in weiten Teilen Deutschlands bereitet nicht nur das Waldsterben große Sorge, sondern auch das Sinken ...

Wäller Markt Genossenschaft für heimischen Einzelhandel nutzen

Hachenburg. Darin werden die Aktivitäten der Wäller Markt Genossenschaft zum Aufbau einer digitalen Plattform für den regionalen ...

Weitere Artikel


Verbandsgemeinde Bad Marienberg unterstützt Freiwillige Feuerwehren

Bad Marienberg. Die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehren waren wieder mal zur Stelle und halfen in vielfacher Form beim ...

Wirgeser sind gefragt als Experten in eigener Sache

Wirges. Die Stadt Wirges hat es sich zur Aufgabe gemacht, in einem Stadtentwicklungskonzept die städtebauliche Erneuerung ...

Sportfoto-Wettbewerb: Schnappschuss aus Weitefeld auf drittem Platz

Weitefeld/Bergisch Gladbach. Für Lukas Schulze ist der Auftrag in Zeiten der Corona-Pandemie angesichts einer schwindenden ...

Daumen hoch für die Erstimpfung

Horbach. Dank der tollen Vorarbeit in der Einrichtung konnte die erste Schutzimpfung am 22. Januar mit Hilfe der Ärzte aus ...

Zwei Autos beschädigt - Unfallverursacher gesucht

Hachenburg. Zum Unfallzeitpunkt am 3. Februar 2021, in dem Zeitraum vom 23:46 Uhr bis 23:50 Uhr, parkten im Dehlinger Weg ...

Wundertüte wird verschoben

Hachenburg. Nun heißt es also im September: Lassen Sie sich überraschen! Denn, was die Tüte Wundersames beinhaltet, wird ...

Werbung