Werbung

Nachricht vom 07.01.2021    

Bürger setzen ein Zeichen des Miteinanders

Gerade für die ältere Generation wollten die Bürger der Region auch in diesem Jahr ein klares Zeichen setzen. Damit nicht viele ältere Menschen die Weihnachtsfeiertage allein verbringen müssen, riefen die Alloheim Senioren-Residenzen bundesweit zur Aktion „Wichteln gegen die Einsamkeit“ auf.

Gespendete Wichtelgeschenke für Senioren. Fotos: Alloheim Senioren-Residenzen

Bad Marienberg. Der Zuspruch und die Beteiligung der Bevölkerung war mehr als beeindruckend. „Es ist so großartig, wie viele liebevoll gestaltete Wichtelgeschenke ihren Weg in unsere Senioren-Residenz fanden“, freut sich Einrichtungsleiterin Annette Jänisch. Um alleinlebenden älteren Menschen ohne Angehörige am Heiligen Abend eine Freude zu bereiten, hatten die Alloheim Senioren-Residenzen in diesem Jahr bereits zum neunten Mal zum „Wichteln gegen die Einsamkeit“ aufgerufen. Daraufhin brachten viele Bürger Geschenke in die Alloheim Residenz, die dann pünktlich zum Weihnachtsfest an die entsprechenden Seniorinnen und Senioren verteilt wurden.

„Während die meisten Menschen die Weihnachtsfeiertage gemeinsam mit ihren Familien oder Freunden verbringen können, haben Senioren oftmals gar keine Angehörigen mehr“, weiß Annette Jänisch, „so verbringen sie Weihnachten fast immer einsam und allein.“ Unter den Corona-bedingten Auflagen litt diese Zielgruppe in diesem Jahr noch deutlich mehr, denn: „Um ihre älteren Angehörigen zu schützen, verzichteten viele Familien auf ein gemeinsames Fest“, so die Einrichtungsleiterin, „mit unserem ‚Wichteln‘ und der großen Beteiligung aller Bürger haben wir gemeinsam einen Teil dazu beitragen können, diesen Senioren ein schönes Fest zu bescheren.“

Seit dem 1. Advent hatten die Alloheim-Einrichtungen Bürger, Unternehmen und Vereine aufgerufen, kleine Präsente zusammenzustellen, Selbstgebackenes oder Gebasteltes in den Residenzen abzugeben. Die Wichtelgeschenke wurden nun dann Heiligabend an die alleinlebenden Senioren verteilt. „Unsere ‚Wichtel‘ haben bei dieser Aktion ein wirklich großes Herz bewiesen“, erzählt Annette Jänisch, „deutschlandweit konnten die Alloheim Senioren-Residenzen durch die unglaubliche Hilfe so vieler Menschen tausende glückliche Bescherungen ermöglichen.“



Teilweise noch bis zum 24. Dezember hatten Bürger ihre Wichtelgeschenke persönlich in der Einrichtung abgegeben. Phantasievolle Basteleien, Gutscheine, Bücher oder altersgerechte Aufmerksamkeiten, allesamt sehr liebevoll verpackt, wurden in der Residenz gesammelt und unter Einhaltung aller geltenden Hygienevorschriften schließlich einzeln übergeben.

„Im Namen aller Beschenkten möchten wir uns von Herzen bei allen Bürgern, Vereinen und Unternehmen bedanken, die unserem Spendenaufruf gefolgt sind und dieses gemeinsame Zeichen des Miteinanders gesetzt haben“, sagt die Einrichtungsleiterin, „Nächstenliebe und Menschlichkeit in anonymer Wichtelmanier – das ist nicht alltäglich und schon mehr als eine Besonderheit.“

Die Wichtelaktion soll auch im kommenden Jahr wieder durchgeführt werden. „Weihnachten ist die Zeit des Miteinanders“, so Annette Jänisch, „gemeinsam wollen wir auch 2021 zeigen, dass wir eine großartige Gemeinschaft bilden und füreinander da sind.“ (PM)


Mehr zum Thema:    Coronavirus   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Montag, den 17. Mai 7.083 (+4) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 387 aktiv Infizierte, davon 266 Mutationen.


DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Am 17. Mai 2021 eröffnete die DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg mit tatkräftiger Unterstützung der DLRG Ortsgruppe Westerburg ein Schnelltestzentrum in Bad Marienberg. Auf Initiative der Werbegemeinschaft Bad Marienberg wurde das Zentrum in der Bismarckstraße 3 direkt neben der Praxis Dr. Morstadt im verkehrsberuhigten Bereich eingerichtet.


Wirtschaft, Artikel vom 17.05.2021

EVM öffnet Kundenzentren im Westerwaldkreis wieder

EVM öffnet Kundenzentren im Westerwaldkreis wieder

Dank konstant niedriger Sieben-Tages-Inzidenz können die Geschäfte in Westerburg, Höhr-Grenzhausen und Montabaur öffnen. Dazu gehören auch die Kundenzentren der Energieversorgung Mittelrhein (evm) in Höhr-Grenzhausen, Montabaur und Westerburg .


Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Es geht kaum schneller und einfacher: Online einen Termin buchen, kurz an der Teststation anhalten, Schnelltest im Auto und zum Einkaufen, nach Hause oder auf die Arbeit fahren. Das Ergebnis und Testzertifikat, zum Beispiel zum Einlass beim Friseur, erhält man 15 bis 30 Minuten später per SMS und E-Mail.


Schulen und Corona: Rückkehr zum Präsenzunterricht frühestens ab 21. Mai

Immer mehr Kreise in Rheinland-Pfalz liegen stabil unter der für Lockerungen relevanten Inzidenzmarke von 100. Doch in Schulen wird der Wechselunterricht auch unabhängig vom Infektionsgeschehen eine Weile fortgesetzt. Ab dem 21. Juni kann frühestens wieder der Präsenzunterricht losgehen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Erster Westerwälder Gedächtniswald entsteht

Rothenbach. „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch einen Baum pflanzen", (soll Martin Luther ...

Schulen und Corona: Rückkehr zum Präsenzunterricht frühestens ab 21. Mai

Region. Schüler, Eltern und Lehrkräfte müssen sich noch etwas gedulden. Bis zwei Wochen nach Pfingsten findet der Unterricht ...

Inzidenzwert im Westerwaldkreis weiter auf Talfahrt

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI am Montag bei 79,2, Samstag 91,1, ...

DLRG Ortsgruppe Bad Marienberg betreibt weiteres Testzentrum

Bad Marienberg. Die Werbegemeinschaft möchte damit den Bürgerinnen und Bürgern ein spontanes und zentrumsnahes Testangebot ...

Kostenlose Corona-Schnelltests im Drive- und Walk-In Westerburg

Westerburg. So funktioniert die neue Teststelle in Westerburg, die am 19. Mai 2021 auf dem Parkplatz am Tennisplatz zwischen ...

Gefährlicher Arzneiwirkstoff: Warnung vor Potenzmittel Maxidus

Koblenz. Tadalafil ist im Arzneimittel Cialis zugelassen, hat aber selbst bei bestimmungsgemäßem Gebrauch Nebenwirkungen ...

Weitere Artikel


Mittelstandspark Hachenburg wird um „Hingucker“ bereichert

Hachenburg. Mit dem Bau des neuen Betriebsgebäudes soll Mitte bis Ende 2021 begonnen werden. Der Umzug nach Hachenburg soll ...

Live-Online-Lehrgang „Zollwissen kompakt“

Koblenz. Vor allem Mitarbeiter in der Außenwirtschaftsberatung, die regelmäßig Auskünfte zu Fragen des EU-Zolltarifs, zu ...

„Ausbildungsplätze sichern“ geht in die zweite Runde

Koblenz. Gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) spüren zunehmend die anhaltenden Auswirkungen der Corona-Pandemie. ...

Wäschenbach zur Corona-Impfung: Versäumnisse bei Landesregierung

Region. „Seit längerem steht fest, dass die alten Menschen zuerst geimpft werden sollen, weil sie der Infektion am wenigsten ...

Einsatz für Fortbestand Zoo Neuwied ist riesig

Neuwied. Pascal Badziong und Martin Hahn, die seit Bekanntwerden der drohenden Insolvenz aktiv geworden sind, haben eine ...

Digitales Elterncafé „online statt allein“

Hachenburg. Hier können Sie von zu Hause aus andere Eltern treffen, sich austauschen, sich vielleicht auch mal ein wenig ...

Werbung