Werbung

Nachricht vom 03.02.2021    

Tourist-Information Hachenburger Westerwald meistert Qualitätscheck

Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV), mit Sitz in Berlin, hat die Tourist-Information Hachenburger Westerwald mit der i-Marke erneut zertifiziert.

Gabriele Greis und Lisa Effert freuen sich über die erneute Zertifizierung. Foto: privat

Hachenburg. Die Servicestandards für die i-Marke hat der DTV deutschlandweit einheitlich festgelegt. Tourist-Informationen, die über eine sehr hohe Beratungsqualität verfügen, umfangreiche touristische Informationen und zusätzliche Dienstleistungen für Gäste anbieten, können diese Auszeichnung erhalten. Dabei überprüft der DTV zunächst die Erfüllung der 15 Mindestkriterien. Darunter spielen Faktoren wie die Infrastruktur, Ausschilderung der Stadt, Qualifizierung und Service des Personals eine wichtige Rolle. In diesen Bereichen konnte die Tourist-Information der Verbandsgemeinde Hachenburg zufriedenstellend abschließen. Denn neben der optimalen Ausschilderung der Stadt, weist die Tourist-Information überzeugende Weiterbildungen des Personals sowie vorzeigbaren Service auf.

Nach Erfüllung dieser Grundvoraussetzungen wurde ein anonymer Qualitätscheck vor Ort durchgeführt. Genau 40 Kriterien standen hier auf der Prüfliste: So lassen sich die Außenanlagen und die räumliche Ausstattung der Tourist-Information detailliert analysieren. Beim Informationsangebot wurden nicht nur die Printprodukte, wie Broschüren zu Rad- & Wanderwegen, sondern auch der Onlineauftritt und die Ausstattung modernster Technik genauestens überprüft. Der Prüfer kontrollierte ebenfalls den persönlicheren Service sowie weitere Annehmlichkeiten für die Gäste. Trotz der Einschränkungen durch Corona und des damit verbundenen Verlusts an Persönlichkeit & Herzlichkeit konnte der Qualitätscheck durchgeführt werden.



Das Team der Tourist-Information Hachenburger Westerwald freut sich über das herausragende Ergebnis des Prüfverfahrens: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir uns trotz der Herausforderung verschiedenster Corona-Maßnahmen im unangekündigten Test sehr gut bewährt haben. Von geforderten 120 Punkten haben wir 95 erreicht, das heißt wir liegen mit 79 Prozent sogar über dem Landesdurchschnitt (78 Prozent)“, freut sich Lisa Effert, Leiterin der Tourist-Information Hachenburger Westerwald. Und Erste Beigeordnete Gabriele Greis ergänzt mit einem Augenzwinkern: „Eines der „Aushängeschilder“ der Verbandsgemeinde Hachenburg, die Tourist-Information, hat den objektiven Test erfolgreich gemeistert. Wir haben das zwar nicht anders erwartet, aber es ist eine tolle Leistung, auf die man stolz sein kann!“

Die Tourist-Information darf nun weitere drei Jahre mit der i-Marke werben, bis 2023 die nächste umfangreiche Überprüfung vollzogen wird. (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus    Faszination Westerwald   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Region, Artikel vom 16.06.2021

Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Schwerer Unfall bei Dreikirchen

Am Mittwochnachmittag, den 16. Juni ereignete sich bei Dreikirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach einer Vorfahrtsmissachtung kam es zum Zusammenstoß zweier PKW.


Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Die Verwaltung des Waldschwimmbads freut sich, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und bittet Sie um Verständnis, dass beim Besuch des Freibades bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung einzuhalten sind.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Gute Nachrichten für die Kulturbranche

Montabaur. Aktuell geben Fortschritte bei der Impfkampagne, spürbar sinkende Inzidenzzahlen und erste Öffnungsschritte Grund ...

Verbandsgemeinderat Ransbach-Baumbach vergab Aufträge

Ransbach-Baumbach. Die Gewerke sind im Einzelnen:
- Gewerk „Trennwandanlagen“: Firma Schäfer Trennwandsysteme GmbH, Horhausen. ...

Neubaugebiet „Am Sonnenbach“ in Selters wird geplant

Selters. Das Oberflächenwasser fließt nicht direkt in die Kanalisation, sondern zuerst durch kleine grüne Kanäle am Grundstücksrand ...

Wasserzählerwechsel der VGWE Hachenburg wird fortgesetzt

Hachenburg. Bei dieser Gelegenheit wird, soweit noch nicht geschehen, die Messstelle entsprechend der DIN 1988 angepasst, ...

VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Hachenburg. Grundsätzlich muss die Befüllung von Pools bis zu einem Volumen von 15 Kubikmetern nicht angemeldet werden. Sollten ...

Kommunaler Klimaschutz - Was können wir im Westerwald anpacken?

Montabaur. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel und Kreistagsmitglied Annette Aller vom mitausrichtenden CDU-Gemeindeverband ...

Weitere Artikel


Forstrevier Hachenburg wird geteilt und zum Bildungswald aufgewertet

Hachenburg. „Im Hinblick auf den Klimawandel ist die Weiterentwicklung der Forstwirtschaft unumgänglich und ich bin sehr ...

Polizei fahndet nach Tankbetrüger - Zeugenaufruf

Koblenz/Montabaur. Ein bislang unbekannter Täter betankte im Zeitraum 26. Januar 2017 und 12. August 2020 in mindestens 21 ...

Stiftung Fly&Help baut in diesem Jahr in Togo ihre 500. Schule

Kroppach. Die Reiner-Meutsch-Stiftung Fly&Help hat eine Dynamik entwickelt, mit der nach ihrer Geburt vor etwas mehr als ...

Westerwälder Rezepte: Feurige Hähnchenkeulen mit Blechkartoffeln

Feurige Gewürze machen Hähnchen und Kartoffeln zu einem wärmenden Wintergericht.

Zutaten für 4 Personen:
4 Hähnchenkeulen
Olivenöl
3 ...

Digitaler Wäller Markt: Auch Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain will fördern

Betzdorf-Gebhardshain. Auch die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain setzt auf den Wäller Marktplatz als Antwort auf den ...

Unsere Kitas heute, morgen und übermorgen

Montabaur. Im Gespräch wurde harte Kritik am Umgang des Landes während der Corona-Pandemie mit den Erzieher/innen geübt. ...

Werbung