Werbung

Nachricht vom 29.12.2020    

Amtswechsel der Rückerother Pfarrer in kleinem Rahmen gefeiert

In normalen Zeiten wäre die Herschbacher Sankt-Anna-Kirche voll. Schließlich ist es etwas Besonderes, wenn ein Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Rückeroth aus dem Dienst scheidet und dessen Nachfolger im selben Gottesdienst eingeführt wird.

Pfarrer Peter Boucsein (hinten, mit Gitarre) im Duett mit seinem Nachfolger Stefan Thomanek (vorne, am Mikrofon). Fotos: Peter Bongard

Rückeroth. Doch auch der Abschied Peter Boucseins und die Begrüßung Stefan Thomaneks findet unter Corona-Bedingungen statt: mit wenigen Besuchern und fast ein halbes Jahr nach dem eigentlichen Amtswechsel. Aber dafür mit Herz und viel Wertschätzung für die beiden Gottesmänner.

40 Jahre lang ist Peter Boucsein Pfarrer. In Rückeroth lässt er seinen Dienst 2015 ausklingen. Wobei „ausklingen“ diesen fünf Jahren nicht gerecht wird: Auf seiner letzten Pfarrstelle ruft er unter anderem die Gottesdienste mit besonderer Note ins Leben, in denen auch mal klassische Musik oder Volkslieder durchs Kirchenschiff oder über die Rückerother Felder schallen. Außerdem reaktiviert er die Lobpreisgottesdienste, veranstaltet für die Bewohner des ehemaligen Herschbacher Flüchtlingsheimes kostenlose Gitarrenkurse und gründet das Ensemble „Saitenklang“. Ehrensache, dass die Gruppe neben dem Organisten Helmut Eiser Boucseins Abschiedsgottesdienst denn auch musikalisch gestaltet.

Überhaupt: die Musik. Die liegt sowohl dem scheidenden als auch dem künftigen Pfarrer am Herzen. Und da Gemeindegesang derzeit nicht möglich ist, überraschen die beiden ihre Gäste – unter anderem Seine Durchlaucht Maximilian Fürst zu Wied und Ihre Durchlaucht Fürstin Isabelle zu Wied – kurzerhand mit einem Duett und singen Lieder wie „Die Gott lieben werden sein wie die Sonne“ mit sonorem Bariton. Ein schönes Dankeschön an die alte, neue Gemeinde – und ein Ausdruck dessen, was beiden wichtig ist: der lebendige Glaube an Gott. „Auch wenn wir Menschen uns zurzeit nur auf Distanz begegnen können: Gott, der wie ein Backofen voller Liebe ist, will uns nach wie vor ganz nah sein. Er bejaht unser Dasein und empfängt uns mit offenen Armen. Das gibt mir Hoffnung – auch in diesen Zeiten“, sagt der neue Rückerother Pfarrer Stefan Thomanek, nachdem ihn Dekan Axel Wengenroth eingesegnet hat. Und auch Kirchenvorstandsmitglied Wilfried Göbler hat Grund zur Dankbarkeit: „Einen Pfarrer zu verabschieden und einen neuen ohne eine Zeit der Vakanz zu begrüßen – das ist etwas, was es wohl nicht mehr so oft geben wird.“ (bon)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfallflucht in Ötzingen mit positivem Ausgang

Ötzingen. Der Unfall wurde von einem Zeugen beobachtet. Dieser meldete den Vorfall der Polizei. Ein entsprechendes Strafverfahren ...

Gabriel Hermes - Europameister 2022 Solo über 18 UDO Streetdance

Höhr-Grenzhausen. "Up 2 move", das Tanzstudio der "Neuen Heimat", ein Nachmittag mit dem Hip-Hop Tänzer, dessen Kariere steil ...

Ukraine Support: Westerwälder packen an

Montabaur/Region. Die ehrenamtlichen Helfer haben die Geflüchteten aus der Ukraine mit notwendigen Dingen versorgtm um den ...

"Vereinsblutspende" des DRK Selters: Bier gegen Blut

Wittgert. Da die Zahl der Spendenwilligen beim Blutspenden leider rapide sinkt, hat sich das DRK dieses Mal eine besondere ...

Wirges: Verkehrsunfallflucht durch betrunkenen Autofahrer

Wirges. Die Streife der Polizeiinspektion Montabaur konnte den Pkw parkend antreffen und den Fahrer im Haus ermitteln. Aufgrund ...

Westerwald-Tipp: Das Biermuseum in Bitzen

Bitzen. Wer sich für Bier interessiert, der wird sich im Biermuseum in Bitzen wahrscheinlich wohlfühlen. Luis De Sousa hat ...

Weitere Artikel


Hausärztliche Versorgung in Siershahn gesichert

Mainz/Siershahn. Gemeinsamen haben die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP), die Kommune und die Ärzteschaft ...

Westerwälder Rezepte: Windbeutel mit Kirschen und Sahne

Die Windbeutel aus Brandteig sind etwas aufwändiger in der Herstellung, schmecken dafür aber auch unschlagbar lecker. Das ...

Corona: 70 neue Fälle und drei neue Todesopfer

Montabaur. Das Gesundheitsamt erreichte gestern die traurige Nachricht, dass ein 77-jähriger Mann aus der VG Hachenburg, ...

VG-Werke Hachenburg arbeiten krisensicher und zukunftsorientiert

Hachenburg. „Einmal mehr zeigt sich“, so Fraktionsvorsitzender Michael Birk, „dass wir für das tägliche Geschäft und die ...

Terminvergabe für Impfzentren startet am 4. Januar

Region. In der Zwischenzeit sind weitere Impfstoff-Lieferungen eingetroffen, sodass Rheinland-Pfalz die anfängliche Kopplung ...

Starke Rockets klauen dem Spitzenreiter einen Punkt

Diez-Limburg. Den 4:3 (0:0, 1:3, 2:0, 0:1)-Sieg holen sich die Gäste in der Overtime, was die starke Leistung der Rockets ...

Werbung