Werbung

Nachricht vom 13.01.2021    

Deichstadtvolleys entspannt vor Gipfeltreffen in Wiesbaden

VIDEO | Am Sonntag ist es wieder soweit: Nach der verlängerten Weihnachtspause steht gleich das Toppspiel der Liga an. Tabellenführer VC Wiesbaden II empfängt um 16 Uhr in der Sporthalle am 2. Ring den Verfolger, die Deichstadtvolleys aus Neuwied.

Szene vom Heimspiel. Foto: Eckhard Schwabe

Neuwied. Wiesbaden ist dabei in einer komfortablen Situation. Die Nachwuchsspielerinnen des Erstligisten kennen sich seit Jahren aus dem exzellenten Förderprogramm, das Talente der hessischen Landeshauptstadt schon in der Grundschule sichtet, um sie dann über Sportklassen bis an die Schwelle des Profisports zu begleiten. Dieser Talentschuppen in der 2. Liga ist sehr erfolgreich, hat sein Saisonziel schon erfüllt und so können die jungen Spielerinnen ohne jeden Druck gegen den Aufstiegsaspiranten aus Neuwied aufspielen.

Druck will aber auch VCN-Trainer Dirk Groß trotz der ernüchternden 1:3-Niederlage im Hinspiel gar nicht erst aufkommen lassen. „Ich habe den Mädchen über die Feiertage die verdiente Erholung gegönnt und bewusst auf Hausaufgaben verzichtet“. So konnten die vier US-Spielerinnen die Feiertage zum Heimaturlaub nutzen und sind jetzt, nach Quarantäne und negativen Tests erst seit Wochenanfang wie alle anderen Spielerinnen wieder an Bord, nur Lisa Guillermard wird weiter fehlen. Ob das Derby, bei dem es auch um die Tabellenführung geht, ein besonderes Spiel sei? Nein, das sei es nicht, versichert Groß. “Wir sind jetzt im Training dabei, unsere Form wiederzufinden. Es sind die Mannschaft und ihre längerfristige Entwicklung, die im Mittelpunkt stehen“.

Trotzdem darf man mit Spannung auf den Sonntagnachmittag blicken: Groß’ Kollege Raimund Jeuck verfügt mit Paula Hötschl und Laura Rodwald über exzellente Außenangreiferinnen, die in der laufenden Saison auch schon verschiedentlich in der 1. Bundesliga im Einsatz waren und dort überzeugen konnten. Wird es dem starken Block der Deichstadtvolleys also gelingen, die beiden in Schach zu halten? Klappt es dann, auf solide Ballannahme gestützt, die eigenen Trümpfe auszuspielen?

Schade ist es, dass das Nachbarschaftsderby unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden muss. Im Livestream, der auch beim VC Wiesbaden kompetent kommentiert wird, können sich die Fans aus beiden Lagern wie gewohnt gegen 16 Uhr unter www.sporttotal.tv/ma4b38732b einloggen. Es gilt, gemeinsam den Rekord von 1400 Zuschauern zu brechen.
(hw)


Video vom Heimspiel gegen Wiesbaden II




Hier finden Sie weitere Berichte über die Deichstadtvolleys.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle und zwei Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Dienstag (19. Januar) insgesamt 3.739 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 187 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 86,2.


Grundstückskauf für Krankenhaus-Neubau komplett

Meilenstein für den Krankenhausneubau im Westerwald: Der Grundstücksverkauf für die Einhauslösung ist besiegelt. Ohne die Unterstützung von Klöckner und Käckermann wäre dies kaum möglich geworden, meint das DRK.


Region, Artikel vom 19.01.2021

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

Die B 414 musste wegen eines umgekippten Lastkraftwagens zwecks Bergung des Gespanns für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.


Hohe Impfbereitschaft in Dernbacher Seniorenzentren

362 Bewohner und Mitarbeiter nutzen das Impfangebot in den Seniorenzentren St. Josef und St. Agnes in Dernbach. Die Hoffnung auf baldige Rückkehr zur Normalität motiviert.


Region, Artikel vom 19.01.2021

Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Wiedbachtal

Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Wiedbachtal

Ganz im Sinne der verschärften Corona-Regeln beschränkte sich die symbolische Schlüsselübergabe für das neue Mittlere Löschfahrzeug der Löschgruppe Wiedbachtal auf die Anwesenheit von Wehrführer Guido Böttcher und der Ersten Beigeordneten Gabriele Greis.




Aktuelle Artikel aus der Sport


Klare Niederlage: Spitzenreiter Hannover zu stark für Rockets

Diez-Limburg. Schon das erste Drittel war eine Machtdemonstration: Mit der ersten Chance netzte Patrick Schmid zum ersten ...

Derbysieg in Wiesbaden - Deichstadtvolleys erobern Tabellenspitze

Neuwied. Dabei waren die Vorzeichen nicht günstig, nachdem zur Wochenmitte klar geworden war, dass Maike Henning wegen einer ...

Starker Auftritt: Rockets schlagen Herne auf heimischem Eis

Diez-Limburg. Erstmals in Bestbesetzung: Der HEV, der zum Kreis der Meisterschaftsfavoriten gehört, konnte zum Gastspiel ...

Junioren kämpfen im Juni in Koblenz um DM-Titel

Koblenz. Dass das Stadion Oberwerth ein gutes Pflaster für Rekorde ist, hat sich im Laufe seiner Geschichte schon mehrfach ...

Rockets messen sich mit dem Spitzenduo

Diez-Limburg. Das Heimspiel gegen Herne am heutigen Freitag beginnt um 20 Uhr, die Partie bei den Hannover Scorpions am Sonntag ...

Rockets feiern ersten Heimsieg in der Oberliga Nord

Diez-Limburg. Oft hatten die Rockets bisher an diesem ersten Sieg auf heimischem Eis nach dem Aufstieg in die Oberliga geschnuppert, ...

Weitere Artikel


KulturZeit Hachenburg: Sascha Grammel wird verschoben

Hachenburg. Doch aufgrund der aktuellen Lage im Zuge des Pandemiegeschehens muss der Termin am 16. Februar 2021 leider erneut ...

Wildkatzen brauchen vernetzte Lebensräume

Hachenburg. In den letzten drei Jahrzehnten hat die Europäische Wildkatze eine deutliche Ausbreitungstendenz gezeigt, begleitet ...

WhatsApp, Google und Onlineshops als Tools für das Gastgewerbe

Koblenz. Nicht allen Betrieben gelingt das auf Anhieb. „Oft gibt es eine Hemmschwelle gegenüber digitalen Prozessen. Mit ...

Corona im Westerwaldkreis - drei neue Fälle in Schulen

Montabaur. Am gestrigen Tag erreicht das Gesundheitsamt die Information, dass eine 80-jährige Frau aus der VG Bad Marienberg ...

Die armen Schwäne!?

Stahlhofen am Wiesensee. Kerstin Normann (Stahlhofen a.W.) hat ein besonderes Auge als Vogelliebhaberin. Für ihr Hobby ist ...

Kaum Veränderung in Einwohnerstatistik der VG Bad Marienberg

Bad Marienberg. In der Verbandsgemeinde Bad Marienberg sind in der aktuellen Statistik zum 31. Dezember 2020 mit Hauptwohnung ...

Werbung