Werbung

Nachricht vom 01.02.2021    

Zeitlos: Corona sei verflucht!

SATIRE | Wegen des Corona-bedingten Lockdowns gerät der Gewohnheitsmensch aus dem Tritt und muss wider Willen zeitlos leben. Eine Satire von Harald Winkel.

Zeitlos trotz Armbanduhren. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Das heutige Aufwachen und der Blick auf die Uhr versetzten mich in Schockzustand, denn die Uhr zeigte 5 vor 12 an, eine Zeit, zu der ich mich normalerweise auf dem Weg zur Krankengymnastik befinde. Mit erhöhtem Puls eilte ich ins Bad, wo mich meine Frau erstaunt anschaute und auf meine Frage: „Warum hast du mich nicht geweckt?“ mir ihr Handy zeigte. Dort war die Uhrzeit mit 9.05 Uhr angegeben. Die deutlich zu spürende Hektik wich und ging allmählich in etwas mehr Gelassenheit über. Ein Unbehagen blieb aber dennoch, denn die Uhr, ein alltägliches Körperzubehör, ging nicht und das zu Corona-Zeiten. Uhrmachergeschäfte gibt es ja immer weniger und sind wohl auch im Lockdown geschlossen, sodass ein eventueller Batteriewechsel nicht so leicht möglich sein dürfte.

Meine Gedanken landeten schließlich bei einer Ersatzuhr, die mich, nachdem ich sie endlich gefunden hatte, auch nicht glücklich machte. Ihre Zeiger bewegten sich nicht, was die Vermutung nährte, dass auch hier die Batterie in Corona-Zeiten den Geist aufgegeben hat.

Das kommt davon, wenn man bei zwei Uhren gleichzeitig die Batterien austauschen lässt. Meine Frau kam mit einer Damenarmbanduhr, aber das ist keine Alternative.



Ich wählte die Telefonnummer des Geschäfts, in dem ich normalerweise schnell eine Batterie gewechselt bekomme, erreichte aber keinen. Während ich mir andere Optionen überlegte, klingelte mein Telefon und der eben Angerufene war am Apparat. Die Mitteilung, dass das Geschäft wegen Corona und Inventur geschlossen sei und es in der nächsten Woche in einer anderen Stadt eine Abgabe- und Abholmöglichkeit gebe, stimmte mich auch nicht froh.

Man muss zurzeit auf so vieles verzichten, aber eine Woche ohne Uhr – ausgeschlossen! Gott sei Dank – ich habe ja noch eine “Werkstattuhr“: stark lädiert, aber funktionstüchtig.

Nicht zum ersten Mal regte ich mich auch darüber auf, dass Discounter in Coronazeiten Werkzeuge, Maschinen und Uhren zeitweise im Sortiment haben, eine Reparatur oder Batterieaustausch vor Ort aber nicht möglich ist.

Wie lange nun die Batterie meiner dritten Ersatzuhr noch hält, das ist ungewiss. Und dann habe ich wieder das gleiche Problem mit dem Batteriewechsel, es sei denn, die Batterie überlebt Covid 19.


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Dachstuhlbrand in Selters

Dachstuhlbrand in Selters

VIDEO | Am Montagvormittag, den 12. April kam es in Selters zu einem Dachstuhlbrand. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Herschbach und Selters hatten die Lage schnell im Griff.


Politik, Artikel vom 12.04.2021

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Zerstörter Wald – fehlendes Grundwasser

Das Waldsterben - seit einigen Jahren auch in unmittelbarer Umgebung, vor allem auf der Montabaurer Höhe - hat dramatische Ausmaße angenommen. Der Waldzustandsbericht 2020 belegt das in erschreckender Weise.


Region, Artikel vom 12.04.2021

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Spiegel der Gesellschaft

LESERMEINUNG | Alle Menschen sind der Pandemie und der daraus resultierenden Maßnahmen müde. Das Verhalten jedes Einzelnen hat auch Auswirkungen auf die Gesamtheit, daher hat die persönliche Freiheit Grenzen. Der nachstehende Leserbrief beleuchtet die Ambivalenz.




Aktuelle Artikel aus der Region


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

Altenkirchen. Der Volksmund ist immer gerne bereit, Dinge zu kommunizieren, für die letztendlich die Nachweisbarkeit fehlt. ...

Kuriere bauen Redaktion und Reichweite aus

Region. Die letzten Monate waren sehr arbeitsintensiv für die Kuriere. Neben der redaktionellen Berichterstattung, besonders ...

Der Spiegel der Gesellschaft

Der Brief im Wortlaut:
„Zurzeit wird der Begriff „Spiegel der Gesellschaft“ recht häufig verwendet, nach meiner Meinung ...

Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 121,3, der Landesdurchschnitt bei 117,7. Am 10. ...

Dachstuhlbrand in Selters

Selters. Warum es am Montagvormittag zu dem Dachstuhlbrand gekommen ist, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen werden von ...

ASB Westerwald richtet weiteres Testzentrum in Westerburg ein

Westerburg. Aufgrund der enormen Nachfrage richtet der Kreisverband nun zum 13. April 2021 ein weiteres Testzentrum in Westerburg ...

Weitere Artikel


Tauwetter, Regen und Hochwassergefahr im Westerwald

Region. Im Laufe des Februars werden "die Tage merklich länger". Zu Beginn des Monats liegt die lichte Tageslänge bei uns ...

Linda aus Niederelbert bei Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum"

Region. Modelchefin Heidi Klum: „Ich suche nach einem Mädchen, das Star Appeal hat. Ein Mädchen, das sich wie ein Chamäleon ...

Uwe Steinigers Küchengruß: Mach mal Cheese(-cake), oder alles Käse(-kuchen)?!

So überlieferten Schriftgelehrte, dass seine zänkische Frau Xanthippe während eines Gastmahls einen ihrer gefürchteten Wutanfälle ...

Unfälle mit Rückstau - dort weitere Unfälle

Bendorf. Gegen 7.26 Uhr übersah ein Lkw-Fahrer in Höhe der Auffahrt Bendorf beim Fahrstreifenwechsel nach rechts einen dort ...

Erneut Personen auf der Ladefläche eines LKW festgestellt

Heiligenroth. Am Montag, 1. Februar 21 teilte der Fahrer eines Sattelzuges der Polizeiautobahnstation Montabaur gegen 10.40 ...

Mit frischen Ideen durch die Krise

Hachenburg. Auf der anderen Seite stiegen die Absätze im Einzelhandel wie auch in den zurückliegenden Jahren sehr deutlich. ...

Werbung