Werbung

Nachricht vom 16.12.2020    

PKW kracht am Ortseingang von Hartenfels in Wohnhaus

Von Wolfgang Tischler

VIDEO | Am Mittwochmittag, den 16. Dezember gab es Alarm für die Feuerwehren Hartenfels, Herschbach und Selters. Die Meldung lautete „PKW in Hauswand mit eingeklemmter Person“. Gleichzeitig wurden Polizei, Notarzt und der Rettungsdienst von der Leitstelle Montabaur informiert. Ein junger Fahrer war mit seinem PKW in eine Hauswand gekracht. Er und sein Beifahrer wurden dabei schwer verletzt.

Fotos und Video: RS Media

Hartenfels. Zwei junge Männer waren am frühen Mittwochnachmittag mit ihrem PKW von Steinen kommend auf der Kreisstraße 138 in Richtung Hartenfels unterwegs. Die Straße war feucht. Etwa 200 Meter von dem Ortseingang gibt es eine etwas abschüssige, leichte Linkskurve. Hier muss der Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. In dem Bereich der Kreisstraße herrscht eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 Stundenkilometer.

In der Folge schleuderte der PKW über die Gegenspur, touchierte einen Kastanienbaum, schleuderte über einen Fußgängerweg und krachte in die Wand des ersten Wohnhauses. Hierbei schlug das Fahrzeug seitlich ein. Kurz bevor das Unglück geschah, hatte noch eine Mutter mit Kinderwagen, in dem ein junger Säugling lag den Fußweg passiert. Glück auch, dass kein Gegenverkehr unterwegs war.

Als erstes waren die First Responder an der Unfallstelle. Die beiden Insassen waren entgegen dem ersten Eindruck nicht im Fahrzeug eingeklemmt und konnten direkt befreit werden. Beide junge Männer waren schwer verletzt und wurden von den Rettungskräften und einem Notarzt versorgt. Der orderte den Rettungshubschrauber nach. Der kam vom Nürburgring, da die anderen beiden näheren Hubschrauber bereis im Einsatz waren. Da das Fahrzeug seitlich in die Hauswand eingeschlagen hatte, konnten schwere Organ- und Wirbelsäulenverletzungen bei einem der Männer vor Ort nicht ausgeschlossen werden. Der zweite Fahrzeuginsasse wurde mit dem Rettungswagen mit Blaulicht in ein Krankenhaus gebracht.



Die Kameraden der Feuerwehren Hartenfels, Herschbach und Selters stellten den Brandschutz sicher, bauten die Batterie des Fahrzeugs aus und nahmen die auslaufenden Betriebsstoffe auf. Daneben unterstützten sie den Rettungsdienst. Die Kreisstraße musste für die Rettung, Bergung und Landung des Hubschraubers längere Zeit voll gesperrt werden.
Woti


Video von der Einsatzstelle






Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

VIDEO | Am Mittwoch, 12. Mai, gegen 6:20 Uhr, ereignete sich in der Gemarkung Hachenburg auf der Landstraße 281 ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde eine Fahrerin tödlich verletzt, ein weiterer Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Mittwoch, den 12. Mai 6.992 (+32) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 459 aktiv Infizierte, davon 301 Mutationen.


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert bei 111,9 - ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 11. Mai 6.960 (+16) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell 494 aktiv Infizierte, davon 327 Mutationen.


Region, Artikel vom 12.05.2021

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Die Polizei sucht Zeugen zu einem PKW-Aufbruch in Kombination mit gefährlichem Einbruch in den Straßenverkehr, weil nicht nur Sachen von und aus dem Auto entwendet, sondern auch die Bremsleitung durchtrennt und alle Radmuttern gelöst wurden.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona im Westerwaldkreis: Inzidenzwert sinkt weiter

Montabaur. Der maßgebliche Inzidenzwert des Kreises für die Bundesnotbremse liegt laut RKI heute bei 107, Vortag 111,9, Vorgestern ...

Schrottfahrzeug aus Osteuropa stillgelegt

Heiligenroth. Bei der ersten Prüfung des Fahrzeugs waren die Kontrolleure zunächst verwundert, als man an dem Transporter ...

PKW-Aufbruch und gefährliche Randale in Nister

Nister. Am Montag, dem 10. Mai 2021, um 8:15 Uhr, wurde in Nister, Auenweg, ein PKW-Aufbruch gemeldet. An dem abgestellten ...

Westerwälder Rezepte: Käse-Sahnetorte mit Erdbeeren

Region. Die Käse-Sahnetorte ist mit ihren zwei verschiedenen Böden etwas aufwändiger in der Herstellung, dafür schmeckt sie ...

Schwerer Unfall auf L 281 - Eine Tote und ein Schwerverletzter

Hachenburg. Die 33-jährige Fahrzeugführerin aus der VG Hachenburg befuhr mit dem PKW VW den Zubringer zur L 281, aus Richtung ...

Herzensmensch mit viel Verantwortung

Bad Marienberg. Auch die beiden Alloheim Senioren-Residenzen „Am Kurpark“ und „Anna Margareta“ feiern dieses besondere Datum ...

Weitere Artikel


Entzug der Fahrerlaubnis keine unzumutbare Härte während Corona

Koblenz. Nach dem Gesetz gilt der Inhaber einer Fahrerlaubnis unter anderem dann als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen ...

Leistungssteigerung wird nicht mit Punkten belohnt

Diez-Limburg. Mit drei Niederlagen in Serie waren beide Teams in dieses Duell gegangen. Rockets und Crocodiles wollten dringend ...

Trotz Corona: „Tag der Arbeit“ der IGS Selters erfolgreich

Selters. Gerade in Krisenzeiten ist ein solidarisches Verhalten von größter Bedeutung, da es Menschen gibt, die die Pandemie ...

Telefonhilfe im Westerwald: „Wäller Helferin“ Christel Reifenrath hat offenes Ohr

Region. „Jetzt bin ich ganz glücklich.“ Besser kann man die Wirkung des Telefongesprächs, das Christel Reifenrath, kürzlich ...

Winterpause an der Baustelle Kreisel Fürstenweg

Montabaur. Seit Mai 2020 lässt die Stadt Montabaur die Kreuzung Fürstenweg / Elgendorfer Straße / Albertstraße / Freiherr-vom-Stein-Straße ...

Vier Coronatote und 60 Neuinfizierungen im Westerwaldkreis

Montabaur. Dem Gesundheitsamt wurden heute vier weitere Todesfälle mitgeteilt. Eine 88-jährige Frau und ein 84-jähriger Mann ...

Werbung