Werbung

Nachricht vom 26.12.2020    

Vollbrand vernichtet Mehrfamilienhaus in Dreisbach

Von Wolfgang Tischler

In der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag kam es in Dreisbach zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen stand das Haus bereits in Vollbrand. Brandursache ist noch unklar.

Fotos: Feuerwehr

Dreisbach. Eine unschöne Weihnachtsüberraschung erlebten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Dreisbach. Der Leitstelle Montabaur wurde in der Samstagnacht um 1.24 Uhr der Vollbrand eines Mehrfamilienhauses in Dreisbach in der Straße „Zur hohen Linde“ gemeldet.

Die ersten eintreffenden Kräfte konnten die Meldung bestätigen. Das Gebäude stand bereits voll in Flammen. Die Bewohner des Hauses konnten sich zuvor unversehrt ins Freie retten. Aufgrund der Dimension des Brandes wurden nachträglich weitere Feuerwehren alarmiert. So rückte zum Beispiel auch die Feuerwehr Hachenburg mit zwei Tanklöschfahrzeugen und dem Einsatzleitwagen mit aus.

Ein Augenmerk der Wehren galt den Nachbargebäuden. Diese konnten nach Angaben der Feuerwehr geschützt werden und blieben von dem Brand verschont. Insgesamt waren die Feuerwehren rund zehn Stunden damit beschäftigt den Brand endgültig zu löschen. Anschließend wurde noch eine Brandwache gestellt, die am zweiten Weihnachtsfeiertag darüber wacht, dass das Feuer durch eventuell noch vorhandene Glutnester sich nicht wieder entzündet.



Folgende Einsatzkräfte waren alarmiert:
FEZ Westerburg
Feuerwehr Westerburg
Freiwillige Feuerwehr Höhn
Freiwillige Feuerwehr Langenhahn
Freiwillige Feuerwehr Bad Marienberg
Freiwillige Feuerwehr Dreisbach
Freiwillige Feuerwehr Nistertal
Freiwillige Feuerwehr Ailertchen
Freiwillige Feuerwehr Hachenburg
Rettungsdienst
DRK Ortsverein Bad Marienberg
Wasserwerke VG Westerburg
Wasserwerke VG Bad Marienberg

Die Polizei war ebenfalls vor Ort und wird die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Die Örtlichkeit „Zur hohen Linde“ war schon mehrfach Ziel der Feuerwehren für Einsätze. Zuletzt am 19. September dieses Jahrs. Wir berichteten.
woti



Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Bisher 938 Mutationen festgestellt

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, den 16. April 5.964 (+39) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 472 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach freut sich über die 5.000. Untersuchung in seinem insgesamt dritten Herzkatheterlabor. Das kommt über 1.000 Mal pro Jahr zum Einsatz.


Region, Artikel vom 16.04.2021

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Nackter beißt Polizei in Bendorf

Am Freitag, 16. April 2021 ab 8:30 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer und Passanten einen nackten Mann, der durch die Brauereistraße in Bendorf in Richtung Aldi lief.


Region, Artikel vom 17.04.2021

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Bundesweites Netzwerk: Zehn Jahre Praxis und Schmerzzentrum im Diezer Ärztehaus am St. Vincenz.


Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Ein Hoch über Skandinavien sorgt im Westerwald für eine nordöstliche Strömung. Mit dieser wird allmählich eine etwas mildere, aber meist wolkenreiche Luftmasse herangeführt. Die kommende Woche wird wärmer.




Aktuelle Artikel aus der Region


Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Montabaur. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den Temperaturunterschieden ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

5.000 Untersuchungen zum Schutz vor Herzinfarkt und Co

Dernbach. Auf der Anlage, die das Krankenhaus im Dezember 2016 offiziell in Betrieb nehmen konnte, wurden damit jährlich ...

Verbraucherzentrale berät bei Energierechtsfragen

Koblenz. „Die Höhe des Abschlags berechnet der Energieversorger hauptsächlich über den Energiepreis und den Energieverbrauch ...

Seit zehn Jahren Schmerztherapie in Diez

Diez-Limburg. Die Gründung ist schon lange Geschichte, geblieben ist die Leidenschaft für das Fachgebiet: Seit mehr als zehn ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Weitere Artikel


LIONS Clubs Westerwald spendet an Kinderhaus Pumuckl

Hattert. Das Kinderhaus bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht in ...

Gesundheitsamt Montabaur meldet 38 neue Coronafälle

Montabaur. Abruf des Testergebnisses auch online möglich
Sobald das Ergebnis des Corona-Tests im Labor vorliegt, ist es ...

Gegen Schild gefahren und abgehauen

Siershahn. In der Zeit vom 23. Dezember 2020 bis zum 24. Dezember 2020 wurde in der Ortslage Siershahn das Straßennamen-Schild ...

Gemeinderat Alsbach beschloss Steuern und Forstwirtschaftsplan

Alsbach. Die Hebesätze der Ortsgemeinde Alsbach betragen somit in 2021:

Grundsteuer A 310 Prozent
Grundsteuer B 375 ...

Andreas-Gemeinde Herschbach feierte Waldweihnacht

Herschbach. Nach vielen Gesprächen, Überlegungen und Diskussionen wurde ein weiser Entschluss gefasst: Wir versuchen auch ...

Sturmtief Hermine im Anmarsch

Region. Noch liegt das Sturmtief "Hermine" über dem Nordatlantik. Es bewegt sich jedoch in Richtung Deutschland und wird ...

Werbung