Werbung

Nachricht vom 20.12.2020    

Die Verlockung mit Day Trading Geld zu verdienen

Wenn es um das Thema Finanzmarkt und Handel geht, dann kommt man nicht mehr ohne den Begriff Day Trading aus. Selbst Personen, die nichts von online Broker und Trading wissen oder wissen wollen kennen sie. Unter Trader sind sie nicht nur bekannt, sondern sind mittlerweile eines der meist genutzten Handelsoptionen. Seit dem Jahr 2008 ist es möglich Daytrading zu betreiben. Innerhalb dieser kurzen Zeit haben sich allein in Deutschland mehrere Millionen damit befasst und erfolgreich damit Handel betrieben. Im folgenden Artikel werden kurz und knapp die wichtigsten Informationen über die besonders exotische Finanzderivate erklärt.

Fotoquelle: pixabay.com

Die unendlichen Möglichkeiten am Finanzmarkt
Der Finanzmarkt bietet einen Handelsplatz für Käufer und Verkäufer aus der ganzen Welt. Es ist möglich, Handel mit Finanzprodukten zu betreiben, wobei ein permanenter Kauf und gewinnbringender Verkauf das Ziel ist. Die Marktteilnehmer sind darauf aus, ihr Geld zu investieren und auf lange Sicht Gewinne zu erwirtschaften. Was das Chart anzeigt, also welches Finanzprodukt, ist in erster Linie gleichgültig. Im Chart kann der Kurs einer Aktie, eines Fonds, eines Rohstoffes oder einer Währung angezeigt werden. Neben diesen Informationen hilft ein Vergleich hilft bei der Auswahl des Day-Trading Brokers.

Day Trading einfach erklärt
Geht man nun von einem steigenden Kurs aus, wählt man eine Call Option. Endet die Option über dem Wert, bei welchem man den Trade gesetzt hat, ist die Option im Geld ausgelaufen – man hat Gewinn erwirtschaftet. Dabei ist es egal, wo der Kurs endet, solange dieser über den Einstiegswert endet. Endet die Option am gleichen Wert, wo man den Trade gesetzt hat, wird weder Gewinn oder Verlust gemacht. Verlust wird gemacht, wenn man eine Call Option setzt und der Kurs fällt oder man wählt eine Put Option und der Kurs steigt – im Rahmen der Handelszeit natürlich. Neben den Handelsmöglichkeiten auf einen steigenden oder fallenden Kurs, stehen noch verschiedene Zeitrahmen zur Auswahl. Die reichen von wenigen Sekunden bis hin zu mehreren Monaten. Der meist gewählte Zeitrahmen sind 60 Sekunden.

Dazu kommen die kurzen Zeitrahmen beim Handel. Im Gegensatz dazu sind langzeit Investitionen, wie der Kauf einer Aktie, mit einer Lebensaufgabe gleichzusetzen. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit sind die hohen Renditen. Die durchschnittliche Rendite für einen steigenden Kurs liegt zwischen 85 und 95 Prozent. Für einen fallenden Kurs liegt die Rendite zwischen 70 und 80 Prozent. Somit ist es möglich, mit einem Einsatz von 100 Euro auf eine Call Option mit einem Zeitrahmen von einer Minute einen Gewinn von 95 Euro zu erwirtschaften. Dieser Aspekt zieht viele Menschen an. Leicht und schnell verdientes Geld ist hierbei die Verlockung. Aufgrund dessen kommen auch immer mehr neue Kunden auf den Finanzmarkt. Niemand kann zu einer Chance nein sagen, innerhalb von wenigen Minuten Gewinne im drei- bis vierstelligen Bereich zu machen.

Damit haben diese Trader mehr verdient, als manch anderer, der einer Vollbeschäftigung nachgeht. Deshalb ist der Wunsch und das Streben, sich in der Branche zu bewähren oder sogar selbstständig zu machen, so groß. Aber so ganz einfach ist es dann doch nicht. Der schnelle Handel hat auch Risiken. Zum einen ist das eingesetzte Geld komplett verloren, falls die Option aus dem Geld endet. Somit gehen die Trader, die mit mehreren hundert Euro handeln, ein gewaltiges Risiko ein. Außerdem gibt es keine wirklichen Strategien für den Handel. Man muss sich umfassend mit dem Markt befassen, die Einflüsse auf das Produkt kennen und die Analysetools perfekt beherrschen. Das bedeutet, man benötigt fundierte Kenntnisse über Trading sowie Geduld und Disziplin. Deshalb laufen vor allem neue Trader in das offene Messer. Sie sehen den Handel der erfahrenen Trader und gehen genauso vor. Allerdings verfügen sie über keinerlei Kenntnisse oder Erfahrungen am Markt.

Die Wahrheit über die Chancen und Risiken
Die Meinungen über den Finanzmarkt, den weltweiten Wirtschaftswandel, das Trading sowie die Chancen und Risiken gehen sehr weit auseinander. Die eine Seite schwört auf das Finanzderivat, weil der Handel schnell und einfach ist. Die anderen raten davon ab, weil das Risiko zu hoch ist. Das stimmt auch, allerdings nur zu einem gewissen Rahmen. Es ist zu beobachten, dass viele Interessierte und Neukunden den Handel unterschätzen. Es ist aber für den erfolgreichen Handel ausschlaggebend, inwieweit man sich mit dem Thema befasst.

Außerdem gibt es eine Auflistung mit allen lizenzierten online Brokern, welche den Handel anbieten. Denn es ist ebenfalls entscheidend, einen guten Broker für das Finanzderivat zu haben. Der Broker ist bedeutend für den Erfolg, da auf der Plattform selbst weiterführende Informationen über den Handel, Tipps und Tricks sowie eine Empfehlung der Analyse Tools zu finden sind. Damit wird der Handel um einiges sicherer und risikofreier. (prm)



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

Schwerbehinderte beschäftigen: für Betriebe gilt Meldepflicht

Region. Private und öffentliche Arbeitgeber, die im Jahresdurchschnitt zwanzig und mehr Mitarbeiter beschäftigen, sind gesetzlich ...

Weitere Artikel


Seat-Fahrer kommt von Straße ab und wird schwer verletzt

Stockum. Warum der junge Mann am Montagmorgen von der Fahrbahn nach links abkam, konnte noch nicht abschließend geklärt werden. ...

Westerwälder Rezepte: Heiligabend-Klassiker Kartoffelsalat mit Würstchen

Zu den Traditionsrezepten der Region gehört an Weihnachten Kartoffelsalat mit Würstchen. Kartoffelsalat-Rezepte gibt es zuhauf ...

„Mulis“ Weihnachts-Taxi bringt Freude ins Haus

Oberwambach. Frei nach dem Motto „Kommt der Kunde nicht zum „Muli“, kommt der „Muli“ zu ihm.“

Aktuell stand die Weihnachtszeit ...

Übersicht: So feiert Ihre Kirchengemeinde Weihnachten

Westerburg. Fast alle Gottesdienste und anderen Angebote sind zwingend mit einer Voranmeldung bei den Gemeindebüros der jeweiligen ...

Westerwaldkreis: Inzidenzwert steigt, jetzt bei 161,5

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert beträgt 161,5.
Anne-Frank-Realschule plus Montabaur
Ein positiver Fall, 69 Kontaktpersonen ...

17.500 Euro als Anerkennung für großartigen Einsatz

Limburg. „Ein herzliches Dankeschön an die Menschen, die in der Krise das Gemeinwohl über die persönlichen Interessen stellen ...

Werbung