Werbung

Nachricht vom 16.12.2020    

FDP Westerwald nominiert Jana Gräf für die Landtagswahl

Am 9. Dezember 2020 wurde die wichtigste Personalfrage der FDP im Wahlkreis 5 Bad Marienberg/ Hachenburg (VGs Bad Marienberg, Hachenburg, Selters und Westerburg) für die Landtagswahl am 14. März 2021 geklärt. Thorsten Koch, der Kreisvorsitzende, leitete die Wahlversammlungen und begrüßte die Mitglieder in Aufbruchsstimmung.

Jana Gräf und Thorsten Koch. Fotos: privat

Montabaur. „Bei der zurückliegenden Kommunalwahl haben wir in allen Verbandsgemeinden deutliche Zugewinne verzeichnen können. Ich bin daher davon überzeugt, dass wir die richtigen Themen haben und die Bürger/innen unser politisches Angebot schätzen. Nun bedarf es noch der richtigen Kandidatin/ des richtigen Kandidaten zur Adressierung dieser Themen!“.

Die 31-jährige Bewerberin Jana Gräf aus Höhr-Grenzhausen stellte sich sodann vor. Nach ihrer neun-jährigen Dienstzeit als Zeitsoldatin bei der Bundeswehr im Bereich Logistik ist sie seit dem 1. November 2020 Beamtin bei einer Bundesbehörde. In Ihrer Bewerbungsrede konzentrierte sie sich auf den Forst. Als Jägerin, die sich schon seit frühester Kindheit oft in Wald und Flur aufhielt, ist dies eines Ihrer Herzensthemen. „Laut dem Waldzustandsbericht 2020 sind 84 Prozent der Bäume in Rheinland-Pfalz krank. Gerade der Westerwald ist vom Waldsterben stark betroffen und damit auch viele Kommunen als Waldbesitzer. Der Ausblick vom Köppel ist schlicht traurig und alarmierend. Folglich werden in den kommenden Jahren deutliche Haushaltsdefizite auf die Kommunen, insbesondere die Ortsgemeinden, zukommen. Dank der soliden parlamentarischen Arbeit der Liberalen konnten die Zuwendungen an die Kommunen in den letzten Jahren glücklicherweise deutlich gesteigert werden. Dies ist in der jetzigen Lage besonders wichtig um diese enormen Defizite ausgleichen zu können. Diese vorausschauende Politik gilt es in Mainz fortzusetzen!''



Die Bewerbungsrede der Kandidatin stieß auf großen Zuspruch seitens der Mitglieder. Untermauert wurde dies mit einem einstimmigen Ergebnis zu Gunsten der jungen Beamtin aus Höhr-Grenzhausen. Gräf ist mit ihrem Mann erst vor Kurzem wieder in ihre Heimat, den Westerwald, gezogen. Vorher lebte sie in der Eifel und engagierte sich auch hier kommunalpolitisch für die Liberalen. So war sie seit der letzten Kommunalwahl im Schulträgerausschuss des Landkreises Vulkaneifel und der Verbandsgemeinde Daun. Zudem vertrat sie die FDP im Ausschuss für Jugend, Soziales, Sport, Gesundheit und Demographie der Stadt Daun. Auch in der Partei selbst leistet sie ihren Beitrag. So ist sie Mitglied im Bundesvorstand Liberale Frauen und stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Liberale Frauen.

„Mit Frau Gräf erhalten wir eine junge und engagierte Kandidatin in unseren Reihen, die zuhört und auf die Belange der Menschen eingeht. Ihre große Expertise im Schwerpunkt der Umwelt-/ Waldpolitik ist derzeit sehr gefragt.“ so Koch. Die anwesenden Vorstandsmitglieder kooptierten die Beamtin sodann in den Kreisvorstand.

Dennis Sturm, Gründer und Unternehmer aus Westerburg, wurde zum B-Kandidaten gewählt und sagte Frau Gräf seine vollumfängliche Unterstützung zu. (FDP-Kreisverband Westerwald)


Mehr zum Thema:    FDP   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Rückenwind aus Berlin für Behinderte und Senioren auch im Westerwald

Westerwaldkreis. Der “Senioren- und Behindertenrat Südlicher Westerwald“ (SBR-SÜW) blickt hoffnungsvoll auf den neuen Koalitionsvertrag. ...

Der Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Hachenburg tagte

Hachenburg. Zunächst hatte die Verbandsgemeinde-Bürgermeisterin Gabriele Greis eine gute und eine schlechte Nachricht: Von ...

29. Corona-Bekämpfungsverordnung ab 4. Dezember in Kraft

Kontaktbeschränkungen
Private Zusammenkünfte von nicht- immunisierten Personen (siehe „nicht-immunisierte Person“) im öffentlichen ...

Corona: Diese 20 Punkte haben die Kanzlerin und die Regierungschefs beschlossen

Berlin/Region. Die Lage sei sehr ernst. Das Bundespresseamt beginnt mit eindringlichen Worten die Zusammenfassung der heute ...

Land Rheinland-Pfalz verschärft ab 4. Dezember die Coronaregeln

Region. Die Landesregierung teilt aktuell folgendes mit: „Ab Samstag, 4. Dezember 2021, wird in Rheinland-Pfalz die „2G-plus-Regel“ ...

Bundesförderung für Hachenburg und Höhr-Grenzhausen

Hachenburg/Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen der Bundesförderung für Innenstädte gehen Gelder aus Berlin in den Westerwald. Hachenburg ...

Weitere Artikel


Woher ein Geschenk herbeizaubern?

Westerburg. Es gibt Kräuterwind-Produkte für die Küche, selbstgemachte Seife, Urbandoos (der Coronaschutz in Loopform für ...

Filmclub Montabaur dokumentiert den Krippenweg

Montabaur. Bei allen entscheidenden Arbeiten war immer mindestens ein Kameramann dabei. Dabei produzierte das fünfköpfige ...

Miss Rheinland-Pfalz 2021: Das ist die schönste Frau des Landes

Bundesweit gingen in diesem Jahr über 15.000 Bewerbungen für den Titel Miss Germany ein. Nachdem zehn Kandidatinnen pro Bundesland ...

Westerwälder Rezepte: Flottes Festessen mit heimischem Wildbret

Das Festmenü soll lecker und gesund, aber nicht aufwändig sein. Für unser Menü brauchen Sie viele Töpfe, aber nicht viel ...

Gottschalk und Klaws im Westerwald: Das passierte genau beim Besuch in Borod

Borod. Mit diesem besonderen Besuch hatte Sophia nicht gerechnet. Plötzlich standen Thomas Gottschalk und Alexander Klaws ...

Großer Erfolg für den Natur- und Artenschutz und die NI

Quirnbach. „Die windkraftbedingte Tötung europäischer Vögel darf derzeit aus unionsrechtlichen Gründen nicht auf der Grundlage ...

Werbung