Werbung

Nachricht vom 21.01.2021    

Grimma zu Gast bei den Deichstadtvolleys

Als Tabellenführer empfängt der VC Neuwied am Samstag (23. Januar) um 19 Uhr die Mannschaft von Vorwärts Sachsen Volleys Grimma. Da keine Zuschauer zugelassen sind, gibt es wieder einen Live-Stream.

Dieses Jahr muss der VC Neuwied vor leeren Rängen gegen Grimma antreten. Archivfoto: Wolfgang Tischler

Neuwied. VCN-Trainer Dirk Groß jedenfalls nimmt die Favoritenrolle an: “Als Tabellenführer zu Hause ist man das auf jeden Fall“, doch warnt er vor dem Gast mit dem etwas sperrigen Teamnamen. „Grimma ist ein ernst zu nehmender Gegner, auch wenn die Mannschaft letzte Woche im Heimspiel gegen Vilsbiburg mit 2:3 gestolpert ist.“

In der Tat hatten sich die Muldentalerinnen mit ihrem Trainer Ronny Lederer mehr vorgenommen, als der derzeitige 6. Tabellenplatz aussagt. Die Sächsinnen waren wieder zum Kreis der Meisterschaftsfavoriten gezählt worden und wollen jetzt zur Verfolgungsjagd auf das Spitzentrio Neuwied, Wiesbaden, Lohhof blasen. Als Trümpfe sollen dabei besonders die Angreiferinnen Emily Langguth und Michelle Hofmann stechen.

Die Deichstadtvolleys ihrerseits bereiten sich gelassen auf die Partie im Rhein-Wied-Gymnasium vor, schließlich hat sich Dirk Groß fürs neue Jahr die Fortentwicklung der Mannschaft vorgenommen. Ob und wie Maike Henning eingesetzt werden kann ist derzeit noch unklar Es gelte, so Groß, mögliche Formationen zu finden und zu erproben.

Die Partie gegen Grimma hat aber noch einen weiteren Aspekt, der für Spannung beim Erstligaaspiranten sorgt: die Pandemie. Sollte die VBL gezwungen sein, die Saison vorzeitig zu beenden, so dürfte, wie Groß schon vor dem Gipfeltreffen in Wiesbaden warnte, der Tabellenstand nach Ende der Hinrunde auch Abschlusstabelle sein. Niemand wünscht sich das beim VCN, der dank eines griffigen Hygienekonzepts bislang unbeschadet durch die schwierigen Zeiten kam, doch stehen noch zwei Spiele der Vorrunde aus, gegen Stuttgart und am Samstag gegen Grimma. Der Sieg in Wiesbaden aber wird schon für die Rückrunde gebucht und zählt nicht für die Zwischenrechnung. Die Deichstadtvolleys sollten also beide Partien gewinnen, um schon in der Halbzeittabelle Erste zu sein. „Dies aber“, gibt der Trainer zu bedenken, „macht den Druck nicht geringer!“



Die Fans können sich das Spiel am Samstag zu Hause ansehen. Das Kommentatorenduo Saskia und Fabian wird unter www.sporttotal.tv/maa0092f7a wieder durch den Volleyballabend führen. Spielbeginn ist um 19 Uhr, doch sollen schon vorher Informationen und Interviews gestreamt werden. Also schon gegen 18.45 Uhr einloggen.
(hw)

Hier finden Sie weitere Berichte über die Deichstadtvolleys.



Mehr zum Thema:    Deichstadtvolleys Neuwied   
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 13.04.2021

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Westerwaldkreis wurde Modellregion für Luca-App

Ab sofort gilt der Westerwaldkreis als Modellregion für die neue Luca-App. Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 13. April 5.822 (+11) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 433 aktiv Infizierte, davon 302 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: 103 neue Fälle und zwei Todesfälle gemeldet

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 12. April 5.708 (+103 seit Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 503 aktiv Infizierte, davon 270 Mutationen.


Eilantrag gegen Ausgangsbeschränkungen bleibt ohne Erfolg

Die durch den Rhein-Hunsrück-Kreis für das Kreisgebiet verfügten Ausgangsbeschränkungen von 21 bis 5 Uhr müssen vorläufig befolgt werden. Das entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren, das durch den Landrat des Kreises als Privatperson anhängig gemacht worden war. Bei Anträgen aus anderen Landkreisen dürfte ähnlich geurteilt werden.


Staatsanwaltschaft Koblenz: 62-Jähriger soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

An Gerüchten ist mal was dran, mal auch nicht: Das seit geraumer Zeit kursierende Gerede, dass ein 62 Jahre alter Mann wegen des Verdachts des Totschlags festgenommen wurde, hat die Staatsanwaltschaft Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers offiziell bestätigt.


Drohungen und Beleidigungen wegen Kinderlärm auf Spielplatz in Bendorf

Am 12. April postete eine Mutter in einer Gruppe des Sozialen Netzwerkes „Facebook“ ein Bild von einem Zettel, auf dem sich jemand beleidigend über den Lärm spielender Kinder auf einem Parkplatz beschwerte und Drohungen aussprach.




Aktuelle Artikel aus der Sport


VC Neuwied wird Meister und steigt in 1. Volleyball-Bundesliga auf

Neuwied. Dirk Groß hatte für den erhofften Showdown am viertletzten Spieltag noch einmal sein ganzes Team auf der Mannschaftsmeldeliste ...

FC Mündersbach erweitert sein Online-Angebot

Mündersbach. Neu im Kursangebot ist „Morgen-Gymnastik“ mittwochs von 9 bis 10 Uhr.
Sport ist wichtig für das Herz-Kreislauf-System, ...

„Schnelle Wällerin“ erreicht 5. Platz beim „Preis von Stuttgart“

Hardert. Saisonstart auf dem Hockenheimring
Endlich durfte sie sich wieder ans Steuer ihres geliebten Boliden Formel Ford ...

VC Neuwied will gegen TV Dingolfing vorzeitig Meister werden

Neuwied. Klar ist, dass dieser Punktgewinn im letzten Heimspiel am Samstag, den 10. April gegen den Tabellensiebten aus Dingolfing ...

Das Saisonaus der Rockets in der Chronologie

Limburg. Corona hat die Rockets ausgebremst. Zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres fällt die Krönung einer erfolgreichen ...

Kirburg in Bewegung - Machen Sie mit!

Kirburg. Um die Rheinland-Pfälzer zu mehr Bewegung zu motivieren, wurde die Landesinitiative "Land in Bewegung" ins Leben ...

Weitere Artikel


Verkehrsunfälle durch heimtückisches Hindernis

Seck. Am Dienstag, 19. Januar 2021, gegen 18:35 Uhr, ereigneten sich nach bisheriger Kenntnis zwei gleichgelagerte Verkehrsunfälle, ...

Sturm im Westerwald: Baum fällt in Freileitung

Koblenz. Am Freitag, 22. Januar, kam es um 2.53 Uhr zu einem Stromausfall in Teilen der Verbandsgemeinde Hachenburg. Betroffen ...

Jenny Groß lud zum digitalen Neujahrsempfang

Montabaur. Ja, der digitale Neujahrsempfang war anders als das, was üblicherweise bekannt ist. Dennoch mangelte es an nichts. ...

Neuwagen in Fehl-Ritzhausen an Gewinnerin übergeben

Fehl-Ritzhausen. Neben dem Kompaktsportwagen im Wert von 34.300 Euro, der mit Hankooks neuen Ultra-High-Performance Reifen ...

Aktuell 203 Corona-Infizierte und zwei Todesfälle

Montabaur. Am heutigen Tag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 82-jährige Frau aus der VG Bad Marienberg ...

Ausleihe war wichtig im Corona-Jahr

Selters. Büchereileiterin Brigit Lantermann hat dafür auch eine Erklärung: „Der Bedarf an Büchern, Hörspielen und Brettspielen ...

Werbung