Werbung

Nachricht vom 22.01.2021    

In einer Manufaktur geht es um Handarbeit

Natürlich hat sich in mehr als 170 Jahren Unternehmens- und acht Generationen Familiengeschichte vieles geändert. Neue Philosophien werden verfolgt, neue Produkte entwickelt und Herstellungs-Prozesse verfeinert.

Birkenhof-Destillateurmeister L. Baethcke. Fotos: J.Willwacher

Nistertal. Eines ist aber auch noch heute unverändert: Es kommt noch immer auf handwerkliches Können, ein Gespür für Geschmack und sehr viel Fingerspitzengefühl an.

„Wir sind eine klassische ‚Working Distillery‘, eine Manufaktur, in der das Handwerk einen großen Stellenwert hat,“, erklärt Steffi Klöckner, Geschäftsführerin der Birkenhof-Brennerei. „Natürlich nutzen wir die Vorteile moderner Systeme, also High-Tech, wenn man so will. Der Kern unserer Arbeit basiert aber tatsächlich auf einem großen Maß an Handarbeit. Wir bauen auf das handwerkliche Können unseres Teams und unserer Destillateure, ebenso wie auf ihre Kreativität.“

Angelieferte Getreide und Früchte werden daher sorgfältig geprüft und vor Ort eingemaischt. Es wird mazeriert, perkoliert und destilliert. In der großen 1400 Liter-Destille entstehen neue Whisky-Generationen, während in einer kompakten 50 Liter-Botanical-Anlage Aromen für spätere Blendings vorbereitet werden. In der Kornbrennerei duftet es nach klassischen, traditionellen Getreidebränden. Hier entstehen Kümmel, Korn & Co. nach alten, überlieferten Rezepten



Besonders für Destillateurmeister und Geschäftsführer Peter Klöckner haben diese Destillate einen ganz besonderen Stellenwert: „Westerwälder Kümmel und Korn oder der traditionelle Wacholder sind das Fundament unserer Brennerei. Damit hat unsere Firmengeschichte begonnen.“ Der behutsame Umgang mit den Jahrhunderte alten Originalen, die auch heute noch ganz ähnlich wie damals hergestellt werden, ist für ihn selbstverständlich und ein wichtiger Teil der Firmenphilosophie.

Die Kombination von traditionellen und modernen Herstellungsverfahren und die dadurch entstehende Vielfalt ist es auch, die die Birkenhof-Brennerei als Handwerks- und Ausbildungsbetrieb für Destillateure besonders interessant macht. Die Qualität der Ausbildung lässt sich dabei am Ergebnis ablesen. In den vergangenen fünf Jahren legten vier Auszubildende die bundesweit besten Abschlussprüfungen ab. Fazit: Bei Birkenhof ist ganz viel Handwerk drin!

Mehr Infos zum derzeit durch Covid19 ausgesetzten Besucher-Angebot und einen Online-Shop gibt es hier: www.birkenhof-brennerei.de. (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus    Unternehmen stellen sich vor   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Motorradfahrer wird bei Unfall auf A 3 schwer verletzt

VIDEO | Am Freitagabend, den 11. Juni kam es gegen 21.29 Uhr auf der Autobahn A3 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main in Höhe des Autobahndreiecks Dernbach zu einem Motorradunfall, bei dem sich der Fahrer schwere Verletzungen zuzog. Sanitätssoldaten leisteten Erste Hilfe. Längere Vollsperrung der Richtungsfahrbahn.


Corona im Westerwaldkreis: Mutationen bestimmen Infektionsgeschehen

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 11. Juni 7.399 (+13) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 136 aktiv Infizierte, davon 133 Mutationen.


Wolfsnachweise: Weitere Nutztierrisse im Westerwald

Im April und Mai wurden im Westerwald Nutztiere vom Wolf gerissen. Darüber informiert das Landes-Umweltministerium – und betont dabei die Wichtigkeit von Schutzmaßnahen. Denn laut dem Ministerium gab es hier bei allen von ihm genannten Rissen Defizite.


Region, Artikel vom 12.06.2021

Unfallflucht durch Tieflader

Unfallflucht durch Tieflader

Die Polizei fahndet nach einem grünen oder gelben Tieflader, durch den am Freitag ein Lieferwagen erheblich beschädigt wurde. Da der Fahrer nach dem Unfall weiterfuhr, bittet die Polizeiinspektion Hachenburg um sachdienliche Zeugenhinweise.


Neue Besuchsregeln für das Herz-Jesu-Krankenhaus

Aufgrund der sinkenden Zahl von Corona-Infektionen im Westerwaldkreis lockert das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach ab 14. Juni 2021 sein bisher geltendes Besuchsverbot. Besucher dürfen das Krankenhaus mit Einschränkungen wieder betreten.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Montabaur testet Parkplatzsensoren

Montabaur. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die ...

„Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht…“

Hachenburg. „Weil das Helle Freude macht, und das Herz im Leibe lacht“, so prangt es auf den auf den originellen Etiketten ...

IHK: Vor Ort Beratung zur dualen Ausbildung

Koblenz. Diese und weitere Fragen werden bei den diesjährigen „AzubiSpots“ beantwortet in:
• Idar-Oberstein: am Mittwoch, ...

Arbeiten am Stromnetz in Nister, Unnau-Korb und Nistertal

Hahn am See. Für diese Arbeiten schaltet die ENM, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein ...

Erdgasumstellung: Geräte werden bald angepasst

Ransbach-Baumbach/Selters. Bei den Energienetzen Mittelrhein (enm) laufen die Vorbereitungen für die Erdgasumstellung von ...

„BonnyFit“ feierte Eröffnung der Gesundheits-Lounge

ALtenkirchen. Dieser für Altenkirchen nicht unwichtige Termin hatte sich anscheinend bis in die höchsten Kreise herumgesprochen, ...

Weitere Artikel


Corona im Westerwaldkreis: 40 neue Fälle und ein Todesopfer

Montabaur. Am heutigen Tag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 82-jährige Frau aus der VG Bad Marienberg ...

Landesweiter Tag der digitalen Berufsorientierung

Koblenz. „Qualifizierter Nachwuchs ist die entscheidende Voraussetzung für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg unserer Region, ...

Tarnen und Täuschen im Zoo Neuwied: Suchspiel der Echsen

Neuwied. Wer das nicht kann, dem bleibt nur eine Strategie, um nicht zur leichten Beute zu werden: Sich gar nicht erst entdecken ...

Mit intelligenter Funktechnik zur smarten Kommune

Koblenz. Gemeinsam mit kommunalen Partnern entwickelt die Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe) intelligente ...

Online-Angebote des Jugendzentrums Hachenburg

Hachenburg. Kindertag online „Ewiger Kalender“: für Kids von 7 bis 12 Jahren
Montag, 8. Februar 2021 von 16 bis 18 Uhr. ...

Tierliebe Kunden erfüllten Tierheim-Wünsche

Rennerod. Die Fressnapf-Kunden hatten, während der „Tierheim-Wünsche werden wahr – Weihnachtsaktion 2020“ wieder fleißig ...

Werbung