Werbung

Nachricht vom 21.12.2020    

Klimaschutz ist Thema in Caan

„Klimaschutz in Caan“ war das Thema mit der Klimaschutzmanagerin der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Michelle Fritz in Caan. Sie ist seit Oktober 2020 für den Klimaschutz zuständig.

Archivfoto von der Caaner Apfelbaum-Pflanzaktion. Foto: privat

Caan. Fritz wollte sich daher einen Überblick über die bisherigen Aktivitäten im Bereich Klimaschutz der Ortsgemeinde verschaffen.

So konnten Andreas Häußer, als Schornsteinfegermeister ganz nah am Thema und Ortsbürgermeister Roland Lorenz, Mitglied im Bau- und Umweltausschuss des Verbandsgemeinderates Ransbach-Baumbach, auf folgende bisher getroffene Klimaschutzmaßnahmen verweisen: Anlegen einer waldnahen „Bienentankstelle“ und Pflanzung von Obstbäumen durch den „Wochenmarktstammtisch“, eine wilde Blumenwiese im Bereich des Bauhofs, Pflanzung von Obstbäumen zwischen Bergstraße und Im Caanerfeld sowie auf dem Grundstück hinter dem Dorfgemeinschaftshaus „Zur Linde“ durch die Familie Fernandez-Trapa und der Ortsgemeinde und jüngst das Aufstellen von mit Eicheln befüllten Häherboxen zur Erholung des Waldes durch Bewohner Christoph Gentsch.

Im Jahre 2013 wurde die umfangeiche energetische Renovierung des Caaner Dorfgemeinschaftshauses fertiggestellt.

Michelle Fritz zeigte sich erfreut über diese Aktivitäten zum Schutz des Klimas in dem Dorf.

Diskutiert wurde mit ihr die alternative Energiegewinnung mit Solaranlagen. „Dies war ja schon einmal im Jahre 2015 ein Thema im Gemeinderat. Wir mussten diese Alternative damals aber aus finanziellen Gründen als „nicht durchführbar“ at acta legen, ebenso wie die Einrichtung eines Grünschnittplatzes“, stellte Roland Lorenz fest. Fritz führte dazu aus, dass diese Solaranlagen in den letzten Jahren erheblich verbessert und auch die Finanzierbarkeit erleichtert wurde.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Ortsbürgermeister Roland Lorenz kündigte die Fortsetzung der „Aktion wilde Blumenwiese“ neben dem Grundstück am Bauhof und der weiteren Bepflanzung des Grundstückes hinter dem Dorfgemeinschaftshaus „Zur Linde“ mit Obstbäumen und mit der Aussaat von Blumensamen an. „Das ist eine wirksame Maßnahme für den Umwelt- und Klimaschutz im Dorf, die von uns bezahlbar ist, gleichzeitig uns aber auch das Mähen und sonstiges Bearbeiten der Grundstücke durch Gemeindebeschäftigte erspart“, so Roland Lorenz.

Fritz teilte abschließend mit, dass sie sehr gern den Bewohnern bei Rückfragen mit Rat und Tat zur Verfügung stehe. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Jugendbahnhof Bad Marienberg überzeugt mit tollem Angebot

Bad Marienberg. Wie die CDU in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg in einer Pressemeldung mitteilt, nahmen die Fraktionen ...

Neuwieder Christdemokraten besuchten Landesparteiausschuss in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Für den Kreisverband Neuwied nahmen Viktor Schicker (Waldbreitbach), Stefan Betzing (Dattenberg), Jürgen ...

Sandra Weeser empfängt Besuchergruppe aus Kreis Altenkirchen und Westerwald in Berlin

Region. Laut Pressemitteilung des Wahlkreisbüros von Sandra Weeser in Betzdorf standen unter anderem eine Stadtrundfahrt, ...

Einladung zum Kreisthementag der JU Westerwald mit Prof. Dr. Helge Braun MdB

Selters. Um die teils massiven Auswirkungen dieser multiplen Krisen auf verschiedene Akteure abzufedern, hat die Bundesregierung ...

Gründe für Kerosinablass über dem Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die CDU-Politikerin fragte zunächst nach dem Grund des Kerosinablasses und nach der Flughöhe, in der dies ...

Schüler befragen Abgeordnete – Schulbesuchstage waren ein voller Erfolg

Montabaur/Region. „Rund um den 9. November, dem landesweiten Schulbesuchstag, bin ich auch in diesem Jahr wieder an den Schulen ...

Weitere Artikel


Ausbildung 2021 – wie sieht die Zukunft des Corona-Jahrgangs aus?

Montabaur. Grund genug, dass die Abgeordnete und Pädagogin Jenny Groß, der die Bildung seit jeher am Herzen liegt, den Blick ...

17.500 Euro als Anerkennung für großartigen Einsatz

Limburg. „Ein herzliches Dankeschön an die Menschen, die in der Krise das Gemeinwohl über die persönlichen Interessen stellen ...

Westerwaldkreis: Inzidenzwert steigt, jetzt bei 161,5

Montabaur. Der aktuelle Inzidenzwert beträgt 161,5.
Anne-Frank-Realschule plus Montabaur
Ein positiver Fall, 69 Kontaktpersonen ...

VG-Rat Montabaur beriet Haushalt und Wirtschaftspläne

Montabaur. Dr. Wolfgang Neutz stellte für die CDU-Verbandsgemeinderatsfraktion fest, das vorliegende Zahlenwerk für 2021 ...

Klara trotzt Corona im Advent

Kölbingen. Mit großen Augen verfolgte Pfarrer van Kerkhof, wie seine Haushälterin in ihren Mantel schlüpfte, sich den selbstgestrickten ...

Prächtige Pfauen im Zoo Neuwied

Neuwied. Das hat seinen Grund: „Sie sind ja die einzigen Tiere, die bei uns frei zwischen den Besuchern umherlaufen dürfen. ...

Werbung