Werbung

Nachricht vom 08.01.2021    

Weiße Winterlandschaft über Nacht

Von Wolfgang Tischler

In der vergangenen Nacht schneite es bei uns im Westerwald teils bis ins Flachland. Nur unter 300 Höhenmetern schmolz die weiße Pracht wieder weitgehend dahin. Alle anderen Wäller können sich über ein weißes Wochenende freuen.

Heue Morgen gab es eine weiße Winterlandschaft. Foto: Wolfgang Tischler

Region. In der nun zu Ende gehenden Woche hatte uns das nasskalte Winterwetter im Griff. Ausgelöst wurde es durch einen ausgeprägten Tiefdruckkomplex. Dieser hielt sowohl milde atlantischer Luftmassen aus Westen oder Südwesten von uns ab. Die kalte Festlandluft aus Sibirien hatte aber genauso keine Chancen.

Wie wird es nun am Wochenende?
Am Wochenende kann sich im Westerwald vorübergehend ein Zwischenhoch durchsetzen. In der Nacht zum morgigen Samstag lockert die Bewölkung zunehmend auf und es bleibt niederschlagsfrei. Bei schwachem Wind kann sich örtlich Nebel bilden und die Temperaturen sinken in den Höhen auf minus vier Grad.

Der Samstag präsentiert sich bewölkt mit Auflockerungen. Am Rhein klettern die Temperaturen auf plus drei Grad, in den Hochlagen bleibt es frostig. In der Nacht zum Sonntag gehen die Temperaturen in den Keller. Sie reichen von minus drei Grad im Flachland bis zu minus sieben Grad in den höheren Lagen des Westerwaldes. Besonders dort, wo der Schnee schmilzt kann es glatt werden. Teils kann sich auch Raureif bilden.

Der Sonntag lässt sich neblig trüb an. Dort wo es im Tagesverlauf auflockert, können die Temperaturen auf plus drei Grad ansteigen. Sonst bleibt es, insbesondere in den Bergen, bei Dauerfrost. Der Wind ist schwach. Insofern bietet sich der Sonntag für eine Schlittenpartie und Spaziergänge an. Meiden Sie allerdings beliebte Gebiete wie zum Beispiel die Fuchskaute. Dort mussten am letzten Wochenende wegen „Überfüllung“ Straßensperren errichtet werden.

Vorsicht ist auch in Wälder geboten. Durch große Schneemengen könnten Äste abbrechen oder Bäume umkippen. Durch teilweise schon umgestürzte Bäume seien auch Rettungswege nicht frei, mahnt der Forst. Spaziergänger sollten deshalb besser auf Wege außerhalb des Waldes ausweichen, so die Forstämter.

In der Nacht zum Montag klart es gebietsweise auf, teils bleibt es aber auch hochnebelartig bedeckt. In Aufklarungsgebieten ist später Nebel wahrscheinlich. Die Temperaturen rauschen in den Keller. Bei längerem Aufklaren über Schnee geht es örtlich unter minus neun Grad.

Der Montag wird voraussichtlich niederschlagsfrei bleiben und die Temperaturen steigen wieder leicht an. In der kommenden Woche müssen wir uns auf nasseres und milderes Wetter einstellen. Wobei die Niederschläge in den Hochlagen weiter als Schnee herunterkommen.

Wenn Sie am Wochenende ein schönes Winterfoto aufnehmen oder einen schönen Schneemann bauen und ablichten, dann schicken Sie uns Ihr Lieblingsfoto. Wir machen dann Anfang der kommenden Woche eine schöne Bildergalerie und präsentieren sie allen unseren Lesern. Mail-Adresse: tischler@nr-kurier.de
woti



-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr zum Thema:    Wetter   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: 28 neue Fälle über das Wochenende

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 1. März insgesamt 4.521 (+28 seit letztem Freitag) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 189 aktiv Infizierte.


Region, Artikel vom 01.03.2021

Was kann Tagespflege leisten?

Was kann Tagespflege leisten?

Tage in liebevoller Gesellschaft für Senioren und eine Entlastung für pflegende Angehörige.


Studie untersucht Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kitas

Seit dem Ende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr untersucht eine Studie unter der Leitung von Epidemiologen des Landesuntersuchungsamtes (LUA), wie viele weitere Infektionen ein Corona-Fall an Schulen und Kitas im Schnitt nach sich zieht.


NI begrüßt neues Lagerkonzept „Wohnquartier“ auf dem Stegskopf

Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) begrüßt das von "Patna gesundes Wohnen" vorgelegte neue Konzept "Wohnquartier" für das ehemalige Lager Stegskopf.


Vereine, Artikel vom 01.03.2021

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

„Erste Hilfe“ für Schwarzhalstaucher & Co.

Der Dreifelder Weiher ist für Wasservögel ein besonders wertvolles Brutgebiet an der Westerwälder Seenplatte. So brüten hier zwei in Rheinland-Pfalz sehr seltene Arten: der Rothals- und der Schwarzhalstaucher.




Aktuelle Artikel aus der Region


Was kann Tagespflege leisten?

Selters/Dernbach/Westerwald. Tagespflegeeinrichtungen stellen für pflegebedürftige Senioren eine Möglichkeit dar, Pflege- ...

Corona im Westerwaldkreis: 28 neue Fälle über das Wochenende

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Berechnung des Landes bei 49,5.

Notbetreuung Adolf-Reichwein-Grundschule ...

Ilona Fritz verabschiedet sich mit bewegendem Gottesdienst

Freirachdorf/Roßbach. Ein Gottesdienst, der Raum für beides gelassen hat: die Traurigkeit über das Ende einer wertvollen, ...

Kita-App beendet Zettelwirtschaft

Selters. Die App ist in mehr als 4.750 Kindertageseinrichtungen im Einsatz und erreicht aktuell über 300.000 Eltern. Entwickelt ...

Sicher und gesund im Wahllokal?

Andernach/Region. Damit die bei den Wahlen ehrenamtlich Tätigen und Beschäftigten ihre wichtigen Aufgaben für die Allgemeinheit ...

Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Westerwald. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands auch im ...

Weitere Artikel


Dämmung oberste Geschossdecke: Pflicht oder Kür?

Montabaur. Eine Sonderregelung gibt es für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar ...

Rheinland-pfälzische IHKs informieren in Webinaren

Koblenz. Das Vereinigte Königreich ist ein bedeutender Partner der rheinland-pfälzischen Wirtschaft. Im Jahr 2019 wurden ...

Verkehrsunfall zwischen Hahn und Dreisbach

Hahn bei Bad Marienberg. Am 8. Januar 2020 kam es gegen 16:10 Uhr auf der L294 zwischen Hahn bei Bad Marienberg und Dreisbach ...

Rettung Zoo Neuwied kein Wahlkampfthema!

Neuwied „Der Zoo muss mit allen Mitteln gerettet werden“, hieß es von allen Seiten, die sich mit der drohenden Insolvenz ...

20 Neuinfektion und ein Todesopfer meldet Gesundheitsamt Montabaur

Montabaur. Am gestrigen Tag erreichte das Gesundheitsamt die Information, dass eine 83-jährige Frau aus der VG Westerburg ...

Verkehrsunfall: Glück im Unglück

Bendorf. Auf der L 307, zwischen Bendorf und Höhr-Grenzhausen ereignete sich um 14.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein SUV Nissan ...

Werbung