Werbung

Nachricht vom 04.02.2021    

Straßen in der VG Ransbach-Baumbach werden abgerechnet

Umfangreiche notwendige Straßenbauarbeiten wurden und werden in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach durchgeführt. Einige in der Stadt Ransbach-Baumbach, in Caan, Nauort und Wittgert sind inzwischen beendet.

Logo

Ransbach-Baumbach. Die endgültige Abrechnung durch die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach betrifft die „Wirkerstraße“ und die „Osterfeldstraße“ in Ransbach-Baumbach, die „Gartenstraße“ in Caan, die „Klosterstraße“ in der Ortsgemeinde Nauort und die „Brunnenstraße“ in der Ortsgemeinde Wittgert.

Die Bauarbeiten zum Ausbau dieser Straßen sind bereits seit längerer Zeit abgeschlossen. Mit Baubeginn hatte die Verwaltung eine Vorausleistung auf den zu erwartenden Ausbaubeitrag erbeten. Nach dem Ausbaubeitragsrecht entsteht die endgültige Abrechenbarkeit allerdings nicht allein mit Abschluss der technischen Fertigstellung der Verkehrsanlage. Zudem ist der Eingang der letzten Unternehmerrechnung maßgebend. Langwierige Vermessungs- und Grunderwerbsangelegenheiten haben den Abschluss der Maßnahme verzögert, sodass die endgültige Beitragsberechnung seitens der Verwaltung noch nicht vollständig abgeschlossen werden konnte.



Die endgültige Beitragsabrechnung ist für 2021 geplant. Die Verbandsgemeindeverwaltung Ransbach-Baumbach, die im Auftrag der Ortsgemeinden handelt, bittet Sie dies zu berücksichtigen. Soweit sich hieraus Fragen ergeben, stehen die Mitarbeiter Ihnen gerne zur Verfügung. (PM)


Mehr zum Thema:    Auto & Verkehr   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: Viele weitere Schulen betroffen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 15. April 5.925 (+58) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 465 aktiv Infizierte, davon 298 Mutationen.


Region, Artikel vom 16.04.2021

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Am Freitag, 16. April 2021 ab 8:30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf in Richtung Aldi lief.


Sebastian Stahl Stiftung spendet an Lebensmittelretter

Pünktlich zu Ostern spendete die Sebastian Stahl Stiftung eine beachtliche Menge an Lebensmitteln an den Freundeskreis der Lebensmittelretter e.V..


Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Ein Hoch über Skandinavien sorgt im Westerwald für eine nordöstliche Strömung. Mit dieser wird allmählich eine etwas mildere, aber meist wolkenreiche Luftmasse herangeführt. Die kommende Woche wird wärmer.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Wirges wird grüner und sauberer

Wirges. Im vergangenen Jahr bildeten Mitglieder des Ausschusses für Umwelt und Nachhaltigkeit eine Arbeitsgruppe. In regelmäßigen ...

Senioren- und Behindertenrat kann keine Einzelfallhilfe leisten

Montabaur. Dies soll in der Praxis besser genutzt werden, weshalb jetzt – wenn auch zunächst nur digital – der „Senioren- ...

Bürgerenergie im Dialog mit der LINKEN. Unterwesterwald

Montabaur. Die Maxwäller-Energie Genossenschaft eG ist ein Unternehmen in Bürgerhand in der Region Westerwald – ganz in der ...

Impulse digital: Mit der Wäller Kirmesjugend im Dialog

Montabaur. Muss auch im Jahr 2021 auf „Hui Wäller – Allemol“ beziehungsweise „Wem is die Kirmes??? Us!!“ verzichtet werden?

CDU-Fraktionsvorsitzender ...

Klimaschutzmanager Johannes Baumann nimmt Arbeit auf

Montabaur. Teil dieses Projekts ist auch die Einrichtung eines Klimaschutzmanagements in der Kreisverwaltung und damit die ...

NI: Der Wolf ist zurück, um zu bleiben

Quirnbach. „Die Rückkehr des Wolfes ist ein Gewinn für die biologische Vielfalt und das gesamte Ökosystem. Daher heißen wir ...

Weitere Artikel


Verbandsgemeinde Bad Marienberg unterstützt Freiwillige Feuerwehren

Bad Marienberg. Die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehren waren wieder mal zur Stelle und halfen in vielfacher Form beim ...

Wirgeser sind gefragt als Experten in eigener Sache

Wirges. Die Stadt Wirges hat es sich zur Aufgabe gemacht, in einem Stadtentwicklungskonzept die städtebauliche Erneuerung ...

Sportfoto-Wettbewerb: Schnappschuss aus Weitefeld auf drittem Platz

Weitefeld/Bergisch Gladbach. Für Lukas Schulze ist der Auftrag in Zeiten der Corona-Pandemie angesichts einer schwindenden ...

Daumen hoch für die Erstimpfung

Horbach. Dank der tollen Vorarbeit in der Einrichtung konnte die erste Schutzimpfung am 22. Januar mit Hilfe der Ärzte aus ...

Zwei Autos beschädigt - Unfallverursacher gesucht

Hachenburg. Zum Unfallzeitpunkt am 3. Februar 2021, in dem Zeitraum vom 23:46 Uhr bis 23:50 Uhr, parkten im Dehlinger Weg ...

Wundertüte wird verschoben

Hachenburg. Nun heißt es also im September: Lassen Sie sich überraschen! Denn, was die Tüte Wundersames beinhaltet, wird ...

Werbung