Werbung

Nachricht vom 24.12.2020    

Das Bündnis „Aktives Gedenken" putzt Stolpersteine

„Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt der Freiheit und des Friedens ist unser Ziel." Den Gräueltaten des Faschismus zu gedenken damit diese sich nie wieder wiederholen, verbindet Demokrat/innen weltweit.

Stolpersteine zum ewigen Erinnern. Fotos: Bündnis „Aktives Gedenken"

Hachenburg. Die Erinnerung an die verfolgten Jüdinnen und Juden ist in Hachenburg daher fester Bestandteil der etablierten Erinnerungskultur.

„In einer Zeit, in der gesellschaftliche Solidarität das Gebot der Stunde ist, war es uns ein Anliegen, eine dem Anlass wie auch dem Infektionsrisiko würdige Art des Gedenkens zu finden", sagt eine Sprecherin des Bündnisses. Unter diesem Motto putzten Aktivist/innen am 23. Dezember in kleinen Gruppen die in der Stadt verlegten Stolpersteine. Erfreulich ist, dass sie nicht die Einzigen waren denen das Gedenken am Herzen liegt. An einigen Stellen fanden sich Rosen und Anwohner/innen, die die Putzaktion begrüßten.



„Wir dürfen nie vergessen, dass hinter jedem dieser Symbole das tatsächliche Leid und die Geschichte echter Menschen steht. Sie wurden gedemütigt und mit nichts als dem, was sie am Leib trugen, deportiert und ermordet. Die Schuhabdrücke sollen das verdeutlichen."

Nicht zu vergessen, was damals passiert ist und sich dem Faschismus entgegenzustellen, dürfe sich dabei nicht auf einen Tag beschränken. Gelebte Erinnerungskultur und Solidarität zeige sich in der alltäglichen Haltung und nicht nur an einem symbolischen Tag im Jahr, mahnt das Bündnis: „Es gibt viel zu tun - auch in Hachenburg!" (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Wassererlebnispfad Hachenburg: Themen-Wanderung rund ums Wasser bei Alpenrod

Auf den Spuren des Wassers führt die Themenwanderung des Wassererlebnispfades zwischen Hachenburg und Alpenrod. Wandernde erfahren nicht nur Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers für die Region, sondern können auch die Hachenburger Erlebnisbrauerei besuchen oder die Quelle des Brauwassers entdecken.


VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Die Temperaturen steigen derzeit wieder an und erreichen in den nächsten Wochen mitunter über 30 Grad. Kaum verwunderlich, dass vermehrt Fragen von Bürgerinnen und Bürger rund um die Befüllung und Entleerung von heimischen Pools bei den Verbandsgemeindewerken auftreten.


Frontalzusammenstoß: Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, dem 15. Juni gegen 16.36 Uhr kam es auf der Landesstraße 313 bei Eschelbach zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.


Freibad Ransbach-Baumbach begrüßt wieder Badegäste

Die Verwaltung des Waldschwimmbads freut sich, wieder Gäste begrüßen zu dürfen und bittet Sie um Verständnis, dass beim Besuch des Freibades bestimmte Auflagen aus der Corona-Schutzverordnung einzuhalten sind.




Aktuelle Artikel aus der Politik


Gute Nachrichten für die Kulturbranche

Montabaur. Aktuell geben Fortschritte bei der Impfkampagne, spürbar sinkende Inzidenzzahlen und erste Öffnungsschritte Grund ...

Verbandsgemeinderat Ransbach-Baumbach vergab Aufträge

Ransbach-Baumbach. Die Gewerke sind im Einzelnen:
- Gewerk „Trennwandanlagen“: Firma Schäfer Trennwandsysteme GmbH, Horhausen. ...

Neubaugebiet „Am Sonnenbach“ in Selters wird geplant

Selters. Das Oberflächenwasser fließt nicht direkt in die Kanalisation, sondern zuerst durch kleine grüne Kanäle am Grundstücksrand ...

Wasserzählerwechsel der VGWE Hachenburg wird fortgesetzt

Hachenburg. Bei dieser Gelegenheit wird, soweit noch nicht geschehen, die Messstelle entsprechend der DIN 1988 angepasst, ...

VGWE Hachenburg informiert über Poolbefüllung und -entleerung

Hachenburg. Grundsätzlich muss die Befüllung von Pools bis zu einem Volumen von 15 Kubikmetern nicht angemeldet werden. Sollten ...

Kommunaler Klimaschutz - Was können wir im Westerwald anpacken?

Montabaur. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Stephan Krempel und Kreistagsmitglied Annette Aller vom mitausrichtenden CDU-Gemeindeverband ...

Weitere Artikel


Ransbach-Baumbach erhält 350.000 Euro Förderung

Ransbach-Baumbach. Land und Bund unterstützen seit 2011 die Entwicklung des Fördergebiets und haben seither rund 1,84 Millionen ...

Montabaur erhält 1.750.000 Euro für Innenstadtentwicklung

Montabaur. Das teilte Innenminister Roger Lewentz in Mainz mit. Land und Bund unterstützen seit 2007 die Entwicklung des ...

Unglückliche Niederlage: Rockets verlieren gegen Rostock

Diez-Limburg. Die erste kalte Dusche gab es schon nach 49 Sekunden, als die Gäste von der Ostsee durch Thomas Voronov mit ...

Fahranfänger unter Alkoholeinwirkung flüchtete vor Polizei

Montabaur. Eine Streifenwagenbesatzung beabsichtigte am 24. Dezember 2020 gegen 0:30 Uhr einen PKW BMW, Modell: 320i, in ...

Ein frohes Weihnachtsfest wünscht das Team der Kuriere

Wissen. Seit Monaten berichten die Kuriere über Hilfsaktionen: Junge Menschen in Kirmesgesellschaften und Jugendvereinen ...

Gefährdete Gebiete nach Landesdüngeverordnung ausgewiesen

Mainz/Koblenz/Region. Dies beinhaltet Grundwasserkörper, die eine bestimmte Nitratbelastung aufweisen sowie oberirdische ...

Werbung