Werbung

Nachricht vom 12.01.2021    

Fahrer kam betrunken zur Polizei und Unfall unter Drogeneinfluss

Beamte der Polizei Hachenburg zogen am Dienstag einen unter Drogen stehenden Autofahrer aus dem Verkehr, nachdem er einen Unfall gebaut hatte. Ein weiterer Fahrer fuhr betrunken zur Polizeidienststelle, um sich von dort ein Taxi zu bestellen.

Symbolfoto

Hachenburg. Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht
Am Dienstag, dem 12. Januar 2021 befuhr ein 25-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg gegen 1.50 Uhr die L292 aus Richtung Steinebach kommend in Richtung Hachenburg. Am Ortseingang Hachenburg geriet er mit seinem PKW, infolge nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen, auf den dortigen Fahrbahnteiler. Dadurch kippte der PKW auf die Seite und blieb so mittig auf der Fahrbahn stehen. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Fahrer gab es Hinweise auf Drogeneinfluss. Der durchgeführte Test reagierte positiv. Deshalb wurde dem Fahrer im Krankenhaus noch eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

57-jähriger Mann fährt betrunken zur Polizeidienststelle
Am Dienstag, dem 12. Januar 2021 um 2.50 Uhr, kam ein 57-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Hachenburg mit seinem PKW auf das Gelände der Polizei gefahren und wollte dort ein Taxi bestellen. Die Polizeibeamten stellten jedoch erheblichen Alkoholgeruch fest und machten einen Alkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 1,59 Promille. Bei dem Fahrer wurden deshalb der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Außerdem musste er sich eine Blutprobe entnehmen lassen.

Das Taxi konnte sich der Fahrer jetzt aber sparen, denn er wurde nach der Maßnahme von den Beamten nach Hause gefahren.
(PM Polizeiinspektion Hachenburg)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle und zwei Todesopfer

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am heutigen Dienstag (19. Januar) insgesamt 3.739 (+24) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 187 aktiv Infizierte. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Land bei 86,2.


Region, Artikel vom 19.01.2021

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

Die B 414 musste wegen eines umgekippten Lastkraftwagens zwecks Bergung des Gespanns für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.


Grundstückskauf für Krankenhaus-Neubau komplett

Meilenstein für den Krankenhausneubau im Westerwald: Der Grundstücksverkauf für die Einhauslösung ist besiegelt. Ohne die Unterstützung von Klöckner und Käckermann wäre dies kaum möglich geworden, meint das DRK.


Hohe Impfbereitschaft in Dernbacher Seniorenzentren

362 Bewohner und Mitarbeiter nutzen das Impfangebot in den Seniorenzentren St. Josef und St. Agnes in Dernbach. Die Hoffnung auf baldige Rückkehr zur Normalität motiviert.


Region, Artikel vom 19.01.2021

Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Wiedbachtal

Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Wiedbachtal

Ganz im Sinne der verschärften Corona-Regeln beschränkte sich die symbolische Schlüsselübergabe für das neue Mittlere Löschfahrzeug der Löschgruppe Wiedbachtal auf die Anwesenheit von Wehrführer Guido Böttcher und der Ersten Beigeordneten Gabriele Greis.




Aktuelle Artikel aus der Region


Lockdown wird verlängert - Beschlüsse in der Übersicht

Kontaktbeschränkung
Die Kontaktbeschränkungen werden nicht noch weiter verschärft, bleiben aber so streng wie bisher. Private ...

Notfallseelsorge leistet seit 20 Jahren Erste Hilfe für die Seele

Westerburg. „Im Falle eines Suizids werden statistisch gesehen etwa zehn Leben nachhaltig verändert; wie bei vielen anderen ...

Corona im Westerwaldkreis: 24 neue Fälle und zwei Todesopfer

Montabaur. Am Meldungstag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 80-jährige Frau aus der VG Westerburg und ...

Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Wiedbachtal

Hachenburg. Beide bedauerten sehr, dass die Wehrleute das Fahrzeug derzeit nicht den Mitbürgern des Ausrückebereichs (Ortsgemeinden ...

Hohe Impfbereitschaft in Dernbacher Seniorenzentren

Dernbach. Fast 100 Prozent der Bewohner und nahezu 90 Prozent der Mitarbeiter in den Seniorenzentren St. Josef und St. Agnes ...

B 414 nach umgekipptem LKW gesperrt

Kroppach. Am Montag, dem 18.01.2021 befuhr ein Lkw gegen 07.10 Uhr die B 414 aus Richtung Kroppach kommend in Richtung Hachenburg. ...

Weitere Artikel


Grundrente tritt zum 1. Januar in Kraft

Hachenburg. Ab Januar können Rentner, die viele Jahre gearbeitet, aber unterdurchschnittlich verdient haben, die Grundrente ...

VG Hachenburg ist attraktiv: Einwohnerzahlen steigen

Hachenburg. Dies sind 156 mehr als am 30. Juni 2020 und somit ein Anstieg von 0,64 Prozent. Mit 12.332 Frauen sind die Damen ...

Emilia und Jonas sind beliebteste Vornamen in VG Hachenburg

Hachenburg. Es wurden 837 Geburten beurkundet, das heißt 78 mehr als im Vorjahr und somit die höchste Zahl von Geburten beim ...

Frist für Betreiber von Photovoltaikanlagen läuft ab

Koblenz. Darauf weisen die Energienetze Mittelrhein (enm) hin. Die Übergangsfrist für Bestandsanlagen endet am 31. Januar. ...

Wandern auf der Höhner 8

Höhn. Mittlerweile wurden bereits eine Reihe schöner Wege eingerichtet – und es kommen immer wieder neue dazu. Das muss man ...

Rettung Zoo Neuwied wird von allen Seiten begrüßt

Neuwied. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass der Neuwieder Zoo die Pandemie überstehen wird. Ich danke den zahlreichen Spendern ...

Werbung