Werbung

Nachricht vom 18.12.2020    

Mit Gesang den Menschen Freude schenken

Bariton Günter Orthey aus Müschenbach lässt seine Mitmenschen auch in Corona-Zeiten nicht im Stich. In diesem Jahr erfreut er die Bewohner der Seniorenzentren mit Liedvorträgen im Internet.

Bariton Günter Orthey aus Müschenbach. Foto: Reinhard Panthel

Müschenbach. „Musik ist mein Leben“, diesem Motto ist Günter Orthey seit der Kindheit treu geblieben. 1939 ist Günter Orthey als Sohn einer kinderreichen Familie in Streithausen geboren und aufgewachsen. Die Musikalität wurde den Kindern in die Wiege gelegt und so war es nicht verwunderlich, dass die ganze Familie ihre Weihnachstfeste musikalisch selbst gestalten konnten. Und an dieser Fähigkeit lässt der heute 81-Jährige seine Mitmenschen gerne teilhaben. Kein Wunder, dass er seine Freude an der Musik an seine Kinder weitervererbte.

Günter Orthey ist einer der wenigen Sänger, die auch professionell ausgebildet wurden. Als Schüler von Opernsänger Christo Bajew in Koblenz reiften seine Qualitäten zur Professionalität. Überall dort, wo seine Auftritte gefragt und gewünscht wurden, stellte er sich gerne in den Dienst der guten Sache. Sein Sohn Thomas begleitete ihn instrumental und Tochter Sabine gesanglich. Sie machte ihre Begabung zum Beruf und ist fest angestellt als Sopranistin am Theater (Opernhaus) in Darmstadt. Sohn Thomas Orthey blieb später im Berufsleben wenig Zeit für die Musik, dafür war er umso erfolgreicher als Versicherungsmakler in seinem eigenen Unternehmen Westerwald-Consult Thomas Orthey.



Günter Orthey brachte sich das Gitarrenspiel (für seine eigene Begleitung) selbst bei und schaffte allein im vergangenen Jahr 19 ehrenamtliche Auftritte in Seniorenresidenzen der Region. Der Beifall der Heimbewohner war ihm stets gewiss, coronabedingt hat er sich nun auf das Internet konzentriert und erfreut vor wie nach die Senioren mit seinen Liedern und hat inzwischen eine kleine treue Fangemeinde. Zeitgenössische Gedichte und Verse aus eigener Feder gibt es gratis dazu... repa


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


2G bei Federspiel in Hachenburg

Hachenburg. Die Hachenburger Kulturzeit gibt bekannt: Mit der Änderung der pandemiebedingten Regeln am 24. November gilt ...

Keine Eröffnungsfeier bei Jahreskunstausstellung im Roentgen-Museum

Neuwied. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus der Mittelrhein-Region präsentieren in dieser bekannten, traditionellen ...

"Kabarett am Gelbach" startet 2022 mit dem Duo Blözinger aus Österreich

Wirges/Gelbachtal. Das politische Kabarett wird für unsere sich schnell verändernde Gesellschaft immer wichtiger. Auch wenn ...

Ohne Zuschauer: "Lebendiges Weihnachtskrippenspiel" in Marienrachdorf findet statt

Marienrachdorf. "Die Stiftung Pusch Pflegebauernhof und die Pfarrei St. Anna laden am 4. Dezember zu einer außergewöhnlichen ...

Wohnzimmer-Lesung in Gehlert: Einblicke abseits des Offensichtlichen

Gehlert. Von den Geheimnissen hinter dem Offensichtlichem, den Gründen zwischen den Zeilen, dem Zwischenraum in den Momenten. ...

Fünf Jahre "Genossenschaftsidee als Immaterielles Kulturerbe der Menschheit"

Hachenburg. ICA, das steht für „International Cooperative Alliance“. Dieses internationale Netzwerk, bereits 1895 gegründet, ...

Weitere Artikel


DRK-Kinderklinik Siegen freut sich über neues Spezialfahrzeug

Siegen. Also musste ein neues Fahrzeug für die Bewohner der Kinderinsel = Intensivstation mit Wohncharakter für dauerhaft ...

Ralf Seekatz: Brief aus Brüssel zum EU-Haushalt

Westerburg. An diesem Erfolg habe die Europäische Union einen entscheidenden Anteil, weil große Teile des Budgets für die ...

Wie ein Soldat seinen Dienst in der Kirche erlebt

Rückeroth/Herschbach. Hermann Meyer ist ein Veteran – in zweierlei Hinsicht: Zum einen engagiert sich der vormalige Berufsoffizier ...

Westerwaldkreis: 52 neue Corona-Infizierte und ein Todesfall

Montabaur. Der Inzidenzwert liegt aktuell laut Berechnungen des Landes bei 136,7. Es gibt leider erneut einen Todesfall im ...

Ausbaubeiträge abschaffen? Steuerzahlerbund macht Druck auf Landesregierung

Mainz/Region. Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat mit den Stimmen der Kenia-Koalition von CDU, SPD und Grünen kürzlich die ...

Medizinische Versorgung auf dem Land sichern

Montabaur. „Den Menschen nah!“ Diesen Slogan haben sich die Barmherzigen Brüder Trier (BBT-Gruppe) auf die Fahnen geschrieben. ...

Werbung