Werbung

Nachricht vom 24.01.2021    

VC Neuwied gewinnt Heimspiel gegen Grimma

VIDEO | Mit einer klaren 3:0-Niederlage (18, 12, 17) mussten die Vorwärts Sachsen Volleys Grimma die Heimreise antreten. Neuwied verbleibt an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Mannschaftsführerin Sarah Kamarah wurde zur Spielerin des Tages gewählt.

Fotos: Eckhard Schwabe

Neuwied. Dirk Groß vertraute zunächst seiner Stammformation: Maike Henning und Hannah Dücking im Außenangriff, Anna Church wieder als Libera. Sofort konnte Maike Henning dokumentieren, dass die medizinische Abteilung der Deichstadtvolleys erfolgreich gearbeitet hatte, sie markierte den ersten Punkt und setzte gleich mit gelungenem Service nach. Auch die übrigen Angreiferinnen gaben in der Anfangsphase des Abtastens ihre Visitenkarten ab, doch ließen die Neuwiederinnen erkennen, dass sie durch druckvolles und gezieltes Service auch verwundbar waren.

So lag Grimma mit 10:7 vorn und zwang Dirk Groß dazu, seine Damen an der Seitenlinie zu instruieren. Dies offenbar mit Erfolg, Neuwied gewann wieder die Oberhand und es war besonders das Zusammenspiel von Isabelle Marciniak mit Rachel Anderson, das für die Wende sorgte, Neuwied holte Punkt um Punkt auf, lag schon zur zweiten Wischpause wieder vorn. Sarah Kamarah punktete routiniert, bis schließlich Isabelle Marciniak mit einem As den Satz zum 25:18 beendete.

Wer dachte, damit wäre der Widerstand Grimma gebrochen, sah sich getäuscht. Es folgte im 2. Satz eine Chaosphase der Neuwiederinnen: Angefangen bei einer etwas unpräzisen Ballannahme folgte ein etwas ungenaues Zuspiel, was zu Angriffsschlägen führte, die etwas im Aus landeten oder dem Grimmablock die Arbeit etwas erleichterte. Rasch war mit 2:8 die technische Auszeit erreicht. Genauso schnell aber, wie Neuwied in Rückstand geraten war, kam man wieder ins Spiel zurück. Bis zur nächsten offiziellen Spielunterbrechung (16:8) überzeugte nur noch der VCN, in dieser Phase durch eine Blockserie von Amanda „Block“ Brown und eine druckvolle Aufschlagserie von Sarah Kamarah, besonders auch Hannah Dücking war es, die jetzt immer mehr vom Nachlassen der Sächsinnen profitieren konnte. Bei dieser klaren Führung war wieder einmal der Moment der Nachwuchstalente gekommen: Youngster Hannah Bösling rückte auf die Diagonalposition, Lena Hoffmann ersetzte Amanda Brown im Mittelblock. All das tat dem Neuwieder Spiel keinen Abbruch. Rachel Andersons Block beendete den Satz zum dann doch sehr klaren 25:12.

Den letzten Durchgang bestritten die Deichstadtvolleys wieder in der Startformation, Grimma suchte den Kampf, Neuwied lag schnell vorne, bevor sich wieder Nachlässigkeiten in Form von Einzelfehlern einschlichen, von denen Grimma phasenweise profitieren konnte. Schließlich aber war es die größere individuelle Klasse der Neuwiederinnen, die den Ausschlag gab, Isabelle Marciniak führte souverän Regie und überraschte die Gegnerinnen mit sehr variablem schnellen Zuspiel, das ihre Angreiferinnen auch zu verwerten wussten. Bei den letzten Punkten des Spiels übernahm dann Anne Hauck die Regie, was dem erfolgreichen Neuwieder Spiel keinen Abbruch tat. Hannah Dücking setzte schließlich den Schlusspunkt unter ein Spiel, bei dem Neuwied insgesamt überzeugte und einen Leistungsunterschied zum Mittelfeld der Tabelle erkennen ließ.

Sarah Kamarah war auf Neuwieder Seite die Spielerin, die in allen Sätzen eine zuverlässig-konstante Leistung gezeigt hatte und damit die MVP-Medaille verdient hatte.

Dirk Groß hatte aber auch ein Sonderlob für Hannah Dücking übrig. „Auf ihrer Position kam heute wieder sie zum Einsatz und konnte durch ihre beherzten Angriffe überzeugen“. Das Ergebnis geht für ihn in Ordnung: „Wir sind froh, gegen Grimma die drei Punkte behalten zu haben. Es war zwar ein Pflichtsieg gegen ein personell geschwächtes Grimma, doch war für mich die Moral unserer Mannschaft, die noch nicht konstant gespielt hat, beeindruckend. Wir haben in allen Spielphasen eine Lösung für auftretende Probleme gefunden. Dabei hat uns auch die kämpferische Einstellung weitergebracht!“ (hw)

Die Deichstadtvolleys: Church, Marciniak, Henning, Brown, Bösling, Anderson, Hauck, Dücking, Hoffmann, Kamarah, Schulz, Trainer: Dirk groß, Ralf Monschauer

Am nächsten Samstag, 30. Januar, erwartet der Allianz MTV Stuttgart II die Deichstadtvolleys. Bislang ist kein Livestream von dort vorgesehen.


Das Video vom Heimspiel gegen Grimma



Hier finden Sie weitere Berichte über die Deichstadtvolleys.


Mehr zum Thema:    Deichstadtvolleys Neuwied   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 06.03.2021

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse?

Der Impfstoff des britisch-schwedischen Unternehmens AstraZeneca hat ein schlechtes Image und wird als Impfstoff zweiter Klasse abgestempelt. Viele halten ihn gar für minderwertig und wollen sich nicht mit einem ihrer Ansicht nach schlechteren Vaccin impfen lassen.


Neu im Westerwald: Mehrtägige geführte Radtouren in der Kleingruppe

Wer gerne mit dem E-Bike in der frischen Luft unterwegs ist, gerne in der Kleingruppe radelt, kein "Höhenmeter-Jäger" ist und neben einer schönen Landschaft auch nette Leute kennen lernen möchte – für den ist das neue Angebot der geführten mehrtägigen Radtour im Westerwald genau das Richtige.


Arbeitsreiches Wochenende für Polizeiautobahnstation Montabaur

Fünf Verkehrsunfälle ereigneten sich am Freitag, drei davon in der Baustelle Bendorfer Brücke. Bei Kontrollen stellten die Autobahnpolizisten diverse Straftaten bei kontrollierten Fahrern fest.


Kulturlandschaft unter Naturschutz – wie geht das?

GASTBEITRAG | Wo angeblich „über den Höhen der Wind so kalt“ pfeift, hat sich dank des subozeanisch-subkontinentalen Klimas eine arten- und individuenreiche Pflanzen- und Tierwelt entfaltet. Ein Gastbeitrag von Dr. Hermann Josef Roth.


Region, Artikel vom 07.03.2021

Straßensperrung in Ebernhahn

Straßensperrung in Ebernhahn

Im Zeitraum 15. März 2021 bis 16. April 2021 ist die Landesstraße 300 (= Kirchstraße und Dernbacher Straße) in Ebernhahn wegen Rohrsanierungsarbeiten (Kanal) beziehungsweise Verkehrssicherungsmaßnahmen gesperrt.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Löwinnen wehren sich lange gegen Deichstadtvolleys

Neuwied. Ganz so einfach, wie sich die Kurzzusammenfassung liest, war der Spielverlauf trotzdem nicht. Altdorf war mit der ...

Großer Kampf der Rockets wird erneut belohnt

Diez-Limburg. Erneut hatte der Aufsteiger dabei einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt.

Die Liste der Ausfälle war groß (bei ...

Drei Mal Außenseiter: Rockets treffen auf die Top 3

Diez-Limburg. Am heutigen Freitag kommen die Saale Bulls aus Halle an den Heckenweg (3., Spielbeginn 20 Uhr), am Sonntag ...

Bayerisches Wochenende für die Deichstadtvolleys

Neuwied. Das Farmteam aus dem Vilstal konnte im Hinspiel im November mit 3:0 besiegt werden, wobei sich der Aufstiegsaspirant ...

Rockets verlieren deutlich in Rostock

Diez-Limburg. Wenn das „Game-Winning-Goal" schon in der vierten Minute fällt, dann fallen in der Regel entweder ganz wenige ...

Eisbären müssen zwei Abgänge verzeichnen

Nentershausen. Fest steht: Mit David Quandel und Leon Schmitt werden im Sommer zwei Spieler die Westerwälder definitiv verlassen.

Für ...

Weitere Artikel


Rockets gewinnen Heimspiel gegen Leipzig

Diez-Limburg. Von Beginn an agierten die Gastgeber offensiv spielfreudig und defensiv konzentriert. Die Führung durch Kyle ...

Neue Trainingsanzüge für Freiwillige Feuerwehr Herschbach

Herschbach/Oww. Daher bedarf es neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung auch eines regelmäßigen, sportlichen Trainings. ...

Corona im Westerwaldkreis: 75 neue Fälle am Wochenende

Montabaur. Bisher wurden im Impfzentrum Hachenburg 2.637 Stand 23. Januar) Westerwälder geimpft. Hier gibt es alle wissenswerten ...

Wildtiere im Winter nicht stören

Mainz/Holler. Die Überlebensstrategien sind so spannend wie vielfältig. Manche Singvögel plustern ihre Federn zum Daunenschlafsack ...

Westerwälder Grüne wollen Ausbau der Erneuerbaren Energie

Region. Die Spitzenkandidatin Anne Spiegel stellte den Kampf gegen die Klimakatastrophe in den Mittelpunkt ihrer Ansprache. ...

Unfallflucht durch 92-jährigen PKW-Fahrer

Ebernhahn. Am 23. Januar 2021, im Laufe des späten Abends, wurde in der Ortslage Ebernhahn ein 92-jähriger Fahrzeugführer ...

Werbung